[Play] Was ihr Wollt

  • So es geht los :D Viel Spaß und guckt das wir uns iwi treffen.


    Konstantin (Tine)


    Noch einmal drehe ich mich gestresst um. Was wenn gleich die Schulleiterin um die Ecke kommt? Oder noch schlimmer mein Mathelehrer. Er könnte mich bis ans Ende meiner wunderbaren Jugend nachsitzen lassen. In einem fensterlosen Loch, angekettet an einen unbequememen Schultisch.
    Tine deine Fantasie geht mit dir duch, lass den Scheiß. Die Aktion ist sogar inoffiziell genehmigt also hör auf dir sorgen zu machen.
    Wums! Ich schmeiß meine Tasche auf den Boden um sie nach Geld zu durchsuchen. ich bin mir hundertprozentig sicher, dass ich heute morgen welches eingepackt habe. Sportzeug, nein! Mäppchen, Biobuch nein! Gott wo ist die Kohle hin? Der Verkäufer guckt schon ganz entnervt.
    "Habs gleich" nuschel ich und kram weiter in dem schwarzen Loch das sich Rucksack nennt, bis mir endlich auffällt, dass sich das Portemonnaie in meiner Hosentasche befindet. Schnell schmeiß ich die 2,50 euro auf den Ladentisch und schnapp mir endlich mein Crêpe.
    Natürlich haben meine Freunde nicht auf mich gewartet. war ja klar.. Tine kann man mal eben so stehen lassen, in einer fremden Stadt, ohne Orientierungssinn oder Navigationssystem. Ich weis ja nichtmal wo die streiken. Ich hätte in der Schule bleiben sollen. Aber nein, ich habe mich breit schlagen lassen mitzukommen. Demonstrieren für mehr Bildung. Toll.
    Ich kicke einen Stein aus dem Weg als sei er an alle dem schuld. Klong, klong, klong er schlägt drei mal auf dem Boden auf ehe das Geräusch verklingt und er liegen bleibt.

  • Wie immer! Egal wo ich hingehe überall stehen die weiblichen Wesen und sehen aus als würden sie gleich an ihrem eigenen Keifer ersticken. Ich bin eigentlich an den Strand gefahren um Ruhe vor meinen Eltern zu haben, aber irgendetwas muss ich unsrem lieben Gott getahn haben, denn jetzt steh ich neben meinem Motorrad und werde von einer Bande sabbernder, dämlicher Gänse (mit verlaub) umzingelt.
    "Du bist doch der Sohn von dem besitzer der *** Firma" stöhnt mir eine von den Weibern schon fast entgegen. Irgendwie bilde ich mir ein, dass ihre Pupillen Herzchenform annehmen. Vielleicht ist es auch keine Einbildung...
    "Ehm, sorry ich muss weg" grummele ich und schnappe mir schon meinen Helm, aber davon hält mich das blondierte Etwas, ab das sich soeben an meinen Arm gehängt hat.
    "Heilige!" fluche ich und schüttele sie ab. "Sucht euch wen der sich für euch intressiert, für mich habt ihr einfach oben rum zu viel und unten zu wenig!!!!" motze ich weiter. Einen Moment später werde ich mir der plötzlichen Stille bewusst und als ich mich umsehe kann ich mir nur schwer ein Lachen verkneifen. Einige sehen geschockt aus, andere sehen aus als würden sie gleich heulen.
    Ich nutze meine Chance, ziehe meinen Helm an und stürze mich auf mein Motorrad.


    Keine 10 Minuten unterwegs und ich bin mir wirklich am überlegen, ob Gott Spaß daran hat mein Leben zu ruinieren.
    Mein Motorrad gibt den Geist auf und ich fahre an den Straßenrand.
    Fluchend steige ich ab nur um gleich in irgend so einen Trottel zu rennen, der den Blick auf den boden richtet und nicht aufpasst. (Tine)
    "Maaaaaan!!! Was hast du eigentlich für ein Problem mit mir?" frage ich genervt aufstöhnend in den Himmel und schaue dann runter auf das häufchen Ehlend(XD), dass es, bei dem Zusammenstoß mit mir, von den Füßen gehauen hat.
    Ich ziehe den Helm aus und hänge ihn an den Lenker, dann streck ich dem Typ eine Hand hin.
    "Sorry" murmele ich doch leicht peinlich berührt.

  • Konstantin (Tine)


    Scheiß Stein! Das doofe Ding liegt mir schon wieder im Weg.
    "Maaaaaan!!! Was hast du eigentlich für ein Problem mit mir?" ja frag ich mich auch. Moment der Stein..? Auf einmal werde ich von den Füßen gerissen und lande unsanft auf dem heißen Kopfsteinpflaster.
    "AUA! Verdammt was soll die Scheiße?" fluch ich auch gleich los und drück auf meinen, vom harten Untergrund aufgrissenen Händen herum. mein wunderbares, süßes, duftendes Super-Crêpe mit Schoko und Banane ist auch Matsch, da haben jetzt höchstens noch die Tauben was von. Heute hat das Leben mich nicht lieb. Ich wusste es immer, Schulschwänzer werden vom lieben Gott bestraft. Auch wenn sie es wegen einem Bildungstreik tun. Am liebsten wär ich jetzt wieder in der Schule. Ich hätte Hofpause und ein Schokocroissant vom Bäcker zu essen.
    "Mein früstück.." moser ich rum und glotz den verantwortlichen böse an. Irgend so ein reicher Schnösel ist ja ein Wunder das er sich entschuldigt.
    Schweigend ergreife ich die Hand und lass mir aufhelfen. Der Typ ist mindestens zwei Köpfe größer als ich und es kostet mich einen Haufen beherrschung ihm nicht auf den Fuß zu treten oder sonst wie Schmerzen zuzufügen. Ich dürste nach Rache. Wenn er jetzt einen Spruch wegen meiner Größe ablässt wird er todesqualen leiden. Ungehalten klopf ich den Staub von meiner schwarzen Hose, die jetzt eher grau aussieht.
    Irgendwie arrogant, pustet sich der Junge die Haare aus der Stirn, was nicht viel bringt da sie sekunden später wieder wie ein Teppich über seinen Augen hängen. Haare, apropos Haare... fahrich patsch ich auf meiner Frisur herum, offenbar auch im Eimer.
    "Sieh nur was du angerichtet hast!" pöbel ich ihn, auf den Scheiterhaufen deutend, der mal ein Super-Frühstück war, an. Den Ärger für das Chaos auf meinem Kopf fängt er sich gleich mit. Ok das war jetzt vielleicht etwas unhöflich aber ich bin heute einfach schlecht drauf. Alles geht schief und meine, so genannten Freunde haben mich auch stehen lassen. Daran ist er natürlich nicht schuld aber er ist groß, er sieht gut aus und ihn würden seine Kumpels sicher nicht stehen lassen. Hmpf! JA verdammt ich bin eifersüchtig NA UND?

  • kiri


    heute ist kein guter tag. die leute sind beschäftigt mit beschäftigt sein und bei dieser hitze vergeht jedem das letzte mickrige bisschen mitleid. wenn winter wäre, würden sich die fußgänger wahrscheinlich um die riesenäugigen fiependen wollknäuel in meinen armen prügeln vor lauter mitleid... nichts zu machen.
    ich leiste mir einen seufzer und lehn mich an die nächste hauswand, um den karton mit den katzenbabys mit einem tuch abzudecken, damit sie nicht von der sonne gebraten werden und mein handy zu suchen und beim tierheim anzurufen. hoffentlich hebt kathie ab, die kennt mich schon. naiv versuche ich mit nur einer hand, das chaos in meiner umhängetasche zu überlisten, was natürlich komplette zeitverschwendung ist. dadadabada....summend und mit dem einen arm in der tasche rumwühlend und dem anderen den karton an mir festklemmend seh ich wahrscheinlich aus wie meine oma im tabakladen nach dem shoppen..."hach, jetzt hab ich doch schon wieder keine hand mehr frei, könnten sie mir die zigaretten nicht in die manteltasche tun..."
    naja, was solls. ich muss mir überlegen, wie ich das tierheim wohl dazu kriege, mir wieder eine ladung katzen abzunehmen...meine tasche kriegt eine kurze auszeit, damit ich mir die mütze kurz abnehmen und meine rauchbirne auslüften kann...ich muss das ding jetzt endlich entrümpeln...irgendwann später mal...



    (ich schätz mal, es ist sommer, wenn luca auf dem strand war...)
    (man, mit meinem schreibstil kann ich echt nicht mit euch mithalten blacks un lana...;( )



    It´s just like being an organ donor, except you´re alive and..sort of screaming. - The Eleventh Doctor

  • Klami


    Ich sitze auf einr Parkbank und habe mal wieder nichts besseres zu tun als in den Himmel zu gucken.
    Was war denn das für ein Geräusch???...Ach bestimmt nur welche die sich pöbeln....Heutzutage hat man ja keine Ruhe mehr
    Was Kiri wohl macht. Ich gähne und bemerke, dass es noch ziemlich früh ist. Toll das hast du davon wenn du spät ins Bett gehst und früher als die große Schwester aufstehst. Ich stehe auf, nimm die Hängetasche und gehe in Richtung Schule...
    Was heute wohl alles geschehen wird....Hoffentlich werde ich auch mal ein paar worte herauskriegen

