Wann ist man ein Anime Freak

  • ein freak ist einer der sich z.b auch kissen/figuren, dvd, bluerays, magazine imporiert und das in mehrfacher ausführung.


    die meisten hier sind eher nur anime begeistert bzw dran interessiert, aber tiefer in die Materie gehen die wenigsten hier. Das sieht man schon daran das den meisten diese streamseiten schon vollkommen reichen um ihr Konsum zu stillen.

  • ein freak ist einer der sich z.b auch kissen/figuren, dvd, bluerays, magazine imporiert und das in mehrfacher ausführung.

    Würde ich auch so sagen, ich kaufe mir zwar auch alle Animes die mir sehr gut gefallen auf DVD (zum Großteil als Import, da sie hier zu teuer sind) aber so richtige Otakus sammeln ja wirklich alles was damit zu tun hat. Wenn ich da an die ganzen sau teuren Figuren denke zb, sowas würd ich mir nicht kaufen und so Sachen wie Cosplay interessieren mich auch nicht so sehr.

    "History is much like an endless waltz. The three beats of war, peace and revolution continue on forever."

  • Ich kann mich hier Viper und Kite nur anschließen.
    Viele schauen zwar regelmäßig Anime oder lesen Manga, aber das kaufen von Anime
    ist schon wieder eine ganz andere Sache. Ich denke, das liegt auch oft an den Preisen
    die oft leider zu teuer sind. Aber einen wirklichen Otaku ist das egal, hauptsache man
    hat die Animesachen(nenne ich mal womit ich alles meine).


    Ich für meinen Teil bezeichne mich nicht als Otaku. Kaufen tue ich zwar schon recht viel,
    wenn ich mal wirklich das Geld für habe. Aber halt auch nicht alles. Es gibt bestimmte
    Anime die ich mir z.B. noch gerne auf DvD holen möchte und die eine oder andere Figur.
    Am meisten aber werden es immer die Manga sein die ich mir holen werde. ^^

  • Ich würde das ehrlich gesagt nicht groß am Kaufen von Merchandise&co festmachen,
    sonder eher daran, wie sehr man sich mit Anime beschäftigt.
    Wenn man den ganzen Tag damit verbringt Serien anzusehen, unterwegs immer vor einem Manga hockt, Freunden mehrmals und regelmäßig absagt "weil man die Serie jetzt unbedingt fertigschauen muss" und sich wirklich sehr reinsteigert, der ist für mich ein Freak.
    Wenn man eine arme Maus ist und wirklich kein Geld für irgendwas hat, aber das obige auf jemanden zutrifft, wollt ihr mir ehrlich sagen, dass man dann kein "Freak" ist? Ich bin ehrlich gesagt sowohl gegen Freak, als auch Otaku, weil es beides abwertend ist. Klar, exzessives Beschäftigen mit etwas ist kein vorbildliches Verhalten, aber andererseits ist es schon bewundernswert, wenn jemand so eine starke Leidenschaft zu etwas aufbaut. Ich persönlich sehe gerne Leute, die so eine starke Verbindung zu gewissen Dingen haben, solange sie nicht über die Stränge hinausschießen, indem sie eben wirklich ihr ganzes Leben dem einen widmen, und zB anfangen sich Kissen in Lebensgröße der Lieblingsfigur zu kaufen um mit ihr zu kuscheln oder eine Spielfigur zu heiraten.
    In meiner Ansicht ist ein Freak generell jemand, der regelrecht besessen von etwas ist oder sich wirklich zu sehr mit etwas beschäftigt.
    Klar, der Konsum von vielen DVD's, Figuren, etc. kommt damit öfter Hand in Hand,
    aber es alleine am Konsumverhalten festzumachen leuchtet mir ehrlich gesagt nicht wirklich ein,
    ich kenne viele die um die 400 Manga haben, die sie seit Kindesalter sammeln und auch Figuren etc. haben,
    aber trotzdem ein "gesundes" Verhältnis dazu haben, in der Woche vllt 2-3 Bänder lesen und höchstens 5 Folgen schauen,
    und das passt wirklich nicht zu einem Anime Freak/Otaku.

  • ALso laut Dark Viper müsste ich den ja ein Freak sein
    aber wieso ist man es wenn man sich sachen importiert =????


    Ich meine eine ich kenn Leute die Sammeln Elefanten figuren oder so.
    Da sagt man nix gegen, aber bei solchen sachen schon ???


    Wie ich immer zu meine Mutter sage wenn ich was haben will
    " Lass mich doch :thumbsup: du kaufst dir doch auch irgendwelche sachen die du magst so mach ich das auch und es ist ja mein geld ! "


    Vampire


    Das Leben ihrer ist nicht
    bestimmt auf unsere Zeit,
    sondern gebannt in die Ewigkeit


    Sie sind die wandernden Sterne der Nacht,
    immer auf Unsterblichkeit bedacht


    Ihnen dürstet es nicht nach Wasser
    wie den Gestalten des Lichts


    Sie sehnen sich nach Blut
    und begeben sich dafür in das Nichts,
    ihr eiskaltes Herz dabei zerbricht


    Der Vollmond bewacht sie,
    wie sie sehnen nach Liebe und Licht


    Doch das ist ihnen nicht vergöhnt
    so dass sie weiter mit tränenden
    Herzen die Nacht durchschreiten


    Und hoffen der Tag möge
    der Nacht ein Ende bereiten.


  • naja das zeigt die zuneigung zu was und da der deutsche markt sehr überschaubar ist. Ist das eine sehr hohe kunst der zuneigung zu was.


    Daher meinte ich das die, die sich auch mal oder oft sachen importieren und eventuell sogar in 2 varianten, man hier im Deutschen raum zu sowas zählen kann und die anderen nicht wirklich.
    (ist weiterhin meine Meinung dazu^^)


    man könnte ja auch noch dieses forum oder ein anderes mal mit einbeziehen und die Aktivität bzw meinung/kommentar zu den serien theman anschauen. da wird auch schnell klar wer sich überhaupt eventuell als Freak/Richtiger Fan/Otaku/Begeisteter oder sonswas bezeichnen kann ^^


    Aber jeder wird wohl eh eine andere definition dazu haben ab wann man was ist. Ich selber bezeichne mich auch noch lange nicht als sowas.

  • Ich würde auch eher sagen, es hat mehr damit zu tun wie viel Zeit du für Animes "opferst" als Geld. Wenn du nur ab und zu ein Anime guckst, und dir dafür teure Merchandise kaufen kannst, heißt das ja nicht gleich du bist ein Animefreak. Außerdem würde ich viel lieber "Otaku" sagen, da "Animefreak" schon wieder etwas abwertender ist (ja, Otaku zu sein in Japan ist Abwertung. Da Otaku eigentlich heißt, dass man NUR Animes guckt, und sich nicht mehr um andere Leute (Hygiene?) kümmert. Deswegen "outen" sich da auch nur wenige als Otakus. Hier in Deutschland allerdings kann man stolz darauf sein. Warum auch nicht?) Und wenn man sich bei MAL einen Account zulegt, und dort 5 Animes oder um die 100 Animes gelistet sind, das macht einen dann schon zu einem "Animefreak". Auch, das du einfach immer Animes gucken könntest, darüber oft nachdenkst, und und..aber jeder kann ein anderer Otaku/Animefreak sein auf seiner Weise. ;)

  • Man ist ein Animefreak wenn man einen gesubbten Anime folgen kann ohne überhaupt zuzuschauen. Ich schaue Anime's nur "selten" meistens höre ich sie mir an und wenn es spannend wird schaue ich zu. Schon komisch das ich Gesprächen auf japanisch Folgen kann ohne ein Wort sprechen zu können.

  • Mhhmm.. Ich weiss mit Sicherheit das ich kein Anime-Freak bin. Ich bin schon vor einer Weile auf Manga umgestiegen und bin einfach ein Büchernarr. Dazu zählen auch Manga für mich. Ich gebe eine Rechte Menge an Geld für Bücher aus und kenne mich auch in der deutschen Verlagsszene aus, aber auch deshalb weil ich Buchhändlerin bin. Ich bin zwar ein Fan von Anime und Manga aber noch lange kein Freak. Es kommt denke ich darauf an wie intensiv man sich mit dem Thema beschäftigt. Mit der Zeit gibt man natürlich auch immer mehr Geld dafür aus, weil man einfach bestimmte Dinge unbedingt haben will und bereit ist auf Anderes zu verzichten. Schlussendlich läuft es auf den Punkt hinaus, ob Manga/Anime für einen zu den wichtigsten Dingen überhaupt gehört und wenn ja, dann würde ich behaupten ist man sicherlich bereits ein "kleiner" Freak.


    :gogogo:

  • Schon komisch das ich Gesprächen auf japanisch Folgen kann ohne ein Wort sprechen zu können.


    Das liegt auch daran, dass Gestik und Minik bei "Menschen" (hier: Anime Figuren) nicht verschieden sind mit der Realität. Man kann sich anhand von Emotionen erkennen, was passiert und oder was gesagt wird.
    Es ist simpel.
    Als Wiederholung: Wut, Hass, Liebe, Fröhlichkeit, Trauer, etc. pp sind alles Emotionen, die man kennt. Solche Emotionen werden auf die Anime Figuren übertragen. Daher kannst du die Szenen ohne Text folgen und verstehen, was und warum es passiert. ;)

  • Es gibt verschiedene Stufen von...naja, das man Anime mag:



    Anime Schauer: Man schaut gerne Anime, aber mehr auch nicht.


    Anime Möger: Man Schaut Anime und Sucht manchmal im Internet Bilder dazu.


    Anime Fan: Man Schaut Anime, kauft sich Fanartikel, Sucht im Internet Bilder dazu und hat meistens in Foren und so Anime Avatare.


    Anime Freak: Alles davor und man Schaut jeden Tag Anime und hat zuhause eine extrem hohe Anzahl von Fanartikel.


    Otaku: Alles wie oben und das man nichts anderes mag außer Anime.


    Kranker Otaku: Die Art ist schon unbeliebt und wird schon als Krank oder Psychisch verrückt von anderen genannt. Man redet mit gekauften Anime Figuren und Heiratet sie sogar.



    Das ist meine Meinung darüber.

  • Ich muss vorab erst mal sagen,dass einige hier wirklich stark an dem Kosumverhalten abhängig machen,nicht gut finde.


    Ich bin ähnlich wie Mc Flurry auch jemand,der über Bücher mit Manga/Anime-Szene in Berührung kam u auch das meiste,was ich mir hier hole (bezogen auf Deutschland u was man im EH dazu bekommt) meistens Mangas sind.
    Allerdings denke ich auch,das es ein sehr großer Punkt ist,wieviel man von seiner Freizeit mit dem Hobby verbringt,in meinem Fall sind es locker 75% meiner Freizeit,die ich mit mich Manga,Anime u dem ganzem Drumherum beschäftige.
    Dazu kommt,dass alle meine Freunde ähnlich wie ich sind u wir uns allesamt als Otakus bezeichnen 8)


    Kenshin ,allein an Bildern kann man es nicht festmachen,den wenn du wie ich seit meinem 14 Lebensjahr das machst,dann sammelt sich da etliches an.
    Hier mal der heutige Stand nur von meinem Animebildern: 117463 Stück

  • Das hier,ist ein wirklich heikles Thema.Ein wirklicher "Anime-Freak" kann man natürlich nur sein,
    wenn man von der "Außenwelt" allgemein so bezeichnet wird,hehe. Das ist ja schon wiederum
    von der Umgebung und dem sozialen Milieu abhängig. Wenn es jetzt ums Allgemeine geht
    (Anime/Manga(Light Novel,Graphic Novel und ganzer Kram natürlich inbegriffen)/Japanische Kultur/Japanische Videospiele),demnach volle Breitseite eines Otakus
    (Ja,meiner Ansicht nach,gehören all diese Topics dazu,nicht nur eines von denen),dann müsste
    er/sie einfach den größten Teil,eigener möglichen Freiheit in diese 4 großen Themen und Diskussionen investieren.
    Geld muss nicht unbedingt fließen,viele Manga/Anime gibt es halt nicht auf Deutsch(Importieren kostet ein ganzes Vermögen,bei der Anzahl).
    Vor allem Blu-Rays und DVDs sind einfach unbezahlbar,weil die Japaner komplett andere Preise dort führen (echt der pure Wahnsinn).
    Figuren und Gimmicks sind für mich nur teurer Franchise,man kann auch anders seine "Liebe zum Detail" ausdrücken (in Wissen zum Beispiel).
    Wenn man allerdings nur "Anime-Freak" sein will,reicht es aus,durchgehend Anime zu schauen,diese auch eigenständig zu bewerten und selber
    einzusehen das man auch mal fehl gegriffen hat und nicht nur mit unserer lieben "rosaroten Brille" daraufschauen

  • Also ich selbst habe mich nie als Anime Freak bezeichnet. Ich habs zwar jedrn Tag geguckt, gezeichnet, die Lieder gesungen, merchandise gesammelt, rollenspiele gemacht usw, doch ich selbst stecke mich nicht in eine Schublade. Aber die Leute, die mich kannten haben alle anime freak gesagt oder einfach nur freak. XD also haben die das entschieden. Und somit war ich dann auch irgendwann für jeden einer, nur für mich nicht. :P