Ein irrer Flitzer

    • Manga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein irrer Flitzer

      Ein irrer Flitzer

      Baka ga Zenra de Yattekuru, An Idiot Arrives in the Nude

      0 Kommentare

      Ein männlicher Student, wesen Name man nicht erfährt, sitzt alleine bei der Willkommens Party der Universität und bläst Trübsal. Bis plötzlich ein nackter, weinender und angetrunkener Typ auf ihn zu gestürmt kommt. Dieser weicht fürs erste nicht von seiner Seite. In einem Anfall von Nächstenliebe nimmt er den nackten Verrückten mit in seine Wohnung – und wird ihn am nächsten Tag nicht mehr…



      |MyAnimeList| DeviantART|
      I might be half-mermaid, half-vampire, but I need more than just blood and water!


      KLICK-><-KLICK


    • Diese Manga besteht nur aus zwei Bänden, was ich zum Einem recht praktisch finde und zum Zweiten auch wieder schade finde. Da keine wirklich große Geschichte weiter geplant ist. Ich denke mal, dass der Brillenträger es schaft eine Geschichte zu schreiben die einem echt vom Hocker haut und er somit einen Wettbewerb gewinnt. Und er seinen Traum vom Schriftsteller erfüllt bekommt. - Aber eben auf biegen und brechen oder um drei Ecken mit Tricks. Auf jeden Fall wird er es schaffen, etwas zustande zu bekommen.

      Der Nackte ist wie ein Schutzengel oder eine gute Fee, die dem Brillenträger immer wieder den Rücken stärkt und ihn wieder auf die richtige Bahn bringt. Auch wenn ich das nackt-sein dabei noch nicht so ganz verstanden habe. Ob es bedeuten soll, man solle sich frei von allem machen was einem davon abhält sein Ziel zu erreichen? Dann müsste Shoko Kai die Steine sein die man sich selber in den Weg legt oder in dem Weg gelegt bekommt. Man lernt mit ihnen zu leben oder man lernt wie man diesen aus dem Weg geht. Keine Ahnung...vielleicht interpretiere ich da auch zu viel rein.

      Und ja, der Humor ist ...der hat was.
      Jap man kann den Sticker vom Cover ab machen...muss man nicht, man verpasst nix.



      |MyAnimeList| DeviantART|
      I might be half-mermaid, half-vampire, but I need more than just blood and water!


      KLICK-><-KLICK


    • Ich weiß nicht recht, was ich von dem Manga halten soll. Eigentlich gefällt er mir, Band 1 fand ich richtig lustig und toll, aber Band 2 ruinierte irgendwie alles für mich. Ich bin hin und her gerissen.

      Ich würde jetzt nicht sagen er ruiniert alles ... Es nimmt nur eine unerwartete Wende, die auch mich recht kalt erwischt hat. Eigentlich ist die Geschichte auch recht kompakt für nur zwei Mangas, ich denke allerdings, das da durchaus auch Absicht dahintersteckt.
      Spoiler anzeigen
      Die ständigen kurzen Szenen mit dem Redakteur, der die Geschichten mit für die nächsten Runden gelesen und ausgesucht hat, was schließlich in der (vorhersehbaren) Szene gipfelte, als man dachte, dass der MC es geschafft hätte, aber letztendlich da eine Frau saß, die man zuvor noch nie gesehen hatte und der Redakteur Sachen von sich gab, die ich nicht verstand.

      Ha, das war fies, oder? Ich hatte ja schon die Befürchtung, das unser Flitzer derjenige ist, der die Story einfach geklaut hat. Aber ich sehe hier die Frau als der klassische Nemisis. Sie ist hier auch wieder die Gewinnerin, die einfach den Helden aussticht, egal wie hart er es versucht. Sie ist die zweite Shouko. Beide stehen einfach nur dafür, dass es immer jemanden zu geben scheint, der besser ist als du, dem die Dinge scheinbar einfach in den Schoss fallen.
      Der zweite Band hat mich dahingehend verwirrt, das ich ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr wusste, wer wer ist, Wie schon gesagt, als sich die Charakter immer mehr aneinander annäherten, Haare und Nacktheit dachte ich echt, der Main ist vielleicht einfach nur zwiegespalten und hat sich ein zweites Ich erschaffen, dass all das tut, was er sich nicht traut. Dabei war unser Nackter eigentlich derjenige, der versucht hat ein zweites Ich zu erschaffen, nachdem er ja versagt hat als Schriftsteller, versuchte er jetzt durch MC seinen Erfolg zu bekommen, und ... ?
      Einmal Verlierer, immer Verlierer. Was mir das Ganze nun sagen soll, oder will? Ich bin unsicher, normalerweise ist es sehr unjapanisch, solch eine Geschichte mit Versagen enden zu lassen. Also denke ich einfach nur, dass hier der Manga für die Angst vor dem Versagen steht, die wohl jeder hat, auch der Mangaka selbst, hiermit wäre das Manga wohl auch gleich noch autobiographisch.
    • Ich hab nur endlich auch den zweiten Band gelesen. Ich wollte diese Gesichte nicht enden lassen, vieleich einbisschen zu naiv.
      Spoiler anzeigen
      Und so wie es aussieht ist meine Vermutung nicht eingetroffen. Was ich schade finde. Einem wird gezeigt wie viel herzblut in dies eine Geschchte gelegt wird und das es jeder gleich schwer hat etwas perfekteszu kreieren. doch das er dann doch nicht gewonnen hat, hat mich verdammt geschockt. Ich hab mich richtig gefreut für den Main Charakter. Und dann bekommt man so ein Schöag ins Gesicht gepfeffert....

      Keiko-sama schrieb:

      Einmal Verlierer, immer Verlierer.
      Ich denke nicht dass es unbedingt so sein muss. Solange man selber von seinen Sachen, die man erschafft, stolz ist kann man nicht verlieren. Das einzig wahre Problem für ihn war wohl, dass er sich zu sehr in seine Obsession des Schreibens gefangen hielt. Und vergessen hatte mal das Leben zugenießen oder soziale Kontakte zu pflegen. Seine Freundin hat ihn ja, so wie er stelbst sagte, ein soziales Leben gegeben. Aber vllt war sie nicht die Richtige und mit Shoko hat er die richtige gefunden.


      Dennoch kann man wirklich viel aus diesem Manga mitnehmen.



      |MyAnimeList| DeviantART|
      I might be half-mermaid, half-vampire, but I need more than just blood and water!


      KLICK-><-KLICK


    Piwik Tracking: Diese Seite wird durch Piwik getracked. Dies bedeutet, dass Ihre aktivitäten auf dieser Seite aufgezeichnet und analysiert werden. Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, können sie hier das Tracking für Sie deaktivieren. Dann werden Ihre Aktivitäten nicht mehr aufgezeichnet und analysiert.
    Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung