Anime - Völlig normal! Oder!?

  • Hi ihr!


    Ihr kennt doch sicher die Animeserien und -Filme, die ihr beim ersten Mal schauen richtig toll oder schlecht findet, weshalb auch immer. Aber habt ihr euch jemals wirklich intensiv mit dem Inhalt der Animeserien beschäftigt? Gab es nicht Momente, wo ihr nach der 2. oder 3. Wiederholung dachtet "Das ist doch nicht normal!". Ich will die Spezialattacken wie das Kame-Hame-Ha und das Fliegen in der Luft etc. Mal außen vor lassen.


    Es gibt aber sicherlich Anime, die für den Zuschauer erst völlig normal scheinen, aber wenn man genau hinhört oder sich die Szenen nochmal ansieht, fragt man sich dabei, ob das wirklich normal ist.


    Mir fällt da spontan "Pokemon" dazu ein. Ich habe mir nie Gedanken um den Anime (erste Staffel) gemacht. Aber wisst ihr noch, dass Ash mit 12 (!) jahren ein wildes Tier (Pokemon) geschenkt bekommt? Und dann macht er sich alleine auf dem Weg mit Pikachu an seiner Seite und wandert durch die ganze Welt. Habt ihr euch die Reaktion der Mutter angesehen? Sie trauerte zwar ihrem Sohn hinterher, aber alles ist cool, alles ist normal! Selbstverständlich, dass ein 12 Jähriger mit einem wilden Tier durch die Welt reist. Beim ersten Schauen ist mir das nicht aufgefallen, aber beim zweiten Mal war ich dann doch etwas stutzig.


    Oder "Dragonball (Z)". Erinnert ihr euch an die großen Kämpfe bei denen Klein Son Goku, klein Son Gohan oder Klein Trunks mitkämpfen mussten, um die Welt zu retten? Kleine und junge Kinder ziehen in den Kampf! Da ist das Reisen von Ash ja noch harmlos. Und da frag ich ich mich, war das Absicht? Welche Botschaft soll es dem Zuschauer vermitteln, dass kleine Kinder in den Krieg ziehen?


    Kennt ihr noch Animeserien oder -Filme, die euch nach dem 2. oder 3. Mal schauen stutzig gemacht haben, weil ihr erst dann wirklich darüber nachgedacht habt?

  • Chiilein... Ash war 10 und nicht 12 xD (Sorry, hab gestern die ersten Folgen geschaut)
    Ja, klar ist das ein wenig strange. Aber das erreicht doch perfekt Kinder in dem Alter. Wie gern wär ich damal mit einem Pokémon durch die Welt gezogen und Champ geworden. Selbst heute würde ich das noch gern tun, auch wenn ich vieles dafür aufgeben müsste.
    Und es ist ja kein Phänomen in Animes. Schau Dir mal die westliche Literatur an. Bestes Beispiel: Harry Potter; wir lassen Kinder fernab ihrer Eltern gegen das Böse kämpfen. In meinem Regal find ich sicherlich noch mehr Beispiele.


    Also großartig Gedanken mach ich mir darüber nicht. Das ist Fiktion und dort passiert so etwas eben mal. Wenn man dann noch junge Jugendliche erreichen will oder gar Kinder, sind Helden in deren Alter perfekt.

    Falls Fragen zu Themen wie der Beitragserstellung bestehen kann man sich gerne an mich wenden :)


  • Harry Potter ist wohl das denkbar ungünstigste Beispiel, da Harry doch sogar nur seinen Patenonkel als Fürsprecher besaß, um im Orden aufgenommen zu werden. Im Endeffekt wird er von den Erwachsenen so gut es Ihnen möglich ist beschützt und macht sich letztlich selbstständig auf den Weg mit seinen Freunden ohne dass es z.B. vom Orden gutgeheißen wird. Zu diesem Zeitpunkt ist er dann allerdings auch übrigens schon älter nicht mehr 10 Jahre alt ;)
    Generell stimmt die Aussage aber, dass gerne Jugendliche genommen werden, um Jugendliche anzusprechen. Wobei ich das persönlich nicht nachvollziehen kann und es auch durchaus Beispiele gibt, die zeigen das dass unnötig ist (z.B. Star Wars Clone Wars...super beliebt bei den Kids obwohl es zeitlich zwischen Teil 2 - 3 spielt, wo Anakin viel älter ist als das angesprochene Publikum). Wäre Pokemon wirklich schlechter angenommen worden, wenn Ash anstatt mit 10 Jahren mit 16-18 Jahren gestartet wäre? Warum muss überhaupt ein Alter genannt werden? Ich meine, nimm mal One Piece…Ruffy startet mit 17 in sein Abenteuer? Sieht man Ihm nicht an oder? Könnte genauso gut 14 Jahre alt sein.


