REC - Der Tag, an dem ich weinte

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
    • REC - Der Tag, an dem ich weinte +1 0 Kommentare
      Minami ist eine sehr verschlossene Person, die in ihren eigenen Gedanken versunken ist. Ihr Leben verbringt sie hauptsächlich mit ihrer Videokamera, welche sie immer mit sich trägt. Eines Tages… Manga

  • Ich weiß noch, dass ich in diesen einen Mangaladen war. Eigentlich war ich auf der Suche eines anderen Mangas, da sah ich diesen. Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht: Ein leeres Klassenzimmer, eine Videokamera, zwei Personen. So habe ich mir den Manga gekauft und zuhause sofort in einem Zug durchgelesen. Ich war so gefesselt von der Story, ich wollte wissen, wie es weiter geht. Ich habe auf eine Wende gehofft und doch passierte das, was vorausschaubar war, aber ich mir nicht gewünscht habe. Es gibt kaum einen Manga, der zwar so traurig ist und trotzdem so gut zugleich, dass man die Story einfach liebt. Auch ich hatte Tränen in den Augen...


    Zum Inhalt:



    Dieser Manga ist wirklich einer der wenigsten mit gutem Zeichenstil und einer guten Story in einem einzigen Oneshot!


    REC- Der Tag, an dem ich weinte ist wirklich sehr empfehlenswert!

  • Lange habe ich überlegt ob ich mir den Manga holen soll, den ich hab mich wohl zu sehr von den Aussagen der 2 Vorposter beeinflussen lassen. Denn im Gegensatz zu ihnen war ich zwar leicht geschockt und sprachlos, aber deswegen Tränen verdrücken konnte ich nicht. Keine Frage, das Manga, also die Hauptstory, ist wunderbar erzählt und herzergreifend. Aber da man wusste wie es enden würde hat es mich dann doch etwas ausgebremst, in meinen Gefühlen.


    Die Charakter haben sich wunderbar ergänzt, ich würde mich trauen zu sagen wie Yin und Yang. Auf der einen Seite Minami die von außen kalt und herzlos wirkt, aber innerlich aufrichtig, sanft, und einsam. Und auf der anderen Seite Akira der glücklich und sorgenfrei wirkt, als wäre der Großteil seines Lebens eine einzige große Show, doch innerlich ist er schon zerbrochen. Doch als sie aufeinander trafen, öffneten sie sich und kommen sich näher.


    Wie schon gesagt der Manga ist sehr empfehlenswert.