Shiki

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Erster Eindruck

  • Soo nun habe ich endlich die erste folge mit ger sub gefunden :3
    und ich muss sagen...
    SO soll ein anime anfangen : mit sehr viel spannung am anfang die lust auf mehr macht
    mir hat die erste folge wirklich sehr gut gefallen :D nur der zeichenstil..naja..liegt es an mir oder ist er wirklich etwas.."kindisch"? .____. jedenfalls stört er mich ein wenig..


    achja...

  • Ich hab die ersten beiden Folgen gesehen, wirklich einer der besseren Animes, gute Zeichnungen, spannende Story, interessante Charaktere.
    Das Opening habe ich besonders in Herz geschlossen, so soll sowas aussehen, Blut und Totenköpfe:D
    Der Zeichstil hat mir besonders angetan, kindisch finde ich das eigendlich nicht... One Piece würde ich eher als kindisch betrachten...
    Ich habe mir auch ein Kapitel von Manga angesehen, man das hätte ich gerne auf Deutsch, dieser Zeichenstil ist wirklich ungewöhnlich, besonders die Hintergründe und auch die Farbillustrationen sind zum niederknien.
    Und der Anime setzt das soweit das beurteilen kann ganz gut um.:D
    Die Geschichte ist bisher auch ganz gut, auf jeden Fall spannend, auch wen ich etwas Sorge habe das es eine Vampiregeschichte wird :pinch:

  • nur der zeichenstil..naja..liegt es an mir oder ist er wirklich etwas.."kindisch"? .____. jedenfalls stört er mich ein wenig..

    Ich muß sagen, als ich den Trailer zum erstenmal sah war ich ein wenig erschüttert, die Zeichnungen waren so gar nicht meins.
    *Kein spitzes Kinn mag*
    Aber schon das OP hat ja eigentlich das zeichnerische Können und die Vielfältigkeit, mit der die Künstler an die Sache heran gehen unter Beweis gestellt.
    Späterstens bei dem Unterschied zwischen der normalen Landbevölkerung, die ganz anders gezeichnet sind als die Hauptcharaktere und den Hundies (pur Kawiness!) sieht man doch bereits, das dieser Stil der Darstellungen wohl beabsichtig ist. Was genau dies bedeuten wird ist noch nicht klar, aber ich denke, das dieses Stilmittel beabsichtigt ist.

  • Bei den Zeichnungen stören mich eigentlich nur die Haare, die selbst für Animefiguren seltsam sind. Gibt zwar schlimmeres, aber gerade in einem Anime, der sonst so einen ziemlich realen Stil hat, ist das komisch.
    Ich fand die erste Episode auch ziemlich gut und sie macht auf jeden Fall Bock auf mehr. Man will unbedingt wissen, was es mit der Familie im Schloss auf sich hat und wer der andere Typ ist, der aus der Stadt kam. Wäre auch schade wenn Megumi die Serie schon verlassen würde, nachdem man sie in der ersten Folge so lieb gewonnen hat.

  • Ja, die Haare... Richtig! Die sind wirklich seltsam, aber auch da bin ich mir noch nicht sicher, ob das nicht auch eine Bedeutung haben soll.
    Zuminderst bei den bis dato extremsten Frisuren, wie die Hundeohren bei einem Bewohner der Villa und den Geschwistern aus dem Dorf.
    Die Zöpfe der Schwester enden in einer Art offener Blüte, was ja eigentlich süß ist, ihr Bruder hat aber auch recht komische Haare. :huh:
    Bei den anderen Charaktere geht es soweit noch.
    Ich muß schon sagen, bei mir hat der Anime im Augenblick volle Punktzahl, habe mir beide Folgen sogar zweimal angesehen, was ich sonst nie tue, da es wohl noch genügend andere Animes zu sehen gibt. ^^

  • Eine gute Serie bis jetzt und das Building Up zahlt sich sicherlich aus auf lange Sicht, aber irgendwie hatte ich wirklich das Gefühl, dass die Art von Build Up in einem Buch besser funktioniert als in einem Anime. Ich meine, es ist mehr oder weniger eine Art Stille von mangelndem Verständnis und Verwirrung darüber, was nun eigentlich Sache ist. Aber wo die Stille dann in einem Buch durch die Ästhetik des Schreibstils gefüllt wird, so sollte ein Anime diese Stille entweder durch die Charaktere (bzw. deren Charisma und somit deren Unterhaltungswert) oder durch visuelle Ästhetik (Zeichenstil, Art der Darstellung der Ereignisse usw.) überzeugen, aber dies fehlt mir bei Shiki irgendwie. Die Story ist gut, die Spannung und das Ambiente klar und überzeugend präsent, aber die Serie schafft es irgendwie nicht auf dieser Basis aufzubauen und wirklich die Story so spannend auf dem Bildschirm umzusetzen wie sie auf den Buchseiten ist. Vielleicht war es auch ein Fehler, die Manga-Adaption als Vorlage für die Anime-Adaption zu nehmen anstatt lieber sich auf den Roman zu stützen, aber natürlich spart es viel Arbeit ein Manga als Vorlage zu nehmen und es wäre umständlicher einen Roman als Vorlage zu wählen - aber gut umgesetzt könnte eine Romanvorlage mehr Inspiration geben als eine Mangavorlage, die an sich nahezu bereits alles getan, was man in Vorbereitung auf eine Anime-Adaption sich überlegen muss.

  • Nun, jetzt nach der vierten Folge wird sich zeigen, ob es der Serie gelingen wird mit dem doch sehr gelungen Aufbau und der Atmosphäre die sie geschaffen haben auch Etwas anzufangen oder ob es zu einer Stagnation kommen wird...
    Denn ehrlich gesagt ist das Erzeugen einer Stimmung noch lange nicht ausreichend um eine gute Geschichte zu erzählen & ich habe die Befürchtung, das es ein wenig schwierig werden wird hier die Kurve zu bekommen zu einer richtigen Handlung.
    Alles nur Andeutungen und langsam sollte es doch mal in Gang kommen, nachdem nun alle Charaktere vorgestellt wurden.
    Ich muß dir also zustimmen Morgoth! :whistling:

    - aber gut umgesetzt könnte eine Romanvorlage mehr Inspiration geben als eine Mangavorlage, die an sich nahezu bereits alles getan, was man in Vorbereitung auf eine Anime-Adaption sich überlegen muss.

    Nur, wie hast du dir DAS nun vorgestellt?
    Nachdem ein Manga existiert denke ich wird es wohl schwer, bis unmöglich sein, dies aus den Köpfen der Zuschauer wieder heraus zu bekommen & praktisch bei Null anzufangen um sich den Roman als Vorlage zu nehmen. ;)

  • Keiko schrieb:

    Nachdem ein Manga existiert denke ich wird es wohl schwer, bis unmöglich sein, dies aus den Köpfen der Zuschauer wieder heraus zu bekommen & praktisch bei Null anzufangen um sich den Roman als Vorlage zu nehmen.

    *shrug* Ich nehme an, ein ambitionierter und kreativer Regisseur würde sicherlich lieber den Roman neu interpretieren wollen als sich am Manga zu orientieren ;) .

    Keiko schrieb:

    Denn ehrlich gesagt ist das Erzeugen einer Stimmung noch lange nicht ausreichend um eine gute Geschichte zu erzählen & ich habe die Befürchtung, das es ein wenig schwierig werden wird hier die Kurve zu bekommen zu einer richtigen Handlung.

    Damit sind der Shinto-Priester Seishin und der Arzt Toshio zu diesem Zeitpunkt wichtigere Charaktere, aber natürlich muss man auch im Vorbereitung auf den späteren Wechsel auf die Teenager schon eingehen - welche aber zu diesem Zeitpunkt praktisch ermüdend stagnierend machtlos herumstolpern, besonders da auch deren Charakter keinerlei erwähnenswerten Charme besitzt. Da sind die erwachsenen Charaktere im Zentrum der Handlung besser dran wie ich finde und ich wäre wesentlich zufriedener mit der Serie, wenn jene beiden von Anfang bis Ende im Zentrum der Handlung stehen würden, aber vielleicht erfährt Natsuno in der zweiten Hälfte der Serie noch eine gute Charakterisierung, wenn er die Handlung mehr bestimmen kann ^^ .

  • *shrug* Ich nehme an, ein ambitionierter und kreativer Regisseur würde sicherlich lieber den Roman neu interpretieren wollen als sich am Manga zu orientieren ;) .

    Morgoth, du erwartest zuviel... :rolleyes:
    In erster Linie geht es hier doch um Kommerz und um einen Anime. Also was liegt näher als sich nach der Mangavorlage zu orientieren, an Stelle von großen Experimenten eingehen zu wollen und womöglich die Leserschaft des Mangas gegen sich aufzubringen!
    Man bedenke immerhin hat man sogar Gackt für Sejuus bemüht!

