xxhina´sxx Geschichte

  • Zuerst einmal Hallo


    also ich würd gerne eine Mitmach Story schreiben.
    Das heißt ein paar von euch können sich bei mir bewerben und ich bau sie dann in die Geschichte ein.


    Also meine Geschichte würde in der realen Welt in einer High School spielen. Es gingen um das Schulleben halt mit all seinen Tücken.
    Ihr braucht mir nur euren Steckbrief und vielleicht ein Bild zu schicken und ihr seid dabei
    Ich hoffe auf viiiiiieeeeellllleeeee die Mitmachen wollen und entschuldige mich jetzt schon
    bei dennen die ich nicht mehr nehmen kann.
    Also ich bräuchte mind. 10 Bewerber und höchstens 16.


    Das hier wär meine Steckbrief vorlage



    Name:
    Alter:
    Charakter:
    Hobbys:
    Liebt: (könnt ihr mir später auch noch sagen wenn alle charas vorhanden sind)
    Mag: (könnt ihr mir später auch noch sagen)
    Mag nicht: (das könnt ihr mir auch noch späte zukommen lassen)
    Hasst:
    Lieblingsfächer:
    Hassfache:
    Aussehen:


    Falls ihr meiner Schreibfähigkeit nicht ganz traut hab ich hier eine meiner Kurzgeschichten zum Probe lesen






    ich würd mich echt rießig freuen wenn sich einige Bewerber finden würden



    hegggdl






    ein kleines Beispiel wie ich mir das vorstelle

  • ich ferstehe etwas nicht ganz und zwar das mit den fotos ich dachte du willst schriben ^^ keinen amatörfilm drehen


    versteh mich nicht falsch ich würde dir gerne helfen aber warum kann man nicht ein comic drauß machen also nen Manga oder halt einfach nur ne geschichte

  • Hmm, wie stellst du dir das eigentlich vor? Ich meine, dass sich hier erstens nicht die nötige Anzahl von Personen melden wird für so was und überhaupt wird keiner die nötige Charakterbeschreibung von sich schreiben können, sodass sein Charakter in einer Story in der Art und Weise verarbeitet werden kann, wie es nötig wäre.

  • nein so mein ich das nicht


    ihr sollt euch den Charakter selbst ausdenken
    und das mit bild ist ja nur damit ich euer aussehen besser in die Geschichte einbauen kann
    ihr könnt ja auch schreiben wie ihr ausseht, das mit bild ist nur falls ihr eins habt und meint
    eurer Chara sollte genauso aussehen sonst reicht doch föllig eine Beschreibung des Aussehens


    nochmal wegen der Charas
    ihr erfindet einfach eine Person die euch gefällt und schickt sie mir (mit oder ohne Bild ich muss nur wissen wie ihr aussehen wollt)
    und erzähl dann ihre Geschichte. Ich erzähle von derern Schulleben und was halt sonst noch so passiert
    und wenn sich nicht genug melden, dann erfind ich halt selber welche dazu oder machs einfach mit weniger leuten


    Aber thx für die fragen :)


    ich hoffe das hat eure Fragen beantworten und wenn nicht frag nochmal und ich versuchs besser zu erklären

  • Warum machst du nicht gleich ein RPG draus ;) ? Ich wäre auf jeden Fall dabei, wenn sich genug melden, damit es sich lohnt ^^ .

  • sorry das ich so dumm frag aber was ist ne RPG?


    Ich würd mich riesig freuen wenn du dich meldest
    Mind. 5 müsstens schon sein sonst machts keinen spaß :nein:


    ich hoff halt das sich noch ein paar bewerben

  • Don't tell me... Na gut, hier mal ne Definition (Wikipedia):


    "Bei Rollenspielen übernehmen Spieler die Rollen fiktiver Charaktere und erleben selbst handelnd Abenteuer in einer fantastischen Welt. Verwendet wird die eigene Fantasie und ein Regelwerk, das das Spiel strukturiert und eingrenzt. Bei den spontanen Rollenspielen (wie Räuber und Gendarm) sind die Regeln meistens implizit (z. B. das „Abschlagen“ des Gegners), während sie bei den reglementierten in Form eines oder mehrerer Handbücher vorliegen. Oft gibt es einen Spielleiter."


    Wenn du es immer noch nicht begriffen hast, gibt es hier einen extra Bereich dafür. Sollten nicht genug Leute sich melden, würde ich vielleicht ein paar Seiten zu der Geschichte aus der Sicht eines Charakters beisteuern ^^ .

  • Räuber und Gendarm?


    Ich denk mal das ichs kapiert hab.


    ich hab mir das ja so vorgestellt gehabt das sich welche melden und mit diesen Charas schreib ich dann ne Geschichte
    Aber ich könnt ja mal ne Beispiel geschichte rein schreiben


    thxx fürs erklären


    sag mal, nur so ne frage, wie gefällt dir die kuzrgeschichte die ich oben reingestellt hab
    kannst ruhig die wahrheit sagen ich verkrafft alles

  • Nicht schlecht würde ich sagen, doch deine Beschreibungen sind noch etwas... leblos, finde ich. Und die Charaktere sind für eine Kurzgeschichte ok, aber für eine längere musst du sie auch genauer beschreiben.


    Ich poste mal einen Auszug aus meinem Werk, was ich mir darunter vorstelle:


    Die Kinder rannten lachend und heiteren Mutes in den Wald. Die Sonne war beinahe untergegangen und tauchte die Welt in ihr dämmriges Zwielicht und die scharfen Konturen der Welt verschwammen im Nahen der Nacht. Die dunklen Schatten der Bäume wogen sacht in dem kühlen Nachtwind, der so gespenstig heulte, so sehr die Wanderer warnte weiter voranzuschreiten – doch die Kinder, denn acht waren es, ignorierten jene Warnungen, die die Natur aussprach, denn so groß war Neugier und Scham vor ihren Kameraden, dass selbst die Angst, jener sechste Sinn, der die Menschen diesen Ort meiden ließ, ihren Schritt weder verlangsamte noch sie in ihren Lachen zögern ließ. Ja, gar war die Angst gebannt für jenen Augenblick und selbst der Wind verstummte, als die Kinder in den dunklen Wald traten. Vielleicht war er zu ermüdet um weiter die Kinder zu warnen oder selbst er wagte es nicht jenen Wald zu betreten, ihn mit seinen Winden zu durchwehen.


    Die Kinder verteilten sich im Wald um Verstecke zu spielen und gerade jene gespenstige Atmosphäre unter dem dichten Blätterdach, dass so dicht war, wie es nur im fruchtbarsten Frühling sein konnte, stachelte die Kinder an nur noch toller zu sein, auf das der Ruhm ihre Mutes noch heller erstrahlen mochte. So unberührt und urtümlich wirkte dieser Wald, dass selbst das Rascheln der Blätter wie die Erinnerungen uralter Wesenheiten so alt wie die Dämmerung klang. Aber die Kinder in ihren jugendlichen Trieben, die noch frei waren von jeglichem Makel, frei von jeder Belehrung, die die Welt sie hätte lehren müssen, heilten nicht inne und lauschten nicht den dunklen Worten getragen von den widernatürlichen Winden jenes Waldes. Und so versteckten sich alle. Ein Junge mit dem Namen Georg war es, der erkoren wurde der erste zu sein, der suchen sollte. Er war immer der erste, denn er war immer der schlechteste im Verstecken und so war er es immer, der bereitwillig lieber suchen wollte, als sich zu verstecken. Als er bis hundert gezählt hatte, wobei er mehrere Zahlen übersprungen hatte um schneller suchen gehen zu können, denn nun alleine wie er war, war ihm die ganze Sache mulmig und er wollte nicht mehr alleine sein, öffnete er die Augen um mit dem Suchen zu beginnen und erschauerte bei dem Anblick des nun schon gänzlich dunkelschwarzen Waldes. Sein Herz begann in einem hektischen Rhythmus zu schlagen, als er die eigentlich üblichen Geräusche des Waldes vernahmen, doch nun da er allein war, klangen sie verzerrt und auf eine seltsame Art und Weise bösartig und gefährlich. Und als er nun durch den Wald rannte, nach seinen Kameraden schreiend und sie anflehend zurückzugehen, so antwortete ihm niemand, denn zu wahrscheinlich dachten seine Freunde an eine Täuschung um sie hervorzulocken.


