Teamveränderungen

  • Hallo Zusammen,


    aufgrund von unüberwindbaren Meinungsverschiedenheiten, Betreff: Zukunft unseres Forums. Haben sich die Moderatoren beschlossen. Ihre Arbeit nicht weiter fortzusetzen.


    Ich danke Ihnen für Ihr bemühen und der Zusammenarbeit.


    Was geschieht nun mit der Community?


    Je nachdem wie der neue Administrator dies sieht, wird die Community weiter bestehen, Fusionieren oder geschlossen werden.

    Aktuell sind die beiden ersten Punkte die aktuellsten.


    Wer ist der neue Administrator?


    Dieser ist mein Stiefvater und sogleich Haupt-Server-Administrator

    Sprich alles was auf dem Server drauf läuft, wird von ihm verwaltet und bewertet.

    Wartung und Reparaturen mache natürlich ich.


    Was ist mit den Events


    Die Events wird es aktuell nicht mehr geben, da hierfür aktuell die Leute fehlen.

    Diese werden in der nächsten Zeit neu besetzt.


    Viele Grüße,

    euer Administrator

  • LightRO

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Ich bin zwar nicht involviert. Aber ich würd sagen: Dein Cash, deine Arbeit. Wenn wer Stimmrecht haben will, sollte er sich an den Kosten beteiligen.

    So ein Server kostet in der heutigen Zeit doch gar nichts mehr. Du darfst nicht vergessen, dass so ein Moderatoren-Team unbezahlte Arbeit in so ein Forum steckt, und nur weil der Herr Administrator jetzt was..? 7,95 Euro bis vielleicht 49,99 Euro im Monat für einen Server zahlt heißt das noch lange nicht, dass er Diktarur-Vorrecht hat. Ich weiß selbst nicht was da im Hintergrund ablief, aber das Moderatoren-Team hat hier z.T. über Jahre hinweg ohne Bezahlung für den Admin gearbeitet.. und ich halte es für das Minimum an Respekt und Anstand, dass man als Admin auf die Moderatoren auch eingehen sollte, oder dass man als Admin zumindest bereit sein sollte sich irgendwo in der Mitte zu treffen.


    Fragt mal die Moderatoren diverser, offizieller, Foren diverser Unternehmen danach, was die so verdienen. Die machen das selbe wie die Mods dieses Forums, aber die bekommen dafür gerne mal 2k und aufwärts im Monat.


    Also ja, lange Rede, wenig Sinn: Keine Ahnung worans gescheitert ist, aber wenn ich das Geld-Argument lese und sehe, dass fast alle Moderatoren zeitgleich ihren Job hinwarfen.. dann behaupte ich mal, dass der Admin das Problem war. Und ein Admin der nicht einmal auf seine Moderatoren eingeht ist auch ein Admin, der vermutlich kaum auf seine Community eingehen wird.. aber das ist denke ich nicht groß von Belang, denn wenn erst mal alle Mods weg sind rutschen Foren wie dieses hier eh unwiderruflich in eine Abwärtsspirale hinein.


    Schade eigentlich. Ich mochte das Forum, aber ich werde mir dann morgen mal ein neues suchen. Die Außenwirkung dieses Threads hier lässt mich, als Außenstehenden, nun sehr skeptisch werden.


    Und wie gesagt, so ein Server kostet nichts, Arbeitskraft für gewöhnlich schon. Die Arbeitskraft aber wurde nicht bezahlt, also halte ich die paar Kröten, die man hier für den Server zahlt, für kein legitimes Argument für dieses augenscheinliche Diktatur-Verhalten, nach dem mir die ganze Situation hier gerade ein wenig riecht.


    Ich bin dann auch mal weg :thumbdown:

  • Touma


    Das finde ich schade, dass du dies siehst und dem neuen Team somit keine Chance gibst, doch wünsche ich dir alles gute in anderen Foren.

    Deinem Team gebe ich eine, dir aber nicht.. denn nun sehe ich dich als das Hauptproblem dieses Forums an. Da du mir im Punkto "Diktatur" auch nicht widersprochen hast nehme ich nun auch dementsprechend an, dass meine Theorie nicht wirklich fern ab der Realität gewesen sein dürfte.


    Und wer will bitte freiwillig unter dir als Moderator hier arbeiten, jetzt wo man sah wie du es dem letzten Team "vermutlich" gedankt hast?

