Level R

  • Level R: Rasen Sie online gegen den Rest der Welt!


    Kaum zu glauben, dass „Level R“ kostenlos ist! In vielen Bereichen bietet das Online-Rennspiel Bestsellern wie „Gran Turismo“, „Juiced“, „DTM Race Driver“ oder „Need for Speed“ Paroli.


    Über dumme Computergegner brauchen Sie sich bei „Level R“ nicht zu ärgern. Es gibt nämlich keine. Jedes Rennen fahren Sie gegen real existierende Fahrer aus der ganzen Welt. Das sorgt nicht nur für Atmosphäre, sondern auch für Hochspannung. Doch keine Angst, bevor Sie sich mit den Profis herumschlagen, lernen Sie in zahlreichen Fahr-Missionen die Grundzüge des Spiels. Dabei ergattern Sie die ersten Punkte und meistern Stufenaufstiege. Genau darum geht es in „Level R“: Erfahrungspunkte sammeln und Geld („RP“) einsacken, um das Können Ihres Fahrers zu steigern und das Auto zu verbessern.


    Sind die Basis-Missionen abgeschlossen, dürften Sie eine ansehnliche Summe an RPs beisammen haben. Mit dieser Währung kaufen Sie im Shop ein: Sie finden so gut wie alles – Verzierungen für das Chassis, Tuningteile für den Motor, Reparatur-Set ...


    Die erste Rennschleuder
    Der Wagen, mit dem Sie am besten zurechtkommen, sollte schließlich in den alleinigen Genuss des Tunings kommen. Denn dieses Auto begleitet Sie zu Beginn. In Sachen Power sind die Anfänger-Wagen auf gleicher Höhe, fahren sich aber unterschiedlich. Frontgetriebene Vehikel halten Sie leichter auf der Strecke, sie neigen aber zum Untersteuern. Heckgetriebene Fahrzeuge reagieren sensibel auf heftige Gasschübe, driften jedoch besser durch die Kurven.


    Die richtige Wahl für Anfänger
    Letztendlich entscheidet der persönliche Fahrstil. Wer sich partout nicht festlegen kann, sollte seinen Fokus auf die Beschleunigungswerte legen. Warum? Ganz einfach: Anfänger neigen dazu, die Haltbarkeit der Streckenbegrenzungen zu testen. Wer nach einem Crash in die Leitplanke aber schnell wieder auf Renntempo kommt, wahrt seine Chancen auf den Sieg.


    Die erste Shopping-Tour
    Damit klärt sich auch die Frage der ersten Einkäufe. Kürzere Beschleunigungszeiten bringen deutlich mehr als höhere Endgeschwindigkeiten. Zum Glück gibt es im Shop eine Vorschau auf die
    Level R: Strecke


    Vergroessern Spannende Windschattenduelle gibt es im „Thunder Alley“-Modus. Das sieht außerdem toll aus.


    Auswirkungen der Teile. Übrigens: Spoiler, Felgen und andere Verzierungen bringen keine Vorteile und dienen nur der Individualisierung des Fahrzeugs. Also nichts für Anfänger, die jeden technischen Vorteil brauchen.


    Aller Anfang ist schwer, aber auch ertragreich
    Bis zu acht Spieler versammeln sich für ein Rennen und machen den Besten unter sich aus. Das ist oft frustrierend für Neulinge. Meist fahren Sie vom Start weg hinterher und haben nicht den Hauch einer Chance, aufs Treppchen zu kommen. Das macht nichts, die Rennen sind nicht vollends für die Katz: Es gibt RPs zum Beispiel für sauber gefahrene Sektoren, abgespulte Kilometer, Platzierung oder auch Bonuspunkte für den niedrigen Spielrang.


    Getreu dem Motto „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ gilt es also, möglichst viele Rennen zu bestreiten und den Wagen konkurrenzfähig aufzumotzen. Das ist an sich schon eine spannende Sache – zu erleben, wie sich die Rundenzeiten stetig verbessern. Und der eine oder andere Rennsieg ist durchaus drin: Menschliche Gegner machen schließlich gern menschliche Fehler! Selbst Profis sind davor nicht gefeit.