Tokyo Inferno

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Meine Meinung:

  • Tokyo Inferno gehört auf jeden Fall zu den besten Mangas, die ich in den letzten Jahren in der Hand gehalten habe. ^^
    Ich kann sogar behaupten, das jetzt, obwohl noch ein Band aussteht, dieses Manga zu meinen TOP 5 "EVER" zählen wird, neben solch einem Kultmanga wie Akira. Warum?
    Nun, die Thematik (Naturkatastrophen) an sich, neigt gerne einmal dazu in die Effektehascherei & unlogische Übertreibungen abzurutschen...
    Hier nicht der Fall, es wird sehr sorgfältig und kühl mit Fakten handtiert. Sie werden sauber eingebaut und alles erscheint logisch und nachvollziehbar.
    Als Leser fühlt man sich sehr schnell in den Bann der Geschichte miteinbezogen.
    Wie würde ich handeln, was würde ich empfinden... Wie mit solch einer Situation umgehen?
    Erdbeben in Japan, müssen der allgegenwertig Alptraum jedes Bewohners dieser Inseln sein, ich will mir gar nicht vorstellen, wie es ist mit solch einem Schatten, der über einem schwebt, zu leben.
    Ich habe selten ein Manga gelesen, dem schwarz/weiß so gut zu Gesichte stand wie "Tokyo Inferno", auch die teilweise nicht saubere Zeichenart fügt sich hervorragend ein, dadurch entsteht eine äußerst düstere Stimmung, die mit Handlung & Thematik sehr schön harmoniert.
    Die Charakter präsentieren einen netten Schnitt der japanischen Gesellschaft, auf der einen Seite der junge Mann, auf der Suche nach einer Karriere im typischen japanischen Stil, auf der anderen Seite das 21-jährige Gothic Lolita Girl "Loliko", deren einziger Lebensinhalt im Groupiedasein besteht & ihrer Band zufolgen, wohin auch immer.
    Beide werden durch ihren Versuch, diesem "Inferno" zu entkommen, enger & enger aneinandergeschweißt, aber ohne die übliche übertriebene Lovestory, finde ich.
    "51 Wege sie zu retten", wäre die Übersetzung des japanischen Titels, der einen aber nicht in die Irre führen sollte, denn ich habe eher den Eindruck, das unser "Mainmale" sich dieses Ziel in erster Linie setzt um mit dem Wahnsinn & der Verwüstung um sich herum besser umgehen zu können...
    Tja, das war es soweit von mir, ich würde jedem, der eine "ordentliche" Geschichte schätzt, dieses Manga ans Herz legen.
    Nur... eine Bemerkung noch, der Manga ist ab 15 Jahre & das nicht ohne Grund!
    Naturkatastrophen sind eben keine Kaffeefahrt, schon klar... :whistling:

  • Bisher hab ich zwar nur in das erste Buch rein gelesen, und fand sowohl die Story als auch die Charakter Teilweise sehr Interessant so das es auf meiner Wunschliste gelandet ist. Auch wenn ich es viel zu Teuer ist was wohl auch ein Grund dafür ist das es noch nicht in meinem Regal steht. Einige Handlungen fand ich ein wenig Unrealistisch aber ansonsten ist es bis jetzt ganz gut.

  • Die Hintergrundinformationen,sowie die Informationsseiten die sich im Band befinden,sind sehr interessant und die Folgen eines solchen Erdbebens werden auch ohne Tabus in ihrem ganzen Ausmaß dargestellt.Auch Probleme und Konflikte der japanischen Gesellschaft werden angesprochen,aber das Hauptthema bleiben die Folgen des Erdbebens.Ein solches Naturereigniss hat immer noch in der heutigen Zeit (oder vielleicht gerade in der heutigen Zeit,hohe Häuser und schwere und robuste Baumaterialien sorgen für ganz andere Probleme als Häuser aus leichteren weniger robusten Materialien) verherrende Auswirkungen.