[Anmeldung] Angel or devil?

  • Hallo meine Lieben Rollenspielbegeisterten!


    Endlich - ja es ist eeeeewig her - soll es hier wieder lebendig werden. Deshalb habe ich meine ergrauten Hirnzellen umhergeschubst und mir fiel dieses RPG ein, in welchem ich vor recht langer Zeit mal in einem anderen Forum mitgespielt habe. Leider ging es dort nie zuende, aber ich würde es gern erneut probieren!


    Jetzt


    Wir schreiben das Jahr 2019 und Daniel hatte es bis heute nicht geschafft Lucinda zu retten. Jedoch gelang es ihm vor kurzem ihr, jetzt 17-Jährige, Wiedergeburt zu finden.

    Sie ist eine Schülerin in Kanada. Um einen erneuten Versuch zu starten, seine Geliebte zu retten, schrieb er sich in der Schule als Schüler ein und kam in die Jahrgangsstufe über ihr. Ihr erstes Aufeinandertreffen folgte sehr schnell, denn sie hatte die Position einer Ansprechpartnerin für Neulinge inne. Jetzt würde sich zeigen, ob die Rettung diesmal gelang. Allerdings wird etwas geschehen, mit dem niemand gerechnet hat: Lucifer wird, das erste Mal in all der Zeit, selbst tätig.



    Infos in kurz:


    Ort:


    Kanada


    Rollen:


    Hauptrollen:


    Daniel (1) (Schüler) (Daniel Radcliffe) (Kirei Kotomine)

    Lucinda (1) (Schüler) (Lucinda Winchester) (XDChrissyXD)

    Lucifer (1) (Schüler (in Daniels Klasse)) (Lucifer Morningstar) (Lucy, also ich, Threaderstellerin und so)


    Lehrer (div.) (davon höchstens 1 Dämon/Engel/Gefallener)

    • Hier könnte DEIN Name stehen!

    Schüler (div.) (davon höchstens 2 Nephilim/Gefallene)

    • Roger Beaulieu, Nephilim, Lucindas Klasse (Keks-Chan)
    • Nariel "Morningstar", Gefallene, als Lucifers kleine Schwester, Lucindas Klasse (Skipper)
    • Hier könnte DEIN Name stehen!

    Div. Menschen, Outcasts, Dämonen und gefallene Engel außerhalb der Schule


    • Jahi "Morningstar", als Lucifers Mutter (Tarnung wegen Schule) (Tsukino-Chan)
    • Hier könnte DEIN Name stehen!



    Geschichtsbeginn:


    Vor dem Sekretariat für Daniel und Lucinda. Lucinda wird Daniel in seine Klasse bereiten und dann in den Pausen die Schule zeigen.




    Ziele:


    Lucinda zur Erkenntnis ihrer Herkunft und zu einer Entscheidung bringen. Egal, wie das Ergebnis ausfällt.



    Hier noch schnell eine kleine Steckbriefvorlage:


    Wie wird gespielt?


    Wir schreiben keine Fließtexte, sondern ganz simpel wie folgt:


    Über euren Post schreibt ihr:

    • Euren Charakternamen
    • Den Ort an dem ihr euch befindet


    Und dann:


    • "Charakter sagt"
    • *Charakter tut*
    • //Charakter denkt//

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    tumblr_ouqp47me6k1v75mxzo1_500.gif



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

    17 Mal editiert, zuletzt von Lucy () aus folgendem Grund: Kleine Ausbesserungen (Formatierung, Rechtschreibung, Hinzufügen von Informationen)

  • Ich mache dann mal den Anfang und poste meinen Steckbrief.



    Vorname: Lucifer



    Nachname: Morningstar



    Größe: 1,86m



    Spitzname: Luce (ausgesprochen Luz)