    PS: Zu dem Geld was der Server kostet liegst du leider fernab der Realität. Schließlich betreiben wir kein Hinterhof Server ;-)

    Okay, cool. Ich habe eine ganze Weile für Europas größten Anbieter für Server- und Hostingdienstleistungen gearbeitet und kenne mich recht gut mit dem Markt aus. Wenn ich mit meiner Einschätzung so falsch liege, dann gib mir doch mal bitte die Speccs deines Servers durch, und dann verrate ich dir für wie wenig Geld man sich das ganze tatsächlich anmieten könnte... :/


    Denk nur dran, wir hatten alles.. von günstigen Servern bishin zu recht überteuerten Premium-Servern, d.h. ich kenne mich mit der Preisgestaltung dieser Kisten ein kle~in wenig aus. Genau so kenne ich mich auch mit dem Fakt aus, dass ein Forum wie dieses hier keinen allzu leistungsstarken Server benötigt, sondern lediglich einen mit einer halbwegs passabelen Leitung.


    Die Antwort hier verdankst du nun übrigens dem ";)" Smiley.. das wertete ich als Herausforderung.. ;)

  • Deinem Team gebe ich eine, dir aber nicht.. denn nun sehe ich dich als das Hauptproblem dieses Forums an. Da du mir im Punkto "Diktatur" auch nicht widersprochen hast nehme ich nun auch dementsprechend an, dass meine Theorie nicht wirklich fern ab der Realität gewesen sein dürfte.


    Und wer will bitte freiwillig unter dir als Moderator hier arbeiten, jetzt wo man sah wie du es dem letzten Team "vermutlich" gedankt hast?

    Wer dies als Diktatur sieht hängt sich also noch an 2 Themen von vor einem Jahr auf.

    Denn ganz am Anfang schon ging man leider nicht auf meine Vorschläge und Ideen ein. Mehr gehe ich darauf nicht ein.


    Okay, cool. Ich habe eine ganze Weile für Europas größten Anbieter für Server- und Hostingdienstleistungen gearbeitet und kenne mich recht gut mit dem Markt aus. Wenn ich mit meiner Einschätzung so falsch liege, dann gib mir doch mal bitte die Speccs deines Servers durch, und dann verrate ich dir für wie wenig Geld man sich das ganze tatsächlich anmieten könnte... :/


    Denk nur dran, wir hatten alles.. von günstigen Servern bishin zu recht überteuerten Premium-Servern, d.h. ich kenne mich mit der Preisgestaltung dieser Kisten ein kle~in wenig aus. Genau so kenne ich mich auch mit dem Fakt aus, dass ein Forum wie dieses hier keinen allzu leistungsstarken Server benötigt, sondern lediglich einen mit einer halbwegs passabelen Leitung.


    Die Antwort hier verdankst du nun übrigens dem ";)" Smiley.. das wertete ich als Herausforderung.. ;)


    Hier drauf werde ich mich gar nicht einlassen. Denn das Kindergarten gehabte wollen wir hier nicht mehr haben.


    Wenn es dir nicht mehr gefällt, darfst du gerne das Forum verlassen, doch möchte ich nicht, dass du hier weiterhin Stress anzettelst.


    Vielen Dank.




  • Also ich weiß nur über das bescheid, was mir geschrieben/gesagt worden ist von beiden Seiten aus und ich finde, jeder sollte sich da auch selbst eine Meinung machen. Ich von meiner Seite aus werde mich auch auf keine Seite stellen, da ich nicht bei der ganzen Sache dabei war und so doof es auch klingt mich nicht so betrifft! (Ich hoffe ihr wisst was ich meine)


    Ich hoffe natürlich, dass sich die beteiligten/betroffenen sich einig werden und sich wieder vertragen können.

    Ich weiß nicht was alles in Team passiert ist und ich will mich da auch nicht großartig einmischen, wenn es nicht sein muss, aber ich kann sagen wie ich Light kenne. Und ja ich weiß jeder lernt Menschen anders kennen. Ich kenne Light jetzt nicht als Diktator. Ich konnte bisher immer gut mit ihm schreiben/reden und ihm auch meiner Vorschläge bringen. Wenn wir uns uneinig waren, konnte ich persönlich mit ihm auch darüber schreiben und er hat auch viel von mir angenommen.

    Ich muss auch sagen, dass ich es auch komisch finde, warum alle Mods auf einmal gegangen sind. Aber mehr kann ich dazu auch nicht schreiben, da ich hier keine Vermutungen äußern möchte. (Die ich natürlich habe)



    Und für alle zur Info: ich bin nicht wegen Light Mod geworden, sondern für das Forum, da es mir sehr wichtig ist. Das wusste light auch schon vorher!

  • Selbst gut ausgestattete gameServer sind mehr als erschwinglich.

    Ich kann hier auch nur davon sprechen das ich selber mit mehr 6000 Mitglieder bei server von 30 euro bin und das ohne Probleme. es macht die Ausgewogenheit aus, ein CPU mit guten Thread hendling, es gibt leider viele die Mist sind (E5-2640 ist zwar schon ziemlich alt, liefert signifikant mehr Leistung als ein eine neuerer Atom-CPU usw)


    Rein für EINE webpräsenz schon mehr als fraglich, es sei es ist soviel Zeugs drauf und man sei nicht alleine die sich die Hardware teilt.


    aber viel eher ist die frage wo das ganze Monney monney monney thema her kommt, denn wie kommt Kirei Kotomine auf sowas.


    Aber das ist ein Thema für sich, was Hardware und so angeht, darüber kann man ewig dahin diskutieren ob rack, oder nur virtual server usw.

  • Ich gehe nur kurz darauf ein, diese Community hier ist eine von unzähligen weiteren Seiten die wir aktuell betreuen. Die Server laufen in einen Rack als Clusterverbund. Es ist für eine Seite gesehen viel für aber die gesamt Summe jedoch optimal ausgeglichen. Dies kostet nunmal Geld. Wir vertrauen des weiteren keine Server Anbieter für den Massenmarkt wie Strato, 1und1 oder ähnliche, da diese ihre versprochenen Leistungen nicht einhalten können. Ich hoffe, dies reicht nun.

  • Uff, also was soll ich dazu sagen? Ich habe ja noch den Post von Light gelesen, bevor er ihn bearbeitet hat...


    Ich war ja auch noch ne Weile Moderatorin, als Light zum Admin wurde. Ich empfand es gar nicht negativ oder schlecht, wie die Zusammenarbeit im Team gewesen ist. Es wurden viele Vorschläge von beiden Seiten angehört, zugestimmt oder abgelehnt. Da fand ich auch nirgends etwas, was schlimm war. Wir haben durch Light regelmäßige Meetings gehabt. Auch haben wir zusammen an Ideen gearbeitet, wie das Cafe-Anime bekannter wird. Als der Serverumzug Thema wurd, haben die Mods sich dem neuen Server vertraut gemacht und Verbesserungsvorschläge gegeben (wobei ich glaube, dass das noch vor Lights Admindasein Thema war). Bezüglich der Fusion, die Light vorschlug, haben wir dem eine Chance gegeben und soweit ich weiß haben ein paar Moderatoren auch Gespräche mit den Leuten der anderen Community geführt. Auch haben wir Lights Vorschlag angenommen auf der Dokomi 2018 ein Live Interview zu führen, wo wir das Forum vorstellen konnten. Drei der Mods haben diese Aufgabe übernommen. Auch der Adventskalender sowie Fun Events wurden weiter geführt. Vor allem der Adventskalender war ein gemeinschaftliches Projekt.... Auch wurden die Redakteure eingeführt und positiv angenommen... Dies und viel mehr weiß ich noch, wo ich noch Mod war und Light Admin gewesen ist.


    Nun versteh ich nicht, wieso die Moderatoren alles abgelehnt hätten und nie Vorschläge brachten, wenn ich noch die ganz anderen Zeiten in Erinnerung habe. Ich verstehe nicht, wieso du dich nicht akzeptiert gefühlt hast, Light. Vielleicht ist, nachdem ich meinen Modposten aus privaten Gründen aufgegeben habe, irgendetwas vorgefallen, was dich gekränkt hat? Aber zu sagen, dass deine Vorschläge nie angenommen wurden oder die Mods nie Vorschläge gemacht hätten oder dergleichen, stimmt einfach nicht. Die Zusammenarbeit lief sogar echt gut! Und als so ein "Neuling" wurdest du auch nicht aufgenommen. Im Gegenteil, die Mods haben dir die Chance gegeben und es lief doch anfangs gut. Wieso also jetzt nicht mehr?


    Ich kenne die Personen, die bis vor kurzem Moderatoren waren (einige von ihnen sogar persönlich) und ich weiß ganz genau, dass sie nicht wegen Nichtigkeiten gemeinsam ihren Posten verlassen. Das Cafe-Anime hängt jedem einzelnen Mod sehr stark am Herzen. Dass sie also diesen Schritt wagten, muss also etwas bedeuten...


    Ich will mich da auch nicht groß einmischen, aber ich will nur soviel sagen, dass bei einem Streit immer beide Seiten Schuld tragen. Vielleicht ist es auch die fehlende Kommunikation bzw. die Missverständnisse untereinander gewesen, die das Fass nun zum Überlaufen gebracht haben...


