Death Parade

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Abandon all hope, ye who enter here.


    Dante Alighieri, Divina Commedia



    … sollte mehr oder weniger das Motto sein, das über der Bar hängt. Denn einmal ehrlich gesagt ist es völlig gleichgültig, ob man nun den Aufzug zur Erlösung oder zur Verdammnis nimmt, zerstört wird man so oder so. Es ist fast eine Art der Vorhölle, ob man nun Death Billard, oder hier von dieser Serie, die erste Folge nimmt, die Maske wird von den Gesichtern der Menschen gerissen im Angesicht ihres Todes.
    Die grausam erscheinenden Spielchen, ob nun Billard, oder Darts muten geradezu unschuldig an, wenn deren Teilnehmer erst klar wird, wo sie sind und was dies für sie bedeutet.


    Am Ende bleibt nur die Verzweiflung. Was ja in einem wirklich bizzaren Kontrast steht zu der Genkiness, oder Fröhlichkeit, des Openings. Für einen Augenblick dachte ich, ich hätte den falschen Anime erwischt, doch auch hier trügt der Schein, wie auch bei den Kunden von Dekim. Das Opening verspricht uns auch neue Charakter, die mit Dekim zusammen in Bar arbeiten. Was nun wohl bedeutet, dass wir es nicht nur mit dem episodischen Ablauf, zwei rein, ein Spiel, zwei raus und deren Schicksal zu tun bekommen werden, sondern wohl auch etwas mehr über die Bar selbst erfahren, soll mir nur recht sein, auch wenn ich persönlich immer ein Freund von Protagonisten bin, die nur die Rolle des Beobachters inhaben und selbst wenig agieren. Ich denke in dem Zusammenhang auch gerne an Barkeeper zurück, in dem doch ein recht ähnliches Setting vorzufinden war. Der Unterschied ist hier, mal abgesehen davon, das wir es weniger mit einer klassischen Cocktailbar zu tun haben, immerhin wird hier gespielt und nicht nur getrunken, das hier eher Probleme erschaffen werden, bei den Kunden, als gelöst.


    Man muss allerdings sagen, das auch hier in der ersten Folge die Geschichte wieder sehr schlau aufgebaut war und für einen als Zuseher beklemmender, jedenfalls für mich, als noch zuvor. Es ist nun einmal wie es ist, man hat mit jungen, frisch verheirateten Pärchen, die diese Bar betreten von vorherein ein gewisses Mitgefühl. Insgeheim und irgendwie, hofft man, denkt man, dass es doch unschuldige Menschen sein müssen und glückliche Menschen und scheut sich davor, so wie ich es annahm, zu sehen, wie solch ein Pärchen auseinandergerissen wird und sich nun entschieden muss, wer in die Hölle und wer in den Himmel fährt.
    Man vermutet, wie so oft typisch für Anime, Aufopferung für einander, Hingabe und Liebe ... und, man scheint sogar recht zu haben:


    Ich bin einmal gespannt, wie das weitergeht. So weit ist die erste Folge ein würdiger Anschluß an Death Billard, aber nun, es kommt ja noch anderes auf uns zu, mal sehen, wie die Geschichte der Bar und der Angestellten ausgearbeitet wird und eingebaut.

  • Ich habe den Anfang gesehen und dachte mir gleich schon:"Besser kann der Anime nicht starten!". Aber irgendwie habe ich es auch schon vermutet, dass es wie im OVA beginnen wird.



    Ich bin schon auf die nächsten Folgen sehr gespannt und freue mich schon tierisch darauf, wenn die Personen aus dem OVA dabei sind. Da werde ich besonders drauf achten, wie sie es umgesetzt haben. Vielleicht setzen sie auch das OVA als eine Folge da ein? Ich bin auch gespannt, ob es weiter erzählt wird oder dieses OVA als 12. und letzte Folge eingesetzt wird. Ich werde den Anime jedenfalls gespannt weiter verfolgen x3


    Edit:



    Es bleibt jedenfalls spannend 8)


  • Bisher basiert der Anime auf reine Interpretation.


