[Play] Fight for the Future

  • Arones:

    Adem


    *Er hält weiter die Hand seiner Schwester und führt sie in einen Bereich der Schule wo sie sonst nie hin kommt. Auf einmal lässt er sie los, Stimmen sind zu hören und als zwei Lehrer um die Ecke kommen ist Adem schneller als diese, mit gekonnten Griffen und Schlägen macht er sie bewusstlos.*
    "Sie brauchen Großvater nicht unbedingt sagen wo wir hin wollen."
    *er geht nun weiter vor und ist ziemlich ernsten Schrittes anders als seine Schwester die ihn langsam folgt. Nach paar Metern gehen, bleibt er mit ihr vor einer Tür stehen. Diese hat ein Schloss das man nicht einfach so öffnen sollte, aber Adem holt etwas aus der Hosentasche was er dort gegen hält und die ganze Technologie der Tür bricht in sich zusammen und geht auf.*
    "Wir verlassen uns eben zu sehr auf die Technik."


    Edon:

    Cassandra/Azumaya


    *Die ganze Klasse musste nun dieses Geräusch ertragen, Cassandra versuchten auch sich zwecklos die Ohren zu, zu halten. Der Oberst kam die Treppen hoch und nahm seiner Assistentin die etwas in denn Ohren hatte das Gerät ab. Das Geräusch hörte auf, aber das Gefühl im Körper nicht.*
    Oberst Azumaya: "Wissen sie was, sie können das Glück genießen in ihrer jetzigen Genaration geboren wurden zu sein."
    *er streicht sein Haar zurück um zu zeigen das er dieses Geräusch ertragen kann, dann packt er Ino um sie Hoch zu ziehen, damit sie wieder auf die Beine kommt.*
    Oberst Azumaya: "Und eins möchte ich ihnen ans Herz legen, sagen sie nie wieder das ich sie langweile denn dann zeige ich ihnen gern wie spaßig ich wirklich bin."
    *er ließ von Ino ab und lächelte seki an der durch das Geräusch wach wurde, dieses aber besser als die anderen ertragen konnte, da er es schon kannte. Der Dunkel Haarige Mann ging wieder runter zu seinen Pult und sah auf die Zettel, dann machte er das Tablett vor sich an und auf die Digitale Tafel leuchtet auf. Gekonnt und Ziemlich schnell tippt er etwas ein und auf der Digitalen Tafel taucht etwas auf. Ein anderes Schiff nicht das was auf der Zeichnung zu sehen ist.*
    Oberst Azumaya: "Sie alle werden morgen einen test durch führen, dieser wird zeigen ob sie bereit für das sind wieso sie überhaupt hier sind."
    *Cassandra schaute sich die Sachen die er zeigte wie andere genau an und versuchte immer noch dieses Geräusch zu vergessen. Ein Prüfung jetzt kam ziemlich unerwartet. Als Der Oberst auf stand und denn Raum verlassen will, stehen vor der Tür 3 bekannte Gesichter, nämlich der Leiter der Schule und drei Hohe Offeziere. Eigentlich wollte einer von ihnen etwas sagen, doch als Azumaya lächelte und auf ein Abzeichen auf seiner Jacke hinweißt sind die 3 Männer ruhig und der dunkel Haarige verlässt denn Raum.*
    Assistentin: "Entschuldigen sie die Unruhe, sie haben für Heute frei. Bitte bedenken sie, dieser test Morgen ist dafür da unter ihnen mindestens 5 Leute raus zu suchen die Für eine Mission geeignet sind. Ich danke ihnen fürs ertragen und zu hören."

  • Arones

    Artemis


    *Hört sich Xerbens Erklärung an und bemerkt, wie emotionslos er dabei bleibt.*

    //Ist ja schon ein bisschen gruselig. Der verzieht nicht einmal sein Gesicht wenn er redet. Fast wie einer von den Kampfrobotern.//

    *Nimmt ihm den Mini computer aus der Hand und blickt zu ihm auf.*

    "Hast ja recht. Ich war einfach nur gefrustet. Tut mir leid für die Umstände, die ich dir gemacht habe."

    *Bemerkt erst jetzt das er auch Trainingsklamotten anhat.

    "Wenn du trainieren willst, nur zu. Ich bin fertig für heute. Ich gehe dann mal. Man sieht sich."

    *Drückt einmal fest ihren Mini Computer in der Hand und wendet sich zum gehen.*


    Edon

    Ino


    *Merkt wie sie von Oberst Azumaya hochgezogen und bedroht wird. Sagt keinen Ton und blickt ganz Kleinlaut auf die Digitale Tafel um sich alle nützlichen Infos darauf einzuprägen. *

    //Einen Test? Und das schon morgen? Hoffentlich bestehe ich den. Ich will gar nicht wissen, was passiert falls ich durchfallen sollte. //


  • Arones:

    Cinder


    *Sie folgte ihrem Bruder und war sehr überrascht, als dieser die Lehrer niederschlug. Sie schaute auf die Ohnmächtigen und folgte dann ihrem Bruder weiter*

    "Ist es wirklich in Ordnung hier zu sein?"

    *Sie griff wieder nach der Hand von Adem. Sie fing an zu zittern und sie hatte ein ungutes Gefühl*
    "Irgendwie fühle ich mich gerade nicht so wohl Adem"


    Edon:

    Seki:

    *Er wachte von diesem bekannten Geräusch auf und sah um sich*
    //Was soll das nervige Geräusch schon wieder?//

    *Er sah wie die anderen schmerzhaft ihre Köpfe halten und er musste anfangen zu lachen. Seki hörte, wie Azumaya Ino drohte und grinste sich frech an*

    "Er versteht wenigstens was Spaß bedeutet."

    *Wieder musste er anfangen zu lachen. Als er sich endlich beruhigt hatte schaute er nach vorne und hörte Azumaya halbwegs zu*

  • Arones


    Xerben Fearghal


    *Hört sich ihre Entschuldigung an und harrt mit seinen bernsteingelben Augen auf den ihren und entdeckt irgendwas, was er nicht nennen konnte*

    //Warum ist scheint ihr der Aufwand angemessen zu sein?//

    "Ich wollte ohnehin hierher, weshalb es sich ergeben hat, ohne dass ich unnötig Zeit und Energie verschwendet habe."

    *Entgegnet er ihr, ohne die Absicht zu haben, dass sie weniger ein schlechtes Gewissen hat und nickt ihr zu, als sie gehen will und geht weiter in die Halle hinein*

    //Ich Frage mich...//

    "Deine Technik ist ganz okay. Hast Du bisher gegen etwas anderes als Algorithmus folgenden Robotern gekämpft?"

    *Dreht sich erst nach seiner Frage zu ihr um*

    //Warum habe ich das gefragt? Jetzt werde ich mehr Zeit investieren, als üblich...//

    *Seufzt innerlich, aber lässt sich rein gar nichts ansehen, sondern beginnt sich aufzuwärmen, indem er sich dehnt, ohne auf eine Antwort von Artemis zu warten*

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    tumblr_ouqp47me6k1v75mxzo1_500.gif



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones:

    Adem


    "Nach dem hier wirst du dich noch unwohler fühlen Schwester."
    *Er geht in denn Raum dahinter und dann kann man von weiten Stimmen hören, Adem zog seine Schwester beiseite. Er dachte nach und überlegte nun was er tun sollte. Mit einem lächeln auf denn Lippen schaute er dann dahin wo die Stimmen her kamen. Als die beiden Personen endlich weg sind, rennt er mit seiner Schwester los. Danach ist es nicht besonders weit vor allem nicht weil, sie ein art Fahrzeug genau unter denn Schöpfer Baum bringt. Die Schule ist mit dem Schloss eins der Gebäude das am nächsten dran ist. Als sie dort sind ist der Ort unglaublich schön und friedlich. Adem führte seine Schwester bis genau in die Mitte des Baumes, aber so richtig hin konnten sie nicht dank einer Kluft die denn Hauptpunkt wohl schützte.*
    "Ich durfte auch noch nicht rein, Großvater vermeidet es auch mit mir darüber zu reden. Ich glaube das er selbst auch nicht mehr dort hin kann. Ich habe ihnen zu gehört Schwester und genau genommen habe ich auch Nachforschungen angestellt. Dabei durfte ich feststellen, das vor über 20 Jahren immer wieder Personen verschwunden sind. In unserer Familie wurden sogar Namen geführt die man nicht kennt, Personen die nie exestiert haben. Ich habe dir diesen Ort gezeigt, damit du weißt was du meiden solltest. Denn es könnte denk ich passieren, das unsere werte Familie mich los werden möchte."

