Dark Hideout

    • Manga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dark Hideout

      Es sollte eine Auszeit von den ewigen Streitereien sein, welche die Beziehung des jungen Ehepaars Miki und Seiichi belasten. Denn dass ihr kleiner Sohn auf tragische Weise ums Leben kam, kreidet Miki allein ihrem Mann an. Ein Urlaub auf einer verträumten Insel soll helfen, mit dem Schicksalsschlag abzuschließen... doch dann kommt alles anders! Denn in dem scheinbaren Urlaubsparadies gibt es einen Ort,…


      Der Manga liegt leider schon etwas weit zurück. Hab den damals auch auf englisch gelesen, noch bevor er in Deutschland erschienen ist. Allerdings habe ich den Manga nicht gekauft, weil mich der Manga jetzt nicht so umgehauen hat.

      Anfangs fand ich den Manga sehr seltsam. Seiichi tat mir gleich von Anfang an sehr leid, dass er von seiner Frau so unglaublich schlecht behandelt wird. Darum konnte ich auch seine Beweggründe verstehen.

      Spoiler anzeigen
      Dass der Mordversuch am Miki allerdings scheiterte hat mich ehrlich sehr gesagt gewundert. Sie sah schon ziemlich tot aus...


      Ich hab gehofft, dass ein bisschen mehr drum herum erzählt wird. Weshalb Miki mit Seiichiro so ungegangen ist, konnte man nach und nach zwar verstehen, aber als sich herausstellte, dass...

      Spoiler anzeigen
      ...sie ihrem Mann die Schuld für den Tod ihres Kindes gegeben hatte, fand ich das doch schon etwas dreist. Darum konnte ich den Mann danach umso besser werstehen.


      Doch das Ende überraschte mich sehr. Mit Seiichis Entscheidung hätte ich nicht gerechnet!

      Spoiler anzeigen
      Es ergab für mich keinen Sinn, dass der Mann in der Höhle blieb, obwohl er von Anfang an da hinaus wollte. Ich meine, er nahm den Jungen doch mit auf die Suche nach Miki (sprich, die Mutter des Jungen, da er sie ganz zu Anfang, als Seiichi seine Frau vergeblich erschlagen hatte, "Mama" nannte. Seiichi wollte den Ausweg finden, raus aus der Höhle, und als Miki dann starb und er die andere Frau von den Ketten löste, wollte er doch da bleiben. Klar, er brauchte nichts mehr als Frau und Kind, aber dafür ein Leben in der Gestalt fortzuführen, der ihn umbringen wollte, ist doch etwas seltsam.

      Vielmehr glaubte ich daran, dass er ein 2. neues Leben starten wollte. Also, draußen in der "Realität"... Aber gut, vielleicht erkannte er, dass er nichts weiter braucht als einen Sohn und eine Frau, die in dieser Höhle leben.


      Der Zeichenstil war überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Trotzdem glaube ich, dass bewusst so gezeichnet wurde, denn es passt schon irgendwie zur Story. Sehr düster, etwas ekelig und auch traurig.
    Piwik Tracking: Diese Seite wird durch Piwik getracked. Dies bedeutet, dass Ihre aktivitäten auf dieser Seite aufgezeichnet und analysiert werden. Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, können sie hier das Tracking für Sie deaktivieren. Dann werden Ihre Aktivitäten nicht mehr aufgezeichnet und analysiert.
    Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung