Ikoku Meiro no Croisée

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
    • Ikoku Meiro no Croisée 1 Kommentar
      "Paris, fin du 19ème siècle. Sous la verrière du galerie du roi, on peut voir la silhouette d'une petite fille japonaise nommée Yune. Pour l'heure, seul quelque parisiennes savaient qu'elle… Anime

  • Erste Folge:

  • Die Lolitaseason lässt eine weitere Lolita auf freien Fuß, aber verdammt, Yune ist wirklich niedlich, ausserdem wechselt sie in jeder Episode regelmäsig ihren Kimono, aber was erwartet man auch anderes von Hinata Takeda, sie ist ja auch schon für Victorika verantwortlich. Die anderen Charakter sind auch nett, aber sie stechen nicht gerade herraus, im Gegensatz zu Yune.
    Die Story ist niedlich und auch ganz interessant mit den Unterschieden zwischen den Kulturen, auch wen ich kein großer Frankreich fan bin und die französiche Sprache zutiefst verabscheue, die in der Anime eindeutig zu oft verwendet wird, aber das ist wohl mein eigenes Problem...
    Was definitv ein Pluspunkt ist sind die detailreichen Hintergründe und das Einbauen der Jugendstils in die Geschichte.
    Bisher ein sehr netter Slice of Life, mal sehen was die nächsten Episoden bringen.

  • Nun, ich muß sagen es war ein nettes Anime, wirklich...
    Auch wenn es neben Usagi Drop etwas zweitklassig war, war es nicht destotrotz eine feine SoL. Die geschichtlichen Details stimmten soweit, wie z.B. das Fehlen des Eifelturms der ja erst später gebaut wurde.
    Großväterchen mit seinen langen Haaren war für mich allerdings etwas zuviel des guten als Character, aber was solls.
    Schade ist, das der Plot um Yunes Kimono nicht aufgelöst wurde, wo ich persönlich ja zu Anfangs der Meinung war es wäre der Hauptplot. Doch ich vergesse oft, dass sowas nicht das Wichtigste an einer SoL ist...
    Die Handlung...
    Soweit wurde ich ganz unterhalten auch wenn ich der Meinung bin, das mehr aus dem Thema zu holen gewesen wäre. Der Unterschied zwischen dem Kulturen wurde mir nicht genug heraus gearbeitet, doch alleine Junes Kawaiiness und ihr Moetum machten das durchaus wett.
    Ich empfehle diesen Anime wirklich jedem, der kleine niedliche Mädchen sehen möchte, die unglaublich schöne Kimonos tragen und so japanisch sind wie wir uns das in unseren Träumen vorstellen.
    Einfach ein niedlicher Zeitvertreib!