    Ich bin sehr traurig darüber, was ich nun erfahren habe und wie der Stand der Dinge ist. Ob ihr es klärt oder nochmal versucht, liegt an euch alle. Aber ich wünsche mir für das Cafe-Anime und meinen Freunden, die ich hier kennenlernen durfte, dass diese Community weiter bestehen bleibt.


    Mehr kann und will ich auch nicht dazu sagen. :/

  • Ich glaube ich möchte hier auch mal zu etwas sagen und von mir auf könnt ihr mich so viel haten wie ihr wollt, oder mich als dummes noch neues Mitglied beleidigen.

    Aber hier ist ganz klar jeder dran Schuld, ihr als Community habt dieses Forum da hin gefahren wo es gerade steht.

    Und Stop ich kann euch verstehen wenn ihr ein Real life Leben habt, ich habe schließlich auch eins, aber dennoch wenn euch dieses Forum wirklich was bedeutet, dann kommt doch wenigstens einmal in der Woche on und macht irgendwas.

    Klar reißen sich hier viele denn Arsch auf für Kosten los und ehrlich gesagt eine Seite kann ganz schön viel kosten und glaubt mir ich weiß wo von ich rede.

    Aber ich möchte euch bitten nicht bei einer Person allein die Schuld zu suchen, wie ich mal bei Whats App sagte sind wir hier in der CDU? Ich glaube nicht.

    Ich selber fand es natürlich auch doof und komisch das Light seinen text Gefühlte 10 mal geändert hat, aber ich glaube das ich ihn auch verstehen kann und denn druck denn er hat.

    Schließlich erwartet eine tote Community von ihm, einen toten wieder zu beleben.

    Ich hoffe sehr das wir bald auf einen Punkt kommen, auch wenn wir alle verdammt unteschiedlich wahrscheinlich sind.

    Aber ehrlich gesagt bringt es nichts jetzt zu sagen, aber Light hat denn schwanz eingeszogen und entscheidet alles selbst.

    Ich will ihn nicht in Schutz nehmen, denn ich kenne seine Gründe usw nicht und ehrlich gesagt ist es mir egal denn er ist auch nur ein Mensch mit Fehlern.

    Was ich eigentlich sagen wollte und zwar für euch alle die sich mal vlt etwas die mühe geben haben diesen Text zu lesen, WIR müssen das Forum retten und nicht er allein.

    Und retten oder sonst was heißt auch Veränderungen zu akzeptieren und damit um zu gehen.

  • Ich gehe nur kurz darauf ein, diese Community hier ist eine von unzähligen weiteren Seiten die wir aktuell betreuen. Die Server laufen in einen Rack als Clusterverbund. Es ist für eine Seite gesehen viel für aber die gesamt Summe jedoch optimal ausgeglichen. Dies kostet nunmal Geld. Wir vertrauen des weiteren keine Server Anbieter für den Massenmarkt wie Strato, 1und1 oder ähnliche, da diese ihre versprochenen Leistungen nicht einhalten können. Ich hoffe, dies reicht nun.

    Das ist nun kein "Kindergarten gehabte" oder "weitergestresse", sondern nur ein kurzes Feedback zu dem was du da schreibst:


    Viele Ex-Kunden von Strato fanden früher den Weg zu meinem Ex-Arbeitgeber und weißt du was in neun von zehn Fällen die Geschichte war, die du bei ihnen im Smalltalk heraushören könntest? Sie hatten einen Server bei Strato, allerdings ein virtualisiertes System, und mit dessen Leistung waren sie nicht wirklich zufrieden. Problem dieser Geschichte war, das virtualisierte Systeme / vServer dafür bekannt sind leistungstechnisch absolute Katastrophen zu sein, einfach weil man sich auf diesen vServern die Systemressourcen mit anderen Kunden teilt. Wenn du dir mit zig Leuten einen physischen Server teilst, und Gott-Weiß-Wie-Viele davon die Ressourcen des Systems voll auslasten, dann bricht die Performance und Netzwerkstabilität nunmal gerne ein.


    Strato hat einen miesen Ruf, das weiß ich.. aber der kam tatsächlich häufig daher, dass deren Kunden Dienstleistungen bestellten ohne zu verstehen, was genau sie bestellten. Ich sage nicht, dass du sowas auch mal getan hättest, aber.. Stratos mieser ruf rührt - und das garantiere ich dir - zu großen Anteilen auf eben den Kunden, mit denen ich damals immer wieder Kontakt hatte.


