Küche - Jungen

  • In der Küche werdet ihr die Standardausrüstung vorfinden. Kühlschrank, Herd, Arbeitsflächen, Besteck, Schüsseln, …
    Hier steht auch ein kleiner Esstisch, falls einer unserer Schüler einmal das Bedürfnis haben sollte sich etwas zu essen zu machen.
    Im Kühlschrank und den anderen Lagerschränken findet ihr allerdings nur das vor, was ihr einkauft.

  • ~Kaito, Ariel und Hibiko kommen aus Kaito und Ariels Zimmer~


    Im Zimmer hatte sich Hibiko ohne Worte hoch heben lassen. Normalerweise lässt sie sich nicht so oft anfassen aber scheinbar schien es ihr bei Ariel nichts auszumachen. //Nett sind die beiden ja schon..// dachte sie sich und lief mit ihnen gemeinsam in die Küche. Sie schaute in denn Kühlschrank und fand einige fertig Dosen und fertig Gerichte. //Haben die hier nichts frisches?// mürrisch suchte sie die Küche ab bis sie Cornflakes fand, sie nahm 2 Schüsseln aus dem Schrank. "Setzt euch schon ich mach das" sagte sie lächelnd und begann das Frühstück zu machen.

  • Ariel hatte Hibiko wieder abgesetzt und zusamen waren sie in die Küche gelaufen, wo sich nichts frühstückstaugliche finden ließ.
    "Ich beschwer mich noch bei der Schulleitung.", murrte der Dämonenengel vor sich hin. Hibiko hatte inzwischen Cornflakes gefunden und bat die beiden Jungen sich zu setzen.
    "Du musst das nicht machen. Wir können das auch allein.", lächelte er freundlich, doch das Mädchen suchte bereits nach der Milch, weshalb sich der Dämonenengel einfach an einen Stuhl am Tisch sinken ließ.

  • Kaito fand es sichtlich amüsant, wie sich die kleine Hibiko bemühte. "Musst das wirklich nicht machen, Hibiko", grinste Kaito, blieb aber dennoch sitzen.
    "Aber wirklich, hier sollte man schon ein bisschen mehr zu bieten haben... Essenstechnisch", grummelte er.
    Der junge Wolf roch die Cornflakes und sah ebenfalls, dass Hibiko nach der Milch suchte. "Im Kühlschrank ganz unten, Hibiko"
    Das war seine leichteste Übung, die Milch zu erschnuppern.
    "Nett von dir, aber wieso nur zwei Schüsseln? Isst du denn nichts?", hakte er nach.

  • Die Jungs setzten sich an denn Tisch während Hibiko die Milch suchte. "Im Kühlschrank ganz unten, Hibiko" sagte Kaito woraufhin sie die Milch fand. "Nett von dir, aber wieso nur zwei Schüsseln? Isst du denn nichts?" fragte er. "Nein ich habe gerade keinen Hunger." antwortete Hibiko darauf. Sie machte die Cornflakse fertig und tischte sie denn Jungs auf. "Bitte schön" sie lächelte beide an und setzte sich zu ihnen. "Dann guten Hunger" sagte sie kichernd.

  • "Bestimmt will sie uns vergiften", flüsterte der Dämonenengel seinem Zimmerkameraden zu. "Aber selbst wenn: ich war sowieso schon in der Hölle."
    Hibiko brachte den beiden die Cornflakes. "Vielen dank." Und schon verschlang Ariel die Schüssel. "Wie kann man morgens nur keinen Hunger haben? Ich schätze im Speißesaal gab es mehr zu essen... lass uns morgen früher aufstehen und da vorbeischauen.", schlug er vor. Das Angebot ging an beide anderen am Tisch.

  • "Danke", sagte Kaito und musste aufpassen nicht in sein Wölfisches Muster zu verfallen und die Milch auszuschlecken.
    "Wer weiß", flüsterte der junge Wolf dem Dämonenengel zu. Wissen konnte man nie. Egal wie süß sie waren. Aber Kaito konnte das auch nicht wirklich glauben, da er Gift oder sonstiges in der Richtung sofort gerochen hätte.
    "Morgen gehen wir auf jeden Fall in den Speisesaal!", meinte Kaito voller Tatendrang. Er hatte nichts gegen Cornflakes, aber er ein Wolf wir er benötigt schon etwas mehr Morgens zum Essen.
    Der junge Wolf hatte die Schüssel schnell geleert. "Aaach das tat gut!"

  • Während die beiden aßen lass Hibiko ihre Füße baumeln, danach setzte sie sich auf denn Tisch. Dann brachte Ariel denn Vorschlag am nächsten Tag zusammen in denn Speisesaal zu gehen. "Ich kann euch auch was kochen und morgen es euch geben zum Frühstück, können aber trotzdem in denn Speisesaal gehen wenn ihr wollt. Ich bin nicht gerade unbegabt wenn es ums Kochen geht." sagte sie stolz und sah die beiden an. //Die beiden sind schon niedlich// leicht schmunzelte sie und legte sich rücklinks einfach auf denn Tisch.

  • Kaito aß aus und auch Ariel brauchte nicht lange, um fertig zu essen. "Du musst dir nicht so viele Gedanken um uns machen, aber lieb, dass du für uns kochen willst. Vielleicht nehmen wir das Angebot mal an... aber morgen testen wir erst mal den Speißesaal.", lächelte er Hibiko freundlich an. Das Mädchen war wirklich niedlich. Fragte sich nur, wie alt sie überhaupt war... und vor allem: was sie so konnte.
    "Eine Sache wundert mich aber schon die ganze Zeit: Wie kommt es eigentlich, dass Mädchen bei uns rumlungern können, wie sie wollen, aber wir nicht bei ihnen erwünscht sind? Haben unserere Lehrer etwa Urlaub, oder gilt das Verbot nur nachts?" Er grinste Kaito neckisch an.

  • "Da kann ich Ariel nur zustimmen, mal sehen ob das Schulessen hier besser als, als auf meiner alten Schule, aber wir werden auf jeden Fall zurückkommen", zwinkerte der junge Wolf. Kaito fiel in diesem Moment auf, dass er sie noch nichts gefragthatte, außer, nach ihrem Namen.
    Auf Ariel's Worte nickte Kaito weinerlich. "Ariel geh niemals, wirklich niemals in ein Zimmer der Mädchen!"
    Er erinnerte sich an Professor Lupus nette Schläge auf den Hinterkopf, als er gestern Abend bei Juvia zu besuch war. Symbolisch rieb er sich den Kopf.
    "Ich wette der gute Professor ist eingeschlafen!", lachte Kaito, während er etwas mit dem Stuhl wippte.
    "Sag mal Hibiko, wie alt bist du eigentlich? Du siehst nicht sehr alt aus", er murmelte den letzten Satz etwas.

  • Hibiko hörte denn Jungs genau zu und als sich Kaito denn Kopf rieb kicherte sie leise. Dann fragte Kaito nach ihrem alter, sie lächelte, setzte sich auf und schlug die Beinen über einander. Dadurch kam der Dolch zum Vorschein. "Wie alt würdest du mich schätzen mein Lieber?" sagte sie mit einem Verführerischem unterton. Dabei lächelte sie wie als wüsste sie das er das falsche Alter sagen wird. //Mal sehen wie schlau er ist// dachte sie sich noch und schmunzelte.

  • "Vorerst, werde ich mich wohl nicht in die Mädchenzimmer schleichen.", grinste Ariel.
    Auf Kaitos Antwort bezüglich Hibikos Alter, war der Dämonenengel sehr gespannt. Er konnte sich schon denken, dass das Mädchen älter war als es aussah, aber genau konnte er das nicht sagen.
    Während die anderen beiden sich unterhielten, klimmperte Ariel gelangweilt mit seinem Löffel.

  • Kaito grinste breit, als Hibiko ihren Dolch zum Vorschein brachte. "Sexy....", dachte er sich.
    "Ist auch besser so", murmelte er geknickt zu dem Schwarzhaarigen.
    "Wie alt? Na äußerlich gesehen... Würd ich dich auf 13 oder 14 schätzen, aber da du ein Dämon bist, bin ich mir sicher, dass du einige Jahre mehr auf deinen kleinen Schultern hast... Wie viele..? 200? 400? So etwas kann man nie wissen", lächelte er verführerisch, als er seinen Kopf auf seiner Hand ablegte.
    "Ich denke wir sollten uns langsam auf den Weg machen, oder nicht?", meinte er, als Kaito auf seine Uhr blickte.


    [Sayuri, du kannst jah noch posten, aber ich denke wir sollten dann zum Raum 22^-^]

  • Leicht wurde Hibiko vom Löffel denn Ariel klimpern lies abgelenkt. Doch dann schaute sie wieder zu Kaito. "Ich bin 300 Jahre alt. Und ja ich sehe aus wie 14" sagte sie mit einem Lächeln im Gesicht. "Ich denke wir sollten uns langsam auf den Weg machen, oder nicht?" meinte Kaito. "Ja da stimme ich zu Kaito-kun, wir sollten eindeutig zum Unterricht." entgegnete sie ihm und stand auf. Danach lief sie auf Ariel zu und streckte ihm die Arme entgegen. "Trägst du miiiiiich bitteeee" sagte sie mit einem Hundeblick.

  • 300 Jahre alt war sie also schon. Nicht schlecht. Auch für einen Dämon. Ariel war tatsächlich ein Neuling in dem Gewerbe dieser Wesen. Seine Eltern waren bestimmt immer noch das Gesprächsthema in manchen Regionen der Unterwelt, aber ihn interessierte das wenig. Er hatte sein eigenes Leben.
    "Ja langsam sollten wir wirklich gehen meine lieber Zimmergenosse.", stimmte der Dämonenengel zu, worauf kurz drauf Hibiko auf ihn zukam. Mit einer Bitte, die er ihr unmöglich abschlagen konnte, bei diesem Hundeblick.
    "Klar trag ich dich.", lächelte er sie erfreut an und nahm sie Huckepack. "Du zeigst mir den Weg und ich lauf dorthin, einverstanden? Aber du musst dich gut festhalten."
    Mit einem Kopfnicken zu Kaito deutete er auf die Tür und zusammen machte sich die kleine Gruppe auf zu den Klassenräumen.
    ~Kaito, Hibiko und Ariel gehen~