Schutzengel?

  • Sagt mal, glaubt ihr an sowas? Das etwas auf uns Aufpasst, damit uns nichts passiert?


    Man sagt ja, das man erst Stirbt, wenn man seine Aufgabe im Leben erfüllt. Und solange das nicht passiert, passen Schutzengel auf uns auf. Klingt jedenfalls ziemlich cool oder? Glaubt ihr, das es so ist?


    Wenn ich so 10 - 20 Jahre in die Vergangenheit (Gott bin alt!) zurückdenke, glaub ich schon, das es sowas gibt, weil mit 7 - 13 Jahren hatte ich so viele gefährliche Unfälle, ein Wunder das nix schlimmeres passiert ist. Also Platzwunden, Schnitte, Glas und andere Gegenstände im Körper. Lag woh ldaran das ich damals schon recht sorglos gespielt habe und öfter dann verletzt wieder heim kam ^^


    Also, eines der heftigsten Wunden war an meiner Stirn. Da habe ich heute noch 2 fette Narben :D


    Also, das war so:
    1986 sind wir von Hessen zurück Rheinland Pfalz gezogen, da mein Opa verstorben war, hatten wir das Haus geerbt. Cool war, das wir rund 600m² Garten hatte, das war ein Urwald, voll der Hammer für Kinder. Viele Bäume und massig Platz, da konnten wir Spielen wie die großen :)


    Da mein Opa Taubenzüchter war, hatte er hinter dem Haus einen Aufzug. (Für Futter und Material), welcher auch noch Funktionsfähig war. Mein Vater sagte zu mir und meinem Bruder, ihr dürft im Garten spielen, ABER GEHT NICHT auf den AUFZUG! Ok, nicht auf den Aufzug.


    So, mein Bruder wollte fangen spielen, aber ich hatte so keinen Bock darauf. Also lief ich immer vor meinen Bruder weg. Ich hatte Rutschfeste Schuhe an und lief, (dumm wie ich war) auf den Aufzug, und wollte mich dort festhalten. Warum auch immer O.o


    Jedenfalls, Michi läuft Richtung Aufzug, und ... ja richtig, fällt hin. Ok, soweit ja kein Problem, aber ich fiel so, das ich auf eine 20cm Schraube an den Kopf, also nicht im Schädel sondern nur die Haut. Jedenfalls das Blut spritzte nur so heraus und mein Vater voll am durchdrehen xD Das war meine 1. Platzwunde.


    Ich habe noch eine daneben, aber wo die jetzt herkommt, weiß ich nicht O.o


    Und einmal:
    Das war mit der Gefährlichste, weil schon heftig. Das war so, unser Haus (also das vom Opa) hatte so einen Plastikzaun, welcher durch eine Mauer ersetzte werden sollte. Jedenfalls waren einige Sprossen lose und man konnte das Ding als Schleuder verwenden. Mein Bruder spannte mich davor und lies mich immer schön wegfliegen xD War ja eig. ganz witzig, bis ich in den Baum flog, welcher Dornen hatte, die so lang waren wie Nadeln. Oo


    Problem jetzt war, mir stecke so ein Dorn im Schädel O.O Aber das habe ich erst viel später gemerkt. Jedenfalls am Abend dicken Kopf habt, schmerzen halt. Am Nächsten Tag noch Schön Sport gemacht, und dann Mega Kopfschmerzen wieder. Als ich heim kam, war mein Kopf so angeschwollen wie eine Melone xD


    Mutter und ich zack zum Arzt, und dort stellte sich heraus, das der Dorn im Schädel stecke und durch den Aufprall ich ein Schädeltraumata hatte, da sich der Druck weiter aufgebaut hatte. Also, so musste ich erstmal Wochenlang still liegen (und das mit 8 Jahren, rech schwierig). Aufjeden fall war das echt kritisch meinte der Arzt. Aber auch hier war wohl ein Schutzengel am Werk.


    Also, wie seht ihr das?

  • Ich finde, es kommt darauf an, wen oder was man als einen Schutzengel bezeichnet. Es muss ja nicht immer etwas Übernatürliches sein, wie du es in deinen Beispielen irgendwie angedeutet hast.


    Manchmal werden auch Menschen als "Schutzengel" bezeichnet, wie zum Beispiel die Ärzte oder Feuerwehrmänner/-frauen. Auch sie retten oft das Leben anderer Menschen, ohne die viele schon längst verstorben wären. Aber auch Personen, die nicht solch einer Arbeit nachgehen, können Schutzengel für manche sein. Zum Beispiel, wenn jemand einen Verletzen in Dunkelheit am Wegesrand entdeckt und sich um ihn kümmert. Oder wenn man jemanden zu sich nach Hause einlädt und Essen und Trinken gibt. Das sind jetzt nur paar Beispiele ~


    Aber bleiben wir mal bei den übernatürlichen Schutzengeln ^^


    Damals hätte ich sofort "Ja, ich glaube an (unsichtbare) Schutzengel!" gesagt. Mittlerweile, wenn ich so zurück denke, glaube ich eher, dass ich einfach nur dummes Glück hatte. Es kommt auch hinzu, dass alle Personen um mich herum, ob bewusst oder unbewusst, zu gut auf mich aufgepasst haben, sodass ich keine große Verletzungen mit mir getragen habe.


    Der einzig größere Unfall, welcher auch mit einer Operation in Verbindung stand, ist ein Sportunfall gewesen. Aber mit Sportunfällen kenne ich mich schon sehr gut aus xD Der Grund war einfach, dass ich selbst und die anderen Personen nicht gut genug aufgepasst haben.


    Ich sehe die Welt mittlerweile auch schon viel zu... wie soll ich sagen?... realistisch? Ich finde, wenn etwas schlimmes mit mir passiert, dann gibt es gute Gründe dafür. Und auch dafür, wie schwer dieser Unfall ausfällt. Mir fällt es auch oft beim Autofahren auf. Es passiert immer wieder, dass ich einem Unfall nur entkomme, weil ich sehr wachsam bin und reflexartig reagieren kann. Da glaube ich also nicht, dass ein Schutzengel mein Bein bewegt und auf die Bremse drückt ^^" Ich bin für mein eigenes Wohlergehen verantwortlich, also handle ich auch dementsprechend.


    Ich kann also höchstens sagen, dass ich mein eigener Schutzengel bin. Denn alles, was mit mir passiert, hat damit zu tun, wie sehr auf mich selbst Acht gebe und wie unvorsichtig andere Personen um mich herum sind.