• Hallo ihr Lieben Miepelchen
    Heute erhaltet ihr Endlich die "Musterlösung" zum Lückentext von Tag 11


    Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei NaNa-NeKo, Kirei Kotomine und DoKoMi-Helfer bedanken, denn die drei haben sich die Zeit genommen und Mühe gemacht den text auszufüllen und das hat mich wirklich wirklich wiiiiiiiiiiirklich sehr gefreut!


    Wer von euch auch gerne noch seine Variante des Textes präsentieren kann, hat auch heute die Chance dies in den Beiträgen zu tun, ich würde mich sehr freuen.
    Und lasst mich doch bitte wissen, wie ihr den Lückentext oder generell die Idee fandet und ob ihr das nächstes Jahr gerne wieder machen würdet ^^


    So genug gebrabbelt, jetzt gehts endlich zur Auflösung ^.^





    Nun, dieses Forum ist das Cafe-Anime und Heimat der Administratoren BlackKite und Dark Viper,
    des Moderatoren Teams bestehend aus Chiishi, Kandiszucker, Keks-Chan, Kuh-Chan, Mizuhara und Tsukino-Chan
    sowie der (besonders in letzter Zeit sehr) aktiven Mitglieder Blacksad und Lana, Hiyoko, DoKoMi-Helfer, Sven und Wolfi, Novalie
    (alle in ziemlich genau dieser Reihenfolge)



    (Wen ich, weils ja nicht zuuuuuu lang werden sollte, nicht unterbringen konnte:
    Kirei Kotomine, NaNa-NeKo, Graf Kater, Peterlie, Kairi, Tomoyo, Teebeutel, keisuke '
    und viele mehr xD Ich kann halt nicht an alle und jeden denken x.x




    Ich hoffe ihr hattet Spaß an diesem kleinen Lückentext ^-^
    Vergesst nicht morgen wieder in den Adventskalender zu schaun


    Liebe weihnachtliche Grüße
    Tsukino-Chan~

  • Also mir hat es Spaß gemacht :) vor allem auch die andere Lösungen zu sehen war Witzig


    Es ist Logisch, dass du nicht alle da rein bringen kannst, sonst wird das ja wirklich viel zu lange und dann wird man auch schnell abgeschreckt diesen Text zu bearbeiten. So fand ich ihn wirklich gut, auch wenn ich es nicht sonderlich mit Lückentexte habe xDD

  • ich habs versucht, aber miep xD




    Es war einmal ein Kunstwerk zum Thema Anime. Es war recht klein und ästhetisch und hatte im Vergleich zu anderen Kunstwerken weniger Anziehungskraft.
    Dafür war dort seit Anbeginn der Umgang untereinander sehr fröhlich und wer sich einmal in die dortige Pinselstriche eingefügt hatte, der wollte nie wieder gehen.
    Dieses kleine Kunstwerk ist nach inzwischen über 10 Jahren die Heimat vieler Seelenlosen. Nicht jeder ist immer aktiv, nicht jeder ist schon immer da gewesen und leider bleibt auch nicht jeder für immer. Aber die Pinselstriche ist zu jedem Zeitpunkt ein Ort der Lebendigkeit für diejenigen die an dem Kunstwerk festhalten.


    In diesem Kunstwerk gab es den großen Chef, er war sehr groß, auch wenn sich dieser Eindruck gerne mal beim näheren Kennenlernen veränderte.
    Der Chef hatte einen Zwillingsbruder, der ihm zwar in manchen Punkten ähnlich, aber doch ganz anders war. Er war weniger anspruchsvoll als der Boss, blieb mehr im Hintergrund, genoss dennoch den Zusammenhalt der Anziehungskraft.


    Diese beiden hatten ein Team, das sie bei ihren Aufgaben im Kunstwerk unterstützen sollte.
    Da gab es die Organisatorin, die stets die Grundbausteine legte und half wo sie nur konnte. Sie war nicht nur strebenswert sondern auch sehr liebenswert und bei fast jedem beliebt.


    Dann war da noch ihre genau so nette Kollegin, die nicht ganz so viel Öffentlich machte, aber dafür umso mehr im Hintergrund lebte.
    Außerdem gab es ein Gebäck, das war vor allem für ein bestimmtes Sache zuständig und brachte damit in schon fast regelmäßigen Abständen Farbe und Geselligkeit ins Kunstwerk.


    Des weiteren gehörte noch ein männliches Tier dazu, eine bezaubernde Kuh, die leider selten mit Anwesenheit glänzte, obwohl sie im Themenbereich Anime gut belebend war.
    Auch gab es eine Moderatorin, die erst später dem Team beigetreten war, dafür aber mit hervorragenden Notizen glänzte und brausenden Wind hereinbrachte.


    Zu gut da Letzt war da noch ein Geist in den Reihen unterwegs, unermüdlich half sie hier und da mit und kümmerte sich sonst eher um die Grammatik im Kunstwerk.


    Aber nicht nur das Team und die Chefs hatten Aufgaben im Kunstwerk übernommen. Es gab auch überaus Feen deren magische Anziehungskraft, die mit der Zeit bestimmte Rollen übernahmen.


    Da war zum einen die mit der Zeit immer bekannter gewordene Schwarze Frau, die die anderen Anziehungskräfte stets mit ihren Zauberei beglückte und gemeinsam mit ihrer vertassten Partnerin wunderbare magisch zauberte.


    Außerdem gab es einige weitere Anziehungskräfte die sich zusammengeschlossen und Gruppen gegründet hatten, zu verschiedenen Themen. Darunter eine unbarmherzige Managerin einer pompösen und Leiterin eines Grammatik zum immer beliebter werdenden Thema hin.


    Ein unbarmherziger Helfer, der auch außerhalb des Kunstwerks seine Liebe zu Animes anhand seiner Hilfsbereitschaft auf offen kundtat.
    Zwei weitere unbarmherzigen Anziehungskräften die auch recht häufig im Reich des Kunstwerks zu finden waren,
    sowie ein langjähriges Anziehungskraft das immer engagiert aber nur selten vor Ort war, dafür aber sehr hilfsbereit an diversen Sachen teilnahm oder mithalf.
    Es gibt noch viele viele vieeeeeeeele Anziehungskräfte mehr, die jeder für sich, ganz wundervolle Aufgaben in der Pinselstriche übernommen hatten, doch dieser Text würde nie ein Ende finden, wenn ich sie alle versuchen würde aufzuzählen, ohne Namen zu nennen!





    Ich habs echt nicht besser hinbekommen! Schande über Keksi! x.x


    35848-glory-butterfly-6-jpg


    Spring is comin' up your way




    Fragen, Anregungen, Kritik, Probleme bei den Events?
    Ihr möchtet / wünscht euch etwas bestimmtes?
    Schreibt mich an! Ich bin gerne für euch da!