Japanisch für Anfänger und Anime Freaks

  • Also in diesem Tread werde ich und NUR ICH ( mit ausnahme der mods und admins ) reinschreiben und versuchen euch ein wenig Japanisch beizubringen. Wenn ihr etwas nicht versteht dann schreibt es NICHT HIER REIN sonder in dem extra Fragen Thread den ich dafür aufgemacht hab. Wenn ihr hier reinschreiben würdet was ihr nicht versteht oder wieso das so ist dann wäre es zu unübersichtlich. Also hier KEINE Antworten auch nicht Lob, Kritik oder verbesserungs Vorschläge. Schreibt das alles in den exrtra dafür aufgemachten zusatz Thread.


    Ich werde versuchen euch in diesem Thread schritt für schritt etwas Japanisch bei zubrigen ABER erwartet nicht das ihr nachher perfekt Japanisch könnt und euch sofort mit Japanern unterhalten könnt. Es ist vielmehr sowas wie damit ihr die Animes besser versteht und ausserdem wenn ihr etwas mehr Japansich versteht müsst ihr Black nicht immer nerven wann der sub da ist sondern könnt euch es mal RAW anschauen.
    Die Japanischen Zeichen habe ich absichtlich nicht rein getan weil ich noch ein zusätzlichen Thread aufmachen werde das als Wörterbuch dienen wird wo dann auch die Japanischen Zeichen drin sein werden. In diesen Thread geht es nur um die ausprache so das ihr eure Anime Serien besser verstehen könnt und nicht wie erwähnt perfekt Japanisch könnt.



    Wir fangen mit was leichtem an.
    Also in diesem ersten kapitel, wenn ich es so nennen soll, geht es um Zahlen. ( Zahlen für Fortgeschrittene und Profis werde ich später noch ein bisschen ausführlicher machen )



    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Zahlen für Anfänger



    In Japan herrscht wie auch hier in Deutschland üblich ein Dezimalsystem. Man bezeichnet diese als sino-Zahlen. Es werden aber auch alte Japanische Zahlen benutzt. Im japanischen Alltag schreibt nomalerweise Zahlen bis zum fünfstelligen bereich horizontal ( also wie in Deutschland von links nach rechts ). Auch in der Mathematik benutzt man Arabische Ziffern.
    Eine Besonderheit im Japanischen ist die Verwendung von Zahleneinheitswörter und eine unterschiedliche Benennung der Zahlen je nach Darstellungsform und abhängig von den gezählten Gegenständen ( dazu werde ich in späteren Kapitel mehr schreiben ). Es gibt im Japanischen eigene Wörter für 10.000 und 100.000.000 aber keine für Million oder Milliarde. Wie schon erwähnt schreibt man im alltag horizontal mit arabischen Ziffern. Wenn man jedoch vertikal schreibt benutzt man wie in China bestimmte Zeichen anstatt Ziffern. Zum Beispiel für eins ein kleiner kurzer strich der so ausieht >> - << . Für die zwei dann zwei striche >> = << für drei dann drei striche bei vier jedoch bentzt man ein extra zeichen. Im grunde sind nur 1 - 3 mit strichen höhere zahlen haben extra zeichen. Die vertikale Schreibweise bentzt man häufig in offiziellen Dokumenten.





    Zahl_____________übliche lesung ______________On-Lesung (wird nicht so häufig benutzt )______Kun-Lesung ( wird selten benutzt meist bei aufzählungen )



    0________________zero______________________rei______________________________________-


    1________________ichi_______________________ichi_____________________________________hito(tsu)


    2________________ni________________________ni , ji____________________________________futa(tsu)


    3________________san_______________________san______________________________________mi(ttsu)


    4________________yon_______________________shi______________________________________yo(ttsu)


    5________________go________________________go_______________________________________itsu(tsu)


    6________________roku ______________________roku_____________________________________mu(ttsu)


    7________________nana ______________________shichi____________________________________nana(tsu)


    8________________hachi______________________hachi____________________________________ya(ttsu)

    9________________kyú________________________kyú, kú__________________________________kokono(tsu)


    10_______________jú_________________________jú_______________________________________to


    20_______________ni-jú_______________________ni-jú_____________________________________hata(chi)


    100______________hyaku______________________hyaku____________________________________momo


    1000_____________sen________________________sen______________________________________chi


    10000____________man________________________man_____________________________________yorozu




    ( das ú spricht man so aus wie ne mischung aus ü und u hört euch an wie Sasuke seinen Namen sagt ^^ )




    Die Bildung zusammengesetzter Zahlen erfolgt, wie im chinesischen, multiplikativ für die einzelnen Stellen und additiv für die Kombination verschiedener Stellen. Anders als im chinesischen werden leere stellen ( also null ) ausgellassen. Multipliziert man mit 1, wird diese in der Regel auch ausgelassen.




    Also das mit dem Multiplizieren ist so wie im Fanzösischen.


    Zahl__________________Lesung________________Rechnung



    30___________________san-jú_________________3 X 10


    400__________________yon-hyaku______________4 X 100


    50.000_______________go-man_________________5 X 10.000





    Dann das beim der Addition:


    Zahl__________________Lesung________________Rechnung



    31___________________san-jú-ichi______________3 X 10 + 1


    452__________________yon-hyaku-go-jū-ni_______4 X 100 + 5 X 10 + 2





    Und so beim auslassen der Null und Eins:



    Zahl__________________Lesung__________________________ausgelassen


    111__________________hykaku-jú-ichi____________________ausgalasen wurde das mal 1 also man sagt NICHT ichi-hyaku-ichi-jú-ichi


    2006_________________nis-sen-roku______________________ausgelassen wurden die 2 nullen man sagt also nur 2000 und 6


    50.020_______________roku-man-ni-jú____________________ausgelassen wurden die 2 nullen man sagt nur 50.000 und 20






    Zusatz Informationen:


    Die Zahlen 4 und 9 gelten in Japan als Unglückszahlen. 4 steht dort für den Tod und 9 für Leiden. Manchmal wurde die 13 auch als Unglückszahl verwendet ist aber üblicht in Europa ( Freitag der 13 ).

    2 Mal editiert, zuletzt von Dragonleader ()

  • Japanische Anrede ( Suffixe )



    Wie ihr aus den Animes sicher schon kennt und gehört habt gibt es in Japan verschiedene Anrdeden. Anders als im Deutschen wo es häufig nur Herr und Frau gibt, gibt es in Japan mehrer Anreden. Im Deutschen setzt und sagt man die Anreden vor dem Namen zb. Herr Ludiwig Müller oder Frau Ingried Hüfner. Mehrere Anreden im Deutschen gibt es sonst nur im Militär und in der Wissenschaft. Im Militär gibt es zb Feldwebel, Oberst oder Gefreiter. In der Wissenschaft kennt man Professor oder Doktor. In Japan setzt man die Anreden NACH dem Namen, deswegen nennt man sie auch Suffixe. Man bentzt sie um zu zeigen wie vertraut man mit der jeweiligen Person ist und wieviel Respeckt man hat. Zu beachten ist das normal im Japanischen ERST der Nachname und DANN der Vorname. Im Deutschen ist es andersrum. In Japan wird allgemein sehr viel wert auf höffliche Umgangsformen gelegt. Es gibt sie in vielen Abstufungen die sich nicht direkt übersetzen lassen.



    Jetzt werde ich euch die häufigsten und gebräuchlichsten Anreden zeigen und sagen wan man sie benutzt.



    Die bekanntesten die ihr auch aus dem Anime kennt sind wohl:


    -kun
    -chan
    -san
    -sama
    -sensei



    darüber hinaus gibt es noch


    -dono ( -tono )
    -shi
    -senpai




    Keine Anrede verwendet man, wenn man eine sehr nahe Beziehung zur angesprochenen Person hat. Es wird meistens unter Familien-Mitglieder bentzt oder manchaml auch zu Personen die man sehr lange kennte und mit denen man sehr gut befreundet ist. Es kann aber auch ein Zeichen von Unhöflichkeit sein wenn man eine fremde Person in Japan ohne Suffix also ohne Anrede anspricht.