    Zum Thema: Gundam greift dieses junge Alter und kämpfen auch immer wieder mal auf: Junger Junge stolpert in einen Kampfroboter den nur er nahezu perfekt steuern kann. Also lassen wir Ihn andere Robotor zerstören und damit Menschen töten. Ich warte immer noch mal auf eine Serie, wo ein 45jähriger Normalbürger so eine Kiste findet und bedient. Das wäre mal was neues und würde ich mir zu gerne mal angucken^^

    Ich bin ein Meister im Verstehen
    und ich nutz die schönsten Wörter
    Hör mir selbst am liebsten zu
    wenn ich stundenlang eröter´


    Hier die Krux in der Geschichte
    dieses mal hat's nichts gebracht
    denn der Sinn hat mich erschlagen
    umgedreht und Stumm gemacht


    "Treppenwitz"

  • Zitat

    Oder "Dragonball (Z)". Erinnert ihr euch an die großen Kämpfe bei denen Klein Son Goku, klein Son Gohan oder Klein Trunks mitkämpfen mussten, um die Welt zu retten? Kleine und junge Kinder ziehen in den Kampf! Da ist das Reisen von Ash ja noch harmlos. Und da frag ich ich mich, war das Absicht? Welche Botschaft soll es dem Zuschauer vermitteln, dass kleine Kinder in den Krieg ziehen?


    Also wirklich meine liebe, mach mir die Illusion nicht kaputt :D
    Bei Dragon Ball war das normal, sie konnten ja auch mit einer ihrer Attacken auch eine ganze Stadt zerstören...


    Aber was ich immer sehr krass fand, war One Peace.
    Ich liebe diese Serie keine frage aber manchmal denke ich mir so bei gewissen Charakteren, hat der Drogen genommen?!?!?!?!?!
    Lasst uns eine Piratenbande gründen uns die Weltmeere befahren. (Ok hört sich schon cool an, aber anfangs brauchte ich überwindung für die Serie, da ich einfach die Serie Zerdacht habe^^)


    Oder ranma ½ genau so, wo ich im nachhinein gedacht habe, wenn ich ins heiße Wasser falle, werde ich dann auch ein Mädchen?
    Ok ich habe das gedacht, da war ich 8, das zur Verteidigung :D
    Und vorallem viele andere Anime Serien :D
    Kinder denken ja nicht so drüber nach was da läuft, Hauptsache die gucken das gerne und haben Spaß daran :D
    Aber bei Pokemon kann ich dich verstehen :D
    Ein 10 Jähriger reist durch h die Welt und prügelt sich noch mit der geilsten Verbrecherbande der Welt ist und keiner macht sich sorgen... Hmmmm
    Merkwürdig...^^

  • Zitat von Kuh-Chan

    Ja, klar ist das ein wenig strange. Aber das erreicht doch perfekt Kinder in dem Alter.


    Ich bin auch der Meinung. Hier werden gezielt Altersgruppen angesprochen, die nicht so viel hinterfragen oder sich einfach mit dem zufrieden geben was sie sehen. So sind es doch auch immer die Kinder oder Jugendliche die gegen das böse kämpfen und nicht die Erwachsen. Oft haben die Erwachsenen auch keinen durchblick was gerade läuft. Und wenn sie es doch haben, liefern sie für die Kinder/Jugendliche die passende Technologie und unter stützen sie dabei. Und schicken sie dann so ins Abenteuer und scheißen drauf was mit den Kindern/Jugendlichen passiert.