Shinsekai Yori

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.

Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.


Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.

    • Shinsekai Yori
      Shinsekai Yori +1 1 Kommentar
      Eintausend Jahre in der Zukunft hat sich die Zivilisation zurückentwickelt und die Menschen leben versprengt in kleinen Gemeinschaften. Die Menschen dieser Zeit verfügen über telekinetische… Anime

  • Ich weiß nicht so genau, was ich sagen soll. Ansatzweise hat mich der Anime an Another erinnert, da Saki anscheinend die Geschehnisse als Hauptcharakterin aufklären wird und schon in der ersten Folge ein Kind verschwindet. Etwas gruselig ist der Anime von der Stimmung her, find ich, und ich werde ihn weiter verfolgen, da mich der Hintergrund der Geschichte interessiert. Die Charaktere allerdings find ich langweilig und die Animation/Zeichnungen sind auch nicht so mein Fall. Wer auf Mystery steht und nichts gegen übernatürliche Kräfte hat, dem wird der Anime vielleicht gefallen.

  • Sehr Interessant das ganze und auch gut das wie es scheint es auf 25 folgen hinausläuft.
    Was mich überrascht hatte war das Folge 5 eine etwas andere Zeichnung aufwies als die anderen folgen. (oder ich habe nur was mit den augen)
    Aber was diese Datenbank auch erzählt hatte war interessant. der teil mit der Stimulation... die den auch fast kurz darauf zustande kam oder die Geschichte mit den Auslöser/Dämon...


    bin gespannt wie es weiter geht.

  • Was mich überrascht hatte war das Folge 5 eine etwas andere Zeichnung aufwies als die anderen folgen. (oder ich habe nur was mit den augen)


    Das hab ich mir auch gedacht: ,, Hab ich gesoffen?"
    Von einer Folge zur anderen ein ziemlich anderer Stil und war eigentlich in dem Moment doch recht verwirrt...hmm :P


    Trotzdem gefält mir der Anime bisher gut und verfolge den weiterhin :)

    ,,Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht." - Abraham Lincoln

  • Ich hab mich auch gewundert und kam irgendwie nicht wirklich klar mit dem neuen Stil, aber nach 2 Folgen gehts halbwegs und die aktuelle Folge ist mal wieder spannend. Echt interessant, der Anime, und auch teilweise unterhaltsam. Nur verwirrend find ich den Storyverlauf irgendwie, aber wer weiß, was noch so passiert. Vor allem die Beziehungen scheinen ja ziemlich durcheinander zu sein.

  • Ich bin bei Folge 4 und bis jetzt sieht es interessant aus, vor allem weil die Story ziemlich neu ist. In den meisten Animes die in der Zukunft spielen, geht es um fortschrittliche Technologie, Roboter oder das Ende der Welt ( z.B Sword art online, Robotics;notes oder Sakasama no Patema) aber in Shin Sekai Yori hat sich die Menschheit nicht vor, sondern 1000 Jahre zurückentwickelt, Technik oder Strom gibts nicht mehr, allerdings besitzt nun jeder Mensch übersinnliche Kräfte, nämlich eine Magicka (zumindest wurde das in meinem Fansub so genannt...) Die einzigen Informationen an die Vergangenheit und weshalb diese Rückentwicklung stattfand, sind in einem Roboter gespeichert, den ein paar Kinder, darunter auch die Hauptperson Saki, durch Zufall finden. Darum, wie sie mit Hilfe des Roboters das "Geheimnis" ihrer Welt aufdecken, geht es in dem Anime wahrscheinlich hauptsächlich, ich werd ihn auf jeden Fall weitersehen, mal schauen was noch so kommt. :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von Nomikomu ()

  • Einfach nur grausam und gruselig, der Anime. Hab mich sehr an die Zeichnungen/Animation gewöhnt, mag sie sogar nun, wo die Kinder älter sind. Es wird allerdings irgendwie nicht aufschlussreicher, sondern mehr und mehr verstricken sich die Ereignisse um die Gruppe. Weiterhin verschwinden Kinder, neue tauchen auf, einige haben Probleme, andere werden in Ruhe gelassen.
    Der Anime lohnt auf jedenfall für jeden, der auf das Genre steht und kompelexe Animes mag.

  • Kann ich nur ganz zustimmen. Stand ist folge 9 und ich hoffe das es die Atmosphäre so bleibt.
    Aber Saki wird schon mal eine überlebende sein ( Falls es tote gibt, von man wohl ausgehen kann). Den die Erzählstimme ist vermutlich sie.

  • Nachdem ich diesen Anime nun an drei Tagen durchgeschaut habe, gibt es hier - wie üblich - meine zwei Worte dazu: Und diesmal - wie versprochen - kein totaler Fanservice-Anime. (Spoiler: In Shinsekai Yori gibt es keinen Fanservice.)


    Setting

    Im Jahr 2011 findet ein Wissenschaftler heraus, dass im Menschen psychokinetische Kräfte schlummern. Diese Entdeckung und dazugehörige Experimente lösen eine Kettenreaktion aus, die bei immer mehr Menschen diese Kräfte befreit. Im Laufe der Zeit werden die Kräfte von terroristischen Gruppen missbraucht und die Menschheit vernichtet sich fast selbst.

    Um die Vernichtung aufzuhalten, wird es Menschen genetisch erschwert, einander zu verletzen. Gleichzeitig wird ein strenges System aus Lehre und Kontrolle errichtet. Alle Elemente, die gefährlich für die Gemeinschaft werden könnten, werden aussortiert.


    Gleichzeitig sorgen die psychokinetischen Kräfte der Menschen dafür, dass Tiere zu Monstern mutieren. Manche hiervon werden von den Menschen gefürchtet, andere - allen voran die intelligenten Monsterratten - stehen im Dienst der verbliebenen Menschen.


    Das ist genau das, was ich liebe. Eine richtig schön dystopische Welt.


    Story

    In der ersten Hälfte des Anime wird die Welt aufgebaut. Wir begleiten Saki ab dem Zeitpunkt, an dem ihre Kräfte erwachen und sehen sie älter werden. Wir erleben mit ihr zusammen ihre Welt. Zusammen mit ihr erfahren wir die dunklen Geheimnisse ihrer Welt.

    Doch dann - die zweite Hälfte des Anime hatte ich so absolut nicht kommen sehen.


    In Shinsekai Yori gibt es viele Monologe, manche länger, manche kürzer. Viele stammen von einer Erzählerin, doch nicht alle. Viel interessanter ist jedoch, dass es immer wieder kleine Informationsbrocken gibt, die eine vergangene Szene oder Handlung in völlig anderem Licht erscheinen lassen.


    Stil

    Für einen Anime aus dem Jahr 2012 ist Shinsekai Yori erstaunlich düster und farblos. Die Charakterdesigns sind schlicht aber gut. Generell wirkt er vom Design her etwa zehn Jahre älter. Wenn Geschichten erzählt oder Erinnerungen gezeigt werden, wechselt der Stil meist. So werden die Szenen verschwommener, der Fokus liegt nicht immer auf den Personen. Wie wacklige Aufnahmen mit einer Kamera. Oder es befinden sich dunkle Flecken auf dem Bild, die Erinnerungslücken symbolisieren sollen.


    Der Soundtrack ist - nebenbei erwähnt - richtig gut. Das erste Opening ist richtig schön und die Musik innerhalb der Episoden passt meistens richtig gut. Generell sind die Stücke schön anzuhören.


    Künstlerisch befindet sich Shinsekai Yori auf hohem Niveau. Ich bin jedoch der Meinung, dass man hier qualitativ noch einiges hätte rausholen können.


    Charaktere

    Die Charaktere in Shinsekai Yori sind erstaunlich normal. Sie sehen normal aus. Und sie verhalten sich alle normal. Hier haben die Charaktere Angst, wenn sie in Gefahr geraten. Sie sind manchmal neugieriger als sie es sein sollten. Es gibt keine übertriebenen Heldentaten. Kurz - sie handeln so, wie man es von Menschen erwarten würde.


    Die meisten Charaktere in Shinsekai Yori sind einfach nur Teil der Welt und der Geschichte. Man könnte dies als Schwäche auslegen - ich finde dies jedoch großartig. Hier wird eine tolle Geschichte in einer tollen Welt erzählt. Da ist es super, dass die Charaktere nicht die Geschichte verdecken.


    Fazit

    I'm in love <3 Und traurig, dass ich durch bin qwq

    Shinsekai Yori ist kein Anime für jedermann - aber für mich war er super.

    Diesen Anime würde ich jedem ans Herz legen, der etwas Besonderes sucht und auch mal gerne Anime schaut, die sich eher an erwachsenes Publikum richten.


    Ich würde mir noch mehr Anime in diesem Universum wünschen - dort sind noch nicht alle Geschichten erzählt. (Ich weiß, dieser Wunsch wird nie in Erfüllung gehen.)


    Mich wundert es ein wenig, dass ich diesen Anime im Jahr 2012 ignoriert habe. Aber egal, dafür habe ich ihn jetzt gesehen und hatte dadurch jetzt ein tolles Erlebnis =)