    -kun



    Kun wird benutzt wenn man normal zu Freunden in der Schule oder in der Nachbarschaft redet. Es ist die normale Anrede zwischen zwei Freunden. Es wird aber NUR und ACHTUNG wirklich NUR für JUNGS benutzt. Es wird KEIN Mädchen so gennant. Zum beispiel wird Naruto NIE Sakura-kun sagen. Kun wird nur für Jungs verwendet die sich gut kennen und befreundet sind.



    -chan



    Chan benutzt man wie das Kun für Personen die man gut kennt und mit denen man Befreundet ist. Aber im Gegensatz zum kun wird chan ! ! NUR ! ! für MÄDCHEN benutzt. Es ist das Gegenteil von kun. Manchamal kann es jedoch sein das zur verniedlichung auch ein Junge mit dem Suffix angeredet wird oder bei auch bei Tieren wie zb bei der Katze: neko ------> neko-chan. Die vernidliechung für Jungs ist aber EXTREM selten ( wird wenn dann von der Mutter für den Sohn benutzt wenn er noch sehr jung ist ). Das Suffix chan ist normalerweise NUR für Mädchen.



    -san



    San benutzt man sowohl für Männer und Frauen. Es ist mit dem im Deutschen Herr und Frau gleich zu setzten. Das Suffix san wird dann benutzt wenn man eine Person zum ersten mal trifft und sich unterhält. Also man verwendet es fast immer für Personen die man nicht wirklich kennt oder zum ersten mal trifft. Mit der Zeit kann vielleicht ein kun oder chan daraus werden. Es wird grundsätzlich für fremde Personen benutzt zu der man keine wirkliche beziehung hat.



    -sama



    Sama wird sowohl für Männer als auch Frauen benutzt. Das Suffix ist SEHR höfflich da die Person indirekt angesprochen wird. Es wird sehr häufig für Personen bentzt die man stark Respektiert. Früher wurde es für edle Leute bentzt. Es zeigt das man die Person in einer gewissen weise verehrt. Personen mit einem hohen Amt werden häufig so genannt jedoch gibt es heute zusätzliche bezeichnungen für Beamte. Eine Person die eine andere gerettet hat und bei sich aufgenommen hat wird dann von der geretteten Person mit der Endung sama angesprochen. Es wurde früher auch für Gottheiten benutzt.



    -sensei



    Wie alle Naruto Fans wissen ist die Endung Sensei nur für jegliche art von Lehrer gedacht. In Japan werden in der Schule die Lehrer mit Sensei bezeichnet. Aber auch Doktoren und Professoren werden so bezeichnet. Manchmal sogar auch Politker. Die Endung Sensei wird IMMER mit dem Nachnamen benutzt.



    -dono



    Die Endung dono wurde früher für Fürsten benutzt wenn zb der Anührer der Armee sich mit ihm besprochen hat. Später wurde es dann auch für Samurai Kämper benutzt. Das Suffix dono wird heute üblich im Japanischem Militär bentzt. Es wird meistens nur für Männer benutzt.



    -shi



    Die Endung shi lässt sich am besten mit der in Deutschland üblichen Anrede Herr und Frau wird aber NUR schriftlich gebraucht. Häufig in Briefen wenn von der 3.Person die rede ist.



    -senpai



    Diese höffliche Endung wird meist für Mitschüler die in einer höheren Klasse sind bentzt. Es wird daher meist nur in der Schule benutzt.




    Es gibt noch einige mehr sind aber eher unüblich und werden daher nicht so häufig gebraucht. Doch für eure Animes reicht es voher erstmal^^


    Für die Japan Freaks unter euch werde ich später noch ein paar mehr erklären.^^


  • Wochen Tage




    Wie in Deutschland hat auch in Japan die Woche sieben Tage. Die Tage laute wie folgt.




    Tag________________________Aussprache________________________Bedeutung



    Sonntag____________________nichi - yōbi_________________________Tag der Sonne


    Montag_____________________getsu - yōbi________________________Tag des Mondes


    Dienstag____________________ka - yōbi___________________________Tag des Feuer / des Mars


    Mittwoch____________________sui - yōbi__________________________Tag des Wasser / des Merkurs


    Donnerstag__________________moku - yōbi________________________Tag des Bunnen / des Jupiters


    Freitag______________________kin - yōbi__________________________Tag des Goldes / der Venus


    Samstag_____________________do - yōbi__________________________Tag der Erde / des Saturns





    Wie man sieht heissen die Tage bis auf Sonntag und Montag wie die fünf damals bekannten Planeten. Die Planeten Symbolisieren wiederum die fünf Elemente. Übernommen wurden die Namen, die in vergessenheit geraten waren, von den Chinesen. In der Meji - Zeit wurde bei der Einführung des westlichen Kalenders entschieden wieder diese Namen zu benutzten

  • Grammatik




    Personalpronomen und Geschlechtspezifische Formen


    Jetzt kommen wir wohl zu dem schwersten Teil den es in irgendeinder Sprache gibt. Obwohl sie so schwer ist kann keine Sprache der Welt ohne sie auskommen. Für die unter euch die nur ein bisschen besser ihr Anime und Manga verstehen wollen brauch das hier eigentlich nicht, für die die Japanisch etwas besser beherschen wollen ist die Grammatik notwendig. Vielleicht sei noch gesagt das wenn man irgfgendwo angibt, in einer Bewerbung oder so, das man ein kleines bisschen Anuhng der Japanischen Sprachen hat, die zu einen der schwerstern Sprachen der Welt gehört, hat man sofort einige Vorteile da man zeigt das man wenigstens versucht sie zu lernen was bei jedem ein guten Eindruck macht.


    Um die Grammatik zu verstehen werde ich euch die Geschlechtspezifische Formen erklären. Keine Angst ist eigentlich nicht so kompliziert wie es sich anhört. Was man wissen muss ist das in Japan unterschiede in der Sprache und der Grammatik gibt, und zwar bei Männer und Frauen. Frauen sprechen das Japanisch anders aus als Männer. Also macht nicht den Fehler und versucht einer Japnischen Frauenstimme nachzusprechen den das kann später in Japan oder bei Japanisch sprechenden Personen zu missverständnissen und verlegenheiten fürhren. Kurz gesagt der Unterschied ist in der Ausprache und manchmal in der Grammatik.






    Weibliche Personen________________________________________________Männliche Personen




    benutzen höfliche Sprachformen öfter__________________________________benutzen höfliche Sprachformen seltener


    benutzen mehr Bestätigungsfragen____________________________________benutzen weniger Bestätigungsfragen


    Vermeiden es, respektvolle Anreden auszulassen________________________lassen respektvolle Anreden schneller aus


    benutzen "weibliche" Wörter_________________________________________benutzen "männliche" Wörter


    Benutzen Formen, die die Sprache weicher erscheinen lassen_____________Benutzen abrupte, grob klingende Formen öfter


    Sprechen in künstlich hoher Stimmlage________________________________Sprechen in künstlich tiefer Stimmlage






    Wie ihr seht nutzen Frauen beispielsweise Bestätigungsfragen wie „..., nicht wahr?“ oder engl. „..., isn't it?“ öfter als Männer. Bestimmte Sprachformen, wie Schimpfwörter werden auch für Frauen als weniger passend angesehen als für Männer. Andere Wörter werden für Frauen als eher passend angesehen als für Männer. Es gibt also bestimmte sachen die mehr Frauen Typisch und andere die mehr Männer Typisch. So ist es in vielen Regionen für ältere Männer üblich, für sich das Personalpronomen boku zu verwenden; ältere Frauen verwenden in Bezug auf sich selbst ore. Sowohl Männer als auch Frauen nutzen wa, jedoch in unterschiedlicher Bedeutung und Aussprache. Wie ihr seht ist das nicht so leicht die Geschlechtsspezifischen Unterschiede zu finden trotzdem sind sie aber sehr wichtig um nicht plötzlich unhöfflich oder beleidigend zu werden.



