Usagi Drop

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Vorsicht... Lesen auf eigene Gefahr... Fangirl ahead :fangirl:

  • Ohje Ohje ..
    gerade mal die 1 Folge gesehen und schon berührt mich das irgendwie.
    Die Animationen gefallen mir total gut, das Opening sowie das Ending sind total süß
    und ich muss Keiko voll und ganz recht geben - dieses kleine Mädchen ist ja mal total niedlich und auch mir ist aufgefallen das sie nicht diesen
    typischen touch hat ^^
    Einige Szenen fand ich dann sehr toll gestaltet


    Diesen Anime werde ich aufjedenfall weiter verfolgen ^^

  • Die Serie ist schon ziemlich süß, und auch genau darauf ausgelegt. Allerdings wirken sich einige Faktoren dann eben sehr positiv aus. Einmal das echte Kind als Seiyuu, und allgemein der noch unverbrauchte Stil des Anime. Ein nicht ganz Standardmäßiger Zeichenstil und die Atmosphäre. Dies ist eigentlich eher nicht mein Genre, Aishiteruze Baby konnte mir nicht wirklich gefallen, und doch sagten mir diese zwei Folgen schon mal zu.


    Während in Episode eins das Ganze noch, dank Preview, vorhersehbar und teil langweilig ist, nutzt die Serie in der folgenden Episode ihr Potential. Der Manga ist mir nicht bekannt, von daher kann ich über die Entwicklung nichts sagen, aber sollte der Serie ihr Realismus abhanden kommen, dann verschlechterte sie sich automatisch. Aufgrund der Spielzeit von 11 Episoden wird sich wohl auch nicht der gesamte Manga unterbringen lassen, und an individuellen Enden kann es durchaus scheitern. Momentan ist es für mich jedoch alles stimmig. Drama und Comedy behindern sich nicht, die Ausführung ist gelungen und Rin ist wunderbar sympathisch, niedlich und dabei nicht ganz billig auf moe ausgelegt.

  • Epsiode 2 gefällt mir genauso gut wie die 1 ^^
    Was ich besonders gut leiden kann ist dieser Reale Ablauf...
    Es kommt nichts übernatürliches vor und ist schlicht einfach mal ein Auschnitt aus dem Leben eines Mannes...
    gefällt mir persönlich besonders gut.


    Bin schon gespannt auf die 3 Folge

  • nekomimiSenu :
    Ich persönlich denke nicht, das hier die Realität aus den Augen verloren wird, immerhin haben wir es hier auch mit einem Josei zu tun und dieses Genre bleibt eigentlich immer sehr bodenständig. Der Zeichenstil ist absolut angenehm und hebt sich einmal erfrischend von allgemeinen Einheitsbrei ab, wie ich finde. Er schließt an eine meiner Lieblinge an Natsume Uno, deren SoL immer wieder nett zu sehen sind und sich eher immer um Alltaggeschichten drehen, wie ich eigentlich auch von Usagi Drop erwarte.
    Manga ist noch nicht abgeschlossen, bereits auch als Realfilm in Japan rausgekommen und hat sogar den Eisner Award 2011 in Amerika abgeräumt.

  • Ja, Keiko, das Natsume Ono-Fangirl...
    Aber ich finde die Zeichnungen angenehmer als bei Ono, die Gesichter sind nicht ganz so spitz. DIe Zeichnungen sind sowieso wunderbar, besonders die Hintergründe gefallem mir, aufgrund der unfertig wirkenden BIlder mit dem weisen Rändern und auch die Animation ist so wie man es sich erwartet, naja Production I. G hat eigendlich immer eine sehr gute Animation. Opening und Ending finde ich es bisschen übertrieben süß, aber das solls, irgendwie passt es ja.
    Usagi Drop gefällt mir auch bisher am besten von allen Animes dieser Season und ist definitv einer der besten Slice of Life den ich je gesehen habe, zumindestens bisher, ich hoffe das bleibt auch so. Soviel Realismus in einen Anime ist wirklich angehmen, es wirkt in keinster Art und Weise übertrieben. Vielleicht sollte ich mal in den Manga schauen.

  • DAS sind Animationen!
    Endlich mal kein Anime der aussieht als wäre er in einen Farbtopf mit lauter leuchtenden Farben gefallen ;)
    Der Perfektionismus liegt im Unperfekten; es gibt zum Beispiel Fußspuren als Rin von der Erde wieder auf das Holz klettert. Die abgebrochenen Blumenstängel sind nicht perfekt gerade sondern haben kleine Wellen.
    Die Erwachsenen sehen aus wie Erwachsene xD
    Also... die Animationen sind so wie sie sein müssen :fangirl:
    (Aber was erwartet man auch? Man braucht nur einmal in die Liste der Animes schauen bei denen Production I.G mitgewirkt hat... die Animationen von „Soul Eater“ und „Furu Kuri“ gehören zum Besten was ich bisher gesehen habe :fangirl: )


    Opening und Ending: Auch wenn das nicht so unbedingt meine Musik ist... Opening und Ending passen irgendwie super zu dem Anime :kwakuwaku:


    Episode 1: Was soll ich sagen? Ich kann mich eigentlich nur allem anschließen was schon gesagt wurde - dieser Realismus ist wunderbar und darf nicht verloren gehen, da er das ist was diesen Anime ausmacht. Und ja... Rin ist wirklich ein Moe-Charakter. Ich denke mal, der männliche Hauptcharakter kann noch so manches von seiner Tante (falls es denn wirklich seine Tante ist) lernen; und wenn es die Zubereitung von Reisbällchen ist ;)
    (Allerdings geht mir das andere Mädchen - Reina-chan - etwas auf die Nerven... ^^)


    Episode 2: Gleich mal ein ungezwungener Lacher am Anfang der Episode einfach weil die Szene so süß zwar *dahin schmelz*
    Und doch das typische Kind xD Wann sind wir endlich da? :whistling:
    "You're not supposed to eat with your elbow on the table!" <-- Wieso kommt mir das so bekannt vor? :whistling:


    Episode 3: Die Szene als er sie hoch hebt... zum Brüllen xD
    Es ist interessant die Entwicklung der Haltung von Daikichis Familie zu Rin sowie sie Entwicklung der Beziehung zwischen Daikichi und Rin zu sehen. ^^


    Die kurzen Episodenabschnitte nach dem Ending sind irgendwie richtig süß xD


    Danke Koya : für die Empfehlung :froelich:


    <-- mal eben drei Episoden hintereinander geschaut hat, schon gespannt auf die vierte Episode wartet und zum Fanboy von „Usagi Drop“ geworden ist :fangirl:
    Ich hoffe, dass dieser Anime keine Enttäuschung wird; das wäre Verschwendung

    Falls Fragen zu Themen wie der Beitragserstellung bestehen kann man sich gerne an mich wenden :)


  • Tja, jetzt ist eine der besten SoLs vorbei, die ich je gesehen habe und lässt mich mit einem lachenden und weinenden Auge zurück.
    Weinend natürlich, weil es vorbei ist und ich Rin & Daikichi wahrscheinlich nicht mehr in neunen Folgen zu sehen bekomme, wie wir sie jetzt kennen.
    Lachend, weil es nun einmal eine wunderbare Serie war und ich mich jede Woche auf Neue darauf gefreut habe, sie mir anzusehen. Doch ja, so müssen SoLs sein!
    Das ist das was ich gerne haben möchte: Überzeugende Charakter, die nicht überzogen werden und wirken als gäbe sie es auch wirklich im realen Leben. Eine Geschichte, die fast ZU normal wieder ist und uns den Alltag von zwei Menschen näher bringt, die durch das Schicksal und seine Wirrungen plötzlich zueinander gehören.
    Eine Loli, die tatsächlich eine Loli ist und nicht nur auf Loli getrimmt wird: Rin... Die mit ihrer Kindlichkeit und diesem "kleine Erwachsene" Charme überzeugt und einem echten Erwachsenen, der eine Naivität an den Tag legt und eine Menschlichkeit, die einfach liebenswert ist: Daikichi. Das und all diese eigentlich "normalen" Menschen und die kleinen Alltagsgeschichten, die einen trotzdem immer wieder zum Schmunzeln bringen, machen für mich ein wirklich guten, sehenswerten Anime aus, von dessen Art es eigentlich viel mehr geben müsste.

  • Ein wunderbarer, angenehmer Anime, ohne jeden Tadel^^
    Das einzig schlechte ist, es ist vorbei... Und Rin werden wir wohl nicht mehr in klein sehen.


    Die Animation war wirklich allererste Sahne, ich liebe Production I.G.! Auch ansonsten gab es nichts zu meckern.
    Ich kann ihn auf jeden Fall an alle Leute die mal was sehen wollen, mit dem man sich richtig fröhlich fühlt, empfehlen.

  • So habe es mir nun auch mal angesehen. Wollte dies zuerst gar nicht. Aber da ich Zeit und Lust hatte auf was anderes, dachte ich mir ich schau es mir mal und habe es auch nicht bereut. Es ist ein schöner Anime und würde auch schätzen, dass es weitestgehend so passieren könnte, wie es dort dargestellt ist.
    ~Es ist nur Schweiß, nur schweiß~


    Auf jeden fall hat es Spaß gemacht die Entwicklung zu verfolgen bzw. wer wen erzieht und wer was von wenn lernt.


    Wer was Ruhiges sehen will, der ist hier sehr gut beraten.

  • Ich bin jetzt nach langer Zeit endlich mal dazu gekommen diesen Anime zu Ende zu schauen.


    Ich muss sagen, dass mir diese Anime wirklich ziemlich gut gefallen hat. Die Grundstimmung des Animes ist die meiste Zeit positiv (von ganz ganz wenigen Momenten mal abgesehen). Die Mühen Daikichis sich um sein Pflegekind - welches gleichzeitig seine Tante ist - zu kümmern sind sehr schön mit anzusehen. Die Momente in denen Rin eher ihren Pflegevater erzieht als anders herum sind ziemlich amüsant.
    Von wegen Amüsement... die Szenen nach dem Ending sind meistens ziemlich witzig ;)


    Und was mir an diesem Anime auch sehr gut gefallen hat waren die Animationen - also diese Perfektion im Imperfekten wie ich sie oben schon beschrieben habe.



    Ich kann diesen Anime allen empfehlen denen ein ruhiger, schöner Anime reicht. Dafür ist „Usagi Drop“ perfekt :fangirl:

    Falls Fragen zu Themen wie der Beitragserstellung bestehen kann man sich gerne an mich wenden :)


  • So, da ich den Anime auch ganz frisch fertig geschaut hab, werd ich meinen Senf auch mal zu abgeben :D


    Dieser Anime is einfach schlicht und ergreifend wundertoll *o* Es is einfach so megasüß und zeigt wie schwer es eigentlich ist ein Kind zu erziehen. Die ganze Geschichte is auch sehr herzergreifend find ich. Ein kleines Mädchen ohne Mutter, der Vater tot und keiner der Verwandten möchte sich um einen kümmern. Das war bestimmt hart... Zum Glück gab es ja Daikichi :D
    Jedenfalls hab ich mich richtig verknallt in die kleine Rin und ihren Neffen *haha* xD Werd demnächst auch anfangen den Manga zu lesen... Möcht ja wissen wie es weiter geht :D
    Würd mich sehr über eine 2te Staffel freuen :)


    btw, den Realfilm werd ich mir auch anschaun... wenn er rauskommt xD


    * * *

    Currently Watching ღ

    ~HunterXHunter ~Claymore ~Steins;Gate ~Kuroko no Basket ~Meitantei Conan

    [align=center][align=center]* * *

    [align=center]

  • Den Anime hab ich doch auch mal geschaut <: Ich entdecke immer wieder Themen, wo ich noch gar nichts dazugeschrieben habe, obwohl ich den Anime spitze fand.


    Der Anfang des Animes hat mich schon total eingefangen, weil ich die Grundidee echt 'komplex' fand. Irgendwo, war das auch alles einfach zu süß, hat dadurch wahrscheinlich auch sehr meinen Geschmack getroffen. Überhaupt wie sich die beiden Hauptcharaktere näher gekommen sind, war wirklich schön zu beobachten. Da merkt man auch, dass viel zum Elternsein dazugehört :p ich fand die ganzen Situationen die sich ergeben haben..berührend (falls man das so ausdrücken kann XD). Es war eben irgendwo einfach traurig-schön..und gegen Ende nur noch schön ^__^ Auch wenn ich überhaupt nicht mit Rins Mutter klarkam x) Jetzt hab ich einen neuen Hasscharakter <:
    Sonst hab ich mir noch ein paar OVA's angeschaut, da ich süchtig nach den weiteren 'Tagesabläufen' von Daikichi und Rin war.


  • Schöner Anime, mit einem richtig schönem Zeichenstil ^^.
    Die Geschichte ist echt niedlich und der Verlauf, wie sie sich dann näher kommen und alles ist schön mit anzusehen.
    Es ist nicht übermäßig Langweilig und hat von allem etwas dabei.
    Ich finde da echt nichts zu meckern und kann ihm jeden empfehlen, der sich Slice of life gerne ansieht.