  • Ich find die Idee echt cool, aber hab noch so einige Fragen an dem Konzept der Bar. Mal sehen wie das noch so weiter geht, ist auf jeden Fall interessant. ^-^

  • Epidose 3


    Maaah war die Folge schön *-* Da konnte man endlich mal etwas anderes (harmonischeres) sehen. Diesmal konnte man mit allen Personen mitfühlen und nicht nur mit einer. Und besonders schön fand ich, dass die Personen aus der Situation das Beste gemacht haben. Sehr süß :3



    Die Folge hats mir richtig angetan *-*

  • Ja, die Folge war dann doch sehr überraschend für mich, in vielerlei Hinsicht ... Eine völlig neue Sichtweise auf die Geschenisse in der Bar


    und eine völlig neue Stimmung.


    Ganz ernsthaft hatte ich meine Bedenken ob die Serie so, wie sie bis jetzt gezeigt wurde mit ihrem episodischen Aufbau dann nicht doch eventuell langweillig werden könnte. Doch, nein, bis jetzt hatte jede Folge ein kleine Überraschung parat, das gefällt mir. Bin schon auf die nächste gespannt, definitiv die Serie der Season für mich.
    Chiishi :

  • Hab mir die erste Folge bis jetzt angesehen und muss sagen,es gefällt mir. Ist mal was anderes.
    Aber als er meinte wir spielen ein Spiel,da musste ich an Saw denken und dacht "och nöö" aber das es sich in eine andere Richtung entwickelt hat,war überraschend und abwechslungsreich


    Noch kann ich nicht viel sagen,werde mir demnächst die nächsten Folgen ansehen und bin gespannt dabei.
    Der Zeichenstil gefällt mir auch, wirkt reif.

  • Episode 4



    Episode 5



    Episode 6


  • Ok, Hab mir dier ersten 6 Folgen zusammen mit Lana gegeben. Meine Gedanken:


    1. DAS OPENING IST SOOOOOOO :klovelove: :blut: :fangirl: Wir feiern das hier grad so hart :D Läuft nonstop und wir dancen wie die Honks durch die Bude :XD:
    Jetzt zum wesentlichen: Der Anime ist immer für eine Überraschung gut. Schon alleine die erste Folge führt einen total in die Irre. Man denkt Brutal, Episodisch und total durch aber hey, nach der zweiten Folge stellt man fest es gibt scheinbar doch eine etwas umfangreichere Rahmhandlung und die Storys der Paare stellen sich mitunter als richtig..(ich glaube nicht das ich das Wort im Zusammenhang mit diesem Anime benutze) süß *_* Schön finde ich auch das die Story einen oft in die Rolle des Schiedsrichters zwängt man kann sich seine eigenen Gedanken machen und die Situationen für sich selber bewerten es wird einem einfach nicht alles vorgekaut. Dazu sind die Mitarbeiter der Bar bislang alle total cool, gut angezogen und irgendwie liebenswert auch wenn man durch die Rollenverteilung bislang noch nicht ganz durchsteigt...wie durch so ziemlich alles XD Ich denke Death Parade ist einer dieser Animes die sich erst in den letzten 10 min der letzten Folge so richtig erklären. Aber das ist cool ich mag sowas :D Außerdem mag ich den rothaarigen Typen mit der Katze...rothaarige Männliche Charas sind iwi immer cool XD
    Obwohl eigentlich in jeder Episode zwei Menschen abkratzen macht Death Parade richtig gute laune...gelegentlich wird einem richtig warm ums Herz und das muss man erstmal schaffen. Der Anime ist neuartig, Speziell (auch der Zeichenstyle) und hat für mich Potential irgendwo unter meinen Top Ten zu landen...was nicht unbedingt einfach ist. Weite Eindrücke gibts zur nächsten Folge mal gucken ob sich meine Erwartungen bestätigen. Bis dahin :thumbsup: Daumen hoch für Death Parade

  • Episode 7:


    Wirklich viel ist in dieser Folge nicht passiert. Alles bleibt genauso rätselhaft, wie am Anfang.


    Episode 8:



    Episode 9:



    Episode 11:


    Nein, ich habe Episode 10 nicht übersprungen, nur hatte ich zu der Folge einfach nichts zu sagen xD" Aber zur vorletzten Folge dafür umso mehr *~*



    Ich hoffe ja sehr, dass die letzte Folge alle Fragen aufklärt und nicht noch mehr Fragen auftauchen ~.~

  • Soooo... jetzt habe ich alle Folgen geschaut. Als nächstes muss ich mir die OVA mal zu Gemüte ziehen, dass es eine gibt habe ich gerade erst gerafft. :D


    Also Maikö hat ja schon eröffnet, dass das Opening des Animes bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, ich höre es auch jetzt noch rauf und runter. :XD:


    Habe jetzt also die Folgen die ich schon gesehen hatte nochmal angeschaut und dann auch gleich bis zum Ende.


