Papa no Iukoto o Kikinasai!

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
    • Papa no Iukoto o Kikinasai! +1 0 Kommentare
      Papa no Iukoto o Kikinasai! erzählt die Geschichte von Yuuta Segawa, einem 19 Jahre alten College-Studenten, der ohne Freunde sein erstes Semester beginnt. Doch als seine Schwester und deren Ehemann… Anime

  • Nach 3 folgen schaut es nach einen Anime aus, der ein Schicksal erzählt. Wie man es auch erlesen kann wird jemand mehr oder weniger der Vater(Erziehung berechtiger) von 3 Mädels.
    Aber es soll auch Comedy sein, bisher sah man aber noch nicht viel davon und ob es auch noch groß auf comedy geht ist schwer einzuschätzen dafür fand ich aktuell die 2-3 folge eher traurig.
    Aber mal weiter schauen wie es sich entwickelt.


    [edit]01.04.2012
    Zwar ist der Anime nicht sonderlich spannend oder mitreißend aber anschauen kann man ihn sich. Der Anime geht mehr auf Unterhaltung, auch wenn Emotionen öfters vorkommen.[/edit]

  • Der Anime bitet leider nicht so viel Plot, was das ganze eigentlich ausmacht. Denn durch das es keine richtige komplexe Handlung existiert, geht man lieber auf die Charaktere ein und verlässt sich auf die Moe-Haftigkeit von der kleinen Hina. Klingt eigentlich ziemlich öd, aber das ist es überhaupt nicht! Mir hat es von vorn bis hinten sehr gute gefallen. Anfangs dachte ich mir noch, dass es wirklich dramatisch wird und es eigentlich auch so bleibt bzw. eigentlich sehr erst wird. Aber nach der dritten oder vierte Episode kam eigentlich jedesmal ein Lachanfall zustande und die traurigen Szenen über die Eltern gab den Anime die Ernsthaftigkeit wieder - ein sehr guter Mix, denn der Anime - so denke ich, möchte uns vermitteln, dass auch in schwierigen Zeit das eine oder andere Lachen nicht verkehrt ist.
    Das Ende war ein guter Abschluss, dass eigentlich sehr viele Emotionen beinhaltete. Ich kann´s auf jeden Fall weiterempfehlen. :)