Black Bullet

    • Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Black Bullet

      Black Bullet

      ブラック・ブレット

      0 Kommentare

      Im Jahr 2021, nach der Niederlage gegen den parasitischen Virus Gastrea, kann die Menschheit nur noch hinter Mauern aus Baranium, einem Metal, dass Gastrea abweisen kann, leben. Sogenannte „Verfluchte Kinder“, geboren mit dem Gastrea Virus in ihrem Körper, entwickeln übermenschliche Kräfte und werden im Kampf um das Überleben der Menschheit eingesetzt. Zehn Jahre nach dem großen Krieg erhält der…
      Jeden Monat ein 48-Stunden Premium+ Gästepass für Crunchyroll zu vergeben. (Einfach eine Nachricht schicken und nachfragen ob einer frei ist.)



      aniSearch.de Profil


      MyAnimeList.net Profil

      .

      Meine gesamte Liste

      TV: 800, OVA: 163, Movies: 153, Spcl.: 90, Eps: 14513, Days: 238.18

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Safir ()

    • Hm..., nach 3 Folgen ist der Anime gar nicht übel. Die Kämpfe sind zwar bisher etwas eintönig, aber ich schätze, dass das noch kommt. Außerdem verbirgt Rentaro ein Geheimnis, welches mich neugierig macht. Auch die derzeitigen Bösewichte wecken bei mir das Interesse, weiter zu schauen. Enju ist zwar ab und an nervig, aber irgendwie auch süß, find ich. Die ganzen Mädchen tun mir auch leid... Ich hoffe, dass das so wird wie das gute Ende bei Bioshock: Alle Mädchen werden am Ende gerettet.
    • Ein echt toller Anime. Ein Anime wo mir einige Charaktere nach langer zeit wieder nahe gehen. In diesen Fall sind es eher soweit die Verfluchte Kinder und das Team von Satomi die sich menschlicher verhalten als so mancher andere in der Serie. Ok zum Ende ist Kisara erstmal etwas außen vor durch ihr teilweise falsches handeln.

      Ich würde mich freuen, wenn es noch weiter gehen würde. Um genauer zu erfahren was so für Geheimnisse es noch gibt die Rentarou erst richtig erfährt, wenn er in seinen Rang weiter aufsteigt.

      Wobei man das eine oder andere sich schon denken kann. Wenn man das Dreirad bedenkt.
      Jeden Monat ein 48-Stunden Premium+ Gästepass für Crunchyroll zu vergeben. (Einfach eine Nachricht schicken und nachfragen ob einer frei ist.)



      aniSearch.de Profil


      MyAnimeList.net Profil

      .

      Meine gesamte Liste

      TV: 800, OVA: 163, Movies: 153, Spcl.: 90, Eps: 14513, Days: 238.18

    • Nun, ich muss schon sagen, dass das ein Anime ist, der viel Potenzial hat, aber es kaum verwendete. Und somit bin ich auch sehr enttäuscht vom Anime.
      Der Punkt liegt darin, dass der Anime 24-26 Folgen gebraucht hätte als 13, denn viele bzw. alle Szenen waren im Rush-Modus. Man fühlte sich deplatziert, befremdlich, wusste nicht zurecht, wo Vorne und Hinten ist. Man konnte keine Sympathien für einzelne Chars entdecken, da deren Lebzeiten nicht gerade lang waren.

      Auch die letzte Folge war ein totaller Reinfall. Während die letzte Folge das Ende und somit das Climax darstellte, würgte man es einfach mit dem Rush-Modus. Nichts besonderes nach dem Motto: ,,Boss ist tot? Och, sind nur dutzende Menschen gestorben, halb so schlimm."

      Empfehlen tue ich den Anime niemanden. Der Anime ist einfach zu schlecht für sein verschenktes Potenzial.
      ,,Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht." - Abraham Lincoln
    • Saxiar muss ich zustimmen, dass sie daraus einen 26 Folgen Anime hätten machen sollen, aber ansonsten war der Anime ganz nett anzuschauen. Fing allerdings besser an und wurde nach und nach so "Mainstream"... Einzig richtig gut gefielen mir die Mädchen, Enju und Rentaro, weil sie ziemlich menschlich auf mich wirkten. Die Gefühle der Chars in diesem Anime konnte ich gut nachvollziehen meist. Bin mal gespannt, ob man noch mehr zu sehen bekommen wird, weil viele Fragen offen blieben, leider.
    • Nach 8 Folgen melde ich mich auch mal zu Wort. Zuerst entdeckt habe ich den Anime mitten in der Nacht auf ProsiebenMaxx, als ich wieder mal nicht schlafen konnte und fand die Folge so gut, dass ich den Anime gleich mal von Anfang an geschaut habe.
      Spoiler anzeigen

      Ich mag den süßen Zeichenstil der Mädchen und diese seltsamen Eigenarten, die jedes der verfluchten Kinder entwickelt hat, wie die immer leicht verpeilte und verschlafene Tina, die quirlige Enju oder das stille Delphinmädchen, das leider schon in der dritten Folge gestorben ist.
      Diskriminierung ist ein großes Thema in dem Anime und ich hoffe dass am Ende da noch eine gute Lösung für die armen Mädchen gefunden wird, die einem wirklich nur leid tun, wie zum Beispiel das Mädchen das von den Polizisten beschossen wird oder das blinde Mädchen. Der Anime lässt sich auch sehr gut in der deutschen Synchro anschauen, nur die Sprecherin der Kaiserin rattert ihren Text etwas lustlos und unbetont herunter, aber sonst finde ich die Stimmen sehr passend. Ich hoffe der Anime bleibt so gut, wie er bei meinem momentanen Stand noch ist.
    • Soooo, noch 3 Folgen dann bin ich durch mit der Serie. Jetzt wird es nochmal spannend. Bin gespannt wie es sich entwickeln wird.

      Mein Fazit zu dem Anime:
      Der Anime ist OK
      Der Zeichenstil ist eigentlich nicht meins,aber das gesamt Paket macht es oft aus, dass ich es mir dann doch reinziehe xD
      Alles in Allem, war der Anime ganz okay. Die Story ist ne gute Idee, und hätte noch mehr ausgebaut werden können. Manchmal habe ich mich etwas gelangweilt und die Dialoge waren jetzt auch nicht so berauschend. Es gab aber einige lustige Szenen :D :D Ich mochte Rentaro weil er so loyal und liebenswert war.
    Piwik Tracking: Diese Seite wird durch Piwik getracked. Dies bedeutet, dass Ihre aktivitäten auf dieser Seite aufgezeichnet und analysiert werden. Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, können sie hier das Tracking für Sie deaktivieren. Dann werden Ihre Aktivitäten nicht mehr aufgezeichnet und analysiert.
    Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung