[Play] Pokémon - The next Generation


  • Alle sind auf dem Weg in Professor Eichs Labor, um sich für ihr erstes Pokémon zu entscheiden.
    Nebelblau :
    Du hast verschlafen.
    BartholomewKuma :
    Du hast dich auf Professor Eichs riesigem Anwesen verlaufen.
    Elec :
    Du stehst vor der Tür des Labors und klingelst.
    Hagi :
    Du bist mal wieder der Professor, kennst du ja schon. XD


    Kei


    Wie von einem Bibor gestochen rannte Kei durch Alabastias Straßen.
    "Ich komm zu spät, ich komm zu spät".
    Ein Fahrradfahrer wollte an ihm vorbei, da überkam ihm eine Idee. Er sprang hinten auf und ließ sich von den Protestrufen des Radfahrers nicht beirren.
    Er blieb cool und streckte seinen Zeigefinger nach vorn.
    "Auf zu Professor Eichs Labor!", befahl er.

  • Ami


    Langsam öffnete Ami die Augen und gewohnheitsmäßig wanderte ihre Hand zu ihrem Radiowecker.Doch als sie die Uhrzeit erblickte erstarrte sie.
    "Mist,ich habe verschlafen!"
    Hektisch zog sie sich um, verabschiete sich von ihren Eltern und rasste in Richtung es Labors von Proffesor Eich.

  • Ich bin in meinem Labor, zähle die Pokébälle für die Neu-Trainer durch und schaue ob alle da sind.
    "13, Flemmli...14, Schiggy...15...15? Wo ist das Geckarbor? Ah, da! Gut, alles da."
    Ich schaue auf die Uhr. "Hm...sie müssten jeden Moment da sein...hoffe ich doch."
    Dabei lege ich die Pokédexe aus und warte auf die neuen Trainer.

  • Das Fahrrad kam mit einem Affenzahn zum Labor gerauscht. Doch es machte keine Anstalten langsamer zu werden.
    "Anhalten!!!", brüllte Kei den Radfahrer an. "Du fährst gleich dran vorbei."
    Der Radfahrer machte eine Vollbremsung. Sie kam so abrupt, dass Kei vorne über flog und gegen die Tür des Labors knallte.
    "Auuuu", sagte er, hielt sich die Hand an die Stirn und setzte noch ein paar Flüche hinterher.
    Der Radfahrer machte sich schnell aus dem Staub, froh darüber den verrückten Jungen los zu sein.
    Kei stand auf und bemerkte einen weiteren Jungen, der vor der Tür stand und nervös überlegte ob er nun klingeln sollte oder nicht.
    "Kannst du dir sparen", sagte Kei zu John. "Ich glaube mein Aufprall eben war so laut, das wird der Professor gehört haben."

  • Yoru


    *hört einen lauten Knall*


    " was das wohl war ? "


    Er beschleunigt seine Schritte bis er fast rennt und sieht 100 Meter vor sich endlich einen Flachdachbungalow .
    Ein Junge rappelt sich gerade hoch er scheint vor die Tür gerannt zu sein und der andere schaut ihm dabei zu .


    Yoru wird wieder langsamer und läuft nun gemächlich weiter Richtung Labor .

  • "Hm, hat es da eben geklopft?"
    Ich gehe zur Tür und öffne sie. Draußen sehe ich einen Jungen mit roter Wange, aussah als wäre er irgendwo dagegen gerannt, einen anderen, unentschlossenen und weiter vorne auf dem Weg noch einen dritten.
    "Ah, ihr müsst die neuen Trainer sein...etwas spät, aber besser spät als nie."
    Ich lache und bitte euch herein.

  • Ami
    Ami sieht wie die Tür von Prof. Eichs Anwesen gerade im Bgriff ist, zuzufallen und erwischt den Türgriff gerade noch rechzeitig.Drinnen warten breits drei ihr bekannte Jungen und Proffesor Eich.
    "Entschuldigt die Verspätung."

  • "Oh, das werden ja immer mehr. Na dann kommt mal mit."
    Ich führe euch in einen großen Raum, auf einem Tisch liegen die 15 Pokebälle und eure Pokedexe.
    "Na dann sucht euch mal euer erstes Pokemon aus, welches wo drin ist, steht vor dem Ball."

  • "Hey, du Schlafmütze", begrüßte er Ami frech grinsend.
    Der Professor bat die 4 herein und Kei stürzte sich auf die Pokébälle.
    "Warten sie mal Professor. Wir sind 4 Leute, heißt jeder kann sich mindestens 3 Pokémon aussuchen?"
    Er schnappte sich ein paar Pokébälle.
    "Dann nehm ich Schiggy, Karnimani, Hydropi..."
    Wählt bewusst alle blauen Pokémon.

  • Yoru


    Yoru schlendert zu Kei und haut ihm auf den Kopf . *boing*


    " Typisch als wären die alle für dich " * er kichert *
    Yoru greift sich den Pokeball mit der Beschriftung " Bisasam "


    " So mein Freund mal sehen wie du ausschaust !"
    " Bisasam komm raus ! "


    Bisasam erscheint auf dem Boden des Labors und schaut sich aufgreregt um .

  • OOC: Entschuldigt bitte, am Tag an dem wir Anfangen wollten wurde ich ins Krankenhaus eingewiesen. Wie bekannt bei alten Krankenhäusern gibt es kein Internet. Heute wurde ich z.G. wieder entlassen.


    IC: Mit einem freudigen Gedanke wollte John anfangen zu klingeln, als einer der anderen Jungs plötzlich neben ihm lag. Ihm kamen nur Gedanken wie "Autsch" und "Von wo kommt der auf einmal".
    Anstelle von sich zu erkundigen was passiert war dreht es sich um und sieht noch grad einen Fahrradfahrer mit Höchstgeschwindigkeit abhauen. Nach einigen logischen Denkvorgängen kamen ihm 2 Scenarios. Das erste wäre, dass Kei mal wieder super draufgängerisch war, sich aufs Fahrrad gesetzt hatte und ohne EInstimmung des Fahrers ihn dazu gebracht hatte zum Labor zu fahren. Die andere wäre, dass Kei grad auf der Straße war und vom Fahrrad so getroffen wurde, dass er bis zur Tür flog. Je nach dem war Kei schuld und vice versa.
    Weiterhin ohne was zu sagen und nur mit dem Gedanken endlich mal ein Pokemon zu besitzen geht er mit Kei und der grad dazu gekommenen Person in das Labor rein und begrüßte Eich mit einem simpelen Nicken.
    Dinnen eingekommen verschränkte er die Arme und sah zu, wie Kei sich einfach 3 Pokemons aussuchte. Zum GLück nam ihm Eich wieder die Bälle weg.
    Weiterhin nichts sagend und mit ein paar amüsierenden Gedanken im Kopf sah er über die Pokebälle welche dort standen. Er überlegte noch welches er nehmen würde. Ein Bisasam wärs jedoch nicht, zu grün und sowieso schon von jemand anderem belagert.

  • Yoru haut ihm auf den Kopf.
    Er hält sich die Birne und ruft: "Hey, willst du Ärger? Ich will doch nur die blauen Pokémon."
    Er nahm sich nochmal alle 3 Pokébälle, die er zuvor in der Hand hielt.
    "Schiggy...Karnimani...Hydropi...Wen von euch nehme ich denn nur?"
    Um sich besser entscheiden zu können ließ er sie aus ihren Pokébällen.
    Karnimani hüpfte wie wild umher und biss Hydropi in seine Schwanzflosse. Hydopri wurde dadurch aufgescheucht und lief wild im Labor umher, zusammen mit Karnimani, das sich an seiner Schwanzflosse festgebissen hat. Nur Schiggy verhielt sich völlig ruhig und beobachtete das ganze Spektakel gelassen.
    "Okay, dann wähle ich dich", meinte Kei und nickte Schiggy zufrieden zu.
    Hydropi lief immer noch wie wild im Labor herum, rannte etliche Gerätschaften um und stiftete jede Menge Chaos.
    "Keine Sorge Professor", sagte Kei und klopfte Schiggy sanft auf den Panzer. "Wir bringen das in Ordnung."

  • Ich schaue mich hektisch nach den Amok laufenden Pokemon um und höre etwas klirren.
    "Das hoffe ich doch..."
    Ich zucke zusammen, als nochmal etwas scheppert.
    "Gut, 2 wären wohl schon mit ihren Partnern zufrieden. Was ist mit den anderen?"

  • Ami
    "Blumen, für einen Wettbewerb wäre ein Pokémon mit einer Blume praktisch."
    Da Bisasam, dessen letzte Entwicklung eine Blume besass schon vergeben war, entschied sie sich für den Pokéball, der Endivie enthielt.

  • "Okay Schiggy", rief Kei. "Kühl Hydropi mit einer Aquaknarre ab!"
    Es sah ihn an und runzelte die Stirn.
    "Aquaknarre", rief Kei nochmal, doch erntete er nur fragende Blicke.
    "Weißt du etwa nicht, wie man eine Aquaknarre einsetzt?" Da meldete sich ein Pokédex, der auf der Erde lag. Anscheinend wurden diese Geräte auch umgestoßen. "Schiggy, das Minikrötenpokémon. Nach der Geburt bildet sich auf Schiggys Rücken ein Panzer. Es attackiert mit Sprühschaum. Sein Panzer ist bei Geburt weich. Er wird bald so elastisch, dass kleinere Stöße von ihm abprallen. Fühlt es sich bedroht, verkriecht es sich in seinen Panzer und spuckt Wasser aus seinem Maul. Schiggys Panzer dient nicht nur zum Schutz. Die runde Form und die Furchen auf der Oberfläche verbessern die Stromlinie, so dass es sehr schnell schwimmen kann."
    Danach nahm er Daten speziell von Keis Schiggy auf.
    "Dieses Exemplar ist noch sehr jung. Es beherrscht die Attacken Tackle und Rutenschlag."
    "Oh!", sagte Kei nur. Da kam das aufgescheuchte Hydropi direkt auf ihn zugerannt. Schiggy reagierte und warf Kei die Pokébälle zu. Bevor die beiden ihn umrannten, konnte er sie zurück in ihre Bälle holen.
    "Puh, das war knapp", seufzte er.

  • John schaut sich das gesamte Disaster mehrmals an. Man sollte doch auch inteligennt genug sein um nicht alles hin und her zu schicken. DIe Stirn runzelnt schaut er noch mal über die Bälle und nimmt paar Augenblicke später ein Pokeball mit der Aufschrift %Plinfa% in die Hand. Immer noch die Stirn runzelnt lässt er Plinfa raus und schaut es genau an.
    "Sooo mein lieber/meine liebe" Er krault das Plinfa ein wenig und kommt nach vielseitiger Untersuchung dazu, dass es ein Junge ist.
    "Hm wie nennen ich den dich..." Er krault ihn weiterhin. Man kann regelrecht erkennen, dass er Pokemons mehr Rechte und Fürsorge einräumt als Menschen.
    "Ich nenne dich... Technilarios... kurz Tez" Ihm kamen grad wirklich nur komische Namen in den Sinn, was soll man bitte auch schon machen? Für ihm war Technilarios ein netter Name für Pokemon. Er kraulte ihn immer noch, was dem Plinfa sichtlich gefiel. Dabei ignorierte er was so alles sonst noch passierte.

  • Ich nehme Kei schnell die zwei Pokebälle ab und lege sie zurück zu den anderen.
    "Danke dir...aber das ist jetzt erstmal genug Trubel. Wie ich sehe, habt ihr euch alle für ein Pokemon entschieden."
    Ich klaube die Pokedexe vom Boden auf und reiche jedem, der noch keinen hat, einen davon.
    "hier, bitte. Mit diesen Pokedexen bekommt ihr Informationen zu allen Pokemon, die ihr trefft. Außerdem geben sie euch spezifischere Intormationen zu euren gefangenen Pokemon."
    Ich schaue euch nacheinander an.
    "Was sind denn speziell eure Ziele?"