Kono Naka ni Hitori, Imouto ga Iru!

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
    • Kono Naka ni Hitori, Imouto ga Iru! +1 0 Kommentare
      Nach dem Tod seines Vaters Kumagorou Mikadono, einem Industriemagnaten, muss Shougo erfahren, dass er nur das Familienvermögen erben kann, wenn er noch während seiner Schulzeit eine Partnerin… Anime

  • So ersten 4 Folgen habe ich hinter mit, und muss dazu sagen der Anime fängt schön an, auch wenn es wieder so eine Typische Harem, Romanze ist gibt es immer wieder nette Unterhaltungen ohne Tabus würde ich fast sagen ;) Nette Girls ein etwas verstörter Junge und viele Peinlichkeiten, hmm ne Peinlichkeiten nicht das ist ja reine Absicht der Girls ^^

  • Nach dem ich jetzt auf dem Stand von Folge 5 bin, sag ich jetzt auch mal was dazu...
    Es fängt etwas traurig an und ich war bei der ersten Hälfte von Folge 1 schon kurz davor abzubrechen, zum Glück habe ich es nicht gemacht. Aber die Japaner und ihr Inzestfetisch *Kopf schüttel und Augen verdreh* Es wird zunehmend witziger und man schließt so gut wie jedes der Mädchen ins Herz. Zu der Haremstory kommt dann noch das ständige Detektivspiel des Helden hinzu, der herausfinden muss, wer der Mädchen denn nun seine Schwester. Hierbei ist den Machern das wirklich gut gelungen den Zuschauer ständig in die Irre zu führen. Jede Folge führen alle Beweise zu einem der Mädchen und am Ende ist es denn doch eine falsche Fährte. Das ist wohl der Hauptgrund, warum ich den Anime wohl auch bis zum Ende gucken werde, weil ich unbedingt wissen will, wer denn nun wirklich die Schwester ist. Ich glaube ja es ist das Mädchen, dass sich als Junge ausgibt und Mikadono bei seinen Ermittlungen unterstützt.

  • Abgesehen das er keine Frau gefunden hat wie es auch teil der Geschichte ist. War der teil mit den hin und her wer nun seine Schwester ist gut gelungen. Auch wenn man gewisser weise es zum ende immer mehr mitbekommen hat wer es sein könnte. (zumindest in den letzten 2 folgen)


    Leichte Unterhaltung und dazu nicht übertrieben gestaltet.

  • Habs mir auch mal aus Langeweile angeschaut. Das Detektivspielchen und sein "Freundchen" als Helfer dabei fand ich ja noch ganz lustig und ein paar der Mädchen, aber nach und nach wurds langweiliger/schlechter. Ich hab schon zu Anfang geahnt, wer seine Schwester ist und hatte am Ende sogar noch Recht. Ganz süß fand ich allerdings das Opening und die Ideen des Verwirrspiels, aber ansonsten eher öde. Habs mir anders vorgestellt.