Beiträge von Safir

    Jup, kann ich nur zustimmen. Der Anime hat mich wirklich überrascht, war spannend und interessant, wobei mir doch auch dann mehr Hintergrundstory fehlte. Der Zeichenstil gefiel mir, das Opening war auch entspannend und passend und die Charaktere und ihre Rätsel fand ich faszinierend. Alles in allem gut, bis auf...


    *snief* Herr im Himmel, ich hätte nicht gedacht, dass die nochmal was richtig machen können, nachdem die zweite Arc in der ersten Staffel so schlecht war. Die erste Arc von SAO2 war mal was anderes. Erst dachte ich: "Och nö, ich solche Spiele nicht...", aber Kirito so zu sehen war einfach göttlich und die Geschichte sehr spannend und gut aufgelöst. Sinon dagegen kann ich irgendwie weder hassen noch wirklich mögen, kommt wohl drauf an, wie sie sich grad verhält.


    Schön fand ich danach, dass eine kürzere Geschichte kam. Das hat die ganze Sache etwas aufgelockert anstatt 2 lange Geschichten hintereinander. Trotzdem war die Arc in der Mitte auf dem Niveau von der zweiten Arc in der ersten Staffel, also schlecht.


    "Folge 15 - 17"


    "Folge 18 - 24"


    Ich werd mir bestimmt, bevor (falls) eine dritte Staffel rauskommt die letzte Arc der zweiten Staffel nochmal ansehen. Und mir Merchandise kaufen, wenn ich was tolles finde. :D

    Hm..., zwar war ich leider nicht motiviert genug, anständig die zweite Staffel zu schauen, aber hab dennoch alles verstanden. Eine sehr schöne zweite Staffel mit tollen Charakteren, auf guter und auf böser Seite. Ein paar bekannte Gesichter, die ich vorher nicht so mochte, aber jetzt, auch noch mit dazu. Nur an Tsunemoris Haarschnitt werd ich mich wohl nie gewöhnen können. XD


    Wer die erste Staffel schon mochte, sollte sich die zweite auf jedenfall anschauen. Ich bin schon fasziniert von der ganzen Idee, die hinter den Geschichten beider Staffeln steckt. Sollte jeder mal drüber nachdenken, was aus unserer Welt so werden könnte.


    Von den Charaktern her fand ich Sho ja niedlich von seinem Verhalten her und erstaunt über seine Talente. Tsunemori ist, durch Staffel eins, richtig erwachsen geworden und Ginoza sieht ohne Brille besser aus. XD


    Tsukino-Chan : Nee, mein Freund (jetzt ja schon lang Ex) war auch der, der sich da übergeben hatte. XD


    Freu dich, meine Mutter hat mal Caipirinha für sich entdeckt. Die 50ste GB-Feier ihres, zu der Zeit, Lebensgefährten (zum Glück ist der für immer fort) werd ich auch nie vergessen. Ich hab noch NIE meine Mutter und ihre Schwester SO betrunken erlebt.


    Oh ja, über meine Geschwister (und meine Cousinen/Cousins) könnte ich Bücher schreiben, so viel gibts da zu berichten. Ich bin da noch das liebe Kind hier, wenn ich bedenke, wie meine Mutter schon meine, damals, 14-16jährige (weiß nicht mehr, wann das war) Schwester und Freundin aus Hamburg abholen musste, weil die da wen fremden treffen wollten. Über mein Bruder schweig ich lieber, böse Erinnerungen für mich, und meine Cousins, die schon betrunken Sachen geleistet haben... Einer davon lag mal auf der Straße, kam nicht mehr hoch, hat mitm Handy einen Krankenwagen gerufen. Die fragten ihn "Wo wohnst du?" und er streckte nur den Arm aus "Da vorne!"... Er war nur ein paar hundert Meter von seinem Zuhause entfern zusammengeklappt. :D

    Blödes Microsoft, blödes Sony! :cursing:


    Beschäftige mich wieder mit den "Tales of"-Spielen und musste leider feststellen: Ich werd es niemals spielen können. *snief* XBox360 Emulator gibts natürlich nicht und für die PS3 wird es nie rauskommen, sofern nicht mal wer Sony in den Arsch tritt. Microsoft hat die Exclusivrechte gekauft, somit wird es in Europa nur für die XBox360 geben. Bin echt enttäuscht, weils ja auf der PS3 mehr Features gibt. ;(


    Um schon mal zu testen, ob mir das Spielsystem zu sagt, spiel ich grad aufm PC ein anderes "Tales of"-Spiel. ^^

    Na, der Titel sagt es ja schon. Nachdem ich die letzten Tage Fazit zog aus meinen Silvesterfeiern die letzten Jahre, kam mir die Idee zu diesem Thread. Dank Kuh ist der auf alles ausgeweitet, nicht nur Silvester.


    So, was habt ihr schon so für Sachen erlebt? Was blieb auch gut/schlecht in Erinnerung? Partylöwe oder doch eher Couchpotato, diesbezüglich? ;)


    Als negatives Beispiel kam mir neulich eine Silvesterfeier in den Sinn, die so gar nicht ging. Da feierten meine Schwester, mein Schwager, seine Schwester (glaub ich) und Freunde von denen hier bei uns. Meine Mutter war nicht Zuhause und wir saßen, weil viele Raucher waren, viel draußen in unserem Grillhäuschen. Natürlich wurde ordentlich gebechert von den "Freunden", sodass die später Mist gebaut haben. Da wurden schön Raketen in der Hand gehalten und angezündet, einiges landete in Nachbars Garten und ein Macho machte genau die "Feier" mit seiner Freundin Schluss. Sry, Männer, aber der Tag, unter anderem, hat meine Meinung über euch geprägt. XD


    Früher hab ich gern ab und an mitgetrunken, aber nie zu viel, und war eher Couchpotato als Partylöwe. Könnte mir NIE vorstellen in eine Disco zu gehen. *grusel* Allerdings haben mir die Feiern meiner Verwandten immer viel Spaß gemacht mit denen und/oder deren Freunden. Hab ja selbst keine. XD"


    Lustiges Beispiel, was ich auch nie vergessen werde, ist, wo ich meinen 21. Geburtstag im Grillhäuschen (ja, da fand viel statt) gefeiert hab und meine Verwandten auf meinen Freund trafen. Naja, da wars nicht der Fall, dass die, diesmal mich, durch Trinkspiele abgefüllt haben, aber ich war noch Anfänger und hab wohl zu viel gehabt. Weil mir etwas schwindelig war bin ich auf mein Zimmer, betrachtete die Decke und sah sie wie ein Laufband sich bewegen. Ende von Lied: Ich bin eingeschlafen, meine Gäste feierten ohne mich weiter und ca. eine Stunde später gesellte sich mein Freund zu mir. Der Joke dazu war noch, dass mich meine Mutter am nächsten Morgen fragte, ob ich mich im Bad übergeben und es sauber gemacht hätte. War mein Freund gewesen. :D

    Tsu, früher hab ich das Spiel total gern gehabt, aber jetzt ists einfach nur noch TEUER! XD


    Ah, da fallen mir noch Sachen ein. Mein Bruder hat mir als Kind "Canasta" beigebracht. Heute kanns keiner mehr, würde es zu gern mal wieder spielen. Als Kinder haben wir dann noch "Poker" gespielt mit unseren gesparten Pfenningen. Ach, ich liebe meine Geschwister. :love:


    "Monopoly" gibts für meine Heimatstadt, fand ich auch ganz komisch, dass zu spielen. Früher hatten wirs auch mal für den PC, irgendwie immer lustig und wird es bestimmt auch jahrelang geben.

    Wir haben früher sehr oft Karten- und Gesellschaftsspiele gespielt, wurde zwar nun weniger, aber macht immernoch Spaß, obwohl ich eher Spielmuffel bin.


    Zu letzt haben wir Silvester "Elfer raus!" und "Poker" gespielt. An Halloween war auch ein Spieleabend, da gabs dann "Rage" und "Hornochse". Da hätten wir natürlich auch noch Sachen wie "Phase 10" und ähnliches.


    Beim Julklapp hatte ich "Yahtzee" gewonnen, was so ähnlich ist bzw. genauso wie "Kniffel".