    Irgendwann muss es ja kommen also mach ich es jetzt. Ja jetzt kommen die Personlapronemen.^^
    Ob ihr es glaubt oder nicht Personlapromen gibt es auch im Japanischen und sind eben so wichtig.^^



    Ich fange an mit der ersten Person und den dazugehörigen Geschlechtsspezifischen Sprachunterschieden.




    Personalpronomen in der ersten Person ( für alle die nicht wissen was die erste Person ist, die erst Person ist: ICH )



    männlich oder weiblich können dies benutzen:



    watashi_____________________________________________höflich (Mann), Standard (Frau)


    watakushi___________________________________________höflich, Mann und Frau; formeller als Watashi


    jibun_______________________________________________Mann und Frau, in der Praxis aber öfter von Männern genutzt


    uchi________________________________________________Mann und Frau, besonders wenn von Heim und Familie gesprochen wird.




    NUR weiblich




    atashi______________________________________________junge Mädchen, weich, feminin


    atakushi____________________________________________formelle Form von atashi; Frauen, meistens in formellen Situationen


    atai________________________________________________charakteristisch für den Dialekt der Tokioter Unterstadt (shitamachi); eindeutig grob



    NUR männlich



    boku_______________________________________________Jungen, junge Männer


    ore_________________________________________________informelle Standardform für Männer, männliche Jugendliche; eindeutig männlich, manchmal vulgär


    daikō, naikō_________________________________________prahlerisch, grob, manchmal vulgär; Jungen, Männer


    washi_______________________________________________alte Männer


    wagahai_____________________________________________arrogant


    oresama____________________________________________pompös, Jungen, Männer


    ware________________________________________________Männer




    ZWEITE Person ( DU )



    männlich oder weiblich können dies benutzen:




    kimi_______________________________________________Männer zu engen Freunden, Geliebten; Vorgesetzte (incl. Frauen) zu Unterstellten


    anata _____________________________________________höfliche Standardform (Mann), Standardform (Frau); wird jedoch zugunsten der Ansprache mit Namen vermieden, da es häufig für niedriger gestellte verwendet wurde (kann wie koitsu in der 3. Person Singular benutzt aber kann für Mann UND Frau, steht also für "Sie..." )


    anta_______________________________________________informelle Kontraktion von anata; ggf. beleidigend




    NUR männlich:




    temae_____________________________________________rüde, direkt, junge Männer, Männer


    koitsu_____________________________________________wörtlich: „diese Person“, stark befremdlich (entspricht im Deutschen der Anrede in der 3. Person Singular „Er ...“)


    omae______________________________________________direkt, abrupt, kann als unhöflich aufgefasst werden




    NUR weiblich:



    anata______________________________________________wenn gegenüber dem Ehemann oder einem männlichen Partner verwendet: äquivalent zu „Schatz“





    Satzenden ( werden wenn dann wie der Name schon sagt am Ende eines Satzes drangehängt um was zb nachdrücklich zu bestätigen )



    NUR weiblich:



    wa_________________________________________________gibt einen deutlich „weichen“ Effekt, bei Männern als Ausdruck der Überraschung oder Bewunderung


    wa yo_______________________________________________informativ


    wa ne_______________________________________________ne ist eine Bestätigungsfrage, etwa in der Bedeutung „nicht wahr?“. Sie steht manchmal auch am Satzanfang und macht die Sprache „weicher“


    no yo_______________________________________________informativ/bestimmt


    no ne_______________________________________________erläuternd/Bestätigungsfrage



    NUR männlich:



    kai_________________________________________________männliche Form des Fragepartikels ka


    zo__________________________________________________emphatisch/informativ


    ze__________________________________________________emphatisch/informativ


    yo__________________________________________________emphatisch/informativ; auch durch Frauen benutzt, aber Frauen mildern es oft durch den Zusatz wa ab.