    Und von Firmen wie 1&1, Vodafone und all diesen Telekommunikationsanbietern sollte man meiner Meinung nach auch die Finger lassen, wenns um Dinge wie Server geht. Deren Server kosten vielleicht so viel wie normale Server, aber für gewöhnlich wirtschaften die soweit ich informiert bin nach dem Min-Max Prinzip.. sie drücken die Kosten so weit es geht runter, und den Preis so weit es tolerierbar ist nach oben - das ALDI-Konzept. Meiner persönlichen Meinung mietet man sich bei 1&1, Vodafone etc. nur Horrorvorstellungen einer Serverdienstleistung an.


    Wenn du etwas vernünftiges suchst, dann wäre Plusserver denke ich das absolute Minimum, Host Europe oder Unlimited (falls es die noch gibt) liefern überwiegend auch stabile Server, solange man sich eben für dedizierte Server und keinen vServer-Schrott entscheidet.


    Den Kommentar hier meine ich nun - ob du es glaubst oder nicht - gut. Wie viele Stromkosten alleine so ein einzelner Server generieren kann, den man bei sich privat bunkert, ist mir bekannt.. und du hast da ein ganzes Rack stehen. Ich sags dir nun mal ganz offen: Ich bin ein ehemaliger Host Europe Mitarbeiter und betreute dort insgesamt 17 Marken, u.a. Plusserver und Unlimited. Ich verließ das Unternehmen nicht im Guten, als Arbeitnehmer habe ich es, meine Vorgesetzten und alles wofür sie standen gehasst, weswegen ich auch irgendwann mit den Worten "du kannst mich mal" und einem ausgedruckten Kündigungsschreiben in der Hand das Unternehmen verließ. Die benannten Marken aber, die empfehle ich trotzdem, weil sie eben tatsächlich gut sind.. und ich glaube mit einigen von denen könntest du je nach Rack-Größe ein kleines Vermögen sparen - ohne Leistungseinbußen.


    So, mehr wollte ich hierzu auch nicht sagen. Wenn die Server-Stabilität das Problem ist finde ich nur, dass so ein kleiner Allround-Tipp nicht schaden kann. Bestellst du die Server über die deutschen Seiten, so hast du sogar ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Theoretisch kannst du die Server dort also sogar kostenlos antesten.

  • Hallo zusammen, auch von uns, dem ehemaligen Team.


    Nun, was sollen wir zu dem sagen, was einige von euch zu lesen bekommen haben, bevor diese Nachricht mehrfach geändert wurde? Eigentlich hatten wir vor nichts zu den Geschehnissen zu sagen, zu den Gründen, weshalb wir das Team verließen. Ja, es stimmt, dass wir alle gemeinsam aus dem Team gegangen sind. Von freiwillig zu sprechen ... ist wohl Ansichtssache.


    Wie dem auch sei, wir hatten vor nichts dazu zu sagen, nichts breitzutreten, es auf sich beruhen zu lassen. Eigentlich. Dann mussten wir aber diesen langen Info-Post lesen. Kopfschüttelnd und ratlos überlegten wir nun, ob wir weiterhin schweigen oder uns wehren wollten. Wir kamen zu dem Schluss, dass wir es nicht auf uns sitzen lassen wollen. Uns nicht einfach durch den Dreck ziehen lassen. Uns das Recht nehmen, einiges klarzustellen.


    „Seit einiger Zeit haben uns einige Teammitglieder aus privaten Gründen verlassen.“
    Einiger Zeit beschreibt hier einen Zeitraum von mehreren Monaten und die Gründe waren privat, also nun ja, wie kann man denn dann von Überhand nehmen sprechen und sagen, dass eine Unzufriedenheit herrscht? Arbeit, Familie, Studium, Freizeit und sogar eine Hochzeit, samt Feierplanungen sind übrigens die privaten Gründe, die aber als Unzufriedenheit ausgelegt werden.


    Das Forum kostet Geld, richtig, aber wer sich oftmals nicht äußerte, trotz Anpingen, war nicht das Team. Und wie aus dem Themenverlauf hier zu entnehmen, ist nun auch bekannt, dass die hohen Kosten nicht nur am Forum liegen, sondern es nur eine „von unzähligen weiteren Seiten“ ist, die betreut wird.


    Bei der fehlenden Reaktion zur Erarbeitung einer Problemlösung spricht man hier von einem Zeitraum von gerade mal 48 Stunden. Davor ist viel passiert, doch es wurde auch viel gesagt, was die Lösungsansätze der Problematiken beinhaltete, welche jedoch nicht angenommen wurden. Hier ist zu erwähnen, dass die Lösungsansätze vom Team stammten. Aus den Profilen der ehemaligen Mitglieder könnt ihr entnehmen, wie lange wir schon Teil dieser Community sind und dass wir nach dieser langen Zeit nicht ohne Grund unsere Arbeit am Forum niederlegen. Und wer uns kennt, weiß auch, dass uns das Forum keinesfalls egal ist. Dass aber Äußerungen wie „Dann kann ich das Forum ja schließen.“ durchaus auf's Gemüt schlagen, besonders wenn sie öfter getätigt werden, dürfte verständlich sein. Dennoch sind wir am Ball geblieben und haben unser Möglichstes getan, uns arrangiert. Um auf den Punkt zu kommen, weshalb nun 48 Stunden keine weiteren Antworten kamen: Wir haben uns das Recht genommen, uns Zeit zu nehmen, nachzudenken, nicht aus dem Affekt zu handeln. So wie der Administrator sich das Recht nahm zu sagen, er sei nicht in Stimmung weiter auf unsere Antworten zu reagieren. Gleiches Recht für alle. Dachten wir jedenfalls.


    Nun weiter: Wie geschrieben wurde, wurde dann die Entscheidung unsererseits eingezogen. Diese wurde mit einer Frist versehen und mit der Unterstellung, möchte man sagen, dass das Team den Administrator ignoriere. Wie bereits erwähnt, dachten wir an gleiches Recht für alle und nun ja, der Administrator sagte selbst, er sei nicht in Stimmung weiter zu antworten. Also wirkte eine kleine Auszeit für alle nur logisch.


    So unschön die Schilderungen des Administrators sind, so unschön ist die Tatsache, dass viele seiner Äußerungen schlichtweg nicht stimmen. Wie ebenfalls im Verlauf des Themas bereits darauf eingegangen wurde, stimmt es z.B. nicht, dass man alles abgelehnt oder ihn nicht aufgenommen hätte. Zugegeben, man war sich nicht immer grün, nicht immer einer Meinung und musste sich erst kennen lernen, aber von totaler Ablehnung und Ausschließen zu sprechen ist falsch. Sowohl auf Teamebene, als auch außerhalb. Nicht umsonst hat man viel Zeit im Discord Sprachchat miteinander verbracht. Geredet, Spiele gespielt, gelacht.


    Interessant ist auch zu lesen, dass offensichtlich viel Wert auf die Minecraft-Geschichte gelegt wird. Dies halten wir für eine Sache, die mit dem Forum, der Community, nichts direkt zu tun hat und keinen Einfluss auf alles hätte nehmen dürfen. Denn wie selbst vom Administrator erwähnt, war bis dato alles noch im Test. Dennoch möchten wir dazu sagen, dass es ein wirklich langes Gespräch gegeben hatte, um den Unmut zu beseitigen. Aus diesem ging, nach langer Erörterung der Umstände und Zusammentragen der beiden Seiten, hervor, dass gewisse im Vorfeld getätigte Aussagen und das Nichtmitteilen bezüglich des Serverangriffes, dazu führte, dass davon ausgegangen wurde, dass das Projekt beendet wurde. Es fehlte also die Kommunikation. Dennoch wurde im Nachhinein weiterhin von Verrat, Vertrauensmissbrauch, Ideenklau, Hintergehen und Abwerben seitens des Administrators gesprochen. Und ja, es stimmt, dass man mit Problemen immer zum Administrator gegangen ist und das wohl auch häufig, bei manchem auch unnötigerweise aus Unwissenheit heraus, doch es sei angemerkt: Dies war schließlich auch etwas, was getan werden sollte. Denn neben Spaß und Freude, sollte auch getestet werden, ob alles funktionierte, wie es gedacht war. Dass die Problemschilderungen als suspekt und unglaubwürdig aufgefasst wurden, nun, dafür können wir leider auch nichts. Und uns Undankbarkeit und Nichtwürdigung der Arbeit zu unterstellen, trifft uns, die wir gespielt und getestet haben, doch hart. Auf der Aussage rumzureiten, dass die Luft raus ist, die an einem einzigen Abend, von einer einzigen Person getätigt wurde und es auf alle Spieler und die komplette Spielementalität zu schieben, ist einfach überzogen.


    Ebenfalls interessant zu lesen ist, dass der Administrator zugibt, es aufgrund dessen dem Team gezielt schwer gemacht zu haben. Dies waren im übrigen rund zwei Monate. Dabei haben nicht mal alle von uns mit Minecraft zu tun gehabt. Fair ist anders.


    So, nun zu den gesundheitlichen Punkten, welche uns wirklich auch Sorgen bereiteten. Es war uns bekannt und es war auch in Ordnung, wenn aufgrund dessen eine Auszeit genommen wird. Nichts anderes würden wir auch wollen. Von Medikamenten und Auswirkungen haben wir auch erzählt bekommen. Zwar nicht sonderlich ausgiebig, aber es wollte auch keiner dazu drängen. Immerhin ist ein solcher Zustand schon bedrückend genug, ohne dass man von allen Seiten angesprochen wird. Abgesehen davon haben dennoch einige Teammitglieder ab und an nachgefragt, wie es lief und ob es neue Erkenntnisse gab. Da die Aussagen/Antworten aber recht knapp ausfielen, hat man nicht weiter gefragt. Denn wie schon gesagt, ist die Situation schlimm genug, ohne die Fragen der neugierigen Leute. Wir sind keine ignoranten Monster.


    Negativ ausgelegt wurde jedoch nicht die Nichtteilnahme an Meetings, sondern die fehlende Information, dass eine Auszeit gebraucht oder mal keine Zeit gewesen ist, sodass sich erst auf Nachfrage unsererseits kurzfristig darum gekümmert werden konnte, Vorbereitungen zu treffen. Nicht mehr und nicht weniger.


    Die Annahme, man hätte den Administrator ausgeschlossen, weil keiner mehr in den Sprachchat komme, ist seine persönliche Auffassung. Doch war eigentlich immer zumindest einer online und selbst wenn vielleicht zwischenzeitlich wirklich keiner da war, hat dies nichts mit Ausschließen zu tun. Manche sind in der Zwischenzeit ordentlich krank gewesen, andere hatten Prüfungen, eine Geburtstagsfeier bei Freunden oder bei gutem Wetter einen Grillabend, Familienbesuche und na ja, letztlich sollte jeder auch das Recht auf ein RealLife besitzen und sich nicht rechtfertigen müssen, nicht jeden Abend online zu sein.


    Bezüglich des angeführten Radioprojektes: Die Idee wurde gut aufgenommen und es gab sowohl schriftliches, als auch mündliches Interesse. Jedoch unter Vorbehalt dessen, dass die Entscheidung, ob man mitmachen wollte, recht kurzfristig getroffen werden sollte und man keine Erfahrungen mit WebRadio hatte und dementsprechend nichts versprechen konnte.


    Der letzte Punkt: Das letzte Meeting.
    Ja, es gab eine wirklich sehr deutliche Ansage eines Mitglieds, aber diese wurde nicht im Namen des gesamten Teams getätigt. Die besagte Ansage war auch für den Rest des Teams, in dem Ausmaß, erschlagend, sodass man erst mal nicht wusste, was man dazu sagen sollte. Demnach ist die Äußerung, dass das Team nicht hinter dem Administrator gestanden hätte, völlig falsch. Ebenso falsch ist es, dass es nur eine Antwort gegeben hätte, denn geantwortet hatten 3 von 5 von uns. Die anderen beiden hätten auch noch etwas gesagt, aber da kämen wir wieder zum Punkt des gleichen Rechts für alle, was das Zurückziehen aufgrund der Stimmung angeht. Sich Zeit nehmen, um nachzudenken.


    Wer den ursprünglichen Text nicht lesen konnte und nun völlig irritiert ist, auf was wir uns hier beziehen, das Internet vergiss nicht und so ist auch dieser Ursprungstext noch existent. Ebenso sind sämtliche von uns getätigten Aussagen belegbar, denn es bleibt dabei: Das Internet vergisst nicht.


    Schlussendlich möchten wir aber noch sagen, dass wir trotz allem, auch wenn es nicht danach aussieht, gute gemeinsame Erlebnisse hatten und nicht alles schlecht war. Wie gesagt: Wir redeten, spielten und lachten zusammen, haben auch einiges für das Forum geschafft. Außerdem wünschen wir dem neuen Team und dem Forum natürlich alles Gute und bleiben der Community erhalten.


    Liebe Grüße
    Das ehemalige Team

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    41420c-1560379316.png



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Ich werde mich nun hierzu ein aller letztes mal zu Wort melden.


    Ein paar User meinen ich würde sie angreifen mit dem was ich geschrieben

    habe, dies ist aber nicht so gemeint.

    Was

    passiert ist, ist nicht mehr zu ändern. Wir möchten ganz normal

    weiter machen nicht mehr und nicht weniger.


    —————————

    Dieser Absatz wurde auf Anfrage eines Users entfernt, daher kann der Nachfolgende Text unter Umständen keinen Sinn ergeben.

    ————————


    Für

    mich war dies sehr erschreckend, verletzend und hatte diesbezüglich

    Angst gehabt. Mir schossen eine Menge Gedanken durch den Kopf, doch

    wenn ich daran Schuld bin, --Dieser Text wurde auf Anfrage eines Users geändert--, warum sollte ich das Forum dann noch offen halten? Dies war

    zumindest mein erster Gedanke, was das Thema Forum betraf.

    Dem

    Team habe ich dies nicht gesagt, sondern gleich gemeint, ich schließe

    das Forum. Was natürlich auch nicht richtig von mir war. Aus diesem

    Grund hat ein Teammitglied angefangen zu weinen, welches mich noch

    mehr runter riss aber verstehen konnte, auch ich war den tränen nahe

    und musste mich oft Stumm schalten.


    Aber diesbezüglich fühlte ich mich nicht

    verstanden, da ich auch das Gefühl hatte, dass das Team nur in der

    Gesellschaft handelte.


    Warum

    der anfangs Post immer wieder geändert wurde, liegt darin, dass ein

    Ehemaliges Teammitglied mir drohte mit einem Anwalt und wenn ich dies

    nicht weg machen würde,

    würde

    er mich so Zitat: „richtig fi****“. Die obwohl ich zum Schutz

    meines ehemaligen Teams keine Namen genannt hatte, wie ich es jetzt

    auch nicht tun werde.

    Dies

    sah ich als Bedrohung an meiner Person und Leben und aus diesem Grund

    wurde der Text entfernt.


    Es

    war nicht weil ich was vertuschen wollte, ich wurde bedroht.


    Ich

    verstehe auch das alte Team, doch werden wir hier wohl immer andere

    Ansichten haben.

    Fehler

    die sie in der Gemeinschaft sehen, sehe ich nicht, da ich andere

    Vorstellungen von Fehlern habe.


    Das

    was ich geschrieben habe, wurde leider falsch von dem Team

    aufgenommen genauso wie umgekehrt, da die Emotionen und Gefühle

    nicht übertragen werden können. Natürlich hat man während man im

    Discord war, die andere Person gehört. doch scheinbar war man

    sich

    gegenüber nicht immer ehrlich oder es gab zu viele

    Missverständnisse, die nicht geklärt wurden. Es wäre wirklich

    schön gewesen, wenn man gleich eine bessere Kommunikation gehabt

    hätte.

    Somit

    wären bestimmte Konflikte gar nicht entstanden.


    Was

    ich damit sagen will ist, klar sieht es so aus, dass ich alleine die

    Schuld hätte, doch darf man nicht vergessen, alle Teammitglieder

    kannten sich schon sehr sehr viele Jahre, mich jedoch nicht.

    D.h.

    es würde nur einer ausreichen, dass alle gehen.Jeder hatte die selbe

    Meinung, doch war diese nicht Objektiv. So habe ich dies zumindest

    empfunden.

    Ja

    die letzte Aktion von mir war scheiße, doch jeder, der das gelesen

    hatte, der keinen direkten Bezug zu dem Team hatte, konnte mich mit

    den Entscheidungen schon nachvollziehen.


    Ich

    werfe dem alten Team auch nichts vor und kann ihre Entscheidung

    nachvollziehen.

    Doch

    war es auch im Endeffekt ihre eigene Entscheidung zu gehen.


    Nun

    möchte ich noch etwas sagen. Wir möchten nicht weiter diskutieren,

    da wir einfach neu Anfangen wollen.

    Das

    neue Team muss ich auch noch eingewöhnen und es sind viele Dinge zu

    Regeln und zu klären.


    Bitte

    seht es mir nach, dass ich das gesamte Thema nach 14 Tagen löschen

    werde.


    Für

    alle die, die da bleiben, es wird sicher wieder weit aus besser

    werden.

    Für

    alle die gehen möchten, wünsche ich alles Gute und viel Spaß bei

    der nächsten Community.

  • Ich verstehe nicht, wieso Du es nicht einfach ruhen lassen kannst, aber in Ordnung. Deine Sache. Dazu werde ich nichts mehr sagen.


    Ich möchte Dich hiermit höflich darum bitten, die gesundheitlichen Probleme des Mitgliedes aus Dem Text zu entfernen. Wenn Du über Deine Eigenen öffentlich reden willst, Deine Sache, aber die Probleme eines anderen zu veröffentlichen, geht gar nicht. Das geht hier niemanden etwas an.


    Danke.

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    41420c-1560379316.png



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • LightRO

    Hat das Thema geschlossen
  • LightRO

    Hat das Thema freigeschaltet