Zetman

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
    • Zetman 0 Kommentare

      Die Geschichte handelt von zwei grundverschiedenen Männern: Jin Kanzaki, der in den Slums aufgewachsen ist und sich in den Übermenschen ZET verwandeln kann, und Kouga Amagi, Sohn eines mächtigen… Manga

  • Wie ich vorher geschrieben habe, ist Zetman nun als eine Serie, welches es grade bei Chapter 102 ist, wiederbelebt worden. Aber viele Fragen sich bestimmt, was ich vorher mit "Batman-Fans versucht habe zu erklären.
    Nun....die Story und auch das Artwork/den Zeichenstil von Zetman ist von Batman, den berühmten Marvel-Comic-Helden, inspiriert worden. Was auch nicht gleich bedeuten würde, dass es dort viele "Gut gegen Böse"-Kämpfe bzw. "Superhelden gegen Superbösewichte" gibt. Nein nicht das geringste sind solche Kämpfe da zu sehen. Im Zetman wird mehr auf die Charaktere und deren Flashback-Geschichten eingegangen als auf iwelche Actionschlachten. Was ich sehr gerne gemocht habe, denn Action-Einlagen wie "Batman - Dream of Childhood" passen nicht in das Manga-Schema bzw. Manga-System von Zetman rein. Die Erzählweise am Anfang der Story ( so bis band 3/4 ) gestaltet sich aber alles andere als grandios, da sind Mangas wie "Akira" oder "Gantz" besser damit bedient. Nichtsdestotrotz habe ich trotzdem die Geschichte weiterverfolgt und bin zu der Ansicht gekommen ( Chapter 89 ), dass der Manga richtig gute Momente gehabt hatte, aber kein auch richtiges "WoW!"-Feeling ist aufgekommen, was auch sehr schade war. Das nächste negative Aspekt sind die Flasbacks, die nicht so gut in den Verlauf der Story eingesetzt wurden. Es gibt da auch einige sexuellen Inhalte, die aber in kleinen Massen, oder fast gar nicht, vorhanden sind. Zum zeichnerischen Stil kann man da auch nix besonderes nicht viel sagen, denn da ist es alles sozusagen "Seinen-Standard", sprich sehr viel Charakter-Details. Das einzigste was am diesem Manga besonderes ist, ist das die Charakter "amerikanischen Stil" gehalten ist, was sehr gut rüberkommt. bevor ich mit meinem Schlussplädoyä/Schlussfazit ein endgültiges Fazit zu "Zetman" lasse, will ich auch noch darauf hinweisen, dass es in diesem Manga sehr viel/extrem Gewaltszenen beinhalten. Man kann aber nicht sagen, ob es wie Gantz-ähnlich ist oder ein anderes Manga, da jeder ein anderes Sichtfeld hat.


    Mein endgültiges Fazit:
    Masakazu KATSURA hat fast ein Meisterwerk erschaffen, welches leider durch langsamen/uninteressanten Start, fehlendes "WOW!".Feeling und kein guter Flashback-Einsatz in der Verlauf der Geschichte, vermasselt hatte. Nichtsdestotrotz sollte man sich diesen Manga einen Chance geben es zu lesen.



    + amerikanischer Manga Stil
    + viel Wert auf Story und Charakter als auf Action
    + interessante Story, aber....


    - es fehlt ein "WOW!"-Feeling und einen guten Start
    - Artwork ist Seinen-Standard
    - Schlechte Flashback-Einsetzung im Verlauf der Story

  • Als nicht besonders exzessive Manga-Leserin kann ich leider nicht so viele Vergleiche anstellen, aber Zetman zählt als einer meiner absoluten Lieblingsserien.
    Ich werfe immer zuallererst einen Blick auf den Zeichenstil wenn ich etwas probelese, weil ich selten eine Serie durchhalte bei der die Inhalte mit schlechten Bildern rübergebracht sind oder ich den Stil durchschnittlich finde. Jeder der mich kennt weiß gut dass ich da wählerischer bin als sonst irgendwer bin und ich finde das spricht schon für den Stil des lieben Herrn Katsura. Vor allem mag ich den etwas realistischeren Ansatz, aber eigentlich kann ich nicht so genau sagen was Zetman optisch jetzt so stark von Akira unterscheidet (ich finde die Zeichnungen in Akira nicht so umwerfend). Jedenfalls sind die Player (oder Spieler) -Designs genial.
    Die Story überzeugt mich mit ihrem anfänglichen Schwarz VS Weiß Schema dass dann langsam ins Grau VS WenigerGrau abfällt was ich immer gerne sehe. Der Held der Geschichte ist war ein bisschen aus der Klischee-Box, ansonsten ist die Story aber keine von der vorhersehbar-ohne-Ende - Sorte und ist wunderbar düster. Der sogenannte "uninteressante Start" stört mich kein Bisschen, langsam ansteuernde Stories sind öfter ein gutes Zeichen als ein schlechtes und den Aufbau finde ich okay.
    (Und außerdem gibt es einen zweiten Hauptchar der als einfältiger Idealist beginnt und mir wahnsinnig gut gefällt weil er im Laufe der Zeit immer mehr vor die Hunde geht. Yay!)
    Ich muss sagen dass ich auch einiges zu bemängeln hätte wenn ich mich etwas besser an die Story erinnern könnte, aber ich will mich nicht blamieren... :D


    Trotzdem stimme ich zu dass der Manga nichts für zu junge Leser ist, also Pfoten weg Kinder!



    It´s just like being an organ donor, except you´re alive and..sort of screaming. - The Eleventh Doctor