Mawaru Penguindrum

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Meine Meinung:

  • HA!!! 8o
    DA IST SIE, DIE ÜBERRASCHUNG DER SEASON!!! :D
    Einmal ernsthaft, ich weiß nicht wann ich das letzte Mal so einen abgefahrenen Anime gesehen haben!
    Ganz klar Mindf*cked, alleine schon der Song wenn sich Himari in die "Penguinqueen", überhaupt ist das eine der besten Verwandlungssequenzen ever!
    Da kann man sogar "Kore wa zombie desu ka?" vergessen.
    Die Animation ist sehr schön anzusehen und das OP? Wenn Denpa Ed & Arakawa OP mochte, wird man es mit Sicherheit lieben.
    Die Story ist unglaublich abgefahren, wir suchen die "Penguin Drum", nur wir wissen nicht was sie ist, wie sie aussieht und zu was sie zu gebrauchen wäre :D !
    Bis jetzt standen mehr oder weniger zur Auswahl: Frauenunterwäsche, oder der dazugehörige Laden, ein Tagebuch und Curry...
    Ja so will ich meine Animes!
    Und einmal ganz abgesehen davon, dass es ganz danach aussieht also könne man sogar noch eine Story mit Bedeutung hinbekommen, was aber der Schrägheit keinen Abbruch tut.

  • Bis jetzt ist Penguindrum definitiv mein Favorit für diese Season, was neue Serien angeht :D . Anders als Keiko würde ich aber nicht sagen, dass es überraschend war wie gut die Serie sein würde. An der Serie hingen enorme Erwartungen, was mich angeht aufgrund der Involvierung von Kunihiko, der schon der Script-Writer zu Revolutionary Girl Utena gewesen war und dort eine sehr surreale Serie geschaffen hat. Diese Serie wirkt dagegen wesentlich zugänglicher, finde ich, da Utena oft grotesk wirkte wo Penguindrum einfach absurd humorvoll wirkt.
    Der Charme der Serie liegt besonders in diesem Sinn das Ungewöhnliche in den scheinbaren Alltag einzubauen. Es sind immer nur kleine Dinge (abseits der Verwandlungs-Szene natürlich), die Penguindrum ins Übernatürliche abrutschen lassen und die Themen, wenn auch absurd übertrieben in deren Darstellung sind plausibel und verständlich. Auch gut ist, dass von der ersten Episode an, klar ist, um was es in der Serie geht, was die Protagonisten motiviert und wie jene charakterisiert sind. Dazu kommt noch eine verdammt gute zeichnerische Gestaltung der Serie in den Hintergründen, die auch wirklich einen Stil vermitteln anstatt nur eine leere unkreative Widerspiegelung der Realität darstellen oder kantig/stereotyp wirken.
    Das Beste an der Serie ist, dass es seit Langem mal wieder eine Serie ist, die nicht an eine Shounen-Mainstream-Battle-Serie erinnert, die im System "Feind 01 besiegen - Protagonist wird stärker - Feind 02, der stärker als Feind 01 ist, besiegen - Protagonist wird stärker usw." abläuft. Bis jetzt zumindest ist es wirklich eine Suche mit relativ wenig Hinweisen, wo die Charaktere im Vordergrund stehen und das Übernatürliche wirklich subtil wirkt anstatt offensichtlich.

  • Ganz klar Mindf*cked, alleine schon der Song wenn sich Himari in die "Penguinqueen", überhaupt ist das eine der besten Verwandlungssequenzen ever!


    Ohne Worte außer was habe ich mir da gerade angesehen (bin erst bei folge 1)....
    Schon sehr unterhaltsam und Kurios das ganz. würde zwar gerne mitreden können aber ich bin leider nicht der schnellste diesmal. aber irgend wie hat mich folge 1 an was merkwürdiges erinnert...

  • Ich hab ihn gesehen komplett und er hat keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, eher negative.
    Sehr vieles kam m ir suspeckt vor, Kinder mit übelster selbstzerstörer Gedanken, eine unnütze Verwandlung (Sinn nicht erkannt), extreme Handlungssprünge (die Flashbacks zum verständnis reisen die Sache net raus eher haben sie mich stark verunsichert), bei manchen Folgen hab ich mich gefragt was kam nun?, dann schlägt die Handlung ganz um (vorher auf der Suche nach der Pinguintrommel und dann 12 Folgen wird quasi nur auf den Tot gewartet) und ein für mich schlechtes Ende.


    Positiv und auch gleich negativ wurde ich am Ende überrascht das es so war und nicht wie ich gedacht habe (wäre es so wie ich gedacht hätte wäre es schön gewesen), aber trotz der 24 Folgen habe ich aus unerklärlichen Gründen nicht abgebrochen (dennoch Frag ich mich warum ich mir des angetan habe) die Folgen vor allem die ersten 12 Folgen haben einen richtig vor den PC gebannt, weil viele Fragen aufgerüht werden bzw. man umbedingt wissen will finden sie die Pinguintromme bzw. was ist die Pinguintrommel (verraten tue ich nix).


    Also ich würde den Anime nicht weiterempfehlen, liegt wahrscheinlich nur an mir das ich ihn nicht verstehe bei so vielen positiven Rezessionen wo ich gelesen habe.
    Ich habe viel von den Rezessionen von der Infoseite gehalten aber nun muss ich diese stark anzweifeln.