Digimon Adventure 02

    • Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • OMFG ich hab hier noch nichts geschrieben °-°

      Also meine Meinung ist hier echt zwiegespalten. Zum einen mochte und mag ich Kari total gerne und Gatomon sowieso (Katze, ist ja klar)

      Spoiler anzeigen
      Ich fand es interessant, dass das Thema "Neue Generation der Digiritter" aufkam, die Umsetzung war aber....dürftig °-°
      Ich mochte die Charaktere nicht sonderlich, Cody war für mich persönlich noch am angenehmsten, aber auch eher als das kleinere Übel.

      Die Idee des Digimonkaisers find ich jetzt gar nicht soooooooooo schrecklich, man brauchte eben erst mal wieder einen kleinen Größenwahnsinnigen, bevor man gegen den oder die großen Größenwahnsinnigen antritt. Das war in der ersten Staffel nicht anders, aber halt viel besser gemacht. Schlimmer finde ich, dass plötzlich von einem 9ten Digiritter die Rede ist, wo es die ganze erste Staffel lang ausschließlich 8 zu sein hatten, laut der Legende und so. Es ist einfach unlogisch, dass im Nachhinein gesagt wird "Ach übrigens gab es ein Wappen und einen auserwählten Ritter mehr, der war aber nicht pünktlich und wurde deswegen aus der ersten Staffel gestrichen" oô

      Es ist auch etwas einfallslos wieder die besten Freunde rauszusuchen die sich erstmal ewig zoffen, bevor sie zusammenarbeiten können. Erinnert doch etwas an Tai und Mat, wobei die sich ja wenigstens durchgehen (auch wenns irgendwann nervt) gekabbelt ham °_° Generell fühle ich mich von Davis viel zu sehr an Tai erinnert. Die anderen Neuzugänge haben Charakterlich wenigstens wirklich was eigenes zu bieten aber Davis kommt wie ein vertrottelter Tai rüber und nicht wie ein anderer, eigenständiger Charakter °-°

      Interessant fand ich, dass das Thema Licht und Dunkelheit ab und an wieder aufgegriffen wurde, andererseits war die Umsetzung doch etwas... merkwürdig. Das Meer der Dunkelheit, das Kari (Das Licht) zu sich rief war ja noch okay, auch dass dadurch aufgezeigt wurde, wie viele Welten eigentlich nebeneinander existieren konnten/können, aber irgendwie war ich durch die dort ansässigen Wesen einfach nur verwirrt, für mich hatte sich da nicht viel bis gar nichts geklärt °-° Vll bin ich dafür auch einfach zu doof.
      Was ich gut fand, war das aufgreifen von TKs Hass gegen die Macht der Dunkelheit. Auch wenn er sich da nicht gerade vorbildlich verhält, ergibt es einfach Sinn, dass ihm der Verlust seines Partners jetzt, da er das alles ja auch ganz anders verarbeiten konnte, noch einmal mehr schmerzt und nicht einfach nur Trauer sondern auch Hass gegen den Gegner in ihm aufkeimen lässt. In der ersten Staffel war er für so ein starkes negatives Gefühl ja schlicht noch zu klein, naiv, unbedarft (und niedlich), damals musste ja die Trauer überwiegen.

      Cool fand ich die Story um BlackWarGreymon, das ganze hatte einfach etwas Philosophisches. Ob das ganze wirklich in die Story passte/musste: Keine Ahnung, aber ich bin froh dass es da ist =) Wünsche mir aber, sie wären noch ein bisschen mehr auf diese Steine und deren "Geister" (?) eingegangen.

      Generell haben sie bei der zweten Staffel versucht viel Unterschiedliches unterzubringen, dafür aber nie etwas wirklich erklärt, sondern mir den Erklärungsansätzen, die nicht weitergeführt wurden, noch mehr Verwirrung hervorgerufen. Finde ich persönlich schade ._.

