Transformers 3




  • [video]

    [/video]





    Im Juli 1969 schaut die Welt gebannt auf den Mond. Amerikanische Astronauten landen auf ihn. Aber der Menschheit wird mehr als 40 Jahre lang ein Geheimnis verschwiegen: Die zwei Astronauten entdeckten auf der dunklen Seite des Mondes ein abgestürztes Raumschiff. Sie betreten es und ...
    Der Bösewicht in TRANSFORMERS 3 ist Shockwave. Dabei handelt es sich um einen einäugigen Roboter, der mit einer Laserkanone ausgestattet alles niederwaltzt, was sich ihm in den Weg stellt. Er ist der Diktator von Cybertron, dem Planet der Roboter, wie sich seit Jahrhunderten Autobots und die Decepticons einen unerbittlichen Kampf liefern.


    quelle: http://www.film-zeit.de



    eigene Meinung:
    Nun der trailer den ich im Kino gesehen habe, war einfach nur cool, es sieht nach viel aktion und viel robotergemetzel aus, so wie man es von den transformerfilmen gewöhnt ist. Es scheint jedoch dass die Autobots über die Menschen verärgert sind und Ihnen nicht weiter im Kampf gegen die Decepticons beistehen wollen, es kann aber auch sein, das ich da etwas falsch verstanden habe. Wie dem auch sei, ich bin gespannt, wie der vorrausichtlich letzte teil der Trilogie, sich Präsentiert :D

  • ja Magan Fox spielt in dem Teil leider nicht mit, sie haben sie durch irgenin blondchen ersetzt, warum sie nicht mitdabei ist, weiß ich nicht, aber letzendlich spielte sie zwar eine wichtige jedoch eine nebenrolle, es kommt nun mal auf Shia LaBeouf an, der tapfer neben einen 20 meter großen Optimus kämpft XDDD

  • So frisch aus dem Kino:


    Zu erstmal den film kann man sich auf jedenfalls ansehen auch wenn es einige sogar große Fehler vorhanden sind, in Punkto Action und Effecte ein muss.
    Ich werde jetzt mal als Spoiler weiter schreiben damit es nicht zu unfair jeden gegenüber wird.

  • und davon abgesehen das eventuell 1-2 cuts drin waren die etwas unlogisch rüber kommen. Wenn es cuts waren und nicht gewollt war.


    Aber sonst im ganzen als einzelnen teil betrachtet ist er gut gemacht.

  • Und da dachte ich, dass man aus seinen Fehlern lernen sollte :rolleyes: ... Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für den kritischen Kino-Zuschauer beim neuen Transformers Teil. Die gute Nachricht ist: Der Film ist besser als Teil 2. Die schlechter Nachricht: Er ist trotzdem schlecht :whistling: . Transformers 3 ist einfach eine hohle Nuss an Popcorn-Action und in einer ermüdenden Monumentallänge von 120+ Minuten sind es nur Minuten (ich betone, Minuten...!), die einen wirklich unterhalten werden. Die Kämpfe sind nicht mehr so ein Chaos wie in Teil 2, aber immer noch weit davon entfernt, leicht verfolgbar zu sein. Kite hat schon ein paar Schwächen des Plots angesprochen und es gibt zum Glück keine wirklich riesigen Plotholes, es passt alles zusammen, mehr oder weniger - aber es ist am Ende nichts weiter als die blecherne Konservendose von einem Plot.
    Megan Fox muss man in diesem Film zwar nicht mehr ertragen, aber ihr Ersatz hat keine wirklich dankbarere Rolle als Megan Fox bekommen und ihre schauspielerische Leistung wäre selbst bei bester Regie und Script nicht mehr als durchschnittlich, da Transformers 3 weder das eine noch das andere hat, ist ihre Rolle nicht wirklich erinnerungswürdig außer in dem einen oder anderen grotesken Moment, wo wir daran erinnert werden, dass sie keine Schauspielerin ist als sie in milder Verwunderung mit dem Mund leicht offen stehend auf der Straße steht, während um ihr herum alles explodiert und kracht und sie natürlich NICHT von irgendwas getroffen wird - die typische Michael-Bay-Szene halt ^^ .
    Also ich würde dem Film eine 3/10 geben und ich würde niemanden den Film empfehlen, sich anzusehen, man hat im Trailer eh bereits alles gesehen, was es sich wirklich lohnt zu sehen in dem Film und der ist nur ein paar Minuten lang im Vergleich zu den über zwei Stunden des Films.

  • ich weiß nixht was ihr alle habt, der Film war zwar nicht der kracher, aber für Transformers Verhältnisse volkommen im Ordnung.
    Sie hätten sich im 2. Teil dieses "letzter Prime" gelaber ersparen können, weil sich dann doch rausstellt, das er NICHT der letzte prime ist und man hätte Magan Fox nicht durch ein blondes etwas ersetzen dürfen, das waren eigentlich die einzigen unstimmigkeiten. Die Geschichte an sich ist ganz passable gelungen, die grafik war in ordnung, die Kämpfe waren ÜBERSICHTLICH.
    Wie gesagt für Transformers Verhältnisse war der dritte Teil durch aus gelungen und rundet die trilogie perfekt ab, viel mehr hätte man da nicht rausholen können, da der erste und der zweite Teil nicht besonnders abspruchsvoll waren.
    Im großen und ganzen hat es mir gefallen, jedoch für NICHT transformers fans war der Film wohl ein griff ins Klo :D