    Hier mal am Beispiel eines Satzes:




    männliche form ______________________________________hara hetta


    weibliche from_______________________________________o-naka ga suita



    deutscher satz________________________________________Ich habe Hunger






    So das wars erst mal. Wie man Japanische Sätze bildet werde ich euch dann später erklären und zeigen lernt erst mal das.^^


  • Grammatik



    Bildung Japanischer Sätze


    So jetzt geht es zum sozusagen letzen Kapitel, in dem ich euch versuchen werde zu zeigen wie man Japanische Sätze bildet. Nach dem Kapitel könnt ihr >>THEORETISCH<< Japanisch. Alles was fehlt sind die Japanischen Zeichen ( auch bekannt als Kanji ) und ein Wortschatz. Ihr könnt noch NICHT Japanisch lesen oder schreiben. Aber zumindest könnt ihr EVENTUELL Japanische Sätze bilden und euch so mehr oder weniger ein bisschen mit Japanern unterhalten sofern ihr ein "paar" wörter kennt.^^



    So als erstes werde ich euch zeigen wie ein Japanischer Satz aufgebaut ist und worauf ihr achten müsst.



    Anders als im Deutschn und im Englischen die normal eine S-P-O Reihenfolge haben, sprich Subjekt Predikat Objekt, haben die es in Japan "ein wenig" anders. Dort herscht das S-O-P System. Also Subjekt Objekt Predikat. Das heisst das Verb ( oder auch Tunwort ) steht am ENDE. Als ERSTES kommt das Nomen also ich, du, er dann das Objekt also was oder wen man meint und dann was es oder man macht. Ich werde es euch gleich an einem Beispiel zeigen. Keine Angst ist eingentlich halb so schlimm wie es klingt wenn ihr es einmal verstanden habt dann wird es viel leichter.^^



    Also zuerst zu dem Nomen ( Namenwort )



    Nomen werden im Japanischen nicht dekliniert Japanisch kennt im Gegensatz zum Deutschen auch kein grammatisches Genus (Geschlecht), keine Artikel, keinen Plural (Mehrzahl) und keinen Kasus (Fall). Stattdessen benutzen sie sogenannte Partikel. In der japanischen Sprache wird die Funktion von Fällen und Präpositionen durch Partikel übernommen, die an das Nomen angefügt werden. Angegeben sind in etwa die deutschen Entsprechungen:




    Japanisch_______________________________________Deutsch



    eki ga__________________________________________der/ein Bahnhof


    eki no__________________________________________des/eines Bahnhofes


    eki ni___________________________________________dem/einem Bahnhof oder (zu dem/einem, auf dem/einem, in dem/einem)


    eki o____________________________________________den/einen Bahnhof


    eki e____________________________________________zum/zu einem Bahnhof


    kuruma de_______________________________________mit dem/einem Auto




    Wie ihr seht stehen die Partikel NACH Wort. ERST kommt das Wort und DANN der Partikel.




    also in einem Satz sieht es dann so aus:


    der Beispiel Satz heist:



    Er fährt mit dem Auto zum Bahnhof.



    Man wendet das SOP System an und stellt den Satz um.


    Im Japanischen würde das jetzt so kligen:



    Er zum Bahnhof mit dem Auto fahren.



    In diesem Satz ist er das Nomen oder Subjekt und steht als ERSTES dann ist Banhof das Objektz und stehet als ZWEITES das Auto ist eine zusatz Information da dies nur beschreibt womit sie zum Bahnhof kommen es ist sozusagen ein zusatz Objekt und steht nach dem EIGENTLICHEN Objekt. Der Satz heisst ja ursprünglich:



    Er fähr zum Bahnhof



    Das "mit dem Auto" verändet die Aussage des Satzes nicht sondern beschreibt den Satz sozusagen genauer.



    Ohne das Auto würde es dann im Japanischen so klingen:



    Er zum Bahnhof fahren.



    Alles was man machen muss ist herauszufinden was ist Subjekt was Objekt und was Perdikat. Dann stellt man sich den Satz auf Deutsch vor und setzt sozusagen sie Bausteine neu in dem man vom S-P-O zum S-O-P geht. Dann setzt man die oben genannten Partikel ein und schon hat man einen einfachen Japanischen Satz.^^



    Nochmal zum Beislpiel mit dem ersten Satz und den Auto.