      Unnötig fand ich es auch, dass sie das Ende SO dargestellt haben. Man sieht jeden samt Anhang und die Kinder mit ihren Digimon, an sich noch okay. Aber wie es kommt, dass die Digiwelt auf einmal wirklich für alle betretbar ist, zu jeder zeit, das wird nicht geklärt. Das fällt vor allem auf, wenn man sich jetzt den Anfang von Digimon Adventures Tri anschaut, war aber schon vorher ein kleiner Dorn in meinem Auge. Ich finde es ja eig cool, wenn so ein Abschlusswort kommt, aber es passte einfach nicht in das, was man bisher mitbekommen hat (dass man nur in die Digiwelt kann, wenn dort Gefahr droht). Naja vielleicht bekommen wir aber ja in der neuen Staffel ein paar Antworten °-°


      Trotz all der Kritik die ich hier geäußert habe, gehört Digimon Adventures 02 noch zu meinen Lieblingsstaffeln, denn es ist einfach noch wirklich "Typisch Digimon", es spielt in der bekannten Digiwelt, hat bekannte Muster und bekannte Charaktere. Und es ist ein Stück weit Kindheit, ich bin schließlich unter anderem mit Digimon aufgewachsen ;)
      Erinner mich noch heute, wie meine Sis und ich uns im Urlaub für eine Stunde abseilen und zurück aufs Zimmer durften, um Digimon zu gucken, da wurde die zweite Staffel grade zum ersten mal auf deutsch ausgestrahlt und meine Eltern waren so lieb uns das nicht zu verbieten x3
      Und ich gucke es auch heute immer wieder gerne, trotz der ganzen Mängel und Ungereimtheiten ist es ein toller, süßer Anime ^^


      Hier könnt ihr Meine bearbeiteten Sets begutachten, manche sind mit meinen Gedichten (siehe Tab 2) versehen
      Und hier natürlich noch das Feedback




      Hier geht es zu meinen Gedichten :)
      Und natürlich das zugehörige Feedbackthema

    • Spoiler anzeigen

      Tsukino-Chan schrieb:

      Was ich gut fand, war das aufgreifen von TKs Hass gegen die Macht der Dunkelheit. Auch wenn er sich da nicht gerade vorbildlich verhält, ergibt es einfach Sinn, dass ihm der Verlust seines Partners jetzt, da er das alles ja auch ganz anders verarbeiten konnte, noch einmal mehr schmerzt und nicht einfach nur Trauer sondern auch Hass gegen den Gegner in ihm aufkeimen lässt. In der ersten Staffel war er für so ein starkes negatives Gefühl ja schlicht noch zu klein, naiv, unbedarft (und niedlich), damals musste ja die Trauer überwiegen.
      Ich finde nicht, dass TK in der ersten Staffel für ein starkes negatives Gefühl zu klein und sowas war. Naiv schon, aber er konnte solche Gefühle trotzdem empfinden. Ich erinner mich noch an die Folge, in der die Digiritter voneinander getrennt waren und Demidevimon ein Keil zwischen TK und Patamon schürte, was ihm auch gut gelungen ist. TK war in dem Moment sauer auf Patamon, gerade weil Demidevimon Lügen erzählte und TK alles glaubte. Durch ihn war er auch sauer auf Matt, der vorher bei ihm war und ihn verließ, um nach Joey zu suchen, der in der Restaurantküche festgehalten wurde. Letztendlich wurde Matt auch aufgehalten und TK dachte, dass Matt absichtlich nicht mehr kommen würde (war doch so, oder? o.O)

      Jedenfalls hat TK in dieser Folge sehr negative Gefühle empfinden können. Jetzt nicht gegen die Bösen, aber allgemein konnte er das. Darum ist seine Entwicklung von der ersten zur zweiten Staffel gar nicht mal so schlecht. Ich finde, es passt einfach, dass er in der zweiten Staffel so voller Hass gewesen ist.
    Piwik Tracking: Diese Seite wird durch Piwik getracked. Dies bedeutet, dass Ihre aktivitäten auf dieser Seite aufgezeichnet und analysiert werden. Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, können sie hier das Tracking für Sie deaktivieren. Dann werden Ihre Aktivitäten nicht mehr aufgezeichnet und analysiert.
    Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung