Beiträge von Devilman

    Ich weiß gar nicht wirklich,wo ich anfangen soll.Ich schätze dieser Anime/Manga brauch mal eine Kontroverse(in Form einer "eisernen" Mauer harhar).
    Diese werde ich dann mal übernehmen,aus gutem Stolze scheinbar alleine diesen Anime verurteilen zu dürfen.
    Fangen wir erstmal beim Hype an,gehen dann zum Manga über und setzen dann alles auf den Anime.
    Wie schon bereits gesagt wurde,sorgt ein Hype immer für extrem hohe Erwartungen. Diese zu erfüllen ist natürlich schier unmöglich,
    manchmal klappt es aber scheinbar dennoch,jedoch endet am Ende meistens alles in einer Enttäuschung.Wie auch für mich dieses Mal.
    Natürlich kann es daran liegen,dass ich bereits den Manga vorher gelesen habe und deswegen von diesen benannten "Plottwist" nicht wirklich
    verwundert war. Jedoch bin ich der Meinung,alles ist schon im Voraus ziemlich simpel gehalten und deswegen war gleich sofort zu sehen,wie es sich entwickelt.
    Die Charaktere sind auch nicht ausgefeilt,vor allem Mikasa. Es ist wiedermal ein klassischer Fall für: "Lass uns die Charaktere soweit in die Ecke drängen,
    bis sie nur noch einen Weg zur Flucht,einen Ausweg finden,den wirklich jeder nachvollziehen kann"
    (Wer sich für solche Sachen interessiert,sollte ruhig Pluto lesen,auch wenn es niemand tun wird). Der Manga-ka bietet vom Skilllevel seines Zeichnens
    sehr wenig am Anfang und auch bis zum Ende hin (bzw jetzigen Kapitels) verbessert es sich zwar,aber bleibt noch immer ziemlich dürftig!Der Anime,worauf
    ja alles hinaufsäuft,ist ziemlich gut animiert,bis auf die Szenen im Kampf wo kurze Zeit das "3D Kampfsystem zum Einsatz kommt",da sind die Hintergründe ätzend (was soll man sagen es ist ja auch Production I.G,leider haben sie damit ihr gesamtes Gehalt rausgeschmissen und
    das neue GITS ist dafür einfach lächerlich geworden). Die Direction ist wirklich gut,das Pacing ist auch wirklich schick gemacht. Das erste Intro war stark
    und überzeugend.Hier hört auch die Liste des Guten auf. Das Studio hat wirklich alles sauber gemacht,nur rettet es nicht den Anime ganzen Endes: Einfache Charaktere,
    simple Strukturen der Geschichte,ein mickriges Kampfsystem und kaum Erzählerstruktur ruinieren einfach alles.


    Zu guter Letzt,noch was zum "Vergleich" von Death Note zu Shingeki No Kyojin,ich frage mich wie man diese beiden Animes in Verbindung bringen kann und damit nur einen Thron. Wenn Death Note Schach ist,dann wäre ja Ginga Eyiū Densetsu 3D Schach.

    Natürlich eine Kombination aus Beidem(Wenn downloaden von Scans und es mit einen geeigneten Programm,bei mir ist es mangameeya dazu zählt). Wenn ich all meine gelesenen Manga gekauft hätte,würde ich entweder in Geld schwimmen,oder halt auch nicht mehr :D. Es gibt unzählige Gründe,Mangas auf seinem Laptop zu lesen.
    1. Der Manga/One Shot/"Doujin"/Novel existiert nicht in deutscher/englischer Sprache im Fachhandel.Davon gibt es wirklich mehr als nur eine Hand voll. Vor allem One shot/Doujin und Novel, hier in Massen in Deutschland? Undenkbar.
    2. Der Manga wird nicht mehr gedruckt,weil seine Publikation nicht genug Geld brachte,oder er ist im "POD"-Phase (Print on Demand). Da kann man sich mit ebay manchmal zwar zur Not rumschlagen,aber bei vielen Werken muss man hohen Preis einbüßen. Manchmal Falten/Kratzer/Wasserschäden/zerrissende Seiten,oder falls alles nicht vorhanden ein verdammt hohes Entgeld. Beispiele wie: Monster und 20th Century Boys sind darunter,falls wer noch mehr hören will,sagt Bescheid XD
    3. Falls einen Punkt 1 nicht stört,man gerne importieren will(entweder man kann halbwegs gut japanisch,oder einen interessiert die Sprache nicht,weil Bilder ausreichen),der kann sich gut mit dem Zoll rumprügeln. Der mag dich nämlich grundsätzlich nicht und verlangt immer gute Stangen Geld. (Kenne ich aus Erfahrung,bis jetzt war er noch nie nett zu mir,selbst mein "Hymne des Sturms"-Legend of Zelda-Ring musste ich abholen *seufz*)
    Falls natürlich alle der 3 genannten Punkten nicht zutreffen/nötig sind, der Manga im Deutschen/Englischen demnach existiert und ich von ihn überzeugt wurde,kaufe ich sie natürlich sofort,egal ob ich sie schon gelesen habe,oder nicht, Das spielt bei mir keine Rolle,richtig gute Werke,lese ich liebenst 2mal,oder spare sie mir auf und lese sie Monate/Jahre später einfach noch einmal.

    • Berserk
      Berserk 0 Kommentare
      Guts,der schwarze Schwertkämpfer,wandert nun Dämonen schlachtend in einer mittelalterlichen Welt,sie werden von einer dämonischen Brandmarkierung am Nacken angezogen.Um sein Leben zu bewahren,hat… Manga

    Internetbekanntschaften *überleg* . Meiner Meinung nach sind Internetbekanntschaften ziemlich gut.
    Man trifft halt immer Nieten,ist praktisch wie Tombola spielen.
    Manchmal hat man sogar Glück,diese Person wohnt in der Nähe,man kann sich mal treffen,in den Mangoladen gehen.
    Manchmal hat man Pech,Illusionen zerbrechen und Personen verwandeln sich in abstruse "Ungeheuer" *lach*
    Manchmal ist man sogar derjenige,der sich stark ändert,oder einfach den Kontakt nicht genug pflegt.
    Für mich waren solche Bekanntschaften immer ziemlich gut,da ich mehrere Leute kennen gelernt habe,
    die meine Interessen mit mir teilen und vor allem die gleichen Anime/Manga,was wirklich nicht oft der Fall ist.
    Natürlich gab es auch einige Entäuschungen,aber die jucken mich nicht mehr,Erfahrungen sind Wunden und Wunden
    machen einen schließlich zu dem was man heute ist.In meinem Falle: Eindeutig GAR (bitte nicht googlen,Übermüdung^3)
    Das Wichtigste an Internet"freunden" ist: Pflege sie gut,akzeptiere Veränderungen,versuche nicht zu stark abhängig
    von ihnen zu sein und vor allem Spaß haben.

    Das hier,ist ein wirklich heikles Thema.Ein wirklicher "Anime-Freak" kann man natürlich nur sein,
    wenn man von der "Außenwelt" allgemein so bezeichnet wird,hehe. Das ist ja schon wiederum
    von der Umgebung und dem sozialen Milieu abhängig. Wenn es jetzt ums Allgemeine geht
    (Anime/Manga(Light Novel,Graphic Novel und ganzer Kram natürlich inbegriffen)/Japanische Kultur/Japanische Videospiele),demnach volle Breitseite eines Otakus
    (Ja,meiner Ansicht nach,gehören all diese Topics dazu,nicht nur eines von denen),dann müsste
    er/sie einfach den größten Teil,eigener möglichen Freiheit in diese 4 großen Themen und Diskussionen investieren.
    Geld muss nicht unbedingt fließen,viele Manga/Anime gibt es halt nicht auf Deutsch(Importieren kostet ein ganzes Vermögen,bei der Anzahl).
    Vor allem Blu-Rays und DVDs sind einfach unbezahlbar,weil die Japaner komplett andere Preise dort führen (echt der pure Wahnsinn).
    Figuren und Gimmicks sind für mich nur teurer Franchise,man kann auch anders seine "Liebe zum Detail" ausdrücken (in Wissen zum Beispiel).
    Wenn man allerdings nur "Anime-Freak" sein will,reicht es aus,durchgehend Anime zu schauen,diese auch eigenständig zu bewerten und selber
    einzusehen das man auch mal fehl gegriffen hat und nicht nur mit unserer lieben "rosaroten Brille" daraufschauen

    Blame! ist ein Manga,der eigentlich meiner Meinung nach wirklich unmöglich ist zu beschreiben (und nachzuvollziehen)
    Jeder,der Nihei kennt,weiß seine Werke zu schätzen (und seine Wortkargheit *lach*).
    Zuerst einmal:


    Zeichnung: Diese sind natürlich,wie all seine Werke einfach fabelhaft,unvergesslich und schier makellos
    Sie schaffen es ziemlich gut,die düstere Art zu beschreiben,in dem diese "wundervolle/grauenhafte"
    Welt spielt


    Story: Wie jeder andere hier auch,fällt es mir schwer etwas zu der Geschichte zu schreiben.
    Jedoch kann ich auf eines hinaus: Es gibt "mindestens" unendlich Interpretationen,dieser Geschichte.
    Man sollte am Besten erst gar nicht anfangen hier zu diskutieren,wenn man nicht einer Meinung ist(was einfach unmöglich ist *sich kugelt*)



    Wer demnach einen vorgelegten Faden haben will,eine "eindeutige" Geschichte,ein Licht am Ende des Tunnels,der wird hier kläglich im Brunnen
    ertrinken und sollte erst gar nicht anfangen es zu lesen.Und falls ihr es doch wagen solltet,liest ihn am Besten einfach mehrmals.Jeder neuer Versuch
    diesen Manga nachzuvollziehen,weckt neue Theorien. Nichtsdestotrotz,ein wundervolles Werk

    Devilman ist meiner Meinung nach ein Klassiker,der sich bis Heute noch bewährt und gelesen werden sollte!
    Der Zeichenstil ist für das Zeitalter hervorragend (Gō Nagai halt). Außerdem stellt dieser Manga zudem
    noch ein Stück Kultur dar,da er eine sehr große Aufruhr seiner Zeit erzeugte.
    Das lag an den "extrem brutalen Gewaltszenen".Die Story ist heldenhaft und nicht altertümlich.
    Vor allem die Umsetzung nicht! Ich wünsche euch schon mal viel Spaß,bei einem meiner Lieblingswerke.
    Ich hoffe ihr werdet mindestens genau so großen Gefallen finden,wie ich.

    • Devilman
      Devilman 0 Kommentare
      Während der Eiszeit,waren Dämonen,die eigentlichen Menschenjäger,in einem Gefängnis aus Eis eingeschlossen.Vorher festgehalten vom "Winterschlaf",erwachen und entkommen viele Dämonen aus dem… Manga