    Er fährt mit dem Auto zum Bahnhof.


    wird zu


    Er zum Bahnhof mit dem Auto fahren.



    jetzt setzt man die Personalpronemen ein und die Partikel und form den Satz dann auf Japanisch das dann so aussieht:



    kare ga ( er, Nomen oder Subjekt ) kuruma de ( auto, Objekt ) eki e ( Bahnhof, zusatz Objekt ) iku ( gehen, Verb oder Prädikat )



    das sieh dann fertig so aus:



    kare ga kuruma de eki e iku





    Eine zweite Gruppe von Partikeln wird an Sätze angefügt. Sie dient als Satzverbinder oder verändert den Sinn eines Satzes:



    Japanisch______________________________________________Deutsch



    atsui desu______________________________________________Es ist heiß.


    atsui desu yo___________________________________________Ich persönlich finde, dass es heiß ist


    atsui desu ka___________________________________________Ist es heiß?


    atsui desu ne___________________________________________Es ist heiß, nicht wahr?




    Es ist im Prinzip immer das gleich. Stellt den Deutschen Satz um indem ihr VON S-P-O ZU S-O-P geht und dann nur noch die Personalpronemen und Partikel richtig einsetzten und schon habt ihr einen einfachen Japanischen Satz.




    Nummerus ( Plural )



    Bei japanischen Nomen ist der Numerus nicht festgelegt: Mit geta (Sandale) kann eine einzelne Sandale, ein Paar, ein ganzes Regal voll oder Sandalen im Allgemeinen gemeint sein. Wenn es notwendig ist, die Menge näher zu bestimmen, muss dies durch zusätzliche Bestimmungen im Satz geschehen, z.B. ’’takusan’’ = "viele".



    Weiterhin gibt es insgesamt vier Suffixe ( Suffixe oder Endungen siehe die Eintäge weiter oben ) , mit denen sich der Plural bei Menschen ausdrücken lässt:




    Japanisch_____________________________________________Deutsch




    -tachi


    -gata__________________________________________________höflicher


    -ra____________________________________________________informell


    -domo_________________________________________________perjorativ




    in Satz Beispielen sieht es dann so aus:




    Einzahl________________________________________________Mehrzahl



    Kodomo = Kind_________________________________________kodomo-tachi = (die) Kinder


    Sensei = Lehrer_________________________________________sensei-gata = (die) Lehrer


    kare = er______________________________________________kare-ra = sie (Mz. Männl.)


    Oni = Dämon___________________________________________oni-domo = die Dämonen


    Das einzige was WIRKLICH schwer ist sind die Adjektive. Obwohl es nur zwei verschiedene Arten gibt.
    ( Ob ihr es glaubt oder nicht das war selbst für mich zu kompliziert als hab ich es einfach aus Wiki rüberkopiert. ^^ )



    "Das Japanische kennt zwei Formen von Adjektiven: flektierende Adjektive, die meist altjapanischen Ursprungs sind und in der Wörterbuchform (finites und adnominales Präsens) auf -i enden; und nichtflektierende Nominaladjektive, die meist anderssprachigen (v.a. chinesischen) Ursprungs sind, und nominal mit der Partikel na (seltener auch no), adverbal mit der Partikel Ni stehen. Nominaladjektive verhalten sich weitgehend wie Nomen und müssen daher auch wie Nomen am Satzende mit einem Partikelverb wie da oder desu verbalisiert werden."




    Japanisch__________________________________________________Deutsch



    chiisai kodomo_____________________________________________das kleine Kind ( flektierendes Adjektiv )


    Kodomo wa chiisai (desu)_____________________________________das Kind ist klein ( nichtflektierendes Nominaladjektiv )




    Also kurz gesagt alle Adjektive die DIREKT beschreiben werden wie im beispiel oder das grüne Haus, die schöne Frau alle diese Adjektive stehn wie die Verben am ENDE des Satzes. Ändert man den Satz in zum Beispiel:


    Das Haus ist grün
    oder
    Die Frau ist schön


    Dann steht das Adjektiv NICHT am Ende sondern DAVOR





    So wenn ihr das alles beherscht dann könnt ihr leichte Japanische Sätze bilden. Alles was euch jetzt noch fehlt ist ein Wortschatz. Ich werde später noch erklären wie die Vergangenheit und Zukunft geht aber für das erste reicht es. Und später werde ich noch ein Wörterbuch aufmachen so das ihr dann verschieden viele Sätze bilden könnt.