    Als Kinder haben wir total gern "Hotel" (hätt ich gern wieder) und "Spiel des Lebens" gespielt. Ganz alte Kinderspiele hab ich aber auch noch unter meinem Bett, die ich dann mit meinen Neffen/Nichten, evtl. eigenen Kindern, später spielen werde.


    Irre find ich schon, was teilweise heute für Spiele, die ich als Kind für 5-10 Mark mir gekauft hab, hingeblättert werden muss. Da fallen mir spontan die Spiele "Kuhhandel" und "Tempo, kleine Schnecke!"

    Koya :
    Dann zieh dir unbedingt mal die OAD rein. Da gehts weiter mit der Geschichte und ich hatte so meine Kreisch-Momente. Kann immernoch grinsen, wenn ich daran denk. Und ja, ich steh auch auf Izumis Augen. :D

    Frohes neues Jahr erstmal! ;)


    Meine Favoriten von denen, die ich (bisher) sah, sind auf jedenfall "No Game No Life" und "Noragami". Natürlich fand ich noch ein paar Animes sehr gut, wie z. B. "Haikyuu", "Soredemo Sekai wa Utsukushii" (wegen der Musik vor allem), "Love Live! 2" und "Zankyou no Terror". Irgendwie hatte das Jahr für jedes Genre, was mir spotan einfällt, grad so einen recht guten Anime. Trotzdem gillt "No Game No Life" für mich nun als Kult, den man gesehen haben muss. ^^

    Novalie :
    Spatzen find ich total niedlich, sind mit meine Lieblingsvögel. ^^


    Ich LIEBE Tiere. Wir, meine Mutter und ich hier, haben leider derzeit keine, vor allem, weil meine Mutter allergisch nun ist auf Katzenhaare, aber ist auch ok so. Dafür haben wir draußen ein Vogelhäuschen mit viel Verkehr, früher kamen oft Nachbarskatzen vorbei und danach hatten wir einen Teilzeithund. Ist die Hündin meines Bruders, um die wir uns kümmern, jetzt leider etwas weniger als früher, wenn er arbeiten ist bzw. was vor hat. Meine Schwester und ihr Mann haben eine Katze (hab ich mal gerettet) und einen Kater (ausm Tierheim) und halt Verwandte haben noch ein paar Tiere.


    Bevor ich geboren wurde bzw. als ich klein war hatten "wir" wohl schon nen Hamster und Vögel, soweit ich weiß. Dann kriegten wir einen "Tiger" (so hieß unser Halbperser-Kater), vor dem ich etwas Angst bzw. viel Respekt hatte. Katzen sind und bleiben mir unheimlich. XD Nachdem wir EWIG gebettelt hatten kriegten wir dann einen Hund (Schäferhund-Labrador-BernerSennenhund). Zwischendurch hatten meine Schwester und ich dann noch jeder 2 Ratten. Süße Tiere, aber leben leider nicht lang, tut zu weh, sie los zu lassen. Ich hatte davor mal eine Rennmaus, die ich einer Freundin dann gab, die sich eine zweite dazu kaufte. Das kleine Biest hatte eine andere Freundin gebissen, sodass ich Angst kriegte.
    Tiger starb irgendwann einfach im Keller, wir schätzen mal an Rattengift vom Nachbarn X( , und nachdem meine Eltern sich scheiden ließen kriegten wir im neuen Haus ne neue Katze. Als wir dann ein paar Jahre später wieder umzogen ist der Kater verschwunden (ich WETTE, die dumme Nachbarin ist schuld :cursing: ). Danach hatten wir noch nen 2 Katzen, aber wäre längere Geschichte. Ein Streuner und Katze von dem Ekel-Ex meiner Mutter. Eine süß, die andere... alt und stank...
    Unser Hund starb mit ca. 12-13 Jahren, davor gings ihm sehr schlecht. Hab 3 Tage lang durchgeweint und kanns heute noch, wenn ich Bilder von ihm seh. Das war der schlimmste Verlust für mich, selbst schlimmer als der Verlust meiner Lieblingsoma.


