Religionsunterschied

  • HEy ich habe voll ein beziehungsproblem mit meinen Freund. Wir gehören unterschiedlichen Religionen an.
    Ich bin ungläubisch und er ist katholik.
    Nun ist es so ich müsste seiner Religionbeitreten, oder er wird ins Exil geschickt.
    Da ich kaum etwas von Religion und so verstehe ist es ein sehr größes Problem für mich und ihn*
    wir wissen beide nicht was wir machen sollen.


    Nach dem was wir wissen gibt es nur zwei wege:


    1. wir trennen uns. da er seine religion nicht aufgeben kann oder
    2. Ich muss getauft werden und alles drum und dran




    BITTE ich brauch hilfe....
    ich bedanke mich bei jedem der mir helfen kann


    Vampire


    Das Leben ihrer ist nicht
    bestimmt auf unsere Zeit,
    sondern gebannt in die Ewigkeit


    Sie sind die wandernden Sterne der Nacht,
    immer auf Unsterblichkeit bedacht


    Ihnen dürstet es nicht nach Wasser
    wie den Gestalten des Lichts


    Sie sehnen sich nach Blut
    und begeben sich dafür in das Nichts,
    ihr eiskaltes Herz dabei zerbricht


    Der Vollmond bewacht sie,
    wie sie sehnen nach Liebe und Licht


    Doch das ist ihnen nicht vergöhnt
    so dass sie weiter mit tränenden
    Herzen die Nacht durchschreiten


    Und hoffen der Tag möge
    der Nacht ein Ende bereiten.


  • wir sind 17 und 18


    und da seine eltern auch katholiken sind würde er verstoßen werden
    .... und...die trennung will ich am aller wenigsten


    Vampire


    Das Leben ihrer ist nicht
    bestimmt auf unsere Zeit,
    sondern gebannt in die Ewigkeit


    Sie sind die wandernden Sterne der Nacht,
    immer auf Unsterblichkeit bedacht


    Ihnen dürstet es nicht nach Wasser
    wie den Gestalten des Lichts


    Sie sehnen sich nach Blut
    und begeben sich dafür in das Nichts,
    ihr eiskaltes Herz dabei zerbricht


    Der Vollmond bewacht sie,
    wie sie sehnen nach Liebe und Licht


    Doch das ist ihnen nicht vergöhnt
    so dass sie weiter mit tränenden
    Herzen die Nacht durchschreiten


    Und hoffen der Tag möge
    der Nacht ein Ende bereiten.


  • Also, erst einmal, aktualisiere doch dein Profil, wenn du nicht mehr Single bist, das verwirrt sonst die Leute.
    Zweitens, gehört er irgendeiner speziellen katholischen Unterart an? Denn im Allgemeinen ist es nicht gebräuchlich bei den Katholiken in Deutschland ins Exil geschickt zu werden, oder verstossen zu werden, nur weil man eine konfessionslose Freundin hat, denn das würde dem katholischen Grudgedanken der Nächstenliebe widersprechen, die laut NT eigentlich gültig ist und der Sohn eines Pfarrers kann er ja wohl auch nicht sein, da die keine Familien gründen dürfen.
    Da bräuchte man schon noch ein paar Einzelheiten, wenn dir geholfen werden soll.
    Zumal du ja wahrscheinlich auch nicht wirklich zu einer Minderheit gehörst, da ich denke, dass es doch noch ein paar andere Konfessionslose gibt in deiner Generation, jedenfalls mehr als in Bayern.

  • sry aber im moment mach ich mir mehr sorgen um meine beziehung als mein profile zu bearbeiten


    und ob er einer speziellen katholischen Unterart angehört weiß ich nicht
    ich habe kein Ahnung von Religion und wusste nicht mal das es dazu unterarten gibt


    Vampire


    Das Leben ihrer ist nicht
    bestimmt auf unsere Zeit,
    sondern gebannt in die Ewigkeit


    Sie sind die wandernden Sterne der Nacht,
    immer auf Unsterblichkeit bedacht


    Ihnen dürstet es nicht nach Wasser
    wie den Gestalten des Lichts


    Sie sehnen sich nach Blut
    und begeben sich dafür in das Nichts,
    ihr eiskaltes Herz dabei zerbricht


    Der Vollmond bewacht sie,
    wie sie sehnen nach Liebe und Licht


    Doch das ist ihnen nicht vergöhnt
    so dass sie weiter mit tränenden
    Herzen die Nacht durchschreiten


    Und hoffen der Tag möge
    der Nacht ein Ende bereiten.


