Zeichenbücher

  • Habt ihr irgendwelche Zeichenbücher mit denen ihr arbeitet? Wie genau arbeitet ihr mit solchen Büchern? Was sind eure liebsten Zeichenbücher? Könnt ihr welche empfehlen? Was denkt ihr: Ist das Zeichnen mit Zeichenbüchern einfacher oder nicht?


    Ich habe seit gut 10 Jahren ein altes Zeichenbuch, wie man Anime Charaktere zeichnet. Da sind nur die Grundlegebdsten Informationen enthalten, wie man im Verhältnis zeichnet, Körperstruktur aufbaut und wie man Kopf, Hand, Brust, Becken und Füße zeichnet. Es ist alles ganz nett erklärt, aber will man mal eine andere Position der Hand zb. steht man mit einem dicken Fragezeichen da. Gut, das Buch kann nicht alle Positionen aufzeigen, aber ich denke, im Grunde ist es nur eine Übungssache. Für das Grundlegende Verständnis ist dieses Buch wirklich gut.


    Ansonsten habe ich noch das Zeichenbuch "Lebendige Manga-Charaktere" von How to draw Manga. Das Buch finde ich sehr gut, da darin erklärt wird, wie man Charaktere in verschiedene Positionen malt. Es sind viele Beispiele enthalten und ich kann mir damit auch vieles aneignen und in meine Zeichnungen einpflegen.


    Leider sind die Bücher von how to draw Manga recht teuer. Sonst hätte ich mir wahrscheinlich alle besorgt :)

  • Ich habe einige Zeichenbücher. Teilweise eben aus der Zeit wo ich noch sehr im Manga stiel gezeichnet hab, aber die sind trotzdem Toll zum lernen.


    Eben von Manga Studio z.B. einfach weil sie sehr detailiert sind. Aber ich muss zugeben ich arbeite nicht so oft mit ihnen weil ich lieber gleich große Bilder zeichne als immer nenn Körperteil zu üben...was vermutlich der Grund is warum mir viele Sachen schwer fallen XDDD


    Und dann hab ich noch ein Buch fürs "Richtige" zeichnen. Also realistisch, weil oft gesagt wird das wenn man das übt man auch im nicht ganz so realistischen stiel besser wird. Macht sinn, aber es is deprimieren wenn man sich dann die "Menschen" die man gezeichnet hat ansieht XDD


    Ich hatte meine Zeichen Kariere auch mit einem Manga Zeichenbuch begonnen. Daher kann ich sagen das Bücher einem wirklich weiter helfen können, aber es kommt immer drauf an.
    Mein erstes war wirklich GANZ einfach gehalten. Die Figuren darin finde ich Heute garnicht mehr schön weil sie wirklich wie von Anfängern aussehen (absolut nicht böse gemeint) aber das finde ich ehrlich gesagt sehr gut! Denn es setzt den druck nicht so hoch.
    Stellt euch mal vor ihr fängt gerade mit Zeichnen an und euer Zeichenbuch hat den Stiel von Arina Tanemura oder Satoshi Urushihara! Sehr deprimierend wenn man es nichtmal annähernd so hinbekommt weil man es grade erst angefangen hat.


    Ansonsten lerne ich in dem ich mir Bilder von anderen ansehe.


    Falls ich euch empfehlen darf:
    Das ist das Buch mit dem ich angefangen hab.


    Vom selben Verlag gibt es auch eines das heißt "Shojo - Mädchen-Manga Zeichnen und Malen".
    Man hat viele tolle Erklärungen für Schleifen, Langes Haar und eben das ganze Mädchenhafte Programm.


    Manga Studio - Hände und Füße
    Auch alles sehr schön Erklärt, schöne Zeichenart und leicht erklärt. Schritt für Schritt werden einem Hände beigebracht.


    Ja...das wars von mir... Hoffe es hat geholfen :3

  • (Empfehlen würde ich das 3te Buch!)


    Das sind meine Bücher die ich eine Zeit lang genutzt habe, als ich mich noch daran versucht habe Manga Figuren zu zeichnen. Wobei ich die letzten beiden eher genutzt habe, als die anderen Beiden. Sie haben mir für den Einstieg wirklich geholfen. Ganz besonders beim Zeichnen von Augen, Hände sind und blieben bis heute ein Problem. Selbst die vorgegebenen Hände konnte ich nicht mal "gut" nach zeichnen und wenn ich dann mal ne andere Position brauchte, wie in deinem Fall habe ich mir immer meine Hände in der Position angeguckt und Bilder davon gemacht oder mal meine Schwester gefragt. sehr umständlich, aber es hat oft was "gebracht".


    Ich denke schon das es das ganze einfacher macht, da man schon Positionen und Bewegungen vorgegeben bekommt und nicht selber überlegen muss wie will ich meine Figur haben, wie soll sie stehen/sitzen/liegen. Nur sollte man sich dann nicht zu verkrampft drauf fixieren und irgend wann auch mal selber sich was überlegen. Dafür hab ich mir irgend wann mal so ne Puppe geholt die mal in die verrücktesten Position biegen konnte. (Weiß gerade nicht wie die Dinger heißen)


    Aber mittlerweile zeichne ich gar nicht mehr. Meine Letzte Zeichnung im Manga Stiel (Portrait) hat nicht mal Augen...


    Ansonsten lerne ich in dem ich mir Bilder von anderen ansehe.

    Ich glaube, das ist gar nicht mal so eine blöde Idee und kann man ruhig übernehmen. Ich mach das immer wenn ich wieder mal an ner Signatur versuche. Da gucke ich mir vorher ein paar an und versuche mich an dem selben Stiel..und am Ende habe ich dann doch was eigenes geschaffen x3
    Artbooks könne auch eine nette Inspirationsquelle sein



    Und dann habe ich noch das Buch/Heft für allgemeines Rund ums Zeichnen und Malen. Verständlich beschrieben und eben die Grundlagen auch für andere Dinge die nichts mit Manga zeichnen zu tun haben. Aber einen gut weiter helfen können.