[Play] Fight for the Future

  • Arones:

    Cinder:


    *Sie schaute um sich und konnte bei beiden nichts dazu sagen, da beide erstaunlich schnell wieder weg waren*

    // Und jetzt? Jetzt sind beide auf einmal weg//

    *als sie fertig gegessen hatte, machte sie sich auf den Weg in die nächste Vorlesung*


    Edon

    Seki:


    *Er schaute Ino finster an. Doch bevor er sich überhaupt aufrichten konnte, war Cassandra auch schon da*
    "Hey lass mich los"

    *er versucht sich zu befreien aber das brachte nichts*
    "Warum willst du mich zu ihm bringen? Und ich habe heute gar nichts angestellt."
    *Er gab seine Widerstand auf und lies sich von Cassandra hinter her ziehen.*

  • Arones

    Artemis


    //Ja von wegen ich sollte glücklich sein. Wie denn wenn ich immer nur die verdammte zweite bin und dadurch immer und immer wieder meinen Vater enttäusche. //

    *Geht zu ihrer nächsten Vorlesung, setzt sich auf einen freien Platz ganz hinten und blickt grübelnd nach drausen*


    Edon

    Ino


    *Sie dreht sich nochmal zu Cassandra um und sieht, wie sie Seki vom Boden hoch zieht. *

    "Ach lass doch Cassandra. Rein theoretisch hat er ja wirklich noch nichts angestellt. Und damit willst du den Oberst belästigen? Los, lässt uns jetzt zur Vorlesung gehen, bevor wir die wirklich noch verpassen."

    *Packt Cassandra an der Hand und schleift die beiden Richtung Schulgebäude zum Vorlesungssaal. *

  • Arones:

    Adem


    *Adem wahr in der nächsten Vorlesung gar nicht anwesend, weshalb manche komisch schauten und auch der Lehrer schaute etwas grimmig. Cinder und Artemis wahren genau in dieser Lesung. Der Lehrer ignorierte es dann, das er denn Thronfolger nicht erblicken konnte und machte mit dem Unterricht weiter, er redete über ein ziemlich wichtiges Thema es ging um die Schiffe der Feinde und wo man die Schwachstelle ihrer Schilder finden kann.*


    Edon:

    Cassandra


    *Cassandra hielt weiter Seki fest und machte sich nach einiger Zeit von Ino los.*

    "Das Problem ist, ich soll das melden wenn er das macht. Wenn er es jetzt nicht macht dann macht er es später nicht wahr."

    *sie sah seki etwas lächelnd an und dieses lächeln wahr nicht gut.*

  • Arones:

    Cinder:


    *Sie schaute sich im Klassenzimmer nach Adem um. Als sie sich versicher hatte, dass er nicht da war schaute sie wieder zum Lehrer vor und machte sich Notizen.*

    //Ich weis zwar, dass er das ganze Thema nicht mag, aber ich sollte ihm die Notitzen später geben//

    *Sie notierte alles sehr sorgfältig und am ende der Stunde schrieb sie alles noch mal ordentlich auf ein Stück Zettel, weshalb sie die meisten komisch anschauten. Einige von ihnen fingen auch das Tuscheln an*
    Mädchen: "Jetzt fängt sie auch so an wie ihr Bruder"
    *Cinder war so vertieft die sachen Ordentlich für ihren Bruder zu schreiben, dass sie das alles gar nicht mitbekam*


    Edon:

    Seki:


    *Er wurde nach wie vor von Cassandra festgehalten*
    "Ich kann nicht in die Zukunft sehen. Ich kann dir nur sagen, was ich bisher gemacht habe"

    *Er schielte von ihr weg und zuckte mit den Schultern*
    "Aber ich finde die Idee von Ino gut, dass du mich loslassen könntest"
    *Er strahlte Ino freundlich an*

  • Arones

    Artemis


    //Wow wirklich jetzt? Er schwänzt? Naja sein Problem. //

    *Macht sich von dem was sie mitbekommt Notizen auf ihrem Minicomputer und wartet nach dem Unterricht auf Cinder,die sich handschriftlich Notizen macht*

    // In dem Punkt sind die beiden ja wirklich gleich. //

    *Kann sich ein sanftes Lächeln nicht verkneifen und will auf Cinder zugehen, als sie das Getuschel von ein paar Mädchen mitbekommt. *

    "Hey, ihr da."

    *Geht auf die Gruppe der Mädchen zu. *

    //Jetzt habe ich die Faxen allmählich dicke mit denen. //

    "Hört mir gut zu, denn ich werde das nur einmal sagen. Hört auf über Cinder oder über Adem schlecht zu reden, sonst werde ich euch allesamt auf dem Trainingsplatz einen Kopf kürzer machen. Habt ihr mich verstanden?"

    *Tätschelt einmal liebevoll den Griff ihres Schwertes und geht zu Cinder. *

    " Hey wenn du fertig bist, wollen wir dann rausgehen? "


    Edon

    Ino

    *Blickt von Cassandra zu Seki und fasst dann jeden an die Hand. *

    " Nu komm schon Cassandra. Wir haben den Streich noch verhindern können, oder? Belästige den Oberst doch nicht damit. Ich werde ab heute auch ein Auge auf ihn haben, okay? Und jetzt hopp hopp zur Vorlesung."

    *Lächelt jeden kurz an und schleift alle beide in den Vorlesungssaal. *

  • Arones:

    Adem


    *Adem öffnete langsam die Augen, als er ein und ausatmete. Der Raum in dem er wahr, wahr der Trainigsraum, denn man nach bedarf in das um ändern kann was man gerade möchte. Ob im Weltraum, in einem Wald oder sonst wo. Vom Computer raum wo alles gesteuert wird, winkt ihm ein Professor zu und Adem verlässt denn Trainingsraum darauf hin auf.*
    Professor: "Du gehst nicht zum Unterricht, aber dafür hasst du deinen Rekort in Gegnern vernichten wieder mal gebrochen, ich sage deinem Lehrer das du bei mir warst dann kann er auch nichts sagen."

    *Adem lächelte ihn an und legte sich ein Handtuch in denn Nacken*
    "Danke Professor, sie sind der einzige der nicht immer meinen nicht gewollten Titel betrachtet."
    *Der Professor lächelt ihm hinter her als, der blond Haarige denn Raum verlässt, er hat immer noch die Trainigs Uniform an und als er damit über die Gänge läuft kichern ein paar Schülerinnen, denn eigentlich gefiel Adem ein paar Mädchen schon. Niemand konnte ihn streitig machen das er durch trainiert wahr und dazu auch noch schlau. Als er in denn Raum kam wo Unterricht wahr, sah er wie Artemis wieder mal versuchte die Heldin zu spielen, er ignorierte dies und ging auf seine Schwester zu.*
    "War der Unterricht so leicht wie ich dachte, bestimmt wurde was von denn Schwächen der Schiffe erzählt."

    Edon:

    Cassandra


    *Cassandra ließ dann nach und nahm ihre Hand von Seki weg, dabei strich sie eine haar strähne weg, so ganz verstand sie manch mal nicht wie seki so werden konnte. Schließlich war er damals mit ihr im Kindergarten, zwar war er nicht im selben jahr wie sie, aber er wahr niedlich und hatte damals noch ein süßes lächeln.*
    "Gut lass uns gehen, aber du kommst mit."
    *nun griff sie nach dem Ohr von Seki und zog diesen etwas grob hinter sich her in die Klasse.*

  • Arones:

    Cinder:


    *Erst als Artemis sich mit den anderen Mädchen anlegte bemerkte Cinder sie und schaute zu ihr. Nun kam auch Adem ins Klassenzimmer. Bevor sie sich Adem zuwendete, wendete sie sie sich noch mal Artemis zu*
    "Ist schon Okay."