  • Der Punkt ist der, soweit ich mich entsinnen kann war unter den DDR Zeiten Religionen jeder Art nicht gerne gesehen, ganz im Sinne: "Religion ist Opium für das Volk" von Lenin, was dazu führen konnte, dass alle die einer Religion angehörten und diese auch praktizierten und für sie eintraten eventuell recht harte Zeiten hatten...
    Die üblichen Mitläufer waren konfesionslos und tauften auch ihren Nachwuchs nicht, was vom Staat auch lieber gesehen wurde.
    Du verstehst also, wo hier das Problem liegt... Seine Eltern, bzw. seine Großeltern hatten unter Umständen eine harte Zeit damals und können nicht damit umgehen, dass ihr Enkel/Sohn nun jemanden hat, der aus einem Hintergrund stammt, die es sich nicht so schwer gemacht haben.
    Der Punkt ist und bleibt aber bestehen, dass sie als gläubige Christen & Katholiken sich nicht so verhalten zu haben, denn Christus steht für Barmherzigkeit & Vergebung.
    Als nicht Getaufte bist du in einem anderen Status, als wärst du einer anderen Konfesion zugehörig, also Moslem, Jude, was auch immer. Alleine dadurch ist dein Status ein anderer.
    Vielleicht versuchst du einfach einmal, dich schlau zu machen über ihren Glauben und versuchst mit ihnen zu reden, wieso, warum und wie das so zustande kam, dass sie etwas gegen dich haben.
    Denn du bist nicht verantwortlich, dafür, was deine Eltern oder Großeltern taten, du bist ein eigenständiger Mensch und frei von Schuld.
    Gerade Jesus Christus war doch jener, der da sagte: "Lasset die Kinder zu mir kommen." und "Der, der da frei ist von Schuld, werfe den ersten Stein." ...und frei von Schuld sind sie nicht, wenn sie dich verurteilen... Das ist ein Widerspruch in sich.

  • ich bin relativ schockiert...
    er würde verstoßen werden? was ist mit der toleranz? jeder hat das recht das zu glauben was er will und den zu lieben den er will!


    bei meinen eltern war es auch so, meine mutter ist nicht gläubig doch mein vater war es sehr.. td war es für sie kein größeres problem o.o auch wenn die fam meines vaters sehr (!!) gläubig ist


    jedenfalls müsst ihr euch nicht trennen und du musst auch nicht getauft werden wenn du nicht willst...ich würde ein gespräch mit seinen eltern oder derartiges vorschlagen

  • ich bin relativ schockiert...
    er würde verstoßen werden? was ist mit der toleranz? jeder hat das recht das zu glauben was er will und den zu lieben den er will!


    bei meinen eltern war es auch so, meine mutter ist nicht gläubig doch mein vater war es sehr.. td war es für sie kein größeres problem o.o auch wenn die fam meines vaters sehr (!!) gläubig ist


    jedenfalls müsst ihr euch nicht trennen und du musst auch nicht getauft werden wenn du nicht willst...ich würde ein gespräch mit seinen eltern oder derartiges vorschlagen


    Die Toleranz fehlt bei vielen gläubigen leider (; Egal welcher Glaube es ist.

  • Das ist ja das, was mich immer wieder faziniert.... Eigentlich gibt es keine Religion, die nicht für einen gewissen Grad von Toleranz und Verständnis einsteht. ABER das ist immer eine Auslegungssache und eine Sache der Interpretation, leider.
    Und Menschen haben nun einmal den Drang sich über andere Menschen stellen zu wollen und das auch im Rahmen (oder vor allem im Rahmen) ihres Glaubens. Was da für ein Unglück zustande kommt interessiert sie meistens nicht.
    Ehrlich gesagt ist mir der Hinduismus da mit am sympathischten, denn die nehmen einfach Buddha & Jesus mit in ihre Götterreigen auf, sodas die beiden gepflegt mit Ganesha an der Bar sitzen können und sich mit dem Wein, den Jesus aus Wasser gewandelt hat, zulaufen zu lassen :D .
    Doch auch hier ist es eigentlich noch schlimmer, da hast du noch Zwangsehen und Kinderhochzeiten.

  • ja, man sollte doch meinen heutzutage wären die leute toleranter!
    aber ich denke schon das religion sogar sehr vielen leuten geholfen hat,
    besonders wenn sie nicht so engstirnig sind und auch tolerant...manche ansichten sind leider veraltet ):

  • Ich habe nichts gegen Religion finde es aber sehr schön, wenn man an etwas glaubt : / z.B Buddhismus<--das finde ich noch etwas logisch im Gegensatz zu anderen Religionen...Na ja, also es geht da vielmehr um Glück und Freude im Leben statt irgendwelche Götter oder so (Klar, Buddha ist auch 'n Gott blabla) Manche nehmen es einfach ZU streng und sind sehr konservativ. Man macht sich und anderen Mitmenschen dadurch das Leben schwer.


    Fazit: Mich nervt nur der Fanclub von Gott

  • Ich habe nichts gegen Religion finde es aber sehr schön, wenn man an etwas glaubt : / z.B Buddhismus<--das finde ich noch etwas logisch im Gegensatz zu anderen Religionen...Na ja, also es geht da vielmehr um Glück und Freude im Leben statt irgendwelche Götter oder so (Klar, Buddha ist auch 'n Gott blabla) Manche nehmen es einfach ZU streng und sind sehr konservativ. Man macht sich und anderen Mitmenschen dadurch das Leben schwer.


    Fazit: Mich nervt nur der Fanclub von Gott


    Meines Wissens nach ist Buddha kein Gott (;

  • ich glaube wir kommen etwas vom thema ab, aber das hätte sich bloody auch denken können, religion ist nunmal ein heikles thema und regt zu diskussionen an :s


    Bloody Rose : vielleicht solltest du aber wirklich an die toleranz seiner eltern appelieren,( wir leben immerhin im 21ten jahrhundert ...)

  • danke
    ..ich will mal mit ihm darüber reden
    hoffe das ich damit es bessern kann


    Vampire


    Das Leben ihrer ist nicht
    bestimmt auf unsere Zeit,
    sondern gebannt in die Ewigkeit


    Sie sind die wandernden Sterne der Nacht,
    immer auf Unsterblichkeit bedacht


    Ihnen dürstet es nicht nach Wasser
    wie den Gestalten des Lichts


    Sie sehnen sich nach Blut
    und begeben sich dafür in das Nichts,
    ihr eiskaltes Herz dabei zerbricht


    Der Vollmond bewacht sie,
    wie sie sehnen nach Liebe und Licht


    Doch das ist ihnen nicht vergöhnt
    so dass sie weiter mit tränenden
    Herzen die Nacht durchschreiten


    Und hoffen der Tag möge
    der Nacht ein Ende bereiten.


  • Naja, der Glaube ist nur ein Produkt der eigenen Fantasie, welches man für real hält. Fest steht, der christliche Gott, wie auch jeder andere Gott, an dem Menschen glauben, existiert nicht. Sollte es einen Gott geben, einen Schöpfer der Welt und unserer Kreation, dann wüssten wir nicht von ihm.


    Nun ist die Frage, ob deinem Freund sein unsinniger Glaube wichtiger ist als du für ihn.

  • Möglich aber sehr schwer zu halten...aber es kommt auch darauf an welche Religion und wie fest diese Menschen in dieser Religion verankert sind. Wenn der WIlle dazu da ist aufjedenfall möglich.