  • Perplex kann ich den kleinen Giftzwerg nur anstarren. Na dem sein Tag muss ja noch schlimmer gewesehen sein als meiner und das ist nicht leicht! Der is schlimmer als meine Mutter, wenn sie einen Friseurtermin absagen muss.
    "Hey es tut mir echt leid okay..." muffle ich ihn an und puste mir mal wieder die Haare aus der Stirn, um sie keine Sekunde später wieder im Gesicht hängen zu haben. Verdammt!
    Er lässt sich Tatsächlich von mir aufhelfen und klopft sich den imaginären Staub von der Hose. Dann schaut er mich komisch an als ich mir meine Haare aus der Stirn puste und schaut nach seiner eigenen Frisur. Er scheint nicht zufrieden zu sein, was ich nebenbei nicht verstehen kann weil die leicht verwuschelten Haare ihm ziemlich gut stehen.
    "Hör zu ich geb dir nen neuen Crêpe aus und wenn ich die Maschiene in gang bringen kann fahr ich dich Heim, oder in die Schule zurück wo auch immer du hin musst..." schlage ich diplomatisch vor und versuche meinen gestressten Gesichtsausdruck irgendwie freundlicher zu verziehen. Muss eine ziemliche Grimasse sein, so wie der Kleine mich anschaut.
    Irgend wie hat er auch was, wenn er sein Gesicht nicht so wütend verziehen würde, wobei ich daran ja selbst schuld bin. (Blacky wie sieht Tine aus?? xD)
    Irgendwie bin ich vom Thema abgekommen?! ... Achja ich versuche es also auf die frendliche Tur, wobei ich mir irgendwie nicht so sicher bin ob er mir das abkauft wenn ich ihn mir so anschaue wie er mich mit seinem Blick gerade in kleine Stücke zerhackt. Ich sollte ihn nach seinen Tricks fragen, weil ich so wahrscheinlich die lästigen Schnepfen loswerden würde.
    "Hey beruhig dich okay?" frage ich dann leicht eingeschüchtert, wobei ich auf ihn niederschauen muss, was bestimmt komisch aussieht. Ich kann danach tatsächlich mein Gesicht zu ein Lächeln überreden von dem ich weiß, dass Frauen dafür töten würden. Ich versuche ihn nicht anzumachen! Nein! Vielleicht ein kleines bisschen, aber der Blick soll ihn eigentlich lediglich beruhigen...

  • Bequem lümmel ich mich in den Stuhl in meinem Lieblings-Cafe um die Ecke. Mein Date hatte es wieder mal ziemlich eilig. Plötzlich irgendeinen Termin gehabt, den sie nur vergessen hatte. Passiert in letzter Zeit häufiger. Ob das am Wetter liegt? Dabei hääte ich ihr die Welt zu Füßen gelegt. Natürlich hätte sie dasselbe mit ihrem Oberteil machen müssen. Da kommt auch schon ein Kellner und bringt mir meinen Cafe. Ein Mann. Würg! Seit neustem werden hier auch Männer eingestellt. Ich glaube ich muss mich bald nach einem neuem Stamm-Cafe umsuchen. Ich rücke mit dem Stuhl etwas zurück, um einen Sicherheitsabstand zu bekommen. Sonst bekom ich wieder diesen Ausschlag und diese Übelkeit. Ich will mich einfach nur entspannen und meine Frauenprobleme für einen Moment vergessen. Aber nein, irgendwelche Bälger in der Nähe haben beschlossen ein Tumult zu veranstalten und sich gegenseitig anzubrüllen. "Woher kommt dieser Krach?", frage ich den Kellner. "Da drüben auf der anderen Straßenseite gab es wohl einen Zusammenstoß", antwortete er und zeigte mit dem Finger auf zwei am Boden kauernde Gestalten. Und in der Nähe der beiden war...ein Mädchen :klovelove: . Es ist Liebe auf den ersten Blick, ich spürs. Schnell sprinte ich auf die beiden zu und lasse den Kelnner links liegen. So von meinem neuen Liebeswahn berauscht, achte ich natürlich nicht auf den Verkehr, als ich über die Straße sprinte und auch nicht auf dein auf mich zu rasenden PKW.

  • Klami


    Ich gucke auf den Boden und träume vor mich hin.
    Was mich heute nur erwarten wird und wo wohl Kiri ist.....
    Zwei Jungs sehe die vor einer gutaussehenden Maschine stehen...
    Oh was die wohl grad bereden????Ach vergiss es du kommst nie bei Jungs an...Geh lieber so unauffällig wie es nur geht an ihnen vorbei...
    Ich senke den Kompf und versuch unauffällig vorbeizugehen....
    Was reden die da????Crêpes spendieren??? Den eigenen Magen knurren hör...
    Ach ja ich habe heute Morgen noch garnichts gegessen...Ein großer Fehler....Aber in der Cafeteria kann ich mir bestimmt etwas kaufen...
    Beim Vorbeigehen betrachte ich die Maschine mit anerkennenden Blick.
    Ich sollte Kiri mal anrufen... Ich suche in meiner Tasche nach meinem Handy...Ah da ist es ja....Ich wähle Kiris Nummer und zähle die DUUT Zeichen mit..
    1...2...3...4.... Hat sie ihr Handy wieder ganz unten in der Tasche???
    Geh ran Kiri....ich achte nicht auf den Weg und stolpere über meine eigenen Füße.
    ...Puh das war knapp...aber natürlich muss mir sowas peinliches vor anderen passieren....und dann heißt es frauen seien multitaskingfähig...
    Ich zuppel das Kleid zurecht und zähle weiter die DUUT Zeichen.
    Ich sehe den Jungen einfach so rüberennen und den PKW.
    Die hand von ihm nehm und ihn schnell auf den Bürgersteig reiß....
    Shit jetz lauf am besten weg... ganz normal weitergeh als wäre nichts passiert.

