Ice Age 4 - Voll verschoben

  • Zitat

    Der Film knüpft ein paar Jahre nach Ice Age 3: Die Dinosaurier sind los an. Mannis und Ellies Tochter Peaches ist zu einem Teenager-Mammut herangewachsen und hat nur Augen für den attraktiven Mammut-Jüngling Ethan, der von allen Mammut-Mädchen angehimmelt wird. Um vor Ethan gut dazustehen, verleugnet Peaches ihre Freundschaft mit ihrem eigentlichen besten Freund Louis, einem Maulwurfigel, und gewöhnt sich Eigenheiten wie das Kopfüberschlafen am einem Ast wie ihre Mutter Ellie ab, sehr zum Missfallen ihres Vaters Manni. Als Manni gerade dazwischenfunkt, als sich Peaches und Ethan näherkommen, kommt es zu einem Vater-Tochter-Streit zwischen Manni und Peaches. Faultier Sid freut sich über ein unerwartetes, ungeplantes Wiedersehen mit seiner Familie. Sids Eltern zeigen sich zwar erfreut, haben jedoch nur im Sinn, Sids scheinbar lästige, senile und eigenwillige Großmutter zurückzulassen. So kommt es und Sids Eltern ziehen weiter, als Sid und seine Oma kurzzeitig abgelenkt sind.


    quelle: Wikipedia

  • Ich weiß nicht, wie es Ice Age schafft, aber egal, wie viele Teile bisher von ihm rausgekommen sind, sie waren alle sehr gut, lustig und humorvoll! Und das allein finde ich schon sehr beeindruckend!


    Ich find es schön, dass im 4. Teil endlich mal Scrat etwas mehr in den Vordergrund geschoben wurde. Er und seine Nuss xD" Einfach genial!
    Sehr witzig fand ich auch die Idee, weshalb es zum Verschieben der Erdplatten kam und damit unsere derzeitig geografische Welt entstanden ist. Einfach witzig xD
    Natürlich sind die anderen Hauptcharaktere wie immer sehr genial in Szene gesetzt worden. Diego finde ich auf seine Art und Weise richtig cool und Sid ist so genial verpeilt, dass ich bei dem nie aufhören kann mit dem Lachen! Und das selbst nach dem 4. Teil nicht!


    Echt Top gemacht :D

  • Hm ich muss ehrlich sagen, ich fand den vierten Teil bisher am schlechtesten. Er ist hier und da durchaus witzig und unterhaltsam, das schon, aber alles in allem stark Klischeehaft, an vielen stellen Vorhersehbar und hat im großen und ganzen nichts neues zu bieten.


    Peaches ist zu einem hübeschen Mammut Teenie heran gewachsen, das natürlich (zuerst) zu den Coolen, Klischeehaften Beliebten anderen Mammuts Teenies gehören will. Einen besten Freund, den Maulwurfsigel Louis hat, der zunächst natürlich als Loser von den anderen Teenies abgestempelt wird und wie nicht anders zu erwaten, in den Coolsten Mammut Teeni verknallt ist. Nichts neues, nichts anderes.
    Auch der Rest Story rund um das widerfinden der Familie, die voneinander getrennt werden, so wie der 'Bösen' Crew von Captian Utan ist absolut nichts neues, sondern artet nur mit Vorhersehbaren Klischees auf. Inklusiver, alberner Musik einlagen. Aber das ist persönlicher Geschmack. Alles in allem muss ich sagen, ist Teil drei der Serie, rund um die Dinos mein absoluten Lieblingsteil und von den Witz und den Gags aber auch von der Story der beste. Wobei eins und zwei natürlich auch (sehr) gut sind. Man hätte es dabei belassen sollen.


    Hab ich die ersten drei Teile, besonders den dritten, mindestens schon fast an die zwanzig mal geschaut, hab ich den vierten seit dem wir in haben, (Anfang 2013 glaube ich) gerade mal zwei mal mir angesehen.
    Es gefällt mir gar nicht und außer, Klischees, einer langweiligen und vorhersehbaren Story, hat er so gut wie nichts zu bieten. Schade.