    *Sie lächelte die beteiligten freundlich an, welche dann auch sofort aufstehen und aus dem Raum gingen ohne noch etwas zu sagen. Nun wendete sich sich ihrem Bruder zu*

    "Ja genau das haben wir gemacht."

    *Sie hielt ihm das stück Papier hin auf dessen sie die Notizen gemacht hatte*

    "Ich weis nicht ob du davon schon alles wiest, aber ich für dich die Mitschriften gemacht."

    *Sie lächelte ihn freundlich an*


    Edon:

    Seki:


    *Er seuftzte*

    "Ich brauche kein Kindermädchen. Die nerven meistens eh nur. Und sie haben meisten so einen Humor wie Cassandra also keinen"

    *Gerade als er gehen wollte packte Cassandra ihn am Ohr und zerrte ihn mit in die Klasse. Da angekommen lies sie ihn auch endlich los*

    "Was geht es dich eigentlich an wo ich hin gehe? Und ich bin immer noch für die Abmachung, wenn du mir weh machst, darf ich dir auch schmerzen zufügen"

    *Er ging genervt nach hinten in die letzte Reihe und setzte sich dort auf einen freien Platz und hoffte, dass die Mädchen endlich von ihm weg bleiben. So ein Unterhaltung und Unternehmung war für ihn schon viel und anstrengend*

  • Arones

    Xerben Fearghal


    *Er hat kein einziges Wort zum Unterricht beigetragen und sich auch keine Notizen gemacht und stattdessen viel aus dem Fenster geschaut*

    //So eine Verschwendung von Zeit und Energie...//

    *Er beachtet das Drama um die Königsgeschwister überhaupt nicht und nimmt seine Tasche, aus der er nicht mal etwas zum Schreiben ausgepackt hatte*

    //... Wasser ... Buch ... Apfel ... //

    *In den Apfel beissend schlendert er an den aufgeschreckten Mitschülern vorbei, ohne auch nur einem davon eines Blickes zu würdigen - nicht mal den Königskindern - und begibt sich anschließend in den Hof, auf eine schattige Bank und beginnt sein Buch zu lesen*

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    41420c-1560379316.png



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones

    Artemis


    *wendet sich Cinder zu und zieht beide Augenbrauen hoch. *

    "Nein ist es nicht. Du hast nichts falsch gemacht. Also sollen die den Mund halten."

    *Antwortet Artemis ganz Kleinlaut und schaut auf den Boden, als Adem dazukommt. *

    //Okay Artemis. Einfach den Mund halten oder gehen. So spät schon!!! Ich muss meinen Vater anrufen. //

    " Würdet ihr zwei mich entschuldigen? Ich muss meinen Vater noch anrufen."

    *Will sich draußen auf ihre Lieblingsbank setzen, als sie bemerkt, dass diese schon besetzt ist.*

    //Ist das nicht... Wie heißt er noch? Xerben?

    Toll... Jetzt muss ich mir was anderes suchen. //

    *Setzt sich auf die nächste Bank, die nur wenige Meter entfernt ist und ruft ihren Vater an. *

    "Artemis. Du bist spät dran. Bist du endlich die Jahrgangsbeste?"

    *zuckt kurz zusammen, als ihr Vater losbrüllt.*

    "Hallo Vater. Tut mir leid für die Verspätung. Nein ich bin die zweite wie jedes Jahr. Tut mir leid. *

    " Manchmal kann ich einfach nicht glauben, das du meine Tochter bist! Wie kann es denn sein das du immer nur die zweite bist? Ruf mich erst wieder an wenn du die Nummer eins bist!!"

    *starrt ihren Minicomputer an, blickt auf und bemerkt wie Xerben zu ihr rüber sieht.*


    Edon

    Ino


    "Ich habe schon Humor. Einen gesunden, nicht verletzenden Humor."