    Edon:
    Cassandra


    *Sie nahm ihre Sachen, zwar tat ihr noch alles etwas weh. Aber sie stand so schnell es geht auf um denn Oberst zu folgen. Sie hatte noch so viele Fragen, vor allem aber auch wie er an Technologie von denn Arones Planeten kommt und auch wie er es bitte gemeistert hat, diesen nervigen Ton zu entkommen.*
    "Warten sie bitte!"
    *Rief sie ihm hinter her, aber dieser Mann hatte nicht die Absicht stehen zu bleiben. Genau genommen wurde er sogar immer schneller und sein gehen wahr schon fast rennen. Bis er in einen anderen Gang ein bog, als Cassandra auch dort ankam wahr der Oberst auf einmal weg. Dieser Gang wahr lang und die Türen wo er hätte drin sein können wahren viel zu weit weg.*
    "Verdammt...wie macht der das ständig, so als wäre er ein Geist."

  • Arones

    Artemis


    *Dreht sich nach Xerbens Frage zu ihm um und sieht ihn leicht verdattert an. *

    //Hat er mir grade wirklich eine Frage gestellt? //

    "Ähm ja gegen meinen Vater musste ich des öfteren den Nahkampf trainieren. Das ist allerdings schon 2 Jahre her und seitdem Kämpfe ich nur noch gegen die Roboter."

    *Sieht ihn bei seinen Dehnübungen zu und fragt sich worauf er hinaus will.*

    //Moment mal.... Nur ganz okay? Ich hör wohl schlecht. //

    " Wenn meine Technik nur ganz okay ist, hättest du denn dann auch ein paar Tipps zur Verbesserung für mich.? "

    //Okay das kam jetzt netter raus als gedacht. Wieso flippe ich bei ihm nicht aus, aber bei allen anderen die mich kritisieren? //

    *Packt ihren Mini Computer in ihre Hosentasche, lehnt sich an die Wand und verschränkt die Arme vor der Bust. Beobachtet Xerben weiterhin bei seinen Dehnübungen. *


    Edon

    Ino


    *Blickt von der Digitalen Tafel zu Seki und sieht das er heftig am lachen ist. *

    //Alter was geht denn jetzt ab? //

    *Ist von Sekis Sinn für Humor total geschockt und versteht die Welt nicht mehr.*

    //Das ist sein Sinn für Humor? Echt jetzt!!? //

    *Als Azumaya gegangen ist, geht Ino langsam auf Seki zu, der sie immernoch frech angrinst. *

    "Sag mal Seki, dir scheint das ja überhaupt nichts ausgemacht zu haben. Kannst du mir erklären warum? Ich will das auch können."

    *Blickt ihm unverwandt in die Augen und hofft auf eine Antwort von ihm.*

  • Arones

    Cinder


    *Sie folgte ihrem Bruder immer weiter und hörte ihn zu. Sie war über diese Aussagen schokiert*

    "Das ist ja furtbra."

    *Cinder schaut's Aden mit einem traurigen Blick an. Als er fertig war schaute sie wieder gerade aus*

    "Können wir langsam wieder gehen? Ich weiß ja das der Baum große Bedeutung für unser Volk hat. Aber ich fühle mich hier wirklich nicht gut"

    *Sie wurde langsam blass im Gesicht*


    Edon

    Seki


    *Er hatte noch Tränen in den Augen und wischte sie weg*

    "Das war ja doch ein ganz schön spaßiger Unterricht"

    *Seki tat so als müsste er kurz auf die Frage hin überlegeb*

    "Da musst du dich einfach noch ein paar Mal mehr mit ihm anlegen."

    *Er grinste sie weiter hin ab bei diesem Gedanken*

    "Ich hab schon ein paar Mal mit ihm zu tun gehabt. Er hat mich so gesehen dafür treniert, dass ich so etwas aushalte. Und wenn ich ehrlich bin..."

    *Er bekam nun einen richtig Psycho Ausdruck, vordem viele Angst habe, in seinem Gesicht. Er lehnte sich über den Tisch, so daß er näher an ihr drann war*

    "Ich liebe eure Gesichter, wenn ihr schmerzen habt. Das ist sehr interessant. Obwohl die schmerzen doch eigentlich etwas wunderbares sind"

  • Arones:
    Adem


    *Adem wusste was sie meinte,auch für ihm wahr dieser Baum mehr als Unheimlich. Oft genug kam es ihm so vor als würde dieser zu ihm flüstern und ihn zu sich rufen wollen*
    "Lass uns gehen."
    *er ging vor und hoffte das der Weg frei sein wird, aber was sie gerade wieder im Schulgebäude ankamen, ging der Alarm los. Ein Fluchen kam über die Lippen des Blond Haarigen. Er drängelte Cinder nun und gerade als er sie noch in einen Raum verstecke schauten ihn die Lehrer schon an.*
    Lehrer: "Also wirklich, für einen Königs Sohn machst du uns heute ziemlich viel ärger Adem."
    *Die Lehrer schauten ihn so an als hätten sie auf diesen Tag gewartet, wo er denn umhang des Braven Schülers ablegen würde. Adem wehrte sich aber nicht und zwei Wachen ringten ihn nieder.*
    Lehrer: "Du stehst unter arest mein lieber. Dabei hast du sonst nie schande gemacht, wie schade."
    *Darauf hin lachte der lehrer und macht eine Kopf Bewegung das sie ihn weg bringen sollen. Viele Schüler auf denn Gängen wahren auf gebracht, weil der Alarm eigentlich nichts gutes bedeutet.*


