[3DS] Der ''Professor Layton und die Maske der Wunder''

  • Hallöchen,


    da ich ein großer Fan der Professor Layton-Reihe bin, konnte ich nur schlecht darauf verzichten auch hier einen Thread zu erstellen, der auf diesem Spiel basiert.
    Dieser Thread wird nun der offiziele Bewertungs- und Fragenthread. Wenn ihr eure Meinung zu dem Spiel schreiben möchtet; Nur zu. Niemand wird euch beißen, egal wie 'dumm' eure Frage ist. Hauptsache, ihr achtet darauf, eine Frage zu stellen, die auch wirklich das Spiel betrifft. Ansonsten ist es Spam und hier nicht erwünscht. Wer einfach nur darüber schreiben möchte, wie er das Spiel fand, ist hier natürlich auch Willkommen.


    Eine kleine Vorstellung;
    -Professor Hershel Layton, seines Zeichens ein berühmter Archäologe Londons, ist dafür bekannt gerne Rätsel zu lösen und liebt Tee. Der Zylinder, den er immer trägt, ist sein Markenzeichen. Als richtiger Gentleman, weiß er ohne Frage in jeder Situation Manieren und vor allem die Ruhe zu bewahren und er ist für seine überaus logischen Schlussfolgerungen bekannt. Zusammen mit seinem selbsternannten Lehrling, Like Triton, löst er kniffelige Fälle und Mysterien.-


    Am 26.10.2012 war es endlich soweit! Bei (fast) allen Elektrogeschäften konnte man den neuen Teil der Reihe kaufen. Dieses Mal jedoch nicht mehr für den normalen DS, sondern für den 3DS. Der Professor und sein Lehrling sind nun zurück und begeistern uns alle auf den Bildschirmen des Nintendo 3DS! Aber warte..? 'Begeistern' sie uns auch dieses Mal?


    Meiner Meinung nach ist das Spiel in der Sicht eines Fans natürlich etwas Atemberaubendes und vor allem wunderbar Schönes, aber wenn man nicht so geblendet ist? Wie sieht man das Spiel denn dann? Als erstes sieht man den typischen Professor Layton-Spielbildschirm. Der obere Bildschirm zeigt den Namen und im Hintergrund.. 'Die ewigen Zirkel von Akbadain'. Diese Zirkel sind schon mal das erste was man so in der neuen 3D-Grafik zu Gesicht bekommt. Meiner Meinung nach nur die ersten paar Male etwas Spannendes, aber mit der Zeit bietet es auch nichts Neues mehr. Nachdem man mit der Bewunderung dieses Zirkels aufgehört hat, stürzt man sich normaler Weise sofort ins Spiel. Beginnend damit, einen neuen Spielstand zu erstellen. Wie dem auch sei; Dass man einen Namen eingeben muss, ist doch eigentlich klar, also geht es mal schön weiter mit dem Folgenden. Die Professor Layton Spiele sind unter anderem auch für ihre animehaften Videos bekannt. Zwischen einzelnen Geschehnissen werden nämlich solche Videos gezeigt. Das erste Video zeigt schon einmal wie toll die 3D-Grafik sein kann. Professor Layton und sein Lehrling Luke streifen nämlich gerade durch Monte d'Or und bewundern den großen Karneval der Stadt. Dafür ist sie nämlich bekannt. Man erfährt schnell, dass diese Stadt wie eine Quelle aus einer Wüste entsprang und sehr schnell eine der größten wurde. Der Professor und Luke sind aber nur aus einem Grund in dieser Stadt; Wegen einem Brief von Angela Ledore, einer alten Freundin des Professors aus Schulzeiten. Sie schrieb, dass 'der maskierte Gentleman' oftmals in Monte d'Or sein Unwesen treibt und die Bewohner in Angst und Schrecken versetze. Nachdem der Brief von dem Professor, Luke und Emmy, seiner Assistentin, fertig gelesen wurde machten sie sich sofort auf den Weg zu jener mysteriösen Stadt, um ihr Geheimnis zu lüften. Zurück zu dem Karneval, wo Emmy zu diesem Zeitpunkt war, ist unklar, da sie ja nicht dabei war. Plötzlich tauchte 'der maskierte Gentleman' auf und versteinerte einige Touristen, der Professor und Luke veruschten ihm zu folgen, als er am Horizont verschwand und dann tauchte sie auch auf; Emmy, mit Pferden im Gepäck. Die Grafik war bis jetzt wirklich nichts Besonderes, sondern eher.. Nun ja, der Professor, Luke und Emmy sahen wirklich wie Gummipuppen aus, da hätte man die gewohnte 2D-Grafik ruhig beibehalten können. Die Verfolgungsjagd mit den Pferden war danach auch nichts Interessantes. Man darf lediglich nicht in Fässer preschen und muss einfach nur dem 'maskierten Gentleman' hintergergaloppieren. Von der 3D-Grafik ganz zu schweigen. Das war in meinen Augen gar nichts! Ab da geht die Story erst richtig los und die Rätsel sind in diesem Spiel anfangs noch sehr rar gesät. Das Spiel wird lediglich in die Länge gezogen, weil es jetzt auch einige Story-Minispiele gibt. Beispielsweise das bekannte Pferderennen, aber noch dazu gibt es die Rätsel in den Ruinen. Das kommt aber erst relativ spät-Jedenfalls ist die Atmosphäre in den Ruinen ziemlich angespannt, zudem man auch gegen Ende in den Ruinen ein besonders kniffliges Rätsel lösen muss, um etwas voran zu kommen.
    Das Spiel ist, eigentlich ganz gut, aber schnell durchgespielt. Die Charaktere sehen ziemlich schlecht animiert aus, aber die Ideen sind großartig. Ich mag es aber trotz allem wirklich gut. ^-^

    Einmal editiert, zuletzt von Mahoney ()