    Gruppe: Dämonen



    Rolle: Herrscher der Hölle und König der Versuchung



    Kurze Charakterbeschreibung: Lucifer... nun, was soll man sagen... ist sehr von sich überzeugt und schert sich nicht um Dinge, die ihn nicht interessieren. Es ist für ihn ein Leichtes Menschen um den Finger zu wickeln, was er auch nur zu gern tut. Er selbst zeigt sich charmant, wortgewandt und doch locker, auch wenn sein Äußeres eher auf einen Rebellen deutet. So sehr er einst die Menschen verachtete, so viel Spaß hat er nun durch und mit ihnen erlebt. All die Dinge, die sie erfunden haben: Mobiltelefone, Computer, Internet und der Wandel der Musik hat ihm besonders gefallen. Ganz zu schweigen von den fleischlichen Gelüsten und anderen sündhaften Dingen, wie Alkohol und Zigaretten. Den Himmel vermisst er nicht, ebenso wenig seinen Vater oder seine überheblichen Geschwister. Dennoch sticht er aus seinen dämonischen Gefolge mit seinen Flügeln deutlich heraus. Diese eine nämlich noch immer die reinsten, weißesten und strahlensten von allein. Vielleicht ein Zeichen des alten Herrn. Warum er all die letzten Jahrhunderte nicht nach Lucinda gesucht hatte? Vielleicht wollte er sich nicht eingestehen noch immer etwas für sie zu empfinden. Vielleicht war er auch einfach nur mit der Erkundung all seiner neuen Möglichkeiten auf der Erde und seinen Aufgaben als Herr der Hölle zu beschäftigt, um über Gefühle nachzudenken. Was die Dämonen und alle anderen Engelsgeschöpfe von seinem Verlassen der Hölle und Aufsuchen Lucindas halten? Von "Wer passt auf die gestraften, eingesperrt en Seelen auf, wenn Du nicht da bist?" über "Du hast hier einen Job zu erledigen." und "Vater hat für Dich die Hölle vorgesehen, also bleib auch dort.", ist alles dabei. Was letzte Aussage angeht, so schert es ihn einen Schiss vom Höllenhund, was Gott will.


    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    tumblr_ouqp47me6k1v75mxzo1_500.gif



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

    2 Mal editiert, zuletzt von Lucy () aus folgendem Grund: Kleine Ausbesserungen

  • Vorname: Jahi

    Nachname: (Tarnung) Morningstar

    Größe: 1,76m

    Spitzname: Jay

    Gruppe: Dämonen

    Rolle: "Mutter" von Lucifer, nur zur Tarnung, hochrangige Dämonin, Schöpferin der Versuchung, weiblicher selbstbestimmter Sexualität und angeblich der Mensturation

    Kurze Charakterbeschreibung: Jahi ist eine alte Dämonin, die Menschen eher als Mittel zum Zweck sieht. Sie ist scharf auf Lucifer, seit der die Hölle für sich beansprucht hat und ist auf Lucindas Tod aus, um den Dämonenkönig für sich beanspruchen zu können. Dennoch weiß Jahi, wie man Spaß mit menschlichen Männern hat und scheut sich nicht, ihre Reize einzusetzen. Es widerstrebt ihr, die Mutter Lucifers mimen zu müssen, gleichzeitig ist es eine Ehre für sie, von ihm auf diese Weise benutzt zu werden.


    Aussehen:

    Ihre Dämonenform

    Ihre menschliche Form

  • name: Roger Beaulieu

    größe: 1,73

    alter: 18

    spitzname: Keiner

    gruppe: Nephilim

    rolle: Schüler, in der Klasse von der Hauptdarstellerin

    charakter: Roger ist ein mittelmäßiger Schüler der einen positiven Charakter hat. Er findet meist überall etwas positives. Manchmal fällt es ihm schwer sich auszudrücken.

    Rogers stammt aus einer reichen Familie. Seine Eltern arbeiten sehr viel und sind daher kaum zu Hause.

  • Vorname: Nariel


    Nachname: Tarnungshalber "Morningstar"


    Spitzname (Auf der Erde): Nari u./o. Nell


    Größe: ganze 1,65m groß


    Gruppe: Leider Gefallener Engel


    Rolle: Schülerin in Lucindas Klasse


    Charakter: Nariel war einst der Engel des Trostes, der Freundschaft und des Glücks. Sie tauchte in den verschiedensten Formen und Gestalten auf um denjenigen Trost zu spenden, die ihn brauchten. Sie hatte in dem was sie tat, ihre Aufgabe gefunden, seit ihr Vater den Menschen schuf. Sie liebte diese Wesen, mit all ihren Gefühlen und ihrem Werdegang, von Leben und Sterben.

    Nariel fühlte mit jeder Trauernden oder in der Dunkelheit verlorenen Seele mit und half diesen. Die Reaktionen der einzelnen zeigten ein gewaltiges Spektrum. Von leichter Freude über zögern aber auch über Wut und Ablehnung im ersten Moment. Sie war all dies gewöhnt und strahlte weiter Ruhe und Frieden aus, bis die verletzten Seelen sich ihr anvertrauten, jeder in seinem eigenen Tempo. Sie war immer Freundlich, egal was kam, sie sah jedem positiv entgegen.