    *blickt angepisst zwischen Seki und Cassandra hin und her, läuft auf irgendeinen Platz zu und redet laut mit sich selber. *

    "Macht was ihr wollt. Ich höre mir jetzt diese verdammte Vorlesung an und will keine Zickereien mehr hören."

  • Arones

    Xerben Fearghal


    *das Windrauschen, welches durch die Blätter entstand, hatte ihn kurz von seinem Buch abgelenkt*

    //Ein Krieg würde all das zerstören. Was für eine kolossale Verschwendung.//

    *blättert weiter in dem Buch und blickt nicht mal auf, als ihm sich jemand näherte, sondern nahm entzspannt, ohne den Blick vom Buch zu heben, von seinem Wasser*

    //Dieser David Hunter ist für seine Zeit ein guter Anthropologe. Für heutige Standards aber absolut veraltet.//

    *Er kann das Brüllen vom Minicomputer bis zu sich hören und schaut kurz auf, woraufhin er die rothaarige Artemis entdeckt*

    //So viel Aufregung ist totale Verschwendung von Energie und Zeit.//

    *wendet sich wieder seinem Buch zu*

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    41420c-1560379316.png



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones:

    Adem


    *Er sah sich etwas um als er die Zettel von seiner Schwester entgegen nahm, der Raum wurde etwas leerer und wahr fast ganz leer. Adem überflog die Notizen von seiner Schwester und musste schmunzeln.*
    "Du weißt ja was Großvater von mir erwartet, ich bin nur Jahrgangs bester da ich diesen ganzen Stoff schon damals in der Unterstufe machen musste. Ich Frage mich selbst warum ich überhaupt auf diese Schule gehen muss."
    *Er lehnt sich nun etwas an denn Tisch an denn Cinder sitzt und sieht ihr dann in die Augen, dabei hat er eher einen traurigen Blick in denn Augen.*
    "Wir wahren damals schon nicht mehr oft zusammen, deswegen frage ich dich das direkt. Wurdest du als teil der Königsfamilie schon zum Schöpfer Baum gebracht?"
    *Die Frage wahr etwas ernst und er fragte sie auch nur so laut, das Cinder sie hören kann.*

    Edon:

    Cassandra


    *Die schwarz Haarige seuftzt und setzt sich irgendwo mittig hin, sie schaut runter zum Pult. Es dauerte auch nicht sehr lange da kam jemand rein. Anders als erwartet wahr es nicht der sonst so komplizierte Professor, es war der Oberst selbst. Seine dunklen Haare wahren total durch einander und er hatte eine Zigarette im Mund. Wenn man eins wusste dann das dieser Mann sich nicht um Regeln scherte. Als er am Pult ankam, knallte er seine Papiere auf denn Tisch.*
    Oberst: "So heute machen wir mal aus euch Versagern, etwas brauch bares."
    *Sein Blick schweifte durch die Klasse und dann ließ er seine Zigarette auf denn Boden fallen und zertritt diese.*
    Oberst: "Gut alle Versager von euch, die meinen das Technologie alles ist, sollten nun gehen ich brauche eure dummheit nicht."
    *Der Ganze Hörsaal war still bis auf einmal ein Schüler fragte, wie er das denn meint.*
    Oberst: "Oh Stimmt eure Lehrer lehren euch ja nur die dummen Schriftlichen Sachen. Ich sage euch eins, Technologie kann von denn Bewohnern von Arones ziemlich schnell über nomen werden. Wir sind auf eine ganz andere Technik als sie angewiesen und unsere ist dagegen zum lachen. Also hört genau zu was ich euch, heute bei bringe und damit meine ich euch alle."

    *Sein Blick wurde etwas finster und seine Helferin neben ihn, nahm die Blätter und teilt diese aus, was dort drauf wahr sind Kopien eines sehr alten Handgeschriebenen Textes mit Zeichnung. Für die Schüler fast undenkbar was sie da sehen, denn alles auf diesen Blatt beschreibt ganz genau wie das stärkste Kampf Schiff der Feinde auf gebaut ist, sogar bis zum Kernantrieb.*

  • Arones:

    Cinder:


    *Schaute verlegen auf ihre Unterlagen und schüttelte nur den Kopf*

    "Nein ich war noch nicht da. Eigentlich wollten sie schon lange mit mir gehen, aver sie sind immer zu beschäftigt dafür"

    *Sie redete ganz leise. Sie hatte Angst,dass jemand anderes auch hören konnte*


    Edon:

    Seki:


    *Er bakm große Augen, als er sah wer rein kam. Es gab nur eine Person vor dem Seki Respekt bzw Angst hatte und das war diese*

    //Auf ihn habe ich ja gar kein Bock//

    *Er hörte ihn eine Weile zu und als er das Blatt vor sich liegen hatte, stand er auf einmal auf und wollte auf dem Zimmer gehen*

  • Arones:
    Adem


    *Er hielt seine Hand hin und schaute ihr direkt in die Augen.*
    "Dann lass mich es dir zeigen."
    *Sagte er auf einmal zu ihr, sein Blick wahr ernst und als seine Schwester zwar leicht zögernd ihre Hand in seine legte, um schloss er diese. Die Beiden gingen Hand in Hand aus dem Raum, weshalb viele komisch schauten.*
    //Daichi hat recht ich sollte vielleicht doch mal etwas aktiver werden, schließlich war er es, der mir sagte das der Adel einen Verrat gegen mich plant.//
    *Als er daran dachte verzog er leicht das Gesicht, die beiden gingen auch da dran vorbei wo Artemis und Xerben saßen.*

    Edon:

    Cassandra


    Oberst: "Setzen sie sich wieder Herr Ito, oder wollen sie riskieren das ich ihren Freundlichen Mitschülern erzähle was sie mehr als alles anderes lieben?"
    *Cassandra wannte sich zu Seki so wie viele ander Schüler auch. Als sie denn Blick vom Oberst sah merkte sie das dieser ziemlich anders als sonst wahr, ein lächeln das jemand einen schauer über denn Rücken jagen lässt.*
    Oberst: "Wissen sie meine Damen und Herren, ihr seid nicht mehr als Futter das die Oberen verschießen. Genau genommen seid ihr eigentlich Dreck in dieser Gesellschaft."
    *mit diesen Worten ging er um denn Schreibtisch zog denn stuhl in die Mitte so das er sich vor die Klasse setzen konnte und schaute in die nun etwas ängstlichen oder fragwürdigen Gesichter.*
    Oberst: "Oh keine Angst, frage sie mich ruhig wie es sich anfühlt zu kämpfen deswegen bin ich ja auch hier."
    *er schaute nun auf seine Papiere die ihn seine Assistentin reichte.*
    Oberst: "Aber eins bringen ihn ihre Lehrer nicht bei und zwar auch Kamaraden zu Opfern um ihr Ziel zu erreichen."
    *er schaute etwas sehr ernst und lachte dann auf einmal, Cassandra schaute ihn etwas verstört an.*
    Oberst: "Oh ich hoffe sie haben mir das jetzt nicht zu sehr geglaubt, haha."

    *Die schwarz haarige schaute nun auf denn Zettel, sie wusste das der Oberst anders wahr als die anderen. Mit gerade mal 20 wurde er zum Oberst ernannt, er hat schon 30 Titel errungen, hat jeden Kampf wo er teil genommen hat überlebt. Dazu würde sie genau wie viele andere unter seiner Führung wohl in die Schlacht ziehen. Sie wusste nicht ob sie das beruhigen sollte oder nicht, schließlich ging wirklich das Gerücht um, das er für sein Ziel sogar seine Kamaraden opfern würde.*

  • Arones

    Artemis


    *Sieht wie Xerben wieder in sein Buch blickt und tut als wäre nichts gewesen. Sie geht langsam auf ihn zu, bleibt vor ihm stehen und blickt zu Boden. *

    "Tut mir leid das du das Gebrüll mitbekommen haben solltest. Mein Fehler, hätte nicht gedacht das er so losbrüllt."

