Infomartionen über die ver. Spiele

  • Final Fantasy (Spiel)

    Der erste Teil der Serie wurde in Japan am 18. Dezember 1987 und in den USA am 12. Juni 1990 für das Nintendo Entertainment System veröffentlicht. In Europa und den USA erschien er mit leicht verändertem Inhalt als Teil der Final Fantasy Origins zusammen mit FF2 für die PlayStation. Eine Neuauflage zusammen mit Teil 2, ebenfalls mit inhaltlichen Änderungen, gibt es sowohl für den Wonderswan Color (nur in Japan) als auch für den Game Boy Advance. Für die PlayStation Portable veröffentlichte Square Enix im Rahmen der Final Fantasy Anniversary Edition Teil eins und zwei getrennt.





    Final Fantasy II


    In Japan veröffentlicht am 17. Dezember 1988. In Europa und den USA mit leicht verändertem Inhalt als Teil der Final Fantasy Origins zusammen mit FF1 für die PlayStation erschienen. Eine Neuauflage zusammen mit Teil 1, ebenfalls mit inhaltlichen Änderungen, gibt es sowohl für den Wonderswan Color (nur in Japan) als auch für den Game Boy Advance sowie eigenständig für die PSP.





    Final Fantasy III



    In Japan veröffentlicht am 27. April 1990. In den USA nie erschienen. Es ist auch nicht mit dem amerikanischen FF III zu verwechseln, das dem japanischen FFVI entspricht.


    Der letzte Teil, der auf dem Nintendo Entertainment System erschienen ist. Es wurde ein Remake von Final Fantasy III für den Nintendo DS entwickelt, es ist am 24. August 2006 in Japan erschienen. Am 02 November dann in den USA und am 4. Mai 2007 in Deutschland.





    Final Fantasy IV


    In Japan veröffentlicht am 19. August 1991 für das Super Nintendo. In den USA in einer inhaltlich reduzierten und stark vereinfachten Form als „Easytype“ Version im November 1991 unter dem Namen Final Fantasy II erschienen. In Europa ist die Ur-Version Jahre später als Remake als Teil der Europäischen „Final Fantasy Anthology“ auf der PlayStation und am 16. Dezember 2005 in Japan und am 1. Juni 2006 in Europa für den Game Boy Advance erschienen.


    Final Fantasy IV war das erste Spiel der Reihe für die Super-Nintendo-Spielkonsole.


    Im Mai 2007 wurde ein FF IV Remake für den NDS angekündigt. Ein Erscheinungsdatum wurde noch nicht bekanntgegeben.





    Final Fantasy V


    In Japan veröffentlicht am 6. Dezember 1992. Eine offizielle US-Version war für das Super Nintendo unter dem Namen Final Fantasy Extreme geplant, ist jedoch nie erschienen. Außerhalb Japans erschien es erst viel später als Remake als Teil der FF Anthology für die PlayStation; darüber hinaus existiert im Internet eine inoffizielle Übersetzung des SNES-Spiels in englischer Sprache, die sprachlich stärker an das Original angelehnt ist als die offizielle Version. In Japan erschien im Anfang Oktober 2006 ein Remake für den Game Boy Advance.





    Final Fantasy VI


    In Japan veröffentlicht am 2. April 1994 für das Super Nintendo Entertainment System (SNES). In den USA im Oktober 1994 erschienen, später auch in Europa als Remake auf der PlayStation. Eine Version für den Game Boy Advance erschien im November 2006 in Japan und verkaufte sich in der ersten Woche 137.810 mal.





    Final Fantasy VII


    Final Fantasy VII ist der erste Teil der Serie, der 1997 für Sony PlayStation und 1998 für Microsoft Windows erschienen ist. Es ist der erste Teil der Serie, bei dem 3D-Computergrafiken zum Einsatz kamen. Im Rahmen der Compilation of Final Fantasy VII wurden mehrere Spiele und Animationen auf Basis des Final Fantasy VII-Universums entwickelt. FFVII ist der meist verkaufte Teil der Final Fantasy Reihe.





    Final Fantasy VIII


    In Japan veröffentlicht am 11. Februar 1999, in den USA im September 1999 erschienen, später auch in Europa. Sowohl bei der Grafik als auch beim Kampfsystem hat Final Fantasy mit diesem Teil wieder Änderungen erfahren, die die komplexe Geschichte unterstützen.





    Final Fantasy IX


    In Japan veröffentlicht am 4. Juli 2000, in den USA erschienen im November 2000, am 16. Februar 2001 auch in Europa.


