• Liebe Community! : D


    Da ich in diesem Jahr unter die Spieleentwickler gehen möchte und eine Bewerbungsmappe einreichen möchte eröffne ich dieses Thema und hoffe, dass ihr mir einige meiner - im Laufe der Zeit aufkommenden - Fragen beantworten werdet. Mitte Juni muss ich meine Bewerbung eingereicht haben, deshalb fange ich relativ rechtzeitig mit meiner Ideensammlung an.


    Worum es gehen soll verrate ich natürlich noch nicht ;) Einige haben mir bereits geholfen Ideen für die Storyline zu sammeln, doch so ganz überzeugt bin ich noch nicht. Deshalb geht es nun anders los, ich möchte euch meine ersten Fragen präsentieren:


    (1) Wovor fürchtet ihr euch am meisten?
    (2) Welche Geräusche machen euch angst/ euch wahnsinnig? (Dieser Punkt interessiert mich hauptsächlich)


    (Bitte markiert die wichtigsten Sachen fett, damit ich sie leichter sammeln kann.)


    Ich bedanke mich im Voraus für jede Hilfe : D!


    eure Chan : 3

  • Es ist ganz still, doch plötzlich kippt etwas um und poltert laut. Sehr erschreckend, wenn man nicht damit rechnet ^^


    Schritte aus dem Nirgendwo...man hört jemanden immer näher kommen, sieht aber nichts.

  • Hmmm fürchten vor Enttäuschungen, dem Straßenverkehr, gewisse Insekten, Platzmangel xD...


    Geräusche: Angst sowas wie Charlie schon beschrieben hat, also so ähnlich, zum Beispiel wenn es Dunkel is und man merkwürdige Geräusche wahrnimmt, draußen oder so^^
    Was mich wahnsinnig macht! Und davon können einige schon Geschichten schreiben, und zwar ist das Summen und Singen... nich dass ich keine Musik mag, ich liebe Musik, aber wenn man beim Skypen oder Unterhalten, wenn da iwer anfängt zu Summen oder zu trällern flipp ich aus :cursing:

  • NIx gegen dich, aber in die Spieleentwicklung zu gehen und keine Ideen zu haben WIRD einfach nicht gut gehen

  • Nix gegen dich, aber ich gehe nicht ohne Ideen in die Spieleentwicklung ;) Ich habe eine sehr konkrete Idee, abgesehen davon arbeite ich ja generell nicht allein an einem Spiel, im Falle meiner Bewerbung aber schon, da muss ich ein Konzept vorstellen, um mich aber mit meinem Spiel besonders gut identifizieren zu können suche ich Anregungen, die ersten sind beispielsweise die Ängste der Menschen, denn mit denen möchte ich arbeiten (:
    Abgesehen davon ist das ja mein absolut erster Entwurf, Ideen entstehen während der Sammlung und die entwickelt man, es ist nicht mein erstes Projekt, aber das erste in diese Richtung : D

  • Wenn ich Spiele aus dem Horrorgenre spiele, dann am liebsten mit einer Geschichte, die mit der Bedrohung durch den Charakter selbst spielt. Ein aussenstehendes Gruselkabinett lässt wohl nicht nur mich relativ kalt. In jedem Fall sollte der Charakter eine tragende Rolle spielen. Was mir Angst in dem Zusammenhang Angst machen würde, wäre jegliche Art des Verlusts der Wahrnehmung, damit meine ich weniger dunkle Räume oder ständiges Lichtaufflakkern, sondern beispielsweise ein Ohrenbetäubendes hohes Summen, das beim Spielcharakter durchaus auch zu einem Taubheitsgefühl führen kann. Was mir in Prometheus ganz zu Beginn ein leichtes Gruseln überfahren ließ, war auch als der anfängliche Protagonist in den Spiegel schaute und etwas in seinen Augen bemerkte, später führt es immer verstärkter zu einem Wahrnehmungsverlust. Ich will aber auch nicht zu sehr in Richtung biologischer Bedroghung gehen, es kann auch nur eine psychologische Ursache haben, die ihn dazu verleitet diesen Verlust wahrzunehmen. Ein nach aussen hin unscheinbarer Protagonist, der zunehmend Zusammenhänge zu sich aufdeckt, von dre Geschichte ist für mich jedenfalls sehr viel interessanter, als ein zentraler Massenmörder-Antagonist.