    *Wendet sich zum gehen und schmeißt ihren Minicomputer in die nächstbeste Mülltonne.*

    //Wenn ich mich eh nicht mehr melden brauche, dann brauche ich auch das ganze Teil nicht mehr. Warum kann er nicht so mit mir zufrieden sein wie ich bin? Egal, ich hab die Schnauze voll.//

    *Macht sich auf den Weg zur Waffenkammer um ihr Schwert abzugeben. "

    " Aber Artemis. Das ist doch das Schwert, dass dein Vater dir geschenkt hat. Du hast es doch immer bei dir und das waren auch die Anweisungen deines Vaters, es immer bei dir zu führen. "

    " Ja Seli das weiß ich auch. Aber ich will es nicht mehr ständig mitschleppen müssen, also könntest du mir bitte den Gefallen tun und es für mich verwahren? "

    *Die andere nickt nur und nimmt das Schwert vorsichtig an sich, wohl wissend das es Artemis ein und alles ist. *

    //So dann bin ich das auch los. Ich gehe trainieren. Das lenkt mich hoffentlich ab. //

    *Begibt sich zum Trainingsraum und übt sich im Nahkampf. *


    Edon

    Ino


    *Sieht wie der Oberst mit Zigarette im Mund in den Raum stampft und erstmal alle beleidigt. *

    //Jetzt weiß ich auch warum Seki hier nicht hin wollte. Hätte ich gewusst, dass der Oberst dran ist, wäre ich auch nicht hergekommen. //

    *Dreht sich wie alle anderen auch zu Seki, als der Oberst ihn anspricht, dreht sich aber als erstes wieder ume, lehnt sich in ihrem Stuhl zurück, verschränkt die Arme hinter dem Kopf und uberfliegt, was auf dem Zettel steht. *

    //Alter Falter, das ist ganz schön Detailgetreu. Wo bekommen die das immer nur her? //

    *Hört dem Oberst aufmerksam zu, als dieser davon anfängt das alle hier im Raum nur Bauernopfer sind und platzt fast vor Wut. *

  • Edon:

    Seki:


    *Er setzte sich wiederwillig mit einer nürischen Miene hin*

    " Hatte er nicht gesagt, dass man gehen darf? Und außerdem weiß hier doch jeder das ich Extremes und Buntes liebe"

    *Seki sprach zwar leise aber der Oberst konnte ihn wohl dich hören. Er lehnte sich genervt auf sein Arm und fing an auf den Blatt, was er von der Assistentin bekommen hatte, zu malen.*

    // Ja das kann ich mir gut vorstellen, dass sie einer andere missbraucht//

    *Seki hatte keine Lust ihn wirklich zu zu hören und schlief auf einmal ein*

  • Edon:
    Cassandra


    *Cassandra starrte auf das Blatt und es zerknickte schon etwas bei ihrem griff, weil sie als Schüler so was schon sehen durften. Als sie Auf schaute, sah sie das der Oberst, etwas vom Schreibtisch nahm. Jeder dachte in diesem Moment was er wohl jetzt vor hat.*
    "Wisst ihr diese Pläne wahren echt schwer zu bekommen, wie ich daran kam habe ich aber keine lust zu erzählen."
    *Er hält seiner Assistentin etwas hin und lächelt sie freundlich an, sie schaute erst etwas skeptisch und seufzte dann, als sie denn Gegenstand entgegen nahm. Auf einmal kam sie auf die Schüler zu und Cassandra betrachtet ganz genau was sie da in der Hand hatte. Der dunkel Haarigen war klar was das ist, schließlich haben sie gelernt sich vor so was in acht zu nehmen, es ist ein kleines Gerät das jemand höllische Schmerzen verursachen kann, da es auf einer bestimmten Ton lage das ganze Gehör zum beben bringt. Die Assistentin blieb neben Seki stehen. Mit einen Ruck stand Cassandra auf.*
    "Sie wollen doch nicht etwa, so etwas gegen einen Schüler benutzen!"

    *Er schaute zu ihr auf und lächelte.*
    "Warum nicht? Er hört nicht zu und mir ist zu Ohren gekommen, das so was öfter in dieser Klasse vor kommt. Das Personen nicht zu hören."

    *Viele fühlten sich in diesem Moment angesprochen und schauten weg.*

  • Arones


    Xerben Fearghal


    *Blättert im Buch um und sieht nicht auf, auch wenn er die Schritte der Königskinder durchaus wahrnahm*
    //Hm... Das reiche Paar ist also eigentlich Bruder und Schwester, Inzest demnach. Seltsames Konzept von Liebe.//
    *Bemerkt wie Artemis auf ihn zukommt, schaut sie an und hört ihr zu, wie sie das Brüllen ihres Vaters versucht zu entschuldigen*
    //Und jetzt? Was erwartet sie?//
    *Nickt ihr einfach nur kurz zu und widmet sich wieder seinem Buch, bekommt allerdings mit, wie sie ihren Mini-Computer in die Tonne wirft*
    //Das ist vollkommene Verschwendung...//
    *Versucht sich weiter auf sein Buch zu konzentrieren, seufzt dann aber und schlägt es zu, packt seine Tasche und fischt den Computer aus dem Müll, nachdem er nachdenklich davor gestanden hatte*
    //Was soll's.//
    *schlägt die Richtung der Rothaarigen ein und kommt zu dem Schluss, dass sie sich ablenken wollen wird und demnach trainiert*
    //Training macht den Kopf frei.//
    *Er zieht sich um, verstaut seine Sachen im Spind und geht mitsamt des Mini-Computers in die Trainingshalle und beobachtet die dort trainierende Artemis eine Weile*

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    41420c-1560379316.png



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones

    Artemis


    *Schlägt immer und immer wieder wütend auf den Kampfroboter, der wie ein normaler Mensch aussieht, ein und weicht seinen Tritten und Schlägen gekonnt aus. *

    //Rechts, links, upper cut. Und nochmal. Wieso strenge ich mich überhaupt noch an? Anscheinend bin ich dem alten eh egal. //

    *Trainiert noch ein bisschen weiter, bis sie innerlich wieder ausgeglichen ist, Schnappt sich eine Wasserflasche und trinkt einen Schluckt.*

    *Dreht sich zum Ausgang und sieht dort Xerben stehen mit ihrem Mini Computer in der Hand.*

    //Hat er den etwa aus dem Müll gefischt? //

    *Geht auf ihn zu und sieht fragend von seinem Gesicht zu ihrem Mini computer.*

    "Hast du den etwa aus dem Müll gefischt? Warum?"


    Edon

    Ino


    //Das geht jetzt aber mal echt zu weit. //

    "Sie können sowas doch nicht einfach an einem Schüler ausprobieren. Ist doch nicht unsere Schuld, wenn Sie es nicht hinbekommen, dass wir Ihnen zuhören."

    *Steht ruckartig auf und geht auf die Assistentin zu, um Ihr das Ding aus der Hand zu nehmen,als sie auf einmal auf die Knie geht und sich die Ohren zuhält, in der Hoffnung so die Schmerzen zu lindern, die auf einmal durch ihren ganzen Körper strömen. *

  • Arones


    Xerben Fearghal


    *Steht an der Wand angelehnt, während er Artemis beobachtet*

    //Sie legt sich sehr ins Zeug, obwohl es ihr keiner abrechnet. Verschwendete Zeit und Energie.//

    *Versteht ihren Ehrgeiz nicht, aber denkt auch nicht weiter darüber nach, sondern studiert viel eher ihren Stil, bis sie aufhört, auf ihn zukommt und anspricht, woraufhin er zu ihr runterschaut und den Mini-Computer hinhält*

    "Er funktioniert, deshalb wäre es verschwendet ihn wegzuwerfen.'

    *Erklärt er knapp und ohne jegliche emotionale oder gar menschliche Mimik oder Tonlage*

    "Und Deine persönlichen Daten und die Nummer Deines Vaters sind darauf gespeichert. In den falsche Händen gefährlich.

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    41420c-1560379316.png



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones:

    Adem


    *Er hält weiter die Hand seiner Schwester und führt sie in einen Bereich der Schule wo sie sonst nie hin kommt. Auf einmal lässt er sie los, Stimmen sind zu hören und als zwei Lehrer um die Ecke kommen ist Adem schneller als diese, mit gekonnten Griffen und Schlägen macht er sie bewusstlos.*
    "Sie brauchen Großvater nicht unbedingt sagen wo wir hin wollen."
    *er geht nun weiter vor und ist ziemlich ernsten Schrittes anders als seine Schwester die ihn langsam folgt. Nach paar Metern gehen, bleibt er mit ihr vor einer Tür stehen. Diese hat ein Schloss das man nicht einfach so öffnen sollte, aber Adem holt etwas aus der Hosentasche was er dort gegen hält und die ganze Technologie der Tür bricht in sich zusammen und geht auf.*
    "Wir verlassen uns eben zu sehr auf die Technik."


    Edon:

    Cassandra/Azumaya


    *Die ganze Klasse musste nun dieses Geräusch ertragen, Cassandra versuchten auch sich zwecklos die Ohren zu, zu halten. Der Oberst kam die Treppen hoch und nahm seiner Assistentin die etwas in denn Ohren hatte das Gerät ab. Das Geräusch hörte auf, aber das Gefühl im Körper nicht.*
    Oberst Azumaya: "Wissen sie was, sie können das Glück genießen in ihrer jetzigen Genaration geboren wurden zu sein."
    *er streicht sein Haar zurück um zu zeigen das er dieses Geräusch ertragen kann, dann packt er Ino um sie Hoch zu ziehen, damit sie wieder auf die Beine kommt.*
    Oberst Azumaya: "Und eins möchte ich ihnen ans Herz legen, sagen sie nie wieder das ich sie langweile denn dann zeige ich ihnen gern wie spaßig ich wirklich bin."
    *er ließ von Ino ab und lächelte seki an der durch das Geräusch wach wurde, dieses aber besser als die anderen ertragen konnte, da er es schon kannte. Der Dunkel Haarige Mann ging wieder runter zu seinen Pult und sah auf die Zettel, dann machte er das Tablett vor sich an und auf die Digitale Tafel leuchtet auf. Gekonnt und Ziemlich schnell tippt er etwas ein und auf der Digitalen Tafel taucht etwas auf. Ein anderes Schiff nicht das was auf der Zeichnung zu sehen ist.*
    Oberst Azumaya: "Sie alle werden morgen einen test durch führen, dieser wird zeigen ob sie bereit für das sind wieso sie überhaupt hier sind."
    *Cassandra schaute sich die Sachen die er zeigte wie andere genau an und versuchte immer noch dieses Geräusch zu vergessen. Ein Prüfung jetzt kam ziemlich unerwartet. Als Der Oberst auf stand und denn Raum verlassen will, stehen vor der Tür 3 bekannte Gesichter, nämlich der Leiter der Schule und drei Hohe Offeziere. Eigentlich wollte einer von ihnen etwas sagen, doch als Azumaya lächelte und auf ein Abzeichen auf seiner Jacke hinweißt sind die 3 Männer ruhig und der dunkel Haarige verlässt denn Raum.*
    Assistentin: "Entschuldigen sie die Unruhe, sie haben für Heute frei. Bitte bedenken sie, dieser test Morgen ist dafür da unter ihnen mindestens 5 Leute raus zu suchen die Für eine Mission geeignet sind. Ich danke ihnen fürs ertragen und zu hören."