    Final Fantasy IX erschien ausschließlich für die PlayStation, die ursprünglich angekündigte PC-Version wurde im Laufe der Entwicklung verworfen. Nachdem viele Fans (vor allem die alteingessenen) beim Vorgänger einiges zu bemängeln hatten, griff man mit diesem Teil auf bewährte Tugenden zurück.





    Final Fantasy X


    Final Fantasy X ist der erste Teil der Serie, der auf der PlayStation 2 erschien und gehört zu den beliebtesten Final Fantasy-Titeln überhaupt. Das Spiel weist gegenüber den Vorgängern etliche Neuerungen auf und verwendet als erster Teil der Serie Sprachausgabe.





    Final Fantasy X-2


    Final Fantasy X-2 bricht gewissermaßen mit einer Tradition: Erstmals knüpft er direkt an die Handlung des Vorgängers an, weshalb auch zahlreiche bekannte Personen und Orte vorkommen. Auch inhaltlich unterscheidet er sich ein wenig von seinen Vorgängern, die Welt wirkt insgesamt viel fröhlicher (für einige fast zu fröhlich), und der Soundtrack, der eher in Richtung Pop geht, stammt von einem anderen Komponisten als der des Vorgängers.


    Final Fantasy X-2 gewann 2003 Sonys PlayStation Award in Doppelplatin für über 2 Millionen in Japan verkaufte Einheiten..





    Final Fantasy XI


    Final Fantasy XI ist erstmals in der Serie als Online-Spiel für viele Spieler (MMORPG – Massive Multiplayer Online Role Playing Game) konzipiert. Seit dem 08.03.2007 ist das Spiel auch auf Deutsch spielbar.





    Final Fantasy XII


    Final Fantasy XII ist seit Final Fantasy IX der erste traditionelle Teil der Final Fantasy Serie. Neben dem Kampfsystem gibt es viele Neuerungen im Vergleich zu Final Fantasy X. Final Fantasy XII spielt in der selben Welt wie Final Fantasy Tactics und Final Fantasy Tactics Advance, nämlich Ivalice. Es ist schon eine Fortsetzung in Arbeit, die sich "Final Fantasy XII Revenant Wings" nennt und auf dem Nintendo DS erscheint.



    Final Fantasy XIII


    wurde erstmalig offiziell auf der E3 2006 im Rahmen der Pressekonferenz des Elektronik- und Konsolenherstellers Sony vorgestellt.


    Bislang gab es keine spielbaren Sequenzen des Spieles, die Präsentation erfolgte in Form eines Trailers, der verschiedene Spielausschnitte zeigte. Angaben Sonys bzw. Square Enix' zu Folge handele es sich bei allen gezeigten Szenen um Ingame-Grafik.


    Aus dem Trailer lässt sich entnehmen, dass sich das Szenario des dreizehnten Teiles im Gegensatz zu den unmittelbar vorangegangenen Teilen der Serie dem Science-Fiction-Genre zuwenden wird. Es steht fest das der Hauptcharakter des Spieles weiblichen Geschlechts ist. Es handelt sich bei ihr um eine junge Frau namens Lightning mit blassrosafarbenem bzw. blassrötlichem Haar, die im Kampf Schusswaffen verwendet, die sie jedoch auch zu diversen anderen Waffen, zum Beispiel eine Klingenwaffe umwandeln kann.


    Final Fantasy XIII ist eines von drei bisher angekündigten Spielen der Fabula Nova Crystallis: Final Fantasy XIII, einer Serie innerhalb der Final-Fantasy-Serie. Es handelt sich hierbei ähnlich wie bei der Compilation of Final Fantasy VII um eine Sammlung von Spielen, die ein gemeinsames Thema besitzen. Allerdings werden die einzelnen Teile der Fabula Nova Crystallis im Gegensatz zu denen der Compilation nicht in der selben Welt spielen oder die selben Charaktere verwenden. Stattdessen wird jedes einzelne Spiel individuelle Welten und Charaktere bieten. Zudem wird jedes einzelne Spiel von einem anderen Entwicklungsteam von Square-Enix produziert. Bei Final Fantasy Versus XIII sind demnach die gleichen Leute am Werk, die auch für Kingdom Hearts verantwortlich sind.


    Final Fantasy XIII wird exklusiv für die PlayStation 3 erscheinen. Bei den anderen beiden angekündigten Spielen handelt es sich um Final Fantasy Versus XIII, welches ebenfalls auf der PlayStation 3 erscheinen wird, sowie um das Handyspiel Final Fantasy XIII: Agito.



    Quelle Wikipedia