  • kiri


    volltreffer, mein handy fängt jetzt auch noch an, sich die seele aus dem hals zu brüllen. ich sollte einen ruhigeren klingelton einschalten, nicht dauernd maximum the hormone...(:D)
    aber das kann ich zu meinem vorteil nutzen! der song kommt aus der linken hinteren ecke....puuuh...
    "ja?", mist, jetzt hab ich doch glatt atemlos geklungen...mit meiner üblichen stimme sag ich lieber noch was dazu..."was gibts?"
    "hi kiri, wo bist du eigentlihc?" - "ich bring die katzenbabys von neulich ins heim...ja, das muss sein, wir haben keinen platz..." - "oh nein..."
    "jetz sei nicht traurig, die finden doch schon- was geht denn bei dir ab?"
    am andern ende der leitung gibts krach...vor allem gehupe. naja, wahrscheinlich steht sie nur an einer kreuzung...
    "klami? was ist los?"


    edit:
    mennooo, fallen, wiesooooo? xD
    ps: pass auf dass du nicht in das normale rpg schema zurückfällst...
    du schreibst lieber: ich nehme schnell die hand von ihm und reisse ihn auf den bürgerstreig...:D



    It´s just like being an organ donor, except you´re alive and..sort of screaming. - The Eleventh Doctor

  • Tom


    Das Mädchen meiner Träume zieht mich von der Straße und rettet mich vor einem schmerzhaften Tod. Ja, ich wusste es. Wir sind vom Schicksal füreinander bestimmt worden. Doch was jetzt? Sie zeigt mir die kalte Schulter und will einfach weitergehen. Ich muss ihr folgen! Schnell hole ich sie ein. "HEy holde Schönheit, warte doch mal!! Du hast mein Leben gerettet. Ich würde dir gerne angemessen danken." Ich stelle mich ihr in den WEg, so dass sie nicht an mir vorbei kann. "Ich würde dich zum Dank gerne irgendwo einladen. Hier ins Cafe oder in meine Villa." Zusätzlich setze ich meine stärkste Waffe ein. Den Wominizer-Blick :mojo: .


    --sry blacki :XD:--

  • Konstantin (Tine)


    Ich schmoll weiter vor mich hin. Die Unterlippe schiebt sich von selber nach vorne und ich nehm eine, für mich typische Abwehrhaltung an. Arme verschränkt vor der Brust, seitlich von meinem Gegenüber abgewand.
    "hmmmh" brummel ich unbestimmt vor mich hin ohne richtig zuzuhören. Crêpes..? Was hat er gerade gesagt? Ich bekomm ein neues Crêpe. WOW! Mein Tag ist gerettet.
    "Hej danke! Is schon gegessen!" Grinse ich ihn an. Wow das ist sogar doppeldeutig. Die Sache und mein Frühstück ich bin genial, so wortsparend. Irgendwie guckt der Kerl mich mit einem total abgespacten Lächeln an. Steht hinter mir seine Freundin oder was? Verwirrt guck ich mich um, kann aber Nichts entdecken. Na gut vielleicht gehört das ja bei reichen Schnöseln zur Etikette. Ach ja wollte er nicht noch was machen. Mich mitnehmen oder so ähnlich. Erst jetzt sehe ich das bonzige Motorrad neben ihm. WTF?! Mit sowas würde ich nicht mal fahren wenn man mir Geld dafür zahlen würde. Es ist total überladen und hässlich. Außerdem definitiv zu schnell. Nicht das ich was dagegen hätte aber mein Bike ist mir da doch tausendmal lieber.
    "Und wegen dem mitnehmen, lass mal. Ich muss zum Bildungsstreik, der müsste eigentlich gleich um die Ecke sein" Na los frag ihn nach dem Weg sonst wirst du noch 2 Stunden herumirren Tine. Verlegen zupf ich an meinen Rucksackträgern rum.
    "ähm.. du weist nich zufällig wo der ist?" Arg Peinlich, sehr peinlich.
    Schnell lass ich meine Tasche von den Schultern gleiten und beginne darin nach meiner Mütze zu kramen. Meine Haare wollen versteckt werden und ich Momentan auch. Im Augenwinkel sehe ich wie irgend so ein Schmalzlockiger Arsch vor ein Auto läuft. Sin heute echt nur Deppen unterwegs?
    Inzwischen habe ich die Kappe gefunden unt pack sie mir auf den Kopf. Es ist zwar noch Morgen aber schon verdammt heiß. Und da ich keinen Bock habe, die nächsten Wochen wie ein Krebs in Tomatensoße auszusehen ist das Ding doppelt nützlich.
    "Ah ja, Schoko Bnane!" Nicht das er mir noch mit Zimt und Zucker ankommt.