    Edon:

    Cassandra


    *sie kam gerade zurück und Stand nun bei denn beiden, mit einen Schlag auf denn Tisch der dann in zwei brach schaute sie Seki an:*
    "Hey Seki, ich weiß das du denn Oberst oft nervst, deswegen sollte ich ja ein Auge auf dich werfen. Aber mal was anders, wie zum teufel findest du ihn?"
    *Sie hatte einen ich will wissen wo dieser Mann ist Blick und lässt sich auf denn Stuhl neben sich fallen, weil ihr jetzt auf viel das ihre Hand richtig weh tat von dem Schlag auf denn tisch, sie pustet wie blöd als ihr die tränen in die Augen kamen.*
    "Du willst das doch auch wissen oder Ino? Seki liebt schmerzen er wird uns wohl eher nicht sagen können, wie viel training das brauch um so was zu ertragen."

  • Edon

    Ino


    *Holt ein Taschentuch aus ihrer Tasche und kippt etwas Wasser aus einer Wasserflasche drauf. *

    "Hier Cassandra, für deine Hand zum kühlen. Seit wann kannst du eigentlich Tische spalten?"

    *Gibt ihr noch ein Taschentuch, damit sie sich die Tränen abwischen kann. *

    "Naja auf das Training wäre ich nicht allzu scharf, wenn ich ehrlich bin. Aber mich würde es auch interessieren."

  • Arones


    Xerben Fearghal


    *Er setzt seine Übungen ungestört fort und bleibt zum Schluss abwechselnd auf einem Bein stehen, ohne zu wackeln, als wäre es das Normalste der Welt oder er einfach ein Flamingo oder Storch oder Reiher*

    //Der General oder Oberst... Ihr Vater hat sie also trainiert, zumindest zeitweilig, also hat sie zumindest etwas Erfahrung.//

    "Das Training gegen Roboter ist Zeitverschwendung. Sie sind berechenbar."

    *Er ist vollkommen ehrlich und kritisiert damit ganz offen das Training der Akademie, schüttelt dabei seine Gliedmaßen, um sie zu lockern und beginnt auf der Stelle zu joggen, wobei er nicht weiter auf die Rothaarige achtet*

    "Im Krieg werden wir gegen Menschen kämpfen. Roboter spüren keinen Schmerz, sie bluten nicht, sie weinen nicht, sie betteln nicht um Gnade."

    *Er redet ungewöhnlich viel, denkt aber, dass er seine Frage damit durchaus begründet hat und dass sie versteht, worauf er hinaus wollte und wird vom Alarm unterbrochen, der ihn jedoch kalt zu lassen scheint, denn er joggt einfach weiter*

    //Das war ein kurzer Alarm, also ist die Situation, welche auch immer es war, entschärft.//

    "Warum verschwendest Du Deine Zeit und Energie, um es Deinem Vater Recht zu machen?"

    *Stellt diese dich Recht persönliche Frage, als würde er sagen, dass das Wetter schön sei*

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    tumblr_ouqp47me6k1v75mxzo1_500.gif



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones

    Artemis


    *beobachtet ihn weiterhin, als sie über seine Aussage nachdenkt.*

    "Natürlich sind sie berechenbar. Aber zum Dampf ablassen sind sie auf alle Fälle gut genug."

    *Streckt sich einmal ausgiebig und schüttelt ihre Beine aus, bevor sie vom vielen Stehen noch Krämpfe bekommt.*

    //Er scheint einige Erfahrungen im Nahkampf mit anderen Menschen zu haben. Woher nur? An der Schule dürfen wir nur gegen die Roboter kämpfen. //

    "Ich hätte nichts dagegen, mal wieder gegen einen Menschen zu kämpfen. Ich vermisse es sogar ein bisschen. Den Nervenkitzel, weil du nie weißt was dein Gegner als nächstes machen könnte."

    *Blickt dabei Sehnsüchtig in die Ferne und fängt unterbewusst an zu lächeln und ihre Knöchel knacken zu lassen. *

    " Hmm ein kurzer Alarm. Soll sich wohl geklärt haben."

    *Denkt kurz über seine Frage nach, obwohl es sie schon wundert, dass er sie etwas so persönliches fragt.*

    "Um ehrlich zu sein, weiß ich es im Moment auch nicht mehr. Vielleicht um seine Aufmerksamkeit, wenigstens nur einen Moment lang, zu bekommen? Wir hatten ein definitv besseres Verhältnis als wir noch zusammen Nahkampftraining hatten. Aber es ging nicht mehr wegen seiner Verletzung. "

    *Blickt sich einmal in der Halle um und kann sonst niemanden entdecken.*

    " Wie sieht's denn bei dir mit Erfahrungen im Nahkampf gegen Menschen aus? Lust auf ein kleines Sparring? "

    *Lässt nochmal ihr Knöchel knacken und Lächelt ihn dabei herausfordernd an*

  • Arones


    Xerben Fearghal


    //Dampf ablassen...//

    *Wischt sich die Haare von der Stirn und scheint direkt und ohne Worte auf sie zuzugehen, geht aber tatsächlich nur auf seine Wasserflasche zu, die er am Rand hat stehen lassen und nimmt einen Schluck und stimmt ihr nickend zu, als sie vom Nervenkitzel spricht, auch wenn er eigentlich jedwedem Konflikt aus dem Weg geht*

    "Er kompensiert seine jetzige Behindeeung, indem er von Dir verlangt, was er selbst nicht mehr kann. Psychologisch gesehen eine normale Reaktion für einen Menschen mir seiner Geschichte. Willst Du überhaupt hier sein? In einen Krieg ziehen, auf den man uns genau genommen falsch vorbereitet, weshalb das Ganze eine Verschwendung von Zeit und Energie ist?"

    *Fragt er, als sie ihm von der Suche nach Aufmerksamkeit erzählt hat, völlig ohne eine Spur von Mitleid Idee Verständnis und geht zurück in die Mitte der Halle, wo ein Roboter auf ihn wartet, dem er allerdings lediglich ausweicht und nicht angreift, was so wirkt, als würde er einfachen Tänzeschritten folgen, ohne dabei angestrengt zu wirken*

    "Wenn man als Normalsterblicher, ohne hohen Stand, in mitten der Randstadt aufwächst und zusätzlich von Edon stammend gehalten wird, bleiben derartige Erfahrungen nicht aus."

    *Erklärt er, ohne eine Miene zu verziehen, wobei er sie die ganze Zeit anschaut und dem Roboter trotzdem weiter ausweicht*

    "Es wäre gegen die Schulregeln, weshalb es hier nicht möglich ist. Mir ist es egal, wenn sie mich rauswerfen, aber für Dich wäre es wahrscheinlich ein Skandal."

    *Macht einen Satz zurück und beendet sein Training, obwohl es nur die, von der Schule vorgegebene Pflichtzeit war, da sich sein Ehrgeiz sehr in Grenzen hält und er seine Zeit besser einzusetzen weiß*

    "Wie heißt Du eigentlich?"

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    tumblr_ouqp47me6k1v75mxzo1_500.gif



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones

    Cinder


    *Sie stolperte in einen Raum und schaute noch verwundet zu Tür, als Aden sie schloss*

    // Was ist denn jetzt los?//

    *Sie wollte gerade die Türe wieder öffnen als sie die Stimme von den Lehrern hörte als ließ sie die Tür geschlossen*

    //Was haben sie mit ihm vor?//

    *Sie liegt sich in die Knie sinken und hörte das Gespräch zu. Ihr kamen langsam die Tränen in die Augen und sie musste sich zusammen reißen nicht nach draußen zu gehen, schließlich hatte Adem sie nicht ohne Grund versteckt*

    //Oh nein. Das ist alles meine Schuld. Nur weil er mir diesen blöden Baum zeigen wollte//

    *Nun flossen auch die Tränen ihre Wange runter und sie blieb an der Tür sitzen und starte sie auch noch weiter hin an auch als die Stimmen schon wieder weg waren.*



    Edon

    Seki


    "Wie ich ihn finde?"

    *Er schaute sie kurz verwundert an, da er auf so eine Frage nicht gefasst war und fing an zu überlegen*

    //Wie erklär ich es am besten?//

    "Es ist so"


    *Er schaute ihr direkt in die Augen und seine Augen fingen an zu Strahlen*

    "Ich finde ihn einfach geil. Er versteht es anderen schmerzen zu zufügen. Er ist einfach der perfekte Mann."

    *Er schwärmte regelrecht von ihm*

    "Auch wenn ich ab und an Angst vor ihm habe. Aber das macht es gerade noch intensiver"

    *Cassandra und Ino konnten nun in seinen Augen genau sehen, wie ihn so etwas anmachte oder wir andere sagen würden, wie verrückt er wirklich war*

  • Arones:
    Adem


    "Wissen sie her Lehrer, es ist mir eine ehre ihn heute zu zeigen das ich nicht nur schlauer bin als sie."
    *Als der Lehrer das hört sieh er ganz genau zu Adem. Dessen Augen fangen an richtig zu funkeln und auf einmal so schnell konnten die Wachen gar nicht schauen befreit er sich und legt alle drei um. Der Lehrer denn er zu Boden drückt, schaut ihn zornig an.*
    Lehrer: "Das ist Verrat an deinem Volk."
    "Wo ist das Verrat? Ihr wolltet mich in meiner Position nicht anerkennen, ich zeige euch nur das dies ein Großer Fehler wahr."
    *Der Mann unter ihm schaut ihn ganz genau an und bekommt Angst vor diesem Blick, der so aussieht als hätte Adem schon so viele schlachten gekämpft. Dann kommt auf einmal jemand anderes rein und dieser rennt dann weg um denn anderen bescheid zu geben. Mit einen gekonnten schlag ist der Lehrer bewusst los.*
    "Tut mir leid Schwester, ich habe wohl so eben die Schule auf mich gehetzt."
    *Er schaut zu Tür wo sie hinter ist und lächelt langsam.*
    "Ich kann dich weinen hören, das gehört sich nicht für eine Prinzessin."

    Edon:
    Cassandra


    "Okay....ähm...das war eigentlich nicht meine Frage, aber du scheinst wohl auf ältere Männer zu stehen. Obwohl man ja sagen muss das her Azumaya noch wirklich sehr jung für sein alter aussieht."
    *sie hat das Tuch von Ino genommen und hält es auf die Stelle und schaut Seki etwas komisch erst an, aber dann ganz normal. War ja irgendwie klar das er nicht nur so komisch ist. Aber jetzt wo sie darüber nach dachte das Oberst Azumaya ziemlich jung aussah viel er ihr noch mehr auf. Dieser Mann war schon was bei 50 also müsste er fast so klapprig wie ihr eigener Vater sein, aber dieser Mann sah aus wie gerade mal 25 so als wäre er in der Zeit stehen geblieben.*

  • Arones

    Artemis


    *Stellt sich etwas grade hin als Xerben auf sie zukommt, allerdings trinkt er nur einen Schluck aus seiner Wasserflasche. *

    //Ja das war mir klar, dass mein Vater deswegen so streng mit mir ist. Aber schön das es noch jemand sieht. //

    *Lässt sich an der Wand zu Boden rutschen und setzt sich im Schbeidersitz hin.Denkt kurz über seine ganzen Fragen nach und blickt ihm dann direkt in die Augen. *

    "Ich weiß es nicht mehr. Er hat mich dazu erzogen gut kämpfen zu können und Loyal zur Königsfamilie zu stehen. Was anderes kann ich also nicht. Ich frage mich manchmal warum dieser Krieg überhaupt angefangen hat. Weiß das überhaupt noch jemand?"

    *Beobachtet Xerben, wie dieser dem Roboter ausweicht ohne diesen überhaupt anzusehen und ist ein bisschen von ihm fasziniert. *

    // Als würde er tanzen und nicht einem Kampfroboter ausweichen. Wie macht er das nur? Und dabei sieht er den Roboter nicht mal an, sondern mich? Er könnte aus Edon stammen? Hmmm wäre es frech wenn ich nachbohren würde? //

    "Woher weißt du denn das du vielleicht aus Edon stammst? Nur wegen Gerüchten? Hast du mal versucht in dieser Richtung was herauszufinden? Oder ist es eine Verschwendung von Zeit und Energie für dich?"

    // Na lassen wir das mit dem Skandal mal so im Raum stehen. //

    *Lächelt Xerben mit schiefgelegtem Kopf an und steht auf, als dieser sein Training beendet hat und nach ihrem Namen fragt. *

    " Artemis Strega. Freut mich dich kennenzulernen Xerben Fearghal. Vielleicht können wir ja mal nach der Schule zusammen trainieren? Ich kenne da einen Fleck, der nie bewacht wird."

    *Streckt ihm ihre Hand entgegen*


    Edon

    Ino


    //Seki steht also auf sowas? Ja nu. Jedem Tierchen sein Plesierchen oder wie heißt es noch so schön? //

    " Zu eurer Hochzeit werde ich dir was ganz tolles schenken, Seki. Der Oberst sieht für 50 aber echt noch sehr jung aus oder? Allein vom aussehen her würde ich ihn auf 25 oder so schätzen. Wie macht der das? Der muss mir sein Geheimnis verraten."

    *Beginnt zu lachen und holt sich was süßes aus ihrer Tasche und hält Seki und Cassandra was davon hin. *

  • Arones


    Xerben Fearghal


    *Er hört ihr zu, auch wenn es eher nicht so scheint, sagt auch nichts zu ihrer Antwort, sondern reagiert erst wieder wirklich, als sie ihm eine Frage stellt*

    //Ich glaube, dass ist das erste Mal, dass mich jemand danach fragt, ohne mich dabei meucheln zu wollen.//

    *Eine Stille Pause entsteht, ehe er antwortet, weil er noch abwägt, ob sie die Frage ernst meinte, antwortet dann aber trocken*

    "Ich kenne meine leiblichen Eltern nicht, demnach weiß ich es nicht und letztlich ist es mir egal. Also ja, es wäre verschwendete Zeit und Energie."

    *Er greift erneut zu seiner Flasche und trinkt etwas, Ehe er sich ein wenig Wasser in die Hand Tropfen lässt und es in seinen Nacken reibt*

    "Artemis also."

    *Statt ihre Hand zu schütteln, nickt er nur knapp und macht sich auch nicht die Mühe sich selbst vorzustellen, immerhin wusste sie ja, wie sein Name lautet*

    "Unbewachte Orte gibt es zuhauf, wenn man weiß wo sie sind. Aber das könnte Ärger für Dich bedeuten und in Deiner Position wäre es riskant."

    //Ich Frage mich, wieso sie das alles tut, wenn sie nicht mal weiß, was wie will.//

    "Wenn Du sagst, Du kannst nichts anderes, hast Du anderes denn überhaupt ausprobiert?"

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    tumblr_ouqp47me6k1v75mxzo1_500.gif



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones

    Artemis


    *Lässt ihre ausgestreckte Hand langsam sinken*

    //Er wirkt immer so emotionslos. Selbst das er seine leiblichen Eltern nicht kennt, scheint ihn nicht mal zu stören. Warum ist er so... so.... so unterkühlt kann man ja fast schon sagen. //

    *Verschränkt die arme hinter dem Kopf, streckt sich nochmal ausgiebig und sieht Xerben dabei zu, wie dieser sich Wasser in den Nacken reibt.*

    "Ich würde es herausfinden wollen, wenn ich an deiner Stelle wäre. Für dich ist es verschwendete Zeit und Energie, für mich wäre es ein Grundbedürfnis zu erfahren wer meine Eltern sind. Wo meine Wurzeln sind."

    *Beginnt über seine Aussage, ihre Position zu riskieren, zu lachen und blickt ihn dabei an.*

    "Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich ja fast glauben, daß du dir Sorgen um mich machst. Und nein, was sollte ich denn bis jetzt auch schon ausprobiert haben? Meine Tage waren straff mit Unterricht und Kampftraining durchgeplant gewesen. Da blieb keine Zeit für was anderes."

    *Hört auf zu lachen und blickt ihn nun ernst an. *

    " Irgendwelche Vorschläge deinerseits, was ich nun machen soll? Ich weiß nur das ich mal mit dir zusammen trainieren will. Auch wenn ich nicht weiß warum. Also was sagst du? Falls wir erwischt werden, nehme ich auch die ganze Schuld auf mich."

    *Blickt ihn herausfordernd an und streckt noch ein mal ihre Hand aus*

  • Arones


    Xerben Fearghal


    *Mit den Schultern zuckend schaut er in ihre gelbgrünen Augen*

    "Das ist mir nicht wichtig. Ich lebe und das hier und jetzt. Vergangenes ist vergangen. Die Zukunft ist das, was einen wirklich interessieren sollte, denn das ist es, was man beeinflussen kann."

    *eigentlich gibt er nie Erklärungen zu seiner Ansicht, aber in diesem Fall scheint es ihm angebracht zu sein, zumal Artemis ehrlich interessiert wirkt*

    "Das sollten die Herrscher beider Planeten auch tun."

    *Knackt mit dem Nacken und sieht sie dann nachdenklich an, weshalb es einen Moment wieder still ist*

    "Vielleicht bemerken die es, sobald sie all ihre Jungen Leute in den Tod geschickt haben und beide Völker auszusterben drohen. Das werden wir zwar voraussichtlich nicht mehr miterleben, aber das liegt nicht in unserer Hand."

    *Macht sich nichts daraus, falls es als Königslästerung aufgenommen wird und schweift mit den Gedanken ziemlich ab*

    //Entweder tot im Krieg oder tot wegen Verrats, tot ist tot. Der eine kommt nur schneller und würde viel Zeit ersparen. Oder ich entgegen dem Krieg im Gefängnis. Das wäre weniger angenehm.//

    "Sorgen? Nein. Ich bin nur ungern der Grund für das Scheitern eines anderen. Es folgen Vorwürfe, Streitereien die zu nichts führen... Das ist mir zu anstrengend."

    *Denkt über ihre Frage nach anderen Tätigkeiten nach und antwortet völlig unvoreingenommen*

    "Du könntest Hausfrau werden. Heiraten, Kinder kriegen. Viel ungefährlicher und mit Chance auf ein Leben mit Freude."

    *Sieht, wie ihr das nicht gefällt, wahrscheinlich weil typische, veraltete Frauenrolle und zuckt dann mit den Schultern*

    "Ich würde es dem hier vorziehen."

    *Wendet sich zum gehen, zuckt seinen Mini-Computer und zeigt ihr seine Kontaktdaten*

    "Wenn Du mit einem Ort sicher bist, sag mir Bescheid."

    *Nimmt wieder nicht ihre Hand, sondern geht in die Umkleide*

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    tumblr_ouqp47me6k1v75mxzo1_500.gif



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Arones

    Cinder


    *sie schaute mit Tränen in den Augen zur Tür. Nach einer kurzen weile, als Adem mit ihr redete stand sie auf und öffnete die Tür. Sie fiel ihrem Bruder um den Hals*

    "Ich hatte Angst"

    *Ihr Stimme zitterte. Als sie sich von ihm los löste, sah sie neben ihnen die Lehrer bewusstlos liegen*

    "Was hast du jetzt vor?"

    *Sie schaute ihn besorgt an*



    Edon:

    Seki


    *Seki schaute verwundert Ino an und kam dann wieder näher zu ihr ans Gesicht.*

    "Willst du wirklich auf so eine Hochzeit kommen? Es wird dann wahrscheinlich sehr spaßig. Wenn du noch ein Hochzeitsgeschenk brauchst, über Foltergeräte würde ich mich sehr freuen"

    *Er grinste sie aufregend an*

    "Wenn du willst, kann ich sie auch mal an dir ausprobieren"

    *Er streichelte ihr über die Wange*

  • Arones:
    Adem


    *er schaut seine Schwester an, während er ihr leicht durch ihr weichen Haare mit seinen Fingern streicht. Sein Blick ist sanft, aber hat auch etwas ernstes drin. Langsam geht er ein paar Schritte zurück um Abstand zwischen die beiden zu bringen und lächelt sie immer noch an.*
    "Ich werde wohl dieses Königreich nicht mehr so wie es ist Akzeptieren. Eigentlich wahr dies schon die ganze Zeit mein Plan."
    *Auf konnte man ein anderes Geräusch als sonst hören, kein Alarm für einen Angriff sondern das ein Schiff von der Königs Familie in Anflug ist.*
    "Jetzt kommen sie wohl persönlich um mich zu holen."
    *Dabei musste er leicht lachen und wollte denn Raum verlassen, als er auf denn Flur tritt kann er auf dem Fenster sehen und dort kommt es, ein Schnee weißen Art Raumschiff, dieses landete auf denn hinter Platz. Sein Blick klebte förmlich an diesem fantastischen Raumschiff, als seine Schwester langsam von hinten näher kommt um auch hin zu schauen, kann sie sehen wie dieses auf geht. Wer darauf kommt kann auch kaum Adem glauben. Die Person hatte das Wappen der Königsfamilie an der Brust, das Gesicht wahr halb versteckt hinter einer Maske so das man nur seinen Mund sehen kann. Jeder wusste ganz genau wer diese Person wahr.*
    "Wirklich Großvater? Du schickst deine Rechte Hand hier her um über mich zu urteilen?"


    Edon

    Cassandra


    *Die schwarz Haarige greift nach Sekis Handgelenk und drückt es etwas sehr doll.*

    "Seki ich dachte du liebst unseren Oberst. Ich denke mal er kann mit dir viel bessere Dinge geben als irgend ein Foltergerät."
    *Ihr Blick ist dabei erst ernst und auf einmal lacht sie, als sie langsam sein Handgelenk los lässt*