    Während der Rebellion blieb Nariel treu auf der Seite ihres Vaters, reichte es ihr doch, seinen neuen Kindern zu dienen. Doch all der Leid, die Angst, vor allem das Heimweh der Gefallen und Verfluchten machte ihr zu schaffen, doch die Tore blieben für sie auf Ewig verschlossen. Eine Tatsache die sie leider nicht ändern konnte, obwohl sie ihren gefallenen Geschwistern doch so gern helfen würde aber auch ihr waren da die Hände gebunden. Dennoch schenkte sie jedem Engel ein offenes Ohr. Sie kam zu jedem der sie brauchte und gab ihr bestes zu helfen wo sie konnte.


    Doch wie fiel sie? Ein Engel der treu ihrem Vater folgte?


    Nennen wir es Pech? Ungünstige Gegebenheit? Sie weiß es nicht.

    Sie wollte doch nur zwei Männern helfen die um eine Frau und ihr ungeborenes Kind trauerten. Viel zu früh war die Zeit der beiden abgelaufen. Etwas was leider viel zu oft passierte aber man leider nicht ändern kann. Nariel erschien den beiden und versuchte ihnen zu helfen aber sie wusste selbst nicht, was sie denn falsch gemacht hatte aber mit so viel Hass und Wut wurde sie noch nie Konfrontiert. Die beiden Männer schlugen auf den Engel ein, selbst als sie schon auf dem Boden lag. "Wieso hat Gott die beiden zu sich geholt? Sie waren doch so Jung? Was für ein Recht hatte er denn?" All dies und ihr ganzer Hass warfen sie dem kleinen Engel entgegen, bis sich Nariel nicht anders zu helfen wusste, als ihre Flügel zu zeigen. Dies entfachte nur noch mehr Hass.

    Immer weiter und weiter schlugen sie auf sie ein und brachen ihr die Flügel unzählige Male.


    Doch das merkte Nariel schon nicht mehr. Sie zog sich, in sich selbst zurück. Sie hatte es gemerkt, in dem Moment wo sie sich sterblichen Offenbarte, hatte sich der Himmel und ihr Vater von ihr abgewandt. Sie fiel ohne zu fallen. Doch sie wusste, das sie nie wieder in den Himmel durfte, sie hatte ein Gebot gebrochen, doch wieso hatte ihr Vater ihr nicht geholfen? War sie denn nicht immer treu gewesen? Hatte sie denn nicht immer gemacht, was von ihr verlangt wurde? Wieso hat er sie allein gelassen?


    Nariel bekam nicht mehr mit, wann die Männer von ihr abließen und den geschundenen Engel wie Müll zurück ließen. War sie es denn nicht auch nun? Müll der nicht mehr gebraucht wurde? Wer tröstete denn jetzt alle die sie brauchten? Wozu wurde sie denn nun gebraucht? Das alles verschmolz zu einer grauen Grütze in der sie ertrank in eine noch dunklerer Dunkelheit.


    Irgendwann erwachte sie in einem unbekannten Bett, geschient und verarztet wo es am nötigsten war. Die Flügel nicht mehr als das zu erkennen, saß sie verloren und bitterlich weinend einem Lucifer gegenüber, der sie so mitleidig anblickte. Dennoch stieß er sie nicht weg, nein er half ihr durch diesen Weg voller Schmerzen. Richtete ihre nun hellgrauen mit einzelnen schwarzen Federn bestückten Flügel, so gut es ging. Sie konnte sogar kurze Strecken wieder fliegen, doch ein geschulter Blick ließ erkennen, das etwas nicht mit ihnen stimmte.


    Und obwohl esihr eigentlich wieder gut geht, blieb sie bei Lucifer, hatte sie das ehemalige unbegrenzte Vertrauen in die Menschen verloren. Nun ist sie schüchter, etwas unbeholfen mit Menschen und braucht Zeit um mit neuen Bekanntschaften warm zu werden. Doch wenn sie einmal aufgetaut ist, zeigt sich ein klein wenig die alte Nariel, mit ihrer freundlichen, warmen Art und Weise.


    Ps: Sie liebt es zu backen


    Aussehen: Engel


    Menschlein

  • So Leute: Wir haben soweit alles zusammen.


    Uns fehlt nur noch Daniel, um beginnen zu können!


    Fragt gerne herum, wer Lust hätte ihn zu spielen. :)