    • Ja es ist Sommer
    • Veni du bist doch genauso gut mach dich nicht schlecht :P
    • Bild von Tine ist in Arbeit...Hab keins gefunden also musst ich selber zum Stift greifen. Fehlt aber nur noch Color. Ähm ja trotzdem ich versuch ihn ein bisschen zu beschreiben. Haare: Schwarz, mittellang mit Pony ich glaub Luca und er ham den gleichen Friseur :XD: Augen sin grün, er ist Putzig XD klein weiste ja Sowas wie Muskeln besitzt er auch nicht, halt son schmächtiges kleines Etwas XD
    • Glubschi...böse! Tine wird dich hassen genau wie ich XD
    • Ansonsten klappts doch super, ich hätte nicht gedacht das ihr gleich so loslegt :D Super.
  • ACH DU HEILIGE SCHEI*E!!! Ich glaub ich habe noch nie in meinem 19 Jahre langen Leben, etwas so absolut Süßes gesehen wie diesen Kerl wenn er schmollt. Es kostet fast meine komplette Selbstbeherschung, mich nicht auf diesen kleinen, süßen Kerl zu werfen. Mein Lächeln wird noch breiter als ich sehe wie sehr er sich freut.
    Als er sich dann umdereht, offensichtlich in Erwartung, da würde jemand besonderes stehen und ich merke, dass mein Lächeln vielleicht ein bisschen blöd rüber kam, räuspere ich mich, ganz leicht verlegen.
    Ich kann nicht verhindern, dass mich sein ziemlich fieser und schockierter Blick auf mein Motorrad ein wenig kränkt.
    Ich zucke mit den Schultern um ihm zu verstehen zu geben, dass es nur ein Angebot war. Dann kommt eine Frage die er mit einem Blick verbindet der mich einfach schmunzeln lässt. Der Typ is ziemlich schüchtern!
    Ich dreh mich zu dem Stand um und kaufe ihm seinen Crêpe und nach, wie mir scheint einem Leben lang, hat der Typ an der Bude es tatsächlich fertig gebracht, das Teil fertig zu machen und ich kann bezahlen.
    Ich dreh mich also zu dem kleinen Schwarzhaarigen um und muss schon wieder fast lachen wegen der Mütze, dann drücke ich ihm den Crêpe in die Hand.
    "Ach ja und... geh die Straße da runter." dabei gehe ich einen Schritt auf ihn zu und dreh ihn an den Schultern rum. Dann hebe ich meinen rechten Arm und Zeige ihm über die Schulter die Richtung.
    "Dann gehst du die erste Links, bis zu so nem Großen weißen Gebäude, direkt dahinter Rechts. Es ist nicht weit"
    Scheiße ich bin zu nah! Ich geh leicht ungelenk einen Schritt von ihm zurück.

  • Konstantin (Tine)


    Nach scheinbaren Lichtjahren von Ewigkeiten, hab ich endlich mein Neues Crêpe in der Hand und beiße auch gleich rein. Hmm lecker die leicht geschmolzene Schokolade, die Bananen. Offenbar hab ich es mit dem Happen allerdings etwas übertrieben. Ich muss ganz schön würgen und schlucken um ihn hinunterzubekommen und das Nutella läuft seitlich aus der Teigrolle heraus. Ich versuche den braunen Bach irgendwie mit gewagter Zungenakrobatik aufzuhalten, aber das will nicht hinhauen. Na toll jetzt hab ich auch noch mein Lieblings-Sesamstraßen-Shirt versaut. WAS? Das Krümelmonster Rockt! Keine Wiederrede. Sesamstraße IST cool.
    Egal meine Ma wird das mit irgendwelchen super-waschmitteln schon wieder hinbekommen. Ich versuch den Fleck notdürftig zu beseitigen indem ich die Schokocreme von dem Stoff kratze.
    Plötzlich werd ich an der Schulter gepackt und umgedreht. Offenbar erklärt man mir gerade den weg. Mhm weißes Auto, links nein kleines, rotes Gebäude..arg ah genau erste rechts, dann kommt ne Bäckerei..oder war es ein Cafe egal, und dann links. Ja das bekomm ich sicher hin. Ich will schon loslaufen, als mir auffällt das das ziemlich unhöflich wäre. Schließlich hat mir der Typ ein neues Crêpe gekauft. Macht ja auch nicht jeder, auch wenn er schuld hatte.
    "Ähm.. danke. Ich bin übrigens Konstantin" NEIN! Da war er, mein furchtbarer Name. Mein Mund ist wieder schneller als mein Hirn. Ich wollte ihn auf keinen Fall sagen. Wetten der Kerl prustet jetzt gleich los und hat einen einstündiges Lachanflash. Ist ja immer so.
    Schon schmoll ich vorsorglich los. "Ich kann nichts dafür" motz ich ihn an. Der soll garkeine Möglichkeit haben sich irgendwie zu mockieren.


    -Und falls sich das schon jemand fragt JA Tine IST schwer von Begriff. Aber sowas von XD-

  • Als ich ihm den Weg erklährt habe sieht er irgendwie leicht verwirrt aus und ich frage mich ob ich ihn nicht lieber hinbringen sollte. Dann fällt mir der Fleck auf und ich krame aus meiner Hosentasche ein Päckchen Tempos hervor. Ja ich habe ein Fabel für Hosen mit vielen Taschen!
    Ich will ihm grad die Tempos geben da läuft er schon los doch dreht sich dann doch nochmal um. Als ich seinen Namen höre muss ich leicht schmunzeln vor allem wegen dem schmollenden Gesicht, doch ich kann mich zurückhalten und lache ihn nicht aus.
    "Freut mich, ich heiße Luca" gebe ich dann freundlich zur antwort.
    "Bist du dir sicher, dass dus findest?" frage ich dann leicht skeptisch, aber bevor er antworten kann klingelt mein Handy.


    "Jah Mum?" frage ich gedehnt und verziehe sofort dass Gesicht. "Was für ne Anprobe?"...."Armani?"frage ich und mein Gesichtsausdruck würde ihr mit sicherheit zu verstehen geben wie viel ich davon halte, wenn sie mich denn sehen könnte. "Meinst du nicht einer von den 12 andern Anzügen die du mir diesen Monat schon aufgedrängt hast würden reichten??"... "Achso ja is klaar, die hat ich schon an..." ich verdrehe meine Augen gen Himmel un hebe eine Hand in die gleiche Richtung, wärend ich nur durch Mundbewegungen alle möglichen Verwünschungen für unsren lieben Onklen Gott ausspreche. "Jedes Kaffeekränzchen ist eine wichtige Veranstalltung!" kann ich mir nicht verkneifen, als sie mir vorschwärmt wie wichtig es ist das ich auf dem Firmenjahrestag einen guten Eindruck hinterlasse. Das Geschrei, dass auf meine Bemerkung folgt lasse ich aus, in dem ich mein Handy von meinem Ohr weghalte. Als es leiser geworden ist traue ich mich nochmal das Handy zu meinem Ohr zu bewegen.
    Nebenbei sende ich einen entschuldigenden Blick zu Konstantin.
    "Mum... MUM!" versuche ich ihre Aufmerksamkeit zu ergattern. "Hör zu, ich zieh einen von den Anzügen an die ich schon habe." ... "Das war keine Frage sondern eine Aussage ich kann die Töchter der Firmenschäffs auch in Jeans und T-Shirt begeistern davon bin ich überzeugt..." Das war ein Fehler!!! Sie schwärmt mir nähmlich jetzt von einem der Mädels vor. "MUM!! Das warn Scherz okay? Ich würd in nem Katoffelsack kommen wenn die Möglichkeit bestehen würde, dass mich die Tussen in ruhe lassen!!!" .... "Nein"... "Mum hör auf zu heulen!" Sie hört natürlich nicht auf und ich hebe eine Hand um meine Schläfe zu Massieren, es kündigen sich nähmliche üble Kopfschmerzen an. "Ich leg jetz aus Mum okay? Ja meinetwegen such du aus ich bin überzeugt, dass du meine Größe kennst... mhm ... grüß bitte Dads neue Freundin von mir... ich meinte seine neue Sekreterin Mum... Jaja... Klar... Ciao!" ich lege auf und seufze erstmal tief.



    hehe :D

  • Konstantin (Tine)


    Ich will gerade empört nach luft schnappen und klar machen, dass ich den Weg auf jeden Fall auch alleine finde, als ein Handy lauthals losschrillt. Der Junge hebt, offenbar entnervt ab. Luca heißt er also, war ja klar das er einen coolen Namen hat. Naja wenigstens lacht er mich nicht aus. Ist ja eigentlich ganz nett. Etwas unschlüssig latsch ich von einem Fuß auf den anderen und weis nicht ob ich ihn jetzt einfach stehen lassen soll oder nicht. Mehr oder minder interessiert verfolge ich sein Gespräch. Armani anzüge. Tzz wer zieht sowas schon an? die einzig wahren Kleidungstücke sind Röhren und sesamstraßen-Shirts. offenbar ist er auch nicht besonders angetan von dem Gardrobenvorschlag seiner Mutter. Jetzt tut er mir schon fast leid allerdings hilft mir das nicht bei der Lösung, bezüglich meines Problems stehen lassen oder warten?.
    Wie auf Stickwort guck Luca, irgendwie hilfesuchend rüber. Na gut, ich schmeiß meine Tasche, jetzt schon zum dritten Mal zu Boden und flack mich daneben. Gähnend lehne ich mich nach hinten, stütz mich auf den Unterarmen ab, um mir die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen. Das Wetter ist echt schön und von irgendwo dringt Musik an mein Ohr. Gute Musik.. Ach ja jetzt weis ich auch wieder warum ich mitgekommen bin. Man hat mir versichert das eine Liveband bei der Demo spielt. Offenbar war das nicht nur ein imaginärer Köder. Sofort breitet sich ein zufriedenes Grinsen auf meinem Gesicht aus und ich schließe entspannt die augen.
    "Können se nicht aufpasse?" Huh was ist los? Eine offenbar, ziemlich erzürnte Omi glotzt mich von Oben herab an und gestickuliert wild mit ihren Händen. Die soll mal aufpassen das ihr nicht das Gebiss aus dem Mund flutscht. Penetrant rammt sie ihren Gehwagen gegen meine angezogenen Beine. Will sie mir was brechen? Aua!
    Angepisst springe ich auf um die Alte vorbei zu lassen. Wohl noch nie was von ner Kurve gehört. Mit einem "Diese Jugend!" dampft sie richtung Innenstadt ab. Leute gibts eh. meine Schienbeine sind morgen Oceanic Blue.
    Luca redet inzwischen über irgendwelche Weiber. Ja, ja 10 an jedem Finger schon klar. Ich wusste das er eingebildet ist und bereue inzwischen gewartet zu haben. Ich schultere gerade meine Tasche als er auflegt. Na toll
    "Du kannst ja mitkommen wenn du willst" nuschel ich irgendwie nicht besonders freundlich.

  • Klami


    "Ööhm...naja es ist nichts schlimmes passiert", versuche ich meine Schwester zu beschwichtigen.
    "Hier ist nur ein Junge über die Straße gerannt ohne zu gucken", ich überlege mir wie ich es ihr sagen soll...."naja und ich habe ihn dort weggezogen"...ein Lächeln huscht mir über das Gesicht."Der Autofahrer schien sichtlich geärgert zu sein aber naja"...ich sehe den geretteten Jungen vor mir stehen und ich frage Kiri im flüsterndem Ton "Ich brauche deine Hilfe....der Junge steht vor mir und will mich als dank in ein Café einladen"....ich sage mit vorsichtigem und ängstlichem Ton weiter "...oder in seine Villa....Was soll ich denn nur machen" Ich mustere den unbekannten Jungen von oben bis unten...
    "...Ähm hi", sage ich und versuche zu lächeln... hat er zu mir holde Schönheit gesagt???während diesen Gedankens lauft mir Röte ins Gesicht....habe ich etwa von einem Jungen ein Kompliment bekommen???....Ich würde jetzt am liebsten bei Kiri sein und ihr mit den Katzen helfen....genau ich gehe jetzt zu ihr oder???

  • Ich bekomme noch nebenbei mit wie Konstantin von einer alten Fran attakiert wird und wie irgendwo eine Liveband anfängt zu spielen. Schlecht sind sie nicht. Wieder puste ich meine Haare aus der Stirn.
    Ich nicke ihm zu als er meint ich könnte mitkommen und hohl mir meinen Schlüssel aus der Maschiene und schnappe mir meinen Helm, dann geh ich schon langsam weiter und der Kleine folgt. Je lauter die Musik wird desto unruhiger werde ich. Eine Bande voller Mädels läuft gute 20 Meter vor uns und ich bete, dass keine von denen sich in den nächsten 5 Minuten umdreht, beziehungsweise, sie bitte einen anderen Weg gehen mögen. Ich erkenne nähmlich unter ihnen einige Mädels vom Strand.
    Wieder erkenne ich, dass Gott meine Gebete nie erhört, denn eine von den Tussen dreht sich rum und stubst ihre Freundinnen an. Dann zeigt sie von mir auf Konstantin und fängt hinter vorgehaltener Hand zu tuscheln an.
    Ich stöhne auf und schlage mir eine Hand vor die Stirn. "Womit hab ich das verdient?" nuschle ich und schau wieder nach vorne.
    "Och wie süüüüüß! Meinst du das ist sein Freund?" vernehme ich die Stimme von einem der Mädchen und würde ihr gerne einfach mal so den Hals rumdrehen. Mein Gesichtsausdruck muss mörderisch sein, denn gesagtes Mädel zuckt zusammen und dreht sich wieder nach vorne.
    "Ach was! Der hat bestimmt nur gesagt das er schwul ist damit er euch loswird!" meint eine große, offensichtlich eingebildete Blondine, die ich noch nie gesehen habe. Ist mir auch so ziemlich egal. Ich schnappe mir Konstantin am Arm und schleppe ihn auf die andere Straßenseite, immer dem Lärm entgegen um diesen Schnepfen zu entgehen.

  • Konstantin (Tine)


    Na gut, dann will er also mitkommen. Ich schiebe meine Hände in die Hosentaschen und dakel Luca hinterhern. Nach einer Weile fängt er an rumzuzappeln und sich immer öfter die Haare aus der Stirn zu pusten. Das machte einen ja ganz kirre eh. Plötzlich stöhnt er auf und nuschelt irgendwas vor sich hin. Ich verliere kurz das Gleichgewicht fang mich aber wieder. Puh so ein Schreck.
    "Is was?" Frage ich etwas unbeholfen nach und guck mich um. Mein Blick fällt auf eine kleine Gruppe von aufgebrezelten Schnallen die miteinander tuscheln. Sie gucken uns an wie eine Horde hungriger Wölfe das letzte Reh im Wald. nein ich korrigiere mich sie schauen Luca an. Ich bin offenbar Luft. Also schlurf ich erstmal weiter bis eins der weibsen entzückt aufkreischt und in meine Richtung deutet. Hä süß, ich? Sein Freund? Was soll das? Was is denn so besonders daran das zwei Kumpels durch die Stadt laufen. Das beweist es mal wieder Mädchen kann man nicht verstehen. Sie geben einfach immer unverständliches Kaudawelch von sich.
    Lucas Augenbrauen vergraben sich indes immer tiefer in die Haut, er sieht richtig sauer aus.
    "Eh, reg dich nicht auf. Chill mal!" Ich box ihn in die Seite und Grinse breit. So schlimm is es nun auch nicht. Er schaut ja geradezu so als würde die Welt untergehen.
    Irgendeine blonde Riesin mit Modelmaßen antwortet der Kraisch-Frau von vorhin. Ich verstehe aber nicht mehr genau was sie sagt, zumindest kann das, was ich verstanden habe nicht richtig sein. Schuld daran ist Luca, der mich unsanft am Arm packt und richtung der lauten Musik zieht. Eh! Das Tine ist zerbrechlich. Vorsicht bitte!
    Schwul? Nein ich muss mich wirklich verhört haben. Bestimmt hat Blondi irgend etwas über Schuhe oder Schwäne oder schwungvolle Sambatänze gesagt. Abschätzend guck ich zu Luca rüber. So einer ist doch nicht schwul. Trotzdem mach ich meine Hand los und nehme etwas abstand. Nein ich hab nichts gegen schwule, ich finde das auch nicht eklig und angst hab ich schon garkeine, aber..ähm. Ich wüsste nicht wie ich damit Umgehen soll. In meiner Welt gibt es das Wort nicht. Ich kenne keine Homosexuellen. Ich hatte nie damit zu tun. Trotzdem muss ich jetzt immer wieder verstolen zu dem großen Jungen rübergucken. Könnte er..und was mache ich dann? Die Frage beschäftigt mich den ganzen Weg lang.

