Niemand ist wirklich unabhängig, alles steht im Zusammenhang

  • So ich hab mir mal die Mühe gemacht und selbst eine kleine Kurzgeschichte geschrieben. Die Inspiration, in Form eines Satzes (den Titel) dazu fand ich im Matheunterrricht. Ein Dank hierfür für meinen Mathelehrer, der selbst in der vorletzten Stunde mit uns das Gaußche Verfahren durchgeht. Jedenfalls ich hoffe es gefällt euch, ich hatte versprochen es zu veröffentlichen und hier ist es.



    „Niemand ist wirklich unabhängig, alles steht im Zusammenhang“

    oder

    Kann ein Stein einen Menschen umbringen?


    Ein Stein einen Menschen umbringen, dass klingt im ersten Moment ziemlich unwahrscheinlich. Doch wie es schon im Titel heißt: „Alles steht im Zusammenhang.“ Wenn also nun ein Stein alleine und nichts ahnend auf einer Straße liegt, den schönen Morgen genießend und der Gefahr nicht bewusst die in Form von vier Rädern sich ihn nähert. Der Wagen sich bezeichnend als Geldtransporter, besann sich seinerseits nicht der Gefahr, welche von einen Stein ausgehen kann, und so nahm das Unglück seinen Lauf. Der Geldtransporter rollt über den Stein und erleidet einen Achsenbruch. Das wiederum bedeutet das selbiger Geldtransporter nicht rechtzeitig zur Bank kommen kann. Und so müssen nicht nur die Kunden der jeweiligen Bank auf ihr Geld warten, sondern auch ein gewisser Mafioso, welcher vorhatte an dem selbigen Morgen gerade diesen Transporter auszurauben. Das Fehlen des besagten Transporters trägt nun nicht unbedingt zur guten Laune des Mafiosies bei, welcher verzweifelt eine Möglichkeit sucht seinen überschüssigen Frust freien Lauf zu lassen. Da trifft sich der Schuldiger, welcher zum fünften Mal um Geld bittet, aber sehr sehr schlechte Referenzen hat, gerade Recht. Dieser verschwindet mit Betonfüßen im Meer und hilft dabei hungrige Fische zu füttern. Nun sagt man generell armer Mann und böser Mafioso. Doch ist nicht eigentlich der Stein der Übeltäter. Ja der nichts ahnende freundliche Stein von Nebenan, welcher sich absichtlich mitten auf den Weg gelegt hat und somit den Achsenbruch des Geldtransporters und den Frust des Mafiosies hervorgerufen hat. Muss man also nicht dem Stein den Tod des armen Mannes vorwerfen.
    Denn wie heißt es


    „Niemand ist wirklich unabhängig, alles steht im Zusammenhang.“




    Ich bin mir übrings der Tatsache bewusst, dass ein Geldtransporter keinen Achsenbruch durch einen auf der Straße liegenden Stein erleidet, und sehe dies als künstlerische Freiheit an. :D

    "Gutes Benehmen besteht darin, das man verbirgt, wieviel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen."
    Jean Cocteau

  • nimm einen spitzen stein und sag er reifen ist platt geht auch
    naja ich würde sagen ich kenne alle menschen auf der Welt den ein kumpel von meinem kumpel kent einen der kennt einen der kennt auch einen und so weiter bis zum letzten armen tropf auf der Welt
    naja das geht genau auf das gleiche hinaus oder?