Yami no Matsuei

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
    • Yami no Matsuei 0 Kommentare
      Tsuzuki ist ein Shinigami, dessen Job es ist, zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten hin und her zu pendeln und die Seelen der Toten zu geleiten. Normalerweise gelangen die Seelen der… Anime

    7 Mal editiert, zuletzt von Mahoney ()

  • Es ist immer wieder erstaunlich, dass solche 'alten' Animes mit den neuen so extrem leicht mithaltenkönnen. Wie auf diesen Anime kam? Durch einen glücklichen Zufall, wobei ich letzten Endes doch nur nach einigen Shounen-Ai Animes gesucht habe. Dass mich dieser alte Zeichenstil eigentlich nie anspricht, will ich erst gar nicht erwähnen müssen. /: Aber trotzdem finde ich den Anime atemberaubend und immer spannend gehalten! Im Grunde suchte ich aber nur den 'Shounen-Ai' Gehalt, aber davon gibt es nur herzlich wenig. Was nicht unbedingt ein Problem ist, weil ich allein durch diesen Anime erkannt habe, dass Mystery-Thriller-Krimi-Animes auch Perlen sind und somit wurde ich auch ein großer Fan dieses Genres.
    Der Hauptcharakter, Tsuzuki, ist ein Shinigami, der wie ein Mensch aussieht.
    -Mein Name ist Asato Tsuzuki. Einst lebte ich ein grausames Leben, voller Angst und Verzweiflung. Seither leite ich die verlorenen Seelen in das Jenseits. In bin ein Todesengel.-
    ... In Japan aber auch als 'Shinigami' bekannt. Menschen, die einmal ein grausames Leben lebten, wurden nach dem Tod zu einem Shinigami und im Himmel (?) gibt es eine Organisation, bei der diese Todesengel dabei sind. Ihre Aufgabe ist es seltsames Ereignissen auf der Erde Einhalt zu gebieten.

    Yami no Matsusei ist so aufgebaut, dass es gilt Fälle zu lösen; der erste Fall, Die Nagasaki Akte, handelt einzig und allein über einen seltsamen Vampir, der Menschen tötet. Zuerst klingt das eher langweilig, unineressant, etc., aber in Wirklichkeit hängt mehr als nur ein Vampir an der ganzen Sache. Tsuzuki, einst ein Mensch, jetzt ein Shinigami, liebt Süßes über alles, was man schnell bemerkt. Anfangs sieht man einige Shinigamis und eine Art Huhn/Vogel, die sich einen unerklärlichen Fall ansehen; Den Vampir-Fall. Alle Seelen dieser Menschen können durch die unerklärlichen Tode nicht richtig einsortiert werden. Als die Shinigamis beschlossen hatten Tsuzuki für diesen Fall einzusetzen, war dieser aber nicht da. - Er besorgte sich in der Menschenwelt etwas Süßes zum Essen. Als er bemerkte, dass die Mittagspause bereits aus war, führte sein Weg ihn wieder schnell zurück zur Organisation, wo er dann auch den Auftrag bekam. (Die Comedyeinlagen mal ausgelassen.) Zusammen mit seinem Partner, weil ein Shinigami nicht alleine arbeiten darf, hätte er den Fall erledigen müssen, aber sein neuer 'Partner' war noch nicht da, deswegen kam der Vogel, Gushoushin the Elder, mit ihm mit. Zuerst noch gemeinsam suchen sie den Vampir, aber als Tsuzuki sie (der Vampir war eine Frau!) entdeckte, lief er ihr sofort hinterher, Gushoushin war leider zu langsam und verlor Tsuzuki aus den Augen, deswegen verfolgte er den Vampir auch alleine. Die Verfolgungsjagd brachte ihn schlussendlich zu einer Kirche, in der er einen wunderschönen Mann beten sah. Er hatte silbernes Haar und silberne Augen. Dieser Mann stellte sich als Doktor, der Kazutaka Muraki hieß. Kazutaka Muraki wusste jedoch nichts von einer solchen Frau. Die Jagd geht weiter! Tsuzuki hetzte wieder aus der Kirch raus und suchte weiter nach der Frau. Vergebens. Stattdessen hielt ihm ein Mensch eine Pistole an der Rücken und bedrohte Tsuzuki. Als Gushoushin wieder auftauchte, war es zum Glück noch nicht zu spät! Er erkannte, dass dieser Junge, der Tsuzuki die Pistole an den Rücken heilt, sein neuer Partner war! Wie es wohl weitergeht? Da schaut man sich am besten gleich den Anime an. ^-^
    Die nächsten drei Fälle heißen Der Teufelstriller, Der König der Schwerter und Die Kyoto Akte. Insgesammt sind sie ebenfalls so interessant und beinhalten viele unglaubliche Wendungen!


    Ein sehr, sehr spezieller, aber wunderbarer Anime, der einem beweist, was Freundschaft, Kummer und Glück wirklich heißt!

    Einmal editiert, zuletzt von Mahoney ()

  • Sorry, kann nicht so viel zu dem Anime schreiben, weils schon eine Weile her ist, als ich ihn sah.


    Allerdings hat mich der Anime auch vor Jahren, irgendwie in seinen Bann gezogen, vor allem die Charaktere. Kann mich dunkel dran erinnern, was von der Geschichte her vor sich ging und sollte mir den Anime wohl nochmal anschauen. Oder ist der Manga anders? Dann würde ich mir den mal durchlesen, aber ich glaub, hab ich auch schon mal vor Ewigkeiten, hehe.
    Tsuzuki ist einfach herrlich lustig, hab immernoch das Bild von ihm als Wau-Wau vor den Augen und er geht ganz schön ab, wenns um Hisoka geht. XD Besonders bei dem Anime stehen die Farben der Augen raus, find ich, was mir auch immer im Gedächtnis blieb.