Tales of Symphonia The Animation: Tethe'alla Hen

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Dieser Teil hat mir sogar noch besser gefallen als der erste. Hier funktioniert die Vermischung von Science Fiction und Fantasy und man lernt auch die anderen Figuren besser kennen. Die erste OVA hatte sich ja mehr auf Colette und Lloyd konzentriert. Zelos' Comedyeinlagen sind als Auflockerung gut plaziert. Nur die Liebesgeschichte zwischen Alicia und Regal scheitert für mich am Charadesign. Alicia sieht (wie Colette auch) einfach zu sehr aus wie ein Kind. Keine Ahnung, warum man das so entschieden hat.


    Die Szenen mit Yuan, Kratos und Lloyd fand ich etwas merkwürdig inszeniert. Es wirkte irgendwie so, als wüsste keiner der drei so wirklich, wie er sich verhalten soll. Für Lloyd ist das in der Situation verständlich, für die anderen zwei nicht. Yuan hält sich z.B. zwischendurch mal soweit zurück, dass man schon denkt, dass er gar nicht mehr anwesend ist und das passt irgendwie nicht.


    Das Drachenabschlachten fand ich ziemlich gruselig, eben weil sie nicht geblutet haben. Wollte man da dem Zuschauer das viele Blut ersparen oder wollte man darstellen, dass Drachen so anders sind, dass sie nicht bluten?


    Es sollten sich zudem mal mehr Anime trauen 40-45 Minuten pro Folge zu bringen. Ich fand das schon bei Figure 17 gut. Es ist einfach ein anderer Erzählfluss und nicht umsonst haben die meisten Realserien Folgen in der Länge.


    Alles in allem bin ich gespannt, wie es weiter geht und wo letztendlich die Figuren stehen, denn bei so einigen ist noch nicht klar, was sie genau wollen und auf wessen Seite sie eigentlich sind.