was denkt ihn über Karma!?

  • ok ich bin wahrscheinlich die letzte, die so ein Thema aufmachen will, weil ich selber nicht daran glaube, aber mich würde es mal interessieren was ihr darüber denkt. Gibt es so etwas wie Karma!? Kann man es sich verdienen oder nicht!? Was ist Karma überhaupt, eure Ansicht nach!?


    viel spass :thumbsup:

  • Also ich glaube auch nicht an das Carma, aber ich denke Carma wird durch generationen weitervererbt und man kann es bekommen, wenn man viel Gutes getan hat und dafür beschütz es dann einen und dessen Familie. Ihrgentwie ein durch gute Taten wachsender Schutzgottt. Und wenn man viel böses und blödsinn gebaut hat, haben dann andere generation pech.

  • also ich habe etwas in Internet gefunden, was das Karma angeht und ja es hat etwas mit Hinduismus zu tun, da hast du volkommen recht ^^ !!


    karma ist...


  • Zitat

    Also ich glaube auch nicht an das Carma, aber ich denke Carma wird durch generationen weitervererbt


    Irgendwie ist das ein Gegensatz >.< glaubst du nun dran oder nit?
    @bagi dafür dass du nicht dran glaubst, hat mein "Omakarma" ja sehr viel Einfluss auf dich ;)


    Ich weiss nicht ob es dass gibt... aber ich denke wer Gutes tut, wird iwann dafür belohnt werden<---- wie naiv von mir XD

  • Also ich glaube nicht dran. Ist einfach nur eine erfindung von leuten die meinen wenn man anderen sagt ihnen passiert was gutes wenn man was gutes tut dann würden sie auch nur gute taten volbringen. Iss ja ansich auch keine schlechte sache...aber naja ich kann auch gutes tuhen und trotzdem wissen das es keine höhere macht gibt die mir dafür eine gegenleistung gibt. Und ansich ist das ja auch wieder negativ gelle;) das man nur gutes tut um dafür ein höheres positives Karma (gegenleistung) zu bekommen XD find ich lustig. Ehrlich ist es nur wenn man dafür nix verlangt. Aber so sind meiner meinung nach auch viele relis entstanden...eben kluge menschen sagen denn dummen was damit sie sich an bestimmte regeln halten...war früher vieleicht sinnvoll aber heute in der Westlichen Region meiner meinung nach zumindest überflüssig.

  • @Ibachi Aber das Karma bekommst du ja nit, von einem höheren Wesen ???? Warum dann dat? Es geht doch nur um den Ausgleich deiner Handlungen...

  • ich denke manchmal schon, dass das es dinge gibt die uns vorausbestimmt sind und af die wir keinen einfluss haben. und es gibt dinge die uns wohl immer verwehrt bleiben... naja einiges hat man selbst in der hand anderes nicht so seh ich es

  • Ja, was ist Karma :D ... Als erstes sollte man wohl den Post von Bagira lesen, also jenen Artikel von Wiki. Ebenfalls aber sollte klar sein, da Karma von drei verschiedenen Religionen interpretiert wird, es keine Antwort auf "Was ist Karma?" geben kann, ohne das man jede der drei Religionen durchgeht und dort jeweils einzeln Karma betrachtet. Im Übrigen ist das englische Wiki im Erklären des Begriffs unter dem Aspekt der einzelnen Religionen sehr informativ ;) .

  • Namaste


    Karma ist jede gewollte Tat, wobei "Tat" Gedanken, Worte und Werke umfasst. Im strengen Sinn des Gesetzes ist Karma heilsames und unheilsames Wollen. Deshalb konstituieren unwillentliche oder unbewusste Taten kein Karma, weil sie kein Wollen beinhalten und NUR Wollen ist Karma. Ausnahme ist hier das Wollen von Buddha oder Arhant (der völlig zur Erlösung Gelangten), denn diese haben Unwissenheit und Gier, die Wurzeln von Karma, völlig zum Erlöschen gebracht, damit ist ihr Handeln im karmischen Sinne nicht mehr heilsam oder unheilsam.