    Lohnenswert kann ich nur sagen. Verdammt guter Soundtrack(nicht nur das Opening), Zeichenstil ist auch irgendwie was besonderes und die Story ist ziemlich geil. Mal abgesehen davon, dass man sich nie sicher sein kann welche Stimmung die nächste Folge auslösen wird, wird man auch mit den verschiedensten Menschen und Situationen konfrontiert die einen Teilweise sehr nachdenklich stimmen. Ich denke der Anime spricht einen sehr wichtigen Punkt an, in wiefern man über einen anderen Menschen zu urteilen vermag, bzw es überhaupt kann. Man kann miträtseln und bangen, und bleibt doch irgendwie Fassungslos zurück.


    Ende:


  • Death Parade ist einer meiner Lieblingsanimes und Favoriten aus dem Jahr 2015.
    Anfangs war ich noch nicht von dem Anime überzeugt, da es so schien, als würde einfach jede Folge zusammenhanglos komplett gleich ablaufen nur eben mit verschiedenen Menschen und Spielen. Im weiteren Verlauf der Serie wurde ich jedoch eines besseren belehrt.


    Zudem beschäftigt sich der Anime mit einer Thematik, die ich sehr interessant finde, und zwar dem Tod/Wiedergeburt von Menschen. Die Idee, dass Menschen an einen Ort kommen, in diesem Fall einer Bar und ein Richter entscheidet, was mit ihnen geschieht, finde ich interessant und der Anime hat das auch gut umgesetzt. Abgesehen von Decim werden ja auch noch andere Richter im Anime vorgestellt und dem Zuschauer wird gezeigt, dass die Richter nicht alle gleich an die Sache rangehen.


    Was mir auch noch gut gefallen hat, ist dass man die Vergangenheit der Barbesucher als Zuschauer auch immer nur in Fetzen verabreicht bekommen hat, und so teilweise auch schon mal auf eine komplett falsche Fährte gelockt wurde bzw einen falschen Eindruck eines Menschen gehabt hat. Insgesamt hat man hier viele verschiedene Menschen mit verschiedenen Charakteren und Vergangenheiten kennenlernen dürfen. Diese Vielfalt ist ein weiterer Pluspunkt des Animes.


    Persönlich bin ich noch ein wenig hin- und hergerissen. Einerseits finde ich die Folgenanzahl komplett in Ordnung und in sich ist die Geschichte ja abgeschlossen. An sich hätte ich es aber ganz schön gefunden, wenn einige Dinge vielleicht genauer behandelt geworden wären, bzw man etwas mehr über die Welt, Decim etc. erfahren hätte. Ich muss auch sagen, obwohl mich der Anime bis zum Schluss sehr emotional berührt hat, hält mich irgendetwas davon ab dem Anime eine Bewertung von 10/10 zu geben. Irgendwie fehlt etwas, aber ich kann nicht genau sagen was. Es grenzt für mich an ein Meisterwerk, schafft es aber dann doch nicht ganz. Deswegen gibts von mir eine Bewertung von 9 von 10 Punkten.


    Und das Opening ist einfach großartig! Auch wenn es irgendwie eine viel freudigere Stimmung verbreitet, als es im Anime der Fall ist :')

  • Wenn ich jetzt die Serie mit dem OVA vergleichen würde, müsste ich sagen, dass mir das OVA etwas mehr zusagt. Warum, ist ganz einfach. Die ganze Serie wies von Folge zu Folge immer mehr Fragen auf und alles im allem wirkte es sehr unsausgereift und wenig durchdacht.


    Das System, was es mit dem richten, dem Leben und dem Tod wirklich auf sich hat, wird nur angerissen. Was übrig bleibt sind lauter Spekulationen. Das einzige, was wirklich erzählt wurde, war die Geschichte zwischen Decim und Chiyuki. Was ich nicht schlecht finde, aber für mich war es doch ein wenig zu wenig für die Idee, die hinter dem Anime steckt.



    Trotzdem habe ich den Anime sehr gerne verfolgt. So langsam gewöhne ich mich daran, dass das Ende selten perfekt ist xD
    Wenn mal wirklich eine zweite Staffel rauskommen würde, was ich bezweifle, dann würde ich mir den sehr gerne ansehen ^-^