    Damit sind der Shinto-Priester Seishin und der Arzt Toshio zu diesem Zeitpunkt wichtigere Charaktere, aber natürlich muss man auch im Vorbereitung auf den späteren Wechsel auf die Teenager schon eingehen - welche aber zu diesem Zeitpunkt praktisch ermüdend stagnierend machtlos herumstolpern, besonders da auch deren Charakter keinerlei erwähnenswerten Charme besitzt. Da sind die erwachsenen Charaktere im Zentrum der Handlung besser dran wie ich finde und ich wäre wesentlich zufriedener mit der Serie, wenn jene beiden von Anfang bis Ende im Zentrum der Handlung stehen würden, aber vielleicht erfährt Natsuno in der zweiten Hälfte der Serie noch eine gute Charakterisierung, wenn er die Handlung mehr bestimmen kann ^^ .

    Oh, da habe ich mich schon immer darauf gefreut... :D Morgoth, du wirst jetzt sowas von gespoilert!
    ALSO!!! DIES IST EIN SHIKI-MANGA-SPOILER...


    Aber unsere beiden Freunde, der Arzt & der Priester haben natürlich die aufklärende Funktion....
    Deswegen wird wohl im Augenblick so sehr auf sie eingegangen ;) .
    Ist es eigentlich niemanden wie mir ergangen beim Auftritt des Kirishiki Ehepaares???
    Also mich erinnerte diese Szene an Baccano!! Issac & Mira... :D

  • Keiko schrieb:

    Morgoth, du erwartest zuviel...

    Stimmt, ich finde auch, dass dies eine gute Grundlage für Kritik ist :D . Komm schon Keiko, wir sollten zumindest von guten Regisseuren träumen dürfen :whistling: ... Das die Wahrscheinlichkeit, dass so einer genau an diesem Anime arbeiten würde, verdammt gering ist, war klar, aber Shiki (wie auch alle anderen Animes) muss mit einem "Potential-Ausführung"-Vergleich leben.

    Wunderbar, Keiko :whistling: ... willst du damit den Wikipedia-Artikel bearbeiten oder führt diese Exposition auch zu einem Argument :rolleyes: ? Ich nehme an, wir diskutieren die Background-Story der Shiki, wenn es im Anime dran ist oder ^^ ?

    Keiko schrieb:

    Aber unsere beiden Freunde, der Arzt & der Priester haben natürlich die aufklärende Funktion.... Deswegen wird wohl im Augenblick so sehr auf sie eingegangen

    Ich muss auch sagen, dass mir diese Art von Horror-Story besser gefällt als jene in die sich das Ganze dann entwickeln wird. Eine Horror-Story, die sich nur auf das Verständnis des Übernatürlichen konzentriert mit dem Arzt als rationale Seite und dem Priester als religiöse Seite der Erklärung - das hat mehr von einer Horror Story als das, was die Teenager machen, dies geht mehr in die Richtung Shounen-Serie.

  • Stimmt, ich finde auch, dass dies eine gute Grundlage für Kritik ist :D . Komm schon Keiko, wir sollten zumindest von guten Regisseuren träumen dürfen :whistling: ... Das die Wahrscheinlichkeit, dass so einer genau an diesem Anime arbeiten würde, verdammt gering ist, war klar, aber Shiki (wie auch alle anderen Animes) muss mit einem "Potential-Ausführung"-Vergleich leben.

    Natürlich, Morgoth, natürlich :rolleyes: ! Und wer träumt nicht gerne... ;) In diesem Zusammenhang und aus meiner allgemeinen wohlbekannten Neugierde heraus, wenn hättest du als Regisseur von "Shiki" lieber gesehen?
    Existiert dieser überhaupt um deinen Ansprüchen genüge zu tun? ^^

    Ich nehme an, wir diskutieren die Background-Story der Shiki, wenn es im Anime dran ist oder ^^ ?

    Sollten wir... aber ich muß gestehen, das es mir bei diesem Anime recht schwer fällt meine Ungeduld zu zügeln. :pinch:
    Es hat immerhin schon dazu geführt, das ich mir bis jetzt jede Folge zweimal angesehen habe & das will etwas heissen, da ich sonst normalerweise diese Zeit eher dazu nutze mir eine anderes Anime anzusehen!
    Aber "Shiki" finde ich nun einmal ausgesprochen gelungen, trotz aller Kritikpunkte die man anführen möchte... :whistling:

    Ich muss auch sagen, dass mir diese Art von Horror-Story besser gefällt als jene in die sich das Ganze dann entwickeln wird. Eine Horror-Story, die sich nur auf das Verständnis des Übernatürlichen konzentriert mit dem Arzt als rationale Seite und dem Priester als religiöse Seite der Erklärung - das hat mehr von einer Horror Story als das, was die Teenager machen, dies geht mehr in die Richtung Shounen-Serie.

    Noch bin ich mir nicht sicher, wie ich mit den Teenager umgehen soll. Ist ihre Hauptaufgabe unter Umständen darauf beschränkt als potenzielle Opfer zu dienen, um dem Arzt & dem Priester die Gelengenheit zu geben überhaupt einen Fall zu haben???
    Erfreulicher wäre dies mit Sicherheit! :D

  • Keiko schrieb:

    Existiert dieser überhaupt um deinen Ansprüchen genüge zu tun?

    Natürlich :D . Satoshi Kon oder Ryosuke Nakamura, obwohl der Stoff wohl nicht zu den Präferenzen von ersterem zählt ^^ .

    Keiko schrieb:

    aber ich muß gestehen, das es mir bei diesem Anime recht schwer fällt meine Ungeduld zu zügeln.

    Ein eindeutiges Zeichen, dass die Adaption misslungen ist wie ich finde. In einem Buch ist dies durchaus ein guter "Page-Turner", dieses Gefühl zu erzeugen, aber eine Anime-Serie muss größere Zeitabstände überbrücken und man kann nicht einfach weiterblättern, wenn man gerade will. Bei einem Manga ist ein solcher "Page-Turner"-Effekt auch noch akzeptabel, obwohl es da schon kritisch wird und man immer versuchen muss, mit normalen Cliffhangern zu enden, denn am Ende bauen "Page-Turner" nur Spannung auf, die sich aber in irgendeinem Ereignis entladen muss, damit diese Spannung seine Wirkung entfalten kann wie z.B. in einem Cliffhanger. Aber natürlich kann ein Mangaband mehr an Inhalt abdecken als eine Animeepisode, aber natürlich sollte trotzdem jede Animeepisode für sich spannend sein und nicht nur endlos Spannung aufbauen (deshalb hasten auch manche Serien einfach durch den Plot und das Building-Up, um diesen Anforderungen gerecht zu werden - was aber natürlich die schlechteste aller möglichen Lösungen dieses Problems ist). Aber Shiki scheint in meinen Augen dieses essentielle Problem einer Anime-Adaption komplett zu ignorieren, was wohl am Ende bedeuten wird, dass Shiki in der Gesamtheit mehr als die Summe seiner Teile sein wird, denn jene Teile werden im Prinzip recht unspektukalär sein...

    Keiko schrieb:

    Ist ihre Hauptaufgabe unter Umständen darauf beschränkt als potenzielle Opfer zu dienen, um dem Arzt & dem Priester die Gelengenheit zu geben überhaupt einen Fall zu haben???

    Puh, das würde die Teenager zu, dramatisch betrachtet, sehr komplexen Charakteren machen, wenn du sie gleichzeitig als Opfer und Protagonisten etablieren willst - und irgendwie wirkt bis jetzt kein Teenager derartig komplex, um dieser Art von Charakterisierung gerecht zu werden :D . Diese Teenager fühlen sich nicht wie die Art von Charakteren an, die down-to-earth bleiben und am Ende nur Teenager verbleiben (verdammt, das war eine Tautologie oder :whistling: ?), die in Shiki wirken mehr wie die, welche im entscheidenden Moment über sich hinauswachsen und essentiell für das Finale sein werden.

  • Morgoth...verdammt, es ist ein...


    und hatte so auf etwas anderes gehofft!
    Aber man muß schon eingestehen, das der Auftritt unserer Vampirella, doch einiges Schönes hatte & wieder sehr stimmungsvoll herüber gebracht wurde( erinnerte mich ein wenig an den ersten Vampirfilm ever "Nosferatu" von 1922).

    Ein eindeutiges Zeichen, dass die Adaption misslungen ist wie ich finde.

    Bis vor kurzem hätte ich noch zugestimmt, aber mittlerweile ändert sich doch einiges...
    Es ist ein gewisses Tempo hinzugekommen was der Serie nicht schlecht bekommt. Vielleicht muß man auch in Betracht ziehen, das die ein Anime von 26 Folgen ist und demzufolge sich ein wenig mehr Zeit nehmen kann um Spannung & Story aufzubauen ;) !

    Puh, das würde die Teenager zu, dramatisch betrachtet, sehr komplexen Charakteren machen, wenn du sie gleichzeitig als Opfer und Protagonisten etablieren willst - und irgendwie wirkt bis jetzt kein Teenager derartig komplex, um dieser Art von Charakterisierung gerecht zu werden :D . Diese Teenager fühlen sich nicht wie die Art von Charakteren an, die down-to-earth bleiben und am Ende nur Teenager verbleiben (verdammt, das war eine Tautologie oder :whistling: ?)

    Natsuno scheint sich unter Umständen dazu zu entwickeln (Tautologie...hin oder her! :P ). Noch wissen wir ja wirklich zu wenig über seinen Hintergrund, um seinen Charakter einschätzen zu können, doch scheint er eine Wandlung in dieser letzten Folge durchgemacht zu haben.

  • ein anime von 26 folgen? ich dachte es sind 22? o.o
    naja...
    ich wollte es nicht wahr haben..aber diese "stiche" ...dieses kindchen was die sonnenstrahlen nicht verträgt und nur nachts spazieren geht...die opfer die nur nachts sterben .... -___-
    ja es deutet alles daraufhin...dass es um nen vampir geht :kimc:
    und dann auch noch die letzte szene mit megumi..aaargh!! >.<
    naja obwohl ich vampire hasse, werde ich mir den anime weiter ansehn..is einfach zu spannend *-*

  • Habe mich ja jetzt schon des längeren nicht mehr zu meinem Liebling der Season geäußert, eigentlich unverzeihlich....
    Shiki ist im Gegensatz zu den anderen Animes der Season für mich das Einzige, das sich kontinuierlich gesteigert hat!
    Während die anderen mehr und mehr abbauen und das obwohl die meisten nur 12 Folgen haben, wird Shiki immer spannender.
    Anfangs war selbst ich der Meinung das die Geschichte in einem zwar schönen und stimmungsvollen Szenario schnell auf der Stelle treten wird.
    Doch nein, es wird immer spannender und nachdem jetzt mehr und mehr der Bewohner das Zeitliche gesegnet haben und nur ein Teil davon zu Vampiren wurde, schließlich unser Hauptheld, Yuuki, auch noch gebissen wurde, ist für mich jeglicher Zweifel beseitig, das mich hier noch eine ganze Menge erwarten wird.
    Ich liebe diesen Anime ^^ !

  • Shiki ist vorbei! Leider muss man sagen, es war sicherlich einer der besten Animes des Jahres 2010...
    Zum Ende wurde es immer spannender, ich frage mich wie ich es ausgehalten habe eine Woche auf jede Folge zu warten.
    Das Ende war offen, aber gestört hat das nicht sonderlich, es war trozdem über alle Masen dramatisch. Alles voller Blut und alle werden wahnsinnig, zudem sterben fast alle^^
    Was gibt es da besseres?
    Ich frage mich da Mal wieder wie es dazu kam das irgendjemand Shiki mit Higurashi vergleicht. Shiki hat alles was Higurashi nicht hat, die Zeichnungen sind besser und die Story auch, abgesehen wiederholen sich nicht dauernt die Folgen.

  • Ich hab gestern Abend angefangen Shiki zu schaun und ich muss sagen das ich mehr als begeistert bin =D
    Es viel mir schwer heute morgen um halb 6 ins Bett zu gehn anstatt einfach weiterzuschaun *lalala*
    Die Story is toll und spannend, es hat gruselige Elemente


    und das Opening... also das erste... einfach nur *love* Ich könnts mir am laufenden Band anschaun... anhören *_________________*
    Den Zeichenstil find ich total toll... aber ich hab eh ein Faible für außergewöhnliches ;D


    Gibts denn da nen deutschen Manga zu? Nicht oder? Zumindest hab ich nicht diesbezüglich gefunden... leider... hät ich wirklich sehr gerne Oo


    Naja.... ich bin dann mal weiterschaun^^


    * * *

    Currently Watching ღ

    ~HunterXHunter ~Claymore ~Steins;Gate ~Kuroko no Basket ~Meitantei Conan

    [align=center][align=center]* * *

    [align=center]

  • Also, die Sache ist ganze einfach... Kaze hat die Manga-Rechte für Europa und in Frankreich erscheint Shiki bereits, wie es mit Deutschland aussieht kann ich dir nicht sagen, aber es besteht Hofgnung. Ich hatte im übrigen den ersten Band in der Hand, sehr schöne Zeichnungen, aber die Story ist ein bisschen anders als im Anime.
    Grundsätzlich ist aber zu sagen Shiki ist von einer Light Novel addabtiert & den OST gibt es bis jetzt nur als Mini-OST, leider, da er wirklich aussergewöhnlich gut ist!
    Keiko, over & aus :whistling: ....