    Ich glaube an diese Existenz des Karma, im buddhistischen Sinne. Meiner Meinung nach kann dies auch jeder Pragmatiker tun, allein schon wegen der logischen Vorstellung von Aktion/Reaktion.


    LG Karmesin

  • :XD: Man sollte auf jeden Fall viel gutes sammeln, wennman nicht wie in angel beats als entenmuschel wiedergeboren werden will :XD:

  • Karma ist etwas für Buddhisten, aus deren Religion das auch stammt.
    Karma bedeutet übersetzt Taten. Je mehr gute Taten du vollbringst, desto eher kannst du aus dem Kreislauf der Wiedergeburt fliehen und in das Nirwana kommen, dafür muss man die Regeln des achtfachen Pfades befolgen:


    rechtes Reden
    rechtes Denken
    rechtes Leben
    rechtes Handeln
    rechte Aufmerksamkeit
    rechtes Streben
    rechte Konzentration
    rechte Erkentniss


    Für mich als Atheist, spoielt Religion keine große Rolle. Ich hoffe nur nach dem Tod den Frieden zu finden. Mehr will ich auch nicht. ^^

  • Karma ist eine meiner liebsten Vorstellungen. ^^
    Wer möchte das nicht, das Bewusstsein, das es ein Leben nach dem Tod gibt und das wir es auch noch durch unsere aktuellen Handlungen beeinflussen können & gleichzeitig noch eine Entschuldigung haben, warum es uns in unserem jetzigen Leben mies geht?
    Eine rundherum tolle Sache, oder?
    Nun, mal ehrlich etwas geschickter umgesetzt als das christliche Konzept von Hölle & Himmel, aber in Endeffekt das Gleiche...
    "Sei brav & abgepasst & tue das, was die Gesellschaft für gut empfindet, dann geht es dir nach deinem Tod besser, als im Hier und Jetzt".


    Glaube ich daran? :rolleyes: Aus Spaß & weil ich die Idee reizend finde, doch ganz ernsthaft? Eher nicht :D ...


    Ferner würde ich hier nicht das Konzept von Ursache & Wirkung anbringen. Da die Wirkung erst nachdem Tod eintritt & soweit ich es verstanden habe geht es bei Ursache/Wirkung eher darum einen früheren Effekt, also zu Lebzeiten zu erzielen, oder? :whistling:

  • Lustig finde ich die Aussage: Tue Gutes und du wirst nach dem Tod als etwas Besseres wiedergeboren.


    Aber da sind wir wieder bei meinem altbekannten lieblings Thema: Was ist Gut und was ist Böse? Wer entscheidet, ob das Klauen eines Brotes schlecht ist oder gut, weil die Person keine andere Chance hat, um die Familie zu ernähren? Alles, was wir tun hat seine gute und schlechte Seiten. Es kommt nur darauf an aus welchem Blickwinkel wir die Taten betrachten. Wenn dies so ist, kann sich unser Karma doch weder bessern noch verschlechtern, oder?

  • "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem ander(e)n zu."


    Ich glaube ursprünglich ist dies ein chinesisches Sprichwort.


    Ich finde es passt sehr gut zu Karma. Im Prinzip ist der Gedanke auch nichts anderes.


    Kennt jemand die Serie "My Name ist Earl"
    Ist eigentlich meine Lieblings Serie über sowas... XD Auch wenn es total behindert ist und ich euch warnen muss, es hat nur relativ wenig mit Karma zu tun. Obwohl naja ohne das Wort "Karma" gäbe es die Serie in diesem Format wohl nicht.

    [tabmenu]
    [tab=Banner]


    Made by DeathWink


    [tab=Kodex][table='2']
    [*]
    [*]
    [*] Schwur:
    [*]Ein Krieger der Ehrenvoll handelt, kann nicht versagen. Seine Pflicht ist Ehre. Selbst sein Tod - so er denn ehrenhaft ist - ist eine Ehre und kann kein Versagen sein, denn er geschah durch Pflicht. Suche nach Ehre, wenn du handelst, und du wirst keine Furcht kennen.
    [/table]
    [tab=puke rainbows -.-]


    [/tabmenu]