Ponyo: Das große Abenteuer am Meer

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Meine Meinung:

  • Die alten Damen sind wirklich sympathisch,wie eigentlich alle Figuren dieses Films,wer Zeit hat,sollte sich den Film auf jeden Fall ansehen,auch wenn er für Kinder gemacht worden scheint.Auch in diesem Film ist die Story und die Charaktere genauso gut ausgearbeitet, wie in jedem anderen Ghiblifilm.Meine persönlichen Lieblinge sind Ponyos süße kleine Schwestern.

  • Hab ihn gestern im Kino gesehen. Ich finde ihn einfach total putzig und niedlich xD Vorallem die Stimme von Ponyo x3 Die Story finde ich schön zum Ende hin aber dann etwas verwirrend und bisschen komisch : d Aber denn noch kann ich ihn nur empfehlen ^_^

  • ich habe ihn auch gesehen ( auf anderen wegen versteht sich ^^)
    ich finde den teil wo die mutter von ponyo kommt total toll ( eigendlich sind fast alle filme toll)
    ich kanns kaum erwarten wann endlich Arrietty - Die Wundersame Welt der Borger ins kino kommt *.* der ist auch so toll

  • jaja dank des chat-film-abends kenne nun auch ich den film und ich war begeistert
    nicht nur dass die charaktere wunderbar sympatisch ausgearbeitet sind, sondern auch weil einige szenen vieles bieten über das man nebenher reden kann, sie brennen sich ins gedächnis ein =3
    am besten fand ich die mutter und ihren fahrstil, die oma mit dem blauen grashüpfer und ponyos art zu knuddeln XD
    der film scheint zwar eher für kinder gemacht zu sein (wie zb auch totoro) aber auch andere altersklassen finden bestimmt etwas an diesem film (vllt bis auf charakter-/ vorliebenabhängige ausnahmen)
    ich kann den film allen nur wärmstens empfehlen =3

  • Also ich habe den Film auf DVD.
    Zuerst war ich skeptisch was diesen Film angeht...
    Doch dieses knuddelige und einfach Zauberhafte von Ponyo hat mich sofort in seinen Bann gezogen :khappy:
    Wie vor mir schon gesagt finde ich auch das Ponyo eher wie ein Kinderfilm wirkt, vorallem durch die wirklich jungen Charaktere.
    Dennoch lohnt es sich den Film anzuschauen, schon allein wegen der Story :)



    Etwas verwirrt aber witzig war die SCHWERE Prüfung sie Sousuke ablegen muss damit Ponyo ein Mensch bleibt ... :what?: ... :XD:
    Also es lohnt sich ;)

    "Vier Blätter zeigen Glück an . . . .

    Ob du es erkennst, ist deine Sache!"


  • Ponyo war für mich jetzt auch kein Meisterwerk von Ghibli, aber es war ein Anime, den man sich ohne Probleme mal ansehen konnte. Es war halt... süß und wirklich an kleine Kinder gerichtet. Es erzählt eine kleine Abenteuergeschichte eines kleinen Jungens, der ein fischähnliches kleines Mädchen gefunden hat. Zugleich war es aber auch eine Abenteuergeschichte aus Ponyos Sicht, die doch den Wunsch hatte ein Mensch zu sein. So richtig kann ich mich an die Story nicht wirklich erinnern, weil ich den Anime auch nur einmal gesehen habe und den nicht mit großer Begeisterung im Gedächtnis behalten habe. Gemerkt habe ich mir habe eine wirklich geniale Szene:



    Ja, der Anime war ganz süß und der Zeichenstil war auch sehr nett. Hatte wirklich was von Chihiros reise ins Zauberland. Da sind mir die dicken großen Tränen von Chihiro sofort in den SInn gekommen, als ich Ponyo geschaut habe.


    Von allen Charakteren fand ich aber Sousukes Mutter xD Die ist mit ihrem Fahrstil echt der Knaller xD"

  • Also irgendwie konnte für mich der hier viel erwähnte Niedlichkeitsfaktor die großen Lücken in der Geschichte leider nicht verdecken. Ein Beispiel, über das ich bis heute den Kopf schüttel:
    Da fährt die Mutter mit zwei Kindern unter Lebensgefahr beim Sturm nach Hause nur um sie dort zu lassen und wieder ins Altenheim zurück zu kehren, wo sie auch eigentlich von vorne herein alle hätten bleiben können. Ja, ich weiß, dass es für die Story nötig war, dass die beiden bei dem Sturm alleine im Haus sind, aber da hätte man einen besseren Weg finden müssen, als dass die Mutter so unsinnig das Leben ihres Kindes in Gefahr bringt.