Sankarea

    • Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sankarea

      Sankarea: Undying Love

      0 Kommentare

      Furuya und Rea könnten nicht unterschiedlicher sein. Während er sich nur für Bücher, Spiele und Figuren um den Zombie-Kult interessiert und sogar versucht, seine Katze von den Toten auferstehen zu lassen, ist sie die Tochter der Schuldirektorin und Musterschülerin an der renommierten Mädchenschule. Doch als die beiden eines Tages in einer abgelegenen Fabrikhalle aufeinandertreffen, werden ihre…
      Jeden Monat ein 48-Stunden Premium+ Gästepass für Crunchyroll zu vergeben. (Einfach eine Nachricht schicken und nachfragen ob einer frei ist.)



      aniSearch.de Profil


      MyAnimeList.net Profil

      .

      Meine gesamte Liste

      TV: 800, OVA: 163, Movies: 153, Spcl.: 90, Eps: 14513, Days: 238.18

    • Interessanter Anime der gut anfängt aber den sich verläuft, was sehr schade ist und das ende ist aus meiner sicht eine Enttäuschung.
      Jeden Monat ein 48-Stunden Premium+ Gästepass für Crunchyroll zu vergeben. (Einfach eine Nachricht schicken und nachfragen ob einer frei ist.)



      aniSearch.de Profil


      MyAnimeList.net Profil

      .

      Meine gesamte Liste

      TV: 800, OVA: 163, Movies: 153, Spcl.: 90, Eps: 14513, Days: 238.18

    • DarkViper84 schrieb:

      Interessanter Anime der gut anfängt aber den sich verläuft, was sehr schade ist und das ende ist aus meiner sicht eine Enttäuschung.

      Das Ende kannst du nicht "Ende" nennen. Laut Wikipedia hört der Anime bei der Hälfte der Story auf. Es "muss" also eine 2.Staffel bzw. eine Fortsetzung geben.
      Sowie der Anime jetzt ist, kann man den nicht stehen lassen.
      ,,Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht." - Abraham Lincoln
    • Ich bin gerade bei mitte Folge 6 und find den Anime ziemlich schräg und merkwürdig.

      Der Charakter, der mich am meisten aufregt ist Sankareas Vater <.< Sowas, was er macht, hat keine Tochter verdient! Ich bin ja gespannt, wie es weiter geht.

      Auch wenn ich jetzt weiß, dass mich ein floppes Ende erwartet, bin ich nicht an den Manga interessiert. Dafür ist mir das Hokuspokus mit der Wiederbelebung doch viel zu schräg und nicht Zombielike. Wenn Zombies, dann bevorzuge ich die Klassiker. Bisher macht Sankarea für mich die gleiche Masche wie Twilight: Es gibt Vampire, die saugen kein Menschenblut, weil sie Vegetarier sind o.o und in Sankarea beißen die Zombies bisher noch keine Menschen, sonsern essen Blumenblätter o.o" naja, ich hoffe das änderr sich noch in den nächsten Folgen.

      EDIT: Ich habe den Anime durchgeschaut.

      Ich bin ziemlich fasziniert von der Story, auch wenn mich das anfangs etwas an Twilight erinnerte (ich hasse den Film ~.~). Zur näheren Erläuterung:
      Spoiler anzeigen
      Zuerst Twilight:
      Spoiler anzeigen
      In dem Film sind die Vampire im Hintergrund, was ja ok ist. Aber mich stört bis heute noch der dumme Spruch:"Wir sind Vegetarier. Wir ernähren uns nur von Tierblut." Da dacht ich mir auch nur "WTF?!". Ich meine, ich mag Vampir-Filme, aber nicht solche... sry... bescheuerte. Da bleibe ich doch lieber bei den alten Klassikern!

      Nun Sankarea:
      Rea ist ein Zombie, genauso wie Wabo, und beide kauen nicht an Menschen rum, sondern an den Hortensienblätter. Das hat mich deshalb so ziemlich an Twilight erinnert, weil das den Anschein machte, dass sie auch Vegetarier seien... Naja, so wurde es ja auch im Anime gesagt und darum störte mich das typische Zombiebild ziemlich...

      Aber da war ich echt froh, als dann das offene Ende kam, was so aussah, als hätte Rea Furuya gebissen.

      Deshalb bin ich nicht traurig über dieses offene Ende. Im Gegensatz zu einigen anderen finde ich es sogar ziemlich gut gewählt und verleitet einen dazu dann zum Manga zu greifen und weiter zu lesen. Zumindest ist es bei mir so. Allerdings hat mir der Manga zu viele Bände und ist auch noch unabgeschlossen, weshalb ich dann wahrscheinlich zum online lesen übergehen werde. Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht ^^

      Zum Anime selbst gibt es ja auch noch einiges zu sagen...

      Spoiler anzeigen
      Dank dem Großvater hatte der Anime so ne Art Leichtigkeit und gelassenheit. Es gab in den tiefen traurigen Momenten mal einen kurzen Moment, der einen zum Lachen bringen konnte und ich finde, da war der Opa perfekt dafür geeignet. Immerhin spielt der Opa auch eine sehr wichtige in dieser Serie. Er hat das "Tagebuch", auf welches Furuya gestoßen ist, geschrieben und scheint sich mit Zombies besser auszukennen, als man von ihm erwarten mag.

      Rea selbst tut mir wirklich leid in solch einer Adelsfamilie geboren worden zu sein. Ihr Vater hat mich dermaßen aufgeregt. Ich find das ziemlich krank, dass der Vater Nacktfotos von der eigenen Tochter macht und sie so "beschützt", als wäre sie sein Eigentum. Als dürfte er alles mit ihr machen ,was er wollte... Und als ihre Stiefmutter erzählte, dass wer die leibliche Mutter ist, war ich auch erstmal ganz schön baff. Ein alter Kerl heiratet eine junge 15 jährige... Ganz schön krank... Allgemein habe ich für den Vater eigentlich nur Hass verspürt. Kein Wunder, dass Reas Stiefmutter so in Alkohol versunken war; So, wie sich der Kerl verhalten hatte.

      Im Großen und Ganzen finde ich den Anime ziemlich schräg und seltsam. Wirklich mitgerissen hat mich der Anime aber erst in der letzten Folge. Zu blöd, dass sie genau da geendet hatte ^^ Aber dafür gibt es ja noch den Manga :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chiishi ()

    Piwik Tracking: Diese Seite wird durch Piwik getracked. Dies bedeutet, dass Ihre aktivitäten auf dieser Seite aufgezeichnet und analysiert werden. Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, können sie hier das Tracking für Sie deaktivieren. Dann werden Ihre Aktivitäten nicht mehr aufgezeichnet und analysiert.
    Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung