[play]Project L2

  • Luzifer


    Ich bedeute lucille mir zu folgen, das essen und die restlichen waffen habe ich in einer tasche verstaut. Ich drehe mich um "lucille hier nim die pistole , ich weiß du magst es nicht zu töten aber wenns hart auf hart kommt benutzte sie" sie nickt. Wir betreten die eingangshalle an der wand sietzt eine frau"hmm bist du die, die nach uns gefragt hat?" sie nickt, ich presche vorwärts und packe sie an der jacke, hebe sie hoch und drücke sie gegen die wand "soo ich habe heute schon eine gelegenheit verloren zu töten besser du sagts mir wer du bist und wieso du hinter uns her bist"
    ich grinse ihr ins gesicht.


    [email protected] itachi schnell, mach was Luzifer will töten, ich habe ihn nicht mehr lange unter kotrolle >.>--

  • Dr. Jin


    Alle Patienten sind soweit versorgt und alle Operation sind relativ erfolgreich vonstatten gegangen "Puuuh erst mal ruhe für jetzt" Die Schwester kommt herein "Oh sie sind noch da Herr Dr.??" "Ja musste mich noch umziehen und Duschen das war soviel Blut das es sogar durch die OP Klamotten ging" Die Schwester gibt einen Würgelaut von sich "Sie vertragen kein Blut nicht wahr??" Die Schwester wird Rot und fängt an zu schwitzen "Ja das ist peinlich eine Schwester die kein Blut sehen kann" Dr.Jin schenkt ihr ein kleines lächlen "Naja ich werd dann mal" Die schwester begleitet ihn nach draussen "Sagen sie wo wohnen sie jetzt???" Dr. Jin sucht in den taschen seinen Autoschlüssel "Immer noch im Motel bis ich eine Wohnung habe" Die schwester ist überrascht "Sie sind schon 1 Monat hier und haben noch keine Wohnung???" Jetzt beginnt der Doktor zu schwitzen "Naja ich wurde regelrecht von zuhause mit meinen 7 Sachen rausgeworfen und ich kann schlecht auf der Strasse bleiben" Die schwester lächelt "Der Penner Doktor das wär was neues" Beide lachen über diesen billigen Witz "Naja dann bis Morgen" "Bis Morgen Herr Doktor" Dr. Jin steigt in seinen Wagen und fährt los richtung Motel. Dort angekommen parkt er sein Auto und geht in die Eingangshalle und bleibt am Thresen stehen. "Hallo???" Er schaut hintern thresen und leutet die Tischklingel "Das gibts doch nicht pennt der Kerl etwa noch??" Jin dreht sich um und sieht Maron "Oh verzeihung ich habe sie gar nicht gesehen. Sie wissen nicht zufällig wo der Rezeptionist ist oder???"


    ------------Schwester-------------

  • "Das hätte man auch friedlicher lösen können!"*ich lächle luzifer an*"Eigendlich soll ich euch enfangen,aber ich will nur wissen warum ihr gejagt werdet!"*ernst werd*"Ich will euch weder enfangen noch töten,ich will nur die Wahrheit wissen!"*sieht luzifer in die Augen*"Würdest du mich bitte runterlassen!Es gibt noch einen GEgner,der euch sucht!Ein Kopfgeldjäger!Ich bin nicht euer Feind!"//Es währe nicht gut wenn sie mich bekämpfen!//

  • Lucille


    Warte erst ab, danach mische mich ein. Ich lege Luzifer meine Hand auf den Arm. "Sie sagt die Wahrheit. Ihr Puls is normal." ,erkläre ich kalt. Bis jetzt habe ich noch nie jemanden emotionen entgegen gebracht, in diesem Moment wird mir das bewusst. Der Professor meinte immer Gefühle wären für seine Versuchsobjekt nicht geeignet. Wir sollten nur Befehle befolgen, das hatte wir bis wir uns nach Freiheit sehnten. Einen Ort nur für uns. Ein Zuhause. Mein Blick wandert zu dem Mann. Arzt, denke ich als mir der Geruch von desinektionmittel auffällt. Ich erinnere mich wieder an das Fläschen mit meinem Blut, der Professor hatte, doch etwas über einen Virus erzählt, desen Antivirus sich in ihr und Luzifer verstecken würde. Meine Hand gleitet in die Tasche gleiten lass und das Fläschen dem Arzt reich.

  • Luzifer


    Das geht mir gegen den strich das 2. mal in folge darf ich nicht töten. Ich lasse maron langsam runter und drehe mich zum arzt um. "Der Typ von der rezeption ist, ninja im moment verhindert" erstaunt sehe ich das lucille dem arzt etwas geben will.

  • Dr. Jin


    "Ahja ok dann halt nicht" *sieht wie das Mädchen ihm ne Phiole Blut entgegenstreckt* "Wow.......gibt wohl nicht viele Menschen die Blut mit sich herumtragen und die haben entweder was an der Waffel oder sind ernsthaft krank" *nimmt die phiole und musstert diese* //irgendwas ist seltsam daran// *erblicke Maron, drehe den Kopf zur seite man hört das Genick knacksen* "Kenn ich dich nicht irgendwoher???"

  • Matho


    Nachdem er längere Zeit in der Stadt gesucht hat, bakam er ein Gespräch mit. Im Cafe sollen Zechpreller gewesen sein.
    //Zechpreller?? Mein Instinkt sagt mir, dass die beiden noch in der Stadt sind...// dachte er und geht richtung Cafe.



    http://w1.gondal.de/robbers/me/119284/d978c bitte klicken, danke, (ES IST NICHTS SCHLIMMES, NUR ZU MEINEM GUNSTEN *GRINS*)


    Männer gehen nicht raus WENN es regnet, sondern WEIL es regnet!!


    Wahre Männeraktivitäten:
    -Autoscooter ohne Auto fahren
    -Nacktjoggen durch Grönland
    -Während eines Gewitters einmal um den Block laufen


    -|__________|-
    This is Nudelholz.
    (Copy Nudelholz in your Signature to make better Kuchens and other Teigprodukte)

  • Lucille


    "Luzifer der Virus." ,erinnere ich ihn. Bis jetzt sag ich nie einer Grund darin mit jemande anderem als ihn zu sprechen. Wir sind keine Menschen. Ich schreibe dem Arzt eine Nachricht, auf der stehe "Vielleicht hilft ihnen das" und stelle das fläschen mit blut daneben. "Gehen wir?" ,frage ich ihn.

  • Dr. Jin


    "Zurück???" *er gibt Maron eine leichte Kopfnuss* "War ne schlimme zeit dort und du glaubst doch nicht allen ernstes das ich dich dahin zurückbringe??? Ausserdem ist mir der Weg zu weit" *Setze mich neben Maron und zünde mir eine Zigarre an* "Sind die beiden auch aus dem Labor???"

  • -- ahh srry leute hatte kein inet..


    Lucifer


    Lucille stellt das das fläschen auf dem trehsen ab."hmm ich denke wir sollte gehn, sollten wir diese maron mitnehmen? was meinst du lucille?"frage ich sie. Wir bewegen usn auf die tür zu. Draußen angekommen sehe ich maron die mit dem arzt redet ich bleibe im schatten stehen und sehe ihnen interessiert zu, nebenbei versuche ich die kampfkraft von beiden einzuschätzen.

  • ---schon okay ^^---


    Lucille


    Als Luzifer mich fragte ob wir Maron mitnehmen sollen, wende ich meine Aufmerksamkeit auf sie und den Arzt. "Wenn sie möchte. Besser eine Verbündete als eine Feindin." ,versuche ich zu scherzen, obwohl ich weiß das Luzifer lieber eine Feindin hätte. Wir warten in den Schatten, auf Maron Reaktion. Ich seufze. Zwar mag ich es nicht zu kämpfen, aber noch weniger mach ich es untütig worum zu stehen. "Wir haben keine Zeit länger zu warten gehen wir." ,bitte ich ihn, danach gehe ich etwas voraus, als ich jedoch merke das er die beiden noch muster um sie einzuschätzen, bleibe ich stehen.

  • Lucifer


    Hmm der arzt ist irgendwie schwerer einzuschätzen.. kann aber auch daran liegen, dass ich ärtzte nicht mag. Das mädchen wäre auf jeden fall eine halbwegs würdige gegnerin.ich rufe maron zu"hey, kannst du mal kurz rüberkommen?" ich grinse ich werde sie kurz testen wenn sie besteht kann sie mitkommen. Ich spüre meine mordlust stärker werden unterdrücke sie aber noch. Ich werde heute auf jedenfall noch töten müssen, sonst gerate ich bald außer kontrolle.

  • Lucifer


    maron will mitkommen, naja mal sehn ob sie es schafft. helabherzig verusche ich mit einem der messer ihre kehle zu durchbohren, sie wehrt den angriff ab indem sie meinen arm blockt"hmm"mache ich und ramme meine linke faust in ire magengrube. sie keucht beliebt aber stehen und schafft es recht schnell sich zu sammeln"was sollte das ??" schreit sie mich an. ich grinse ihr ins gesicht "du hast bestanden, sorry aber ich muss sicher sein das du einiges aushältst" ich grinse immer noch und nun lasst usn gehen ich winke lucille zu und bedeute ihr mitzukommen."falls dus noch nicht weißt in bin lucifer und das ist lucille, so und jetzt entschuldigt mich. ich muss jeamnden töten, wir treffen uns in einer stunde vor der bibliothek" ich laufe davon um jemanden zu finden befor es hell wird. Ich muss grinsen wegen dem was mir bevorsteht.


    --ich weiß nicht genau ob ich am WE schreiben kann also amcht pls euren weg zur bibliothek ein wenig länger^^"

  • Lucille


    Ich nick kurz, betrachte wieder Maron, danach mache ich mich auf den Weg in Richtung Bibliothek. Mitleid kenne ich nicht, der Professor erklärte mir auch es sein nutzlos. Seelenruhig gehe ich die Straße entlang, achte darauf nicht zu schnell zu sein damit ich maron noch beobachten kann. Sie schein es vorzuziehen mir zu folgen und nicht Luzifer. Ich halte noch einmal kurz, sehe einfach in die Luft. Der Mond wird heute nacht sicher schön anzusehen sein. Ein Lächeln hust über mein Gesicht. Warum weiß ich nicht, es ist auf ohne bedeutung. Nun gehe ich langsam weiter, biege in die nächste Gasse ein. Ich muss vorsichtig sein. Luzifer ist mein Vertrauter, Maron eine Verbündete, doch was ist mit dem restlichen Menschen dieser Stadt, würden sie uns töten wenn sie wüssten was wir sind? Aus Neugierde wende ich mich an Maron. "Wie ist es normal zu sein?" ,erkundige ich mich.