    Also ich wünsche euch erst mal viel Spaß mit dem was ihr bis jetzt gelernt habt. ^^

  • Moin


    Voerst mal weg, möcht ich sagen, dass ich hier nun als Mod tätig bin (Japan & Asien Bereich) und hab mich mit Dragonleader abgesprochen und werde sowie er, nun Euch helfen etwas Japanisch beizubringen.
    Tja, dann fangen wir mal an.


    Dieses Thema beinhaltet nun die Japanischen Zeiten und die Abwandlung der Verben:


    Bildung der Verben


    Es gibt keine besonderen Formen für Zahl, Person und Geschlecht.
    Verben werden häufig ohne persönliche Fürwörter(ich, du, er, sie es... etc) verwendet.



    • kaimasu (ich kaufe, du kaufst, er/sie/es kauft, wir kaufen, ihr kauft, sie kaufen)



    Das Japanische kennt nur zwei echte Zeiten: Gegenwart und Vergangenheit. DIe Zukunft wird durch andere Mittel ausgedrückt(dazu aber kommen wir erst später).


    Die Besonderheit der japanischen Verben liegt in der Vielfältigkeit der Endungen, mit denen man Feinheiten zum Ausdruck bringen kann, also z.B. eine Aufforderung zu gemeinsamem Handeln, einen WUnsch, ein Nichtwünschen usw. Außerdem gibt es auch Unterschiede in Bezug auf die Höflichkeit. Die Formen unterscheiden sich, ob man von gleich zu gleich spricht oder mit einer höher gestellten Person. Viele Dieser Feinehten werden durch jeweils besondere Endungen ausgedrückt, die an den Verbstamm angehängt werden.


    Verbgruppen
    Entsprechend ihrer Endung in der Grundform werden die Verben in zwei Gruppen eingeteilt:


    1. Gruppe (u-Verben): Verben, die nicht auf -eru, -iru enden
    _____________________yomu lesen ____________kaku schreiben


    2. Gruppe (ru-Verben): Verben, die auf -iru oder -eru enden
    ______________________dekiru können _______kangaeru denken

    Bildung des Verbstamms
    1. Gruppe:
    Bei dieser Gruppe fällt das -u weg und man ist schon beim Verbstamm. Um die ENdungen anhängen zu können, wird zwischen Stamm und Endung ein -i- eingeschoben.


    Verb_________________Deutsch_________________Stamm

    yomu_________________lesen_____________________yom-
    nomu_______________________trinken_______________________nom-
    kaku________________________schreiben____________________kak-
    kau ________________________kaufen________________________ka-

    2.Gruppe:
    Bei dieser Gruppe entfällt -ru, die Endung können dann direkt angehäng werden.


    Verb_________________Deutsch_________________Stamm

    dekiru________________können_______________________deki-
    yomeru_______________lesen können_________________yome-
    taberu________________essen________________________tabe-



    Zeiten


    (Wird noch aufgelistet, jedoch hab ich grad soviel Stress, dass ich dem ganzen net nachkomme, kann sich also doch noch etwas rauszöger, spätestens noch 1 Woche, dann hab ich eh Ferien und wird wieder upgedatet :) )


    mfg
    PeGI

    あげろ今日一番お時間だ - Today's your best shot!


    PS: Für allgemeine Fragen über das Land Japan und dessen Sprache stehe ich euch gern zur Verfügung, also wenn ihr Wörter wissen möchtet oder ein Deutsches Wort auf Japanisch übersetzen möchtet, einfach eine PN an mich.

    3 Mal editiert, zuletzt von PeGI ()