Otome Youkai Zakuro

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Meine Meinung

  • Hmm, eine gute kleine Shoujo-Serie mit einem bisher soliden Plot und an sich guten Charakterisierungen, doch die Serie unterwirft sich leider zu oft allzu bekannten Stereotypen, allen voran der Romance-Part ist so vorhersehbar, dass es schon nervig ist, Zakuro in Tsundere-Mode gehen zu sehen, wenn der Zuschauer längst weiß in welche Richtung dies wirklich gehen wird. Episode 11 hat ja endlich Licht ins Dunkel gebracht, um was es hier wirklich geht und die Geschichte von Zakuros Mutter ist ganz interessant und impliziert mehr Dramatik als tatsächlich in der Serie dargestellt wird. Es wirkt eben alles ein wenig naiv und idealistisch, auch wenn es kein Genie braucht, um die teilweise SEHR ernsthafte Geschichte hinter dieser Fassade zu sehen. Es nervt mich ein wenig, besonders wenn klar wird, wie gut die Serie hätte sein können, würde sie sich ernst nehmen und nicht versuchen alles in Kirschblüten und Out-Of-Nowhere-Glitzer zu ertränken...

  • Aber sehen wir es so wie es ist, die Serie lebt doch geradezu von den Kirschblättern und dem Glitzer, das macht doch, in meinen Augen, das Shoujo-Genre aus. Nicht das ich da sehr viel Erfahrung in diesem Genre hätte, aber wenn ich mir sowas ansehe erwarte ich es geradezu. ^^
    Das die Geschichte vielleicht über den üblichen Kram hinaus geht sehe ich als sehr positiv und in der Kommbination mit der unglaublichen Niedlichkeit, muß ich sagen das dieses Anime auf jeden Fall ein Hingucker ist.
    Die Dramatik ist angenehm leicht, aber doch nicht zu oberflächlich. Das Zusammenkommen von Mensch und Halb-Yokai ist gut, wenn auch vorhersehbar dargestellt und umgesetzt.
    Doch ist die Historie der der Yokaicharaktere und die Probleme der Halbyokais sehr gut und, natürlich, offensichtlich einfach umgesetzt...
    Aber dennoch ist eine Geschichte vorhanden, die zuminderst irgendetwas zu erzählen hat und der Charme der Halbyokais ist einfach überzeugend, wenn nicht sogar zeitweise umwerfend ;) .

  • Nun ja, habe das Anime vor ein paar tagen gesehen und es weitere paar tage auf mich ein wirken lassen, jetzt sage ich auch mal was dazu... Im grunde ist die Geschichte nicht neu, Mensch trifft Halbdämon und es entwickelt sich daraus eine Romanze, hmm woher kennen wir das bloss alle!???
    mal ganz davon abgesehen das dieses gekämpfe mit Kirschblüten Ästen und der Gesang dazu, etwas überaschend kam, hat man von der ersten Folge an die ahnung wie das Anime verlaufen wird. Allerdings haben mich zwei sachen gewaltig gestört, seit wann sehen Füchse aus, wie riesen Ratten und seit wann nennt man Dämonen/Halbdämonen Geister? Spätestens sein InuYasha weiß man das die einen Youkai und die anderen Hanju heißen ( ka obs richtig geschreiben ist).
    Sonst war es ein kleiner Zeitvetreib für ein paar stunden, nichts wirklich neuen, aber nett mitanzusehen. :D