    Doch Georg suchte seine Kameraden schon seit einer Stunde und war sich sicher, dass er sich verlaufen hatte, denn egal wohin er blickte, so sah er immer nur Bäume und die dunklen Weiten des Waldes. Zwei weitere Stunden irrte er und kam dann aus dem Wald raus. Gepeinigt von Angst und Entsetzen rannte er nach Hause um Sicherheit zu suchen, um jene alptraumhafte Welt hinter sich zu lassen, die er ohne sein Wissen betreten hatte. Als er abends im Bett lag, war er froh über seine Entscheidung obwohl er sich vor seinen Freunden schämte und er legte sich die Worte zurecht, wie er seinen Freunden seine Feigheit zu erklären.


    Er wusste nicht, dass er nie dazukommen würde jene Worte der Reue auszusprechen, denn seit jenem Tage hatte weder Georg, noch sonst irgendjemand, seine Freunde je wieder gesehen.

  • Danke ^^ .


    Hmm, ich denke, es ist wichtig, wie du es schreiben willst. Denn es ist wichtig zu wissen, welche Intention du erzeugen möchtest ;) .

  • Bitte.


    Sicher ist der Inhalt wichtig und ich mein das ich gern über das Schulleben der Charakter schreiben möchte


    hier mal ein kleines Beispiel wie diese Geschichte beginnen könnte:


  • Hmm, ich verstehe welche Art von Geschichte du im Sinn hast... Ich denke, für sowas reicht es nicht einfach nur irgendeinen Charakter zu nehmen, sondern einen total außergewöhnlichen. Jedenfalls braucht eine Geschichte immer etwas, was man nicht kennt aus dem Alltag, etwas Aufregendes, Unglaubliches. Sonst wäre es nicht spannend. Hmm, vielleicht hab ich morgen früh Zeit wirklich was in der Art mal zu schreiben, also über den Charakter, den ich nehmen würde, aber jetzt hab ich dazu erstmal keine Lust...

  • Du solltest da nicht so viel darüber nachdenken. Ich konnte es auch nicht von Anfang an ^^ . Mal sehen, welchen Charakter ich wählen werde...



    Noch ne andere Frage: Soll übernatürliches eine Rolle spielen oder komplett realistisch?

  • sry ich steh aufm schlauch eher Anime also japanische namen oder is das egal??


    Name: kann man ja noch drüber reden ^^


    Alter: 16


    Charakter: Ist ein bisschn verrückt und sucht ständig streit. Sie will immer jedem beistehen und kommt dadurch selbst immer wieder in peinliche oder bränzliche situationen. Aber eig. ist sie nett und eine gute Freundin für jeden. (Ich hätte noch die Idee das sie einen Bruder hat auf den sie immer achtgeben muss deswegen immer dieser drang zu helfen o sie kann.)Sie ist eine der besten Freundinnen des Hauptcharakters.


    Hobbys: Sie macht Leichtathletik und ist viel mit ihren Freundinnen unterwegs.


    Liebt: naja haben ja noch nicht fiele Charakter ich würde sagen sie liebt jemanden mit dem sie sich ständig fätzt und merkt es erst später ^^


    Mag: Leichtathletik, Ihre Freundinnen und ganz viel Essen (einen fielfrass muss es immer geben und durch den sport ist das klar ne)


    Mag nicht: Den den sie später liebt^^, dummes gerede und traurige freunde.


    Hasst: Ihren Vater der sie, ihre Mutter und ihren Bruder sitzen ließ.


    Lieblingsfächer: Sport, Geschichte und Fremndsprache (jenachdem was halt)


    Hassfache: Mathe(da it ie schlecht) Kunst, bekommt sie schlechte noten weil der Lehrer sie nicht leiden kann (kann man ja noch finden.


    Aussehen:groß, sportlich, Braune haare, (hübsch aber durch die teilwise peinlichen situationen eher unbeliebt)



    na wie wäre so ein charadesigne? :khot: