H2O: Footprints in the Sand

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
    • H2O: Footprints in the Sand 0 Kommentare

      H2O zeigt uns das Leben des Jungen Takuma Hirose, einem blindem Junior-High Schüler. Die Gründe für seine Blindheit sind unbekannt. Nachdem seine Mutter plötzlich verstarb war er emotional sehr… Anime

  • So!


    Ich hab leider nicht immer so viel Zeit Animes zu schauen wie der ein oder andere, aber zumindest bin ich dazugekommen den vor kurzen releaseten Anime "H2o - Footprints in the Sand" anzutesten. ^_^


    Und was soll ich sagen. Ich bin mir nicht ganz sicher was ich davon halten soll. Der ein oder andere hat ihn bestimmt auch schon gesehen und wird mir da vielleicht recht geben. Die Story an sich verspricht viel, der Zeichenstil ist nach meinem Geschmack und auch die Hauptcharaktere waren mir auf anhieb sympatisch. Dennoch war ich, nachdem ich auch die letzte Folge gesehen hatte, ziemlich enttäuscht.


    Vorneweg, ich bin absolut ein Freund von Dramen, jedoch bin ich im nachhinein der Meinung, dass sie ab einer gewissen Stelle die Story hätten abschließen sollen. Für meinen Geschmack wurde das ganze zu sehr ausgereizt und die Grenze vom Dramatischen zum Lächerlichen wurden überschritten. Die Story verliert irgendwann die gerade Linie, was dann logischerweiße zu verwirrung führt. Der ganze Anime ist mit metaphern gespickt die dann plötzlich zum Leben erwachen und auch nach der letzten Folge bleibt, zumindest für mich, noch die ein oder andere Frage offen. Der Zuschauer sitzt dann also da und ist gewzungen sich selbst zusammenzureimen was nun wie passiert ist und wie das eine zum anderen führte und vorallem Wieso.


    Dazu kommt, dass mir persönlich zuviel Gewalt im Spiel war, in diesem Fall insbesondere gegen Frauen. Eine zur Zeit beliebte Methode um die Dramatik zu steigern. Das hat mich damals schon bei School Days extrem gestört und ich muss feststellen, dass es immer mehr werden. Schade eigentlich, wenn es nicht anders geht.


    Fazit:


    Die Basis für einen wunderschönen Anime war gegeben, konnte aber leider nicht umgesetzt werden und enttäuscht letztenendes durch ein Paradoxes Ende.
    Trotzdem sollte man ihn gesehen haben, da doch auch sehr schöne und gefühlvolle Momente dabei waren.


    Nur so viel -> Obwohl bei beiden Animes noch die letzten zwei Folgen offen stehen, haben sie schon einen sicheren Platz auf meiner Top-list errungen ;)


    Gruß Stan

  • Ich hab H2o nun fertig gesehen und muss sagen, der Anime ist Klasse.
    Ich fand zwar die zwischengeschobene Episode 8 mit der Magical Girl Fantasy etwas schwach aber
    der Rest war sehr gut.




    P.S.: Thx noch an Baggi :) Werde das nächste Mal drauf achten.

  • Mir gefiel der Anime sehr gut, jedoch wars zwischendurch ziemlich langweilig und die gute Story zu kurz gefasst. Dem Anime gönn ich eher 26 Folgen und ein ausgeprägteres Ende, weil mir einfach mehr fehlte und die Zeichnungen super sind. Hab grad den Namen vergessen, aber den Hauptcharakter erwachsen fand ich richtig süß. ^^ Dagegen sahen alle anderen immer noch wie Kinder aus.


    Was ich mich auch frage...

  • (Ich weiß dass das Thema veraltet ist)
    Hab den Anime vor Ewigkeiten gesehen!
    Fand und finde ihn immer noch total faszinierend!
    Ab und zu ist er schon etwas zu dramatisch, aber im allgemeinen finde ich ihn sehr gelungen!
    Die Story an sich hat was zu bieten, wäre aber wahrscheinlich mit mehr Folgen besser rüber gekommen (wie bereits erwähnt wurde ^^)
    Das schöne an dem Anime fand ich das ruhige Dorf, dass auf eine gewisse Art fröhlich und normal wirkt, aber in Wahrheit... ich sag jetzt mal "dunkle" Geheimnisse in sich birgt.


    Die Charaktere an sich finde ich gut ausgewählt ^^ Jeder hat seine eigene Geschichte und in irgendeiner Weiße hab ich damals total mit ihnen mitgefühlt... ab und zu war es dann aber doch mehr als unreal und fragwürdig....



    Ich musste auch sooo oft weinen ;(
    Kohinata hat mir einfach leid getan...


    War auch schön gezeichnet ^^


    Fazit: Auf alle Fälle empfehlenswert, wenn ihr mit ein wenig mehr Drama zurecht kommt :3