  • Oh Mann! Irgendwie fühle ich einen kleinen Stich als Konstantin einen Schritt von mir weggeht und neben mir weitergeht. Ich habe es schon immer gehasst eine Schwuchtel genannt zu werden oder schräg angeschaut zu werden. Meine Güte ich steh eben auf Männer was soll ich dagegen tun?! Ist das wirklich so abscheulich?
    Er schaut immer wieder zu mir rüber und meine Laune sinkt langsam richtung Nullpunkt. Ehrlich mal ich werd ihm schon nicht die Kleider vom Leib reißen, der soll aufhören mich so abschätzen anzuschauen.
    Dann kommen wir an dem Platz an wo die Musik spielt und sau viele Schüler mit bedruckten T-Shirts und Plakaten rumstehen.
    Ich bleibe stehen.
    "So da bist du..." gebe ich leicht angesäuert von mir und starre vor mich auf den Boden. Womit habe ich es eigentlich verdient, dass immer mir so ne Schei*e passieren muss? Der ganze Tag war ja so schon im Eimer aber jetzt noch diese Blicke von dem Schwarzhaarigen, den ich eigentlich ziemlich symphatisch fand...


    Aufeinmal spüre ich eine Hand die mir auf den Rücken schlägt und ich verliere fast das gleichgewicht, kann mich aber grade noch fangen.
    "Na wenn das nich der Sohn vom Chefchen ist." höre ich die Stimme von einem jungen Mann der irgendwo in der Firma meines Vaters arbeitet. Frage mich wie der wieder heißt aber es fällt mir einfach nichtmehr ein.
    "hm" gebe ich gelangweilt zurück und schaue ihn nicht grade freundlich an. Ich kann niemanden wirklich leiden, der für meinen Vater arbeitet.
    "Ohoh da hat aber einer schlechte Laune!" gibt er zurück und lächelt mich an. Oh nein! Bitte nicht! Der wird mich doch jetz nich noch vor Tine anmachen oder?
    "Verzieh dich ich hab keinen Bock! Alles was mit meinem Dad zu tun hat kann mir mal grade gestohlen bleiben." meine ich unhöflich und drehe mich von dem Typ weg. Kurz drauf spüre ich eine Hand unter meinem Kinn und er hebt mein Gesicht an.
    "Wir müssen nicht über die Firma reden, uns fällt bestimmt was anderes ein." meint er flirtend und ich drehe schnaubend meinen Kopf weg.
    "Verzieh dich!" zische ich und der Typ macht eine bedauernde Geste und geht weg. Jetzt ist meine Laune wirklich Mies.

  • Konstantin (Tine)


    Fasziniert verfolge ich wie Luca von einem Jungen Mann angesprochen wird. Nein er wird nicht angesprochen sondern definitiv angemacht. Irgendwie finde ich das seltsame Schauspiel, das sich vor meinen Augen vollzieht gleichermaßen unheimlich wie peinlich. Trotzdem kann ich den Blick nicht abwenden und entwickle einen unheimlichen Hass auf den Typen. So ein Arschloch. Ich bin froh als Luca ihm sagt, dass er sich verzischen soll. Der Meinung bin ich auch. Allerdings sieht der große Junge neben mir jetzt wirklich furchteinflößend aus. Ob er mich verkloppt wenn ich was sage? Einfach weggehen will ich allerdings auch nicht, obwohl ich meine Freunde im Getümmel entdekt habe. Eigentlich ist er ja ganz nett und er hat mir ein Crêpe gekauft. Sehr wichtiges argument.
    "Ähm..wollen wir uns wo hinsetzten?" frage ich vorsichtig und zupf dabei wiedermal an meinen Rucksackträgern herum. Scheußliche Angewohnheit.
    "Ich hab auch ne Wolldecke dabei" füge ich noch hinzu und hoffe das er mir den Kopf nicht abreißt.
    Im Hintergrund hält nun irgendein Jung Politiker der SPD eine Rede und fordert die Menge alle Nase lang auf einen Spruch zu brüllen, den ich nicht verstehe. Um uns stehen überall Leute mit bunten Bannern und Ratschen. Viele Sitzen auch auf Isomatten oder ihren Jacken, ich liege mit meiner Decke also voll im Trend. Allerdings wird es wohl schwer einen Platz zu bekommen. Besonders einen in der Sonne und das wäre schon nicht schlecht. Suchend blicke ich mich um und schließlich wieder zu Luca weil ich ja auf eine Antwort warte. Möglichst eine, die nicht das abschneiden meines Mittelfingers, der an meine Mum versand wird um ihr den Tragischen Tod ihres Sohnes mitzuteilen, beinhaltet.


    -Bild von Tine ist jetzt available..nur n Chara sketch iwi nicht ganz so wie ich wollte aber jetzt habt ihr ne ungefähre Vorstellung von ihm-