    Was für ein Tier ich gern hätte? Ich würde gern ein Eichhörnchenbaby aufziehen oder, extremer, ein weißes Tigerbaby oder ein Wolfwelpen. Warum? Weil ich sie einfach so gern mag. Allein schon, mal diese Tiere im Arm zu halten, wäre klasse.
    Nicht so unrealistisch dagegen ist, dass ich gern, wenn ich je einen Mann finde, der das mit macht, Hunde züchten würde. Da natürlich die großen Brocken! :D Berner Sennenhunde, Neufundländer und seltene Rassen. Ein paar kleine Kätzchen mal wieder wären auch süß wie früher im Urlaub (hatten welche mit aufgezogen aufm Bauernhof), aber ich find Katzenklos einfach nur... :puke:

    Ich weiß nicht so recht, was ich von dem Anime halten soll. Klar, typisch wieder Harem, aber das stört mich nicht so, da ich das Charakterdesign mochte. Die ersten 3-4 Folgen machten mich neugierig auf den Anime, aber für meinen Geschmack gings dann etwas bergab und die Geschichte hätte man besser in 26 Folgen oder so ausbauen sollen. Naja, vielleicht kommt nächstes Jahr ja noch was. Die Idee mit den Zauberbüchern gefiel mir gut und der Humor war auch, wenn auch wieder typisch pervers, nicht schlecht. Erinnerte mich an Highschool DxD, nur nicht ganz so gut. Arata kam irgendwie anders. Er flippte nicht ständig aus, allerdings kamen seine Sprüche manchmal wie aus der Kanone geschossen, sodass ich lachen musste. :D


    Der Ausgang der Geschichte hat mir solala gefallen.

    Nachdem ich den Anime gern mochte, hab ich mir den Manga gekauft. Nun hab ich alle 17 Bände hier und werd morgen einmal anfangen, ihn zu lesen. Die Side Story hab ich schon durch, war etwas verwirrend, aber dennoch auch irgendwie interessant. Gespannt bin ich natürlich, wie der Manga endet, und nach den Beiträgen hier auch neugierig, ob ich mit dem Lesen klar komme, hehe. Werd den Beitrag editieren, sobald ich durch bin. Ja, das Kirchengedöns hat mich im Anime auch ganz schön gestört, aber ich mochte die Charaktere und den Humor, daher hab ich mir den Manga gekauft.


    Manga durchgelesen und bin überrascht, dass die ersten ca. 5 Bände (mittendrin gehts schon mit der Geschichte weiter) die Story des Animes sind. Einerseits hätte der Manga noch ein paar Bände, von mir aus, weitergehen können, aber so ists auch in Ordnung. Das Ende war, nachdem die Story langsam voran schritt, etwas überstürtzt, von meinem Gefühl her, aber nicht schlecht. Alle Fragen wurden beantwortet und die Charaktere fand ich wieder herrlich. Der Humor kam zwar etwas zu kurz und nicht so gut rüber wie im Anime, aber trotzdem schloss ich sie in mein Herz. Die Geschichte war, auch wenn ich mir vieles schon so gedacht hatte, recht spannend und das Ende gefiel mir auch. ^^


    Einzig versteh ich nen die Seiten nach dem Ende. Da wird irgendwie nochmal ganz komisch der Anfang der Geschichte anders erzählt. Vielleicht die ersten Versuche, bevors veröffentlicht wurde? Steht nix bei bzw. war auch zu faul, mir das alles anzuschauen/durchzulesen. XD


    Und erklär mir mal einer, wie die auf die ganzen DEUTSCHEN Namen kommen. Wüsste ich echt gern.

    Weihnachtstage überstanden, juhu, aber: Was für SCHEIß Leute doch ein Teil meiner Familie sind... Geizig, arrogant, ... Ständig raffen die nicht, wie scheiße die sich doch benehmen... das ist so traurig, wo meine Mutter sich immer so viel Mühe gibt...


    Chiishi :
    Erzähl! :D

    Mizuki :


    Ich auch nicht und mag sei derzeit auch so gar nicht, siehe einige Beispiele hier und in der Familie. Die machen durchweg nur Stress und alles aber auch alles falsch und raffen es nicht mal. XD



    Wenn ich Malimar lese, dann geht mir durch den Kopf: *Fernsehrauschen*


    Allgemein? Hm..., dass ich nun Schlaf evtl. nachhole, ware letzte Nacht DAUERND wach. Den Manga heute noch zu Ende lese (3 Bände nur noch ;( ) und ich nachher noch Weihnachtschoki gießen muss. *seufz*