Matcha - das grüne Wunder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Matcha - das grüne Wunder

      Matcha...

      "... (jap.: 抹茶 [ma.tɕa] für „gemahlener Tee“) ist ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee, der in der japanischen Teezeremonie verwendet wird. Er hat eine intensive grüne Farbe und einen lieblich-süßlichen, in späteren Pflückungen leicht herben Geschmack. Der Tee enthält viele Catechine sowie Carotine und die Vitamine A, B, C und E.
      Der für Matcha vorgesehene Grüntee (Tencha) wird von Teesträuchern geerntet, die in der Regel vier Wochen vor der Ernte beschattet werden. Dadurch entsteht ein extrem delikates, dunkelgrünes Blatt. Nach der Ernte werden die Teeblätter gedämpft, getrocknet und nach Entfernung aller groben Blattgefäße in Steinmühlen zu feinem Pulver gemahlen.
      Matcha gilt als eine besonders edle Teesorte und ist entsprechend teuer. Der Tee sollte immer gut verschlossen sowie kühl und trocken gelagert werden.

      Geschichte:
      Die Zubereitungsart des Matcha wurde wahrscheinlich im 6. Jahrhundert in China entwickelt. Wie in der traditionellen ostasiatischen Medizin üblich wurden die Teeblätter als Heilpflanze getrocknet und zu einem feinen Pulver vermahlen. Diese Medizin wurde traditionell in buddhistischen Klöstern hergestellt und auch zum Großteil dort konsumiert. Aus dieser Tradition entwickelte sich ein erstes Teeritual derZen- bzw. Chan-Buddhisten. Der Chan-Buddhismus erreichte durch den Mönch Eisai, welcher auch erstmals Teesamen in größeren Mengen mit sich brachte, 1191 Japan.
      Während Matcha in China in Vergessenheit geriet, wurde er in Japan im Rahmen des Buddhismus weitergepflegt. Unter dem großen japanischen Teemeister Sen no Rikyu entwickelte sich im 16. Jahrhundert die japanische Teezeremonie. Sen no Rikyu erklärte in seinen Gedichten zum Tee-Weg, wie Matcha richtig zuzubereiten und zu trinken ist." Quelle:Wikipedia





      Das war eine kleine Einführung zum Matcha -Tee. Matcha ist vielseitig zu verwenden, nur für Tee sondern auch für Rezepter allerlei oder in der Lebensmittelindustrie z.B. Eis ect.

      Wer kein Tee-Trinker ist bzw. keine Grüntee mag, wird Matcha Tee bestimmt weniger bevorzugen. ?( :whistling:

      Meine Frage nun an euch: wer hat es denn schon mal ausprobiert? wie schmeckt es euch? Habt ihr als Tee nur getrunken oder auch in anderen Varianten verzerrt?

      Also ich besitze eine Dose mit Matcha-Pulver und einen kleinen traditionellen Bambusbesen. Da ich von Hause aus gerne Tee trinke, vor allem Kräuter, finde ich Matcha Tee klasse. Es schmeckt nicht zu kräftig, je nach dem wie man dosiert. Das einzige was etwas Zeit in Anspruch nimmt ist die Zubereitung, aber wenn man das 2x gemacht hat, geht das fix :D



    • Ja Matcha - Eis habe ich bisher noch nie gegessen, nur Matcha-Kekse und Matcha-Smoothies :D

      Klar ist es teuer, aber es wird auch nur in Japan (bisher, ich weiß) angebaut und hergestellt sowie exportiert/importiert. Da kann ich die Preise dann gut nachvollziehen. Wenn ich mir einen Matcha Tee mache, brauche ich auch nur eine Messerspitze davon, d.h. es hält sich schon ne Weile :)
      Und wenn mir was schmeckt und die Qualität stimmt, gebe ich auch gerne mal paar Cent mehr aus :)
      Aber ich kann es verstehen,wenn man der ein oder andere dafür nicht viel Geld lassen mag.
    Piwik Tracking: Diese Seite wird durch Piwik getracked. Dies bedeutet, dass Ihre aktivitäten auf dieser Seite aufgezeichnet und analysiert werden. Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, können sie hier das Tracking für Sie deaktivieren. Dann werden Ihre Aktivitäten nicht mehr aufgezeichnet und analysiert.
    Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung