Sucker Punch - Es trifft dich unvorbereitet



  • Kurz Fassung:
    Dieser Film ist im Grunde ein Knall, Boom, WOW streifen mit Süßen Girls, kurz gesagt ein Männer Film, und weniger was für ein gemeinsamen Besuch mit Freundin es sei, sie steht auch auf pure Aktion. Abgesehen davon es gibt ein Klassen Soundtrack während des ganzen Filmes.


    So da es doch etwas mager ist mir der Oberen aussagen mache ich jetzt noch mal einen Spoiler und ich weise darauf hin das Folgendes wohlmöglich einiges den Film vorwegnimmt also ein „Spoiler“ deswegen mit Vorsicht lesen.

  • Da ich ihn ja auch gesehen habe sage ich mal es so von Action her sehr unterhaltsam aber alles drum rum ist immer wieder etwas schwächer bzw durch die zuviel Action gerät es in Hintergrund.

  • Hab ihn mir Donnerstag angeguckt und muss sagen WOW!
    Ich kann den Film nur weiter empfehlen, wirklich ein super Film und ich werde mir ihn auf jeden fall noch ein paar mal angucken.


  • ich habe ihn mir auch angesehen und das was ich mit bekommen habe war supe! (hatte da technische probs mit der arbeit also ist es bei mir etwas lückenhaft..)
    aber ich mochte die umsetzung,die vielfalt von den kämpfen und die outfits *-*
    wegen dem film und baby doll habe ich nun blonde haare xD


  • Ich habe den Film letzte Woche mir angesehen und ich muss sagen, dass die treffendste Bewertung, die ich bis jetzt dazu gehört habe, war "This is a pile of sh*t" :whistling: .
    Snyder hat einen wunderbaren visuellen Stil, aber der Plot... *facepalm* Gibt es einen besseren Weg einem seine Unterhaltung zu versauen als mit einem so idiotischen Plot wie dem vom Sucker Punch :rolleyes: ? Ich glaube nicht... Der Plot ergibt schlichtweg keinen Sinn, die Action ist einfach uninspiriert und die Charaktere wirken so dünn wie die Pappschilder auf denen sie zu Werbezwecken vor dem Kino aufgestellt wurden. Baby Doll, die Hauptcharakterin und ihre Spice Girls-Truppe Freundinnen rennen durch eine wirre billige Inception-Kopie mit den verschiedenen Welten, die keinerlei Grund haben derartig zu existieren; ich frage mich immer noch, wer die schwachsinnige Idee hatte, dass ein Teenager-Mädchen sich in einem Irrenhaus in die Fantasie eines Bordells (!) flüchten würde :rolleyes: . Und die Action-Szenen fühlen sich wie ein billiges Action-RPG an mit allen kitschigen Stereotypen, die mich in RPGs am PC schon nerven, wo ich aber zumindest etwas anderes noch machen kann als dem Plot zu folgen, bei diesem Film aber, habe ich nichts anderes zu tun als mir die ganze idiotische Prozedur von RPG-Levels anzusehen, die Baby-Doll und ihre Pussycat-Dolls Freundinnen durchstreifen, besonders da schon beim zweiten Part der Action-Szenen klar wird, dass es wie das erste "Level" sein wird und beim dritten "Level" weiß man dann schon bevor jenes begonnen hat, dass es genauso wie das erste "Level" sein wird - es ist also nicht nur wie das Video eines RPG-Games, sondern es ist noch dazu das Video eines verdammt schlechten RPG-Games! Ich denke nicht, dass man es als Spoiler ansehen sollte, wenn derartig schlechte Sprüche wie "Ach und noch etwas... Weckt nicht die Drachenmutter." kommen und dann (natürlich) die Hauptcharaktere es schaffen, genau dies zu tun, in so einem Moment weiß man, dass es sich hier um einen verdammt schlechten Film handelt.
    Man könnte vielleicht die stumpfsinnigen Dialoge und den sinnlosen Plot ignorieren, wenn der Film nur aus jenen Action-Szenen gegen die Zombies, Drachen und Roboter bestehen würde - aber das tut er nicht! Die Bordell-Ebene und die Irrenhaus-Ebene haben keine Action und müssen sich auf die nervigen Charaktere, schlechten Sprüche und einen unsinnigen Plot verlassen, was am Ende einfach verdammt langweilig ist und vielleicht sogar verärgert, weil es wie eine Zeitverschwendung wirkt, diese Szenen sich anzusehen. Die Actionsequezen alle zusammen nehmen vielleicht zwanzig bis höchstens dreißig Minuten des Films ein und wegen der visuellen Gestaltung sind jene nett anzusehen, wenn auch nicht wirklich spannend oder unterhaltsam von der Action-Perspektive her gesehen. Den Rest des Films sich anzusehen ist aber meiner Meinung nach KOMPLETTE ZEITVERSCHWENDUNG! Sucker Punch ist ein perfekter Kandidat für die Goldene Himbeere - in mehreren Kategorien sogar :rolleyes: ...
    Wer Kino-Unterhaltung sucht die nicht Hirnzellen abtötet, sollte sich einen anderen Film ansehen ;) .

  • Mich
    hat der Film wirklich (positiv) überrascht (ok meine Erwartungen waren auch unterirdisch XD)

    ichfinde der Film ist schon von der Optik her recht ansprechend und nicht solch typisches wir-fahren-mit-280-Sachen-über-eine-Autobahn-und-knallen-nebenbei-Helis-ab
    Film

    das Ende kam doch relativ überraschend und man ist mit einem was ist wahr und was nicht Gefühl zurückgeblieben
    der Film ist aber sicher doch ehr was für Jungs oder Action mögende Mädels (;
    klar man könnte bemängeln das der Plot doch etwas speziell ist aber ich habe weis Gott schon schlimmeres gesehen und Filme in denen das Thema Lobotomie aufgegriffen wird kann ich irgendwie nicht extrem hassen
    ^-^>



    negativ ist allerdings zu bemängeln das:
    - Vanessa hudgens doch extrem fehl plaziert wirkte
    - sich die Aktionsszenen nach dem 3. mal (ja ich hab ihn 3 mal in vl 1-2 Monaten gesehen) doch ziemlich ziehen
    - man bei Level 2 nur noch auf die Hobbits gewartet hat



  • Zunächst einmal:


    Der Film hat einfach keinen Anspruch darauf Sinn zu ergeben, er ist so wie er ist und er soll einfach durchgeknallt sein.


    Ich habe mir diesen Film 2 mal angeschaut, einmal im Kino und einmal auf bluray die extended Version. Die extended Version hat mich schon noch ein bisschen mehr mitgenommen, da der High Roller noch eine ganz spezielle Aufgabe bekommt. Die im Sanatorium bleibt die gleiche, allerdings wird ausgeführt welche Aufgabe der High Roller bekommt in der Welt des Bordells.... schon ziemlich verstörend.