    ~ Some people are like clouds: Once they're gone, it's a beautiful day ~

    tumblr_ouqp47me6k1v75mxzo1_500.gif



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gewaltfreie Erpresserische Zwangsabgabe


    pbo9rwpz.png

  • Vorname: Lucinda


    Nachname: Winchester


    Größe: stolze 1,65m


    Spitzname: Lulu


    Gruppe: Mensch/gefallener Engel


    Rolle: Schülerin / Ansprechpartnerin für Neuzugänge


    Kurze Charakterbeschreibung: Also Lucinda ist eine Schülerin mit einigermaßen guten Noten und die Ansprechpartnerin für die Neuzugänge. Sie wurde damit beauftragt die Neulinge in den Pausen herumzuführen, obwohl ihr Schuldirektor weiß, dass Lucinda sich am liebsten von alles und jedem abschotten würde. Lusinda fühlt sich manchmal nicht wie ein Mensch, sondern eher wie eine Außerirdische. Sie interessiert sich in der Regel nicht für die anderen Schüler und verbringt ihre Pausen alleine, um in Ruhe Musik hören und abschalten zu können. Ihre Eltern sind hart arbeitende Leute und sind meistens auf Geschäftsreisen im Ausland, weswegen Lulu das Haus immer für sich hat. Um also den Stress von Schule und Haushalt überstehen zu können, zieht sich Lulu lieber in die Welt der Musik zurück, denn sie glaubt eh nicht daran jemals Freunde finden zu können.


    Ihre Art ist sehr speziell. Ist sie in der einen Minute noch ruhig und gelassen, kann sie im nächsten Augenblick zur totalen Kratzbürste mutieren und ihre Meinung freiheraus sagen. Wenn ihre innere Kratzbürste zum Vorschein kommt, bekommz Lulu zwar alles mit was sie sagt, kann es jedoch nicht verhindern und wirkt dadurch manchmal etwas abschreckend auf andere Leute. Allerdings kommt ihre innere Kratzbürste meistens nur dann zum vorschein, wenn sie zu sehr unter Druck gesetzt oder anderweitig gestresst wird. Ansonsten ist sie, trotz aller Umstände, ein sehr lebensfrohes und höfliches Mädchen. Auch wenn sie sich am liebsten für immer abschotten würde, so ist ihr innigster Wunsch doch ganz einfach. Sie will Freunde finden, mit denen sie lachen und aus ihrer Alltagsroutine ausbrechen kann.


    Der Kratzbürstigen Seite kann man übrigens sehr gut mit Naschkram entgegenwirken oder sie damit auch bestechen ;)

  • Vorname: Daniel

    Nachname: Radcliffe

    Alter: super duper alt, aber schaut aus wie 18


    Größe:1,80m


    Gruppe: Gefallener Engel/ Daniel

    Rolle: the never ending and desperate Loverboy / Schüler


    Kurzer Flashback:

    Daniel verbrachte Ewigkeiten auf der Suche nach seiner Geliebten Lucinda. Viele Jahrhunderte suchte er nach ihr, doch einen einzelnen Menschen auf dieser riesigen Welt zu finden war nicht einfach. Die Zeit machte Ihn mürbe. Eine Zeit lang hatte Daniel die Hoffnung bereits aufgegeben. Er fühlte sich seiner Kräfte beraubt und irrte einige Jahrzehnte auf einen Weg der Depression und des Selbstmitleids. Doch im Zweiten Weltkrieg entdeckte er ein Mädchen auf seinen Reisen. Ohne sie lange zu beachten wurde ihm klar, das es Lucinda war. Doch sein Versuch sie vor ihrem Fluch zu retten misslang, denn schließlich blieben ihm damals keine 2 Tage. Trotzdem veränderte ihn das Aufeinandertreffen. Die Liebe zu Lucinda entfachte in diesen knapp 2 Tagen erneut.

    Ihm wurde sein Fehler bewusst. Er hatte die letzten Jahre nur verschwendet. Doch das sollte sich ändern. Daniel schöpfte neuen Mut und nahm sich seiner Aufgabe wieder an. Weswegen er nun ständig und voller Elan an sein altes und auch gleichzeitig neues Ziel denkt! Die Rettung Lucindas.


    Kurze Charakterbeschreibung:

    Daniel ist ein sehr ehrlicher und gerechter junger Mann. Er kann nicht wegsehen, wenn irgendwo eine Ungerechtigkeit passiert. Zwar wurde er von Gott verbannt, dennoch hält er sich an die Regeln und moralischen Ansichten Gottes. Dies rührt daher, dass er selbst von jenen Ansichten überzeugt ist.

    Anders als die Engel im Himmel jedoch hat Daniel akzeptiert, dass er selbst auch das Recht auf ein Leben, Gefühle und eigene Interessen hat. Er sieht den Rauswurf aus dem Himmel nicht länger als eine Strafe an, sondern nutzt seine neuen Freiheiten in vollen Zügen aus.

    Im Alltag geht Daniel die Sachen gerne sehr direkt an. Auch wenn ihm das ab und an Probleme bereitet. Er ist meistens sehr forsch und aufgeschlossen, jedoch haben sich mit der Zeit auch einige Zweifel und Ängste ihm geschürt, welche ihn gerne mal verstummen lassen.


    Aussehen: (Bilder)