Fullmetal Alchemist: Der Eroberer von Shamballa

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.

Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.


Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.

    • Fullmetal Alchemist: Der Eroberer von Shamballa
      Fullmetal Alchemist: Der Eroberer von Shamballa 0 Kommentare
      München, Deutschland, 1923. Zwei Jahre sind vergangen seit Edward Elric von seiner Welt in die unsere kam, sein Land, seine Freunde und seinen jüngeren Bruder, Alphonse, zurücklassend. Seiner… Anime

  • Es hat zwar etwas gedauert bis ich den Film letztendlich mir auch angesehen habe und muss sagen nicht zu Unrecht ist er ein Film Movie des Jahres 2007 geworden (siehe unsere Umfrage ).


    Was soll man sagen der Film FullMetal Alchemist – Sambala ist einfach klasse.

    Wo soll man den jetzt anfangen ohne viel zu verraten naja darum wird jetzt als Spoiler weiter geschrieben ;)



    Zur Animation des Films:
    Diese hat sich nicht verschlechter bzw. es wurde kein andere Zeichen Style genutzt wie es oft in Filmen vorkommt oder OVA´s eher im Gegenteil der Alte Style ist beibehalten wurden und bisschen mehr Computer Animation eingebaut die nur minimal auffällt (Ritter Rüstungen) diese ganz gut abgestimmt wurde und sich nahtlos in den Zeichen Style einfügt.
    Kurz gesagt 2+


    Ton und Synchron:
    Diese ist Gleichgeblieben was auch ganz gut keine neuen Sprecher liegt wohl auch daran das die Serie und Movie komplett nach einander abgearbeitet wurden, ist ja auch nicht immer der fall


    Soundtrack:
    Ich hätte mehr Musik erwartet evtl. sogar richtig Geile Hintergrund Musik diese ist aber eher etwas mager ausgefallen aber dennoch vorhanden und gut abgestimmt zu den Ereignisse, aber was klasse war und auch der Einzige Song aus der Serie den ich mir am liebsten öfters reinziehen will (aber dann wird’s langweilig) ist ab Schluss als Zigeunerin (Name entfallen) am Ende am Grab Tanz einfach herrlich auch wie sie Tanz nur Sweet.


    Und jetzt Kommentare, Meinungen usw. sind gefragt und erwünscht!


    Kleiner Info
    Tja das war´s auch schon von mir kurz knapp Lückenhaft und hoffentlich ein Ansporn den Film mal anzuschauen wen man die Serie auch komplett gesehen hat.
    Nimmt es mir auch nicht schlecht wen’s wie immer komisch usw. geschrieben ist es ist schon spät als ich den Text vorbereitet habe und auch einfach drauf losgeschrieben habe vor ich am nächsten Tag schon wieder vergessen habe was ich wollte xD

  • Ich fand den Film zur Serie in Ordnung, er hat gut an die Serie angeknüpft! Besonders überrascht war ich, das die reale Welt in deutschland zur Zeit der Weimarer Republik gespielt hat.


    Nach dem Ende der Serie dachte ich, das dieses Ende noch sehr offen wirkt und hätte den Wunsch gehabt, das es vielleicht mal ne zweite Staffel geben könnte. Mit dem Erscheinen des Films hat sich das nun erübrigt, da er das Ende der Serie bildet. Die Idee finde finde ich schlüßig, das Ende gut gewählt, da ED und Al ja dann endlich wieder "zusammen" leben können.


    Ich fand es auch sehr interessant wieder alte Gesichter in der realen Welt wieder zu sehen.


    Zum Film möchte ich eventuell noch etwas Kritik äußern: Ich empfand ihn als ziemlich kurz, ich denke, er hätte an einigen Stellen etwas ausgebaut werden können, und irgendwie gabs nicht wirklich so richtig einen Höhepunkt, wo man gespannt geschaut hat, was nun passieren wird... Das war in der Serie anders...

  • Also ich fand den Film etwas übertrieben ^^


    In der Serie wurde ja langsam deutlich gemacht, wo die Fehler der Menschen liegen und wie dann solche Schrecken entstehen konnten, weil wir eben net perfekt sind. Aber im Film wurde ja unverblümt direkt darauf gedeutet, die Leute aus der realen Welt verfielen gleich mal dem Wahnsinn (anders kann ich des Verhalten net interpretieren).


    Vom Zeichenstiel und dem Ton hat sichs stimmig fortgesetzt.


    Übrigens hieß die Zigeunerin Noah.

  • das ende ist etwas schlecht aber einerseits auch sinnvoll. den es ist ja jetzt anständig beendet wurden. keiner weis mehr was über dieses und jedes mit transmutieren. bzw die leute die das mitbekommen habenw erden sicherlich alle es nicht an die große glocke hängen usw..


    mir gefiel der film ganz gut. selbst das unterschiedliche abheben der zeit ebene(parralele) mal Bund mal Grau ist sehr gut gelungen.
    ansonsten ist nicht viel gegen den film als Abschluss zu sagen.
    wer die serie gesehen hat kommt nicht drum rum sich auch den film anzusehen. den es gibt im film das eine und andere wieder sehen ....

  • mir gefällt der film auch supergut
    das einzige was mir nicht so gefallen hat, ist, dass ed so erwachsen und trübseelig geworden ist, da vermisst man schon richtig den üblichen humor usw
    aber im grossen und ganzen sollte der film ja eher ernst werden, deswegen kann man da ja augen zudrücken
    dass das ganze in deutschland gespielt hat, hat mich auch sehr überrascht


    aber das ende kam mir zu plötzlich..iwie war das endbattle ein wenig kurz gekommen und auch die nebencharaktere haben mir sehr gefehlt


    aber ansonsten gibts nicht viel zu meckern und jeder fma fan sollte ihn mal gesehn haben :thumbsup:



    It´s just like being an organ donor, except you´re alive and..sort of screaming. - The Eleventh Doctor

  • Das Genialste an dem Film ist ja eigentlich, dass Ed durch den tausch mit Al in UNSERE Welt gekommen ist und dass deren Welt ländlich sogar noch auf dem Äquivalent zu Deutschland spielt^^ und dass dadurch die Charaktere, die gestorben sind, auch dort auf der anderen Seite sind, zB Hugh, auch wenn er sich im Gegensatz zu Ed nicht daran erinnern kann
    Ich bin zwar kein großer Fan der ersten FMA Serie aber ich finde er knüpft sehr gut an das Ende an und bietet Fans, die sich eine Fortsetzung bzw ein geschlossenes Ende gewünscht haben, eine gute Alternative zum regulären Abschluss der Serie.
    Die Animation sieht auch wieder gut aus, ich find es cool, dass Roy eine Augenklappe bekommen hat :P und den Al aus der anderen Welt mochte ich auch sehr...

  • Ich war eigentlich ziemlicher Fan von der Serie, bis Brotherhood kam, und freute mich somit auf den Film. Sicher, das ganze war passend, gut gemacht und ich war auch amüsiert, das alles in Deutschland spielte. Mich erinnerte der Film vom "Happy End" her an Wolfs Rain. Passend, aber ich hätte mir doch etwas anderes gewünscht.
    Kann mich auch nicht mehr viel dran erinnern, aber eins ging mir nie aus dem Kopf: Die Frauen in FMA (ob nun Film oder Serie), die nicht im Militär waren, gingen mir tierisch auf die Nerven. Ja, ich weiß, alle stehen auf Winry, ich ja auch, aber nervig war sie ab und zu trotzdem für mich. XD An das Lied im Wagen kann ich mich